DI 11.08.2020

Fällt aus: Konzert: Black Country, New Road (UK / Indie, Post-Punk, Post-Rock, ...)

Veranstaltung auf Facebook

Da Black Country, New Road leider ihre Tour canceln müssen, können sie leider auch nicht bei uns spielen. Wir hoffen sehr, dass wir bald einen Ersatztermin finden!

Wie viele Zeichen braucht es, um aufzuzählen, was bei Black Country, New Road miteinander vermischt wird? Die sechsköpfige (Big-)Band aus England bringt Elemente aus Folk, Post-Punk, Post-Rock, Free-Jazz, Spoken-Word uvm. zusammen, teilweise in großer Dynamik nachfolgend aneinandergereiht oder auch voller Drastik und Dringlichkeit in Gleichzeitigkeit erklingend. Muss man sich anhören, oder noch besser: live erleben!

DO 03.09.2020

Fällt aus: Konzert: Jeb Loy Nichols (UK / Folk, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Die bereits schon einmal verschobene Tournee von Jeb Loy Nichols fällt zu seinem großen Bedauern nun leider aufgrund der noch unklaren Reisesituation von und nach UK ersatzlos aus. Davon ist auch das Konzert bei uns betroffen. Sobald sich die Konzertsituation stabilisiert hat möchte er gerne einen neuen Anlauf wagen, um sein neues Album der Öffentlichkeit vorzustellen. Bitte wendet euch für die Rückabwicklung bereits getätigter Ticketkäufe an die jeweilige Vorverkaufsstelle.

Jeb Loy Nichols, der amerikanische Songwriter, der seit inzwischen zwei Dekaden seine ganz eigene Marke von rauchigem Retro Soul kreiert, hat nun sein elftes Soloalbum „June is short, July is long” veröffentlicht: ein Genre-übergreifendes Album, das seine Reise von Geburt und Kindheit im amerikanischen Mittleren Westen bis hin zu seinem aktuellen Leben in den Hügeln des ländlichen Wales darstellt. “It’s full circle,” so Nichols. “I started off in the Ozark hills and now here I am, in the hills again.” Weiter beschreibt er sein neues Album: “It’s all roots music. Three chords and a good story. Don’t overthink it. Just get in the groove and let it happen.”

„June is short, July is long” könnte gut und gerne Platz nehmen neben klassischen Alben von Ry Cooder oder Van Morrison, mit ihrem enthüllten, echten Mix aus Freude und Schmerz. Wenn man es einfach hält, kann laut Nichols auch weniger schief gehen. Die resultierende Kollektion von Songs unterstreicht diese Aussage definitiv: “You take a little country, some soul, some old friends and few good stories, and what can go wrong?”

“I wanted to make the kind of record I grew up with,” so Nichols. “That meeting place of folk, soul and country.”  Er schaut hinaus, über die Felder seiner Walisischen Wahlheimat und sagt “the kind of record that feels at home here, that’s rooted in these hills.”

www.jebloynichols.co.uk

 

FR 04.09.2020

Verlegt: Konzert: Wilhelmine (D / Pop) - Nachholtermin: 31.03.2021

Veranstaltung auf Facebook

Aufgrund der aktuellen Situation muss die Tour, in der Hoffnung, dass es nächstes Jahr wieder möglich sein wird, in den März 2021 geschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten für den Nachholtermin am 31.03.2021 ihre Gültigkeit!

 

MI 16.09.2020

Wird verlegt: Konzert: The Regrettes (USA / Punk-Rock, Garage)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00  TICKETS

Die Entwicklung der letzten Monate zeigt, dass in Deutschland und vielen anderen Ländern aufgrund behördlicher Anordnungen Veranstaltungen nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden können. Bei international auftretenden Künstler*innen kann es dazu kommen, dass dadurch Auftritte in Deutschland betroffen sind, auch wenn diese terminlich hinter dem aktuellen Verbotszeitraum liegen. Sofern Nachholtermine gefunden werden konnten, kommunizieren wir diese auf unserer Homepage und in regelmäßigen Abständen über unsere Pressemitteilungen. Bereits erworbene Tickets behalten für die Nachholtermine ihre Gültigkeit. Das vom 26.03.2020 auf den 16.09.2020 verlegte Konzert wird also erneut verschoben!

 Statement der Band:

Hey everyone, we were hoping we didn’t have to postpone dates again but as live shows are still not happening in a way that that we feel our fans will be safe and the travel restrictions coming from the U.S. adding to the complications we have to reschedule our upcoming UK and European dates. We are working on dates and will let you know as soon as we can. We miss being on the road and playing for all of you. 

Perfectly imperfect – so lässt sich die in L.A. beheimatete Punkband The Regrettes zusammenfassen. Das Quartett schreibt hochgradig ansteckende Tracks, die sich durch eine ebenso unbedarfte wie unerschrockene Attitüde auszeichnen, im Stile einer Courtney Barnett oder Karen O und mit einer Pop-Ästhetik, die an Acts der 50er- und 60er-Jahre wie The Temptations oder Buddy Holly erinnert. Angeführt von der Frontfrau Lydia Night setzen sich The Regrettes nach dem freundschaftlichen Abschied von Bassistin Sage Chavis aus Genessa Gariano an der Gitarre und Drummer Maxx Morando zusammen. Die Rockszene im heimischen Los Angeles hat die Band längst im Sturm erobert – die Herzen abgehalfterter Rockkritiker eingeschlossen –, unter anderem durch Support-Shows für Kate Nash, Jack Off Jill, Bleached, PINS und Deap Vally. In ihren Songs nehmen einen The Regrettes vom ersten Moment an gefangen, mit einer wuchtigen Gitarrenwand, ansteckenden Melodien und einer wehmütigen Nostalgie, die bis zu der letzten Note vorhält. Inspiriert von Bands wie Hinds und Hole, bilden ein sentimentaler Anflug von Jugend und Verwundbarkeit das Herzstück eines jeden Songs. Bereits im Februar konnte man die Kalifornierinnen im Vorprogramm von Twenty One Pilots erleben.

Support: Alex Lahey

DO 17.09.2020

Konzert: Mathea (AT / Pop) - Hochverlegt ins KUZ

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 VVK 22,00 TICKETS (inkl. Bus und Bahn)

Das Konzert mit Mathea wurde vom 16.05.2020 auf den 17.09.2020 verlegt. Aufgrund der großen Ticketnachfrage haben wir uns entschlossen die Show ins KUZ Kulturzentrum Mainz zu verlegen. D.h. es gibt wieder Tickets!!! Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Neuer Veranstaltungsort: KUZ Kulturzentrum Mainz, Dagobert Str 20b, 55116 Mainz 

Ungeschönte Ehrlichkeit ist das Markenzeichen von MATHEA‘s Songs – rough und echt wie das Leben selbst.
Mit ihrer Single „2x“ hat MATHEA einen der Sommerhits 2019 gelandet. Ihr urbaner Deutschpop besticht vor allem mit Flow und viel Attitude, was der Österreicherin bereits die Spitze der Single- und Airplay-Charts sowie eine Platin-Auszeichnung in ihrem Heimatland beschert hat. Eine One-Hit-Wonder-Künstlerin ist MATHEA aber gewiss nicht: Auch die Singles „Chaos“ und „Alles Gute“ überzeugen und verhalfen ihr zur Aufnahme in die von YouTube veröffentlichte Liste der „Artists to Watch“ 2019 für Deutschland, Österreich und die Schweiz.
Das Erfolgsrezept: „Die Texte bleiben komplett bei der Wahrheit – für mich zumindest, denn ich habe das alles genauso erlebt“, so MATHEA. Dazu gesellen sich ein unwiderstehlicher Rhythmus, coole Sounds sowie ihre Stimme, die gekonnt die Balance zwischen Power und Verletzlichkeit hält. Der Fokus bleibt aber stets auf MATHEA‘s Worten. Ihre Texte erzählen Geschichten, es geht um das Zwischenmenschliche, um Höhen und Tiefen: Freunde (und solche, die keine mehr sind), Familie und natürlich Liebe – im Guten wie im Schlechten. Dabei verliert die 21-Jährige aber nie das Selbstbewusstsein, das für ihre Lyrics so essentiell ist.
„Ich liebe es, neue Sachen zu schreiben und daran zu basteln, wir haben bereits viele neue Songs am Start!“, so die Künstlerin, die mit frischem Material 2020 auf Tour gehen wird. Eines ist klar: Von MATHEA wird man in Zukunft noch so einiges hören – man sieht sich ja bekanntlich immer zwei Mal.

www.facebook.com/matheaelisabeth

Präsentiert von:  

FR 25.09.2020

Konzert: Whilk & Misky (UK / Singer-Songwriter, Folk, Electronic)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 + Gebühren TICKETS

To Icarus • The Tour 2020

Ihr Hit „Clap Your Hands“ machte Whilk & Misky über Nacht berühmt. DJ’s wie Solomun remixten den Song und brachten ihn in die Clubs der ganzen Welt. Eine stetig wachsende Fangemeinde verhalf zum weiteren Erfolg der Jungs.

Whilk & Misky, das sind Charlie und Nima – sie lernten sich in London kennen, zogen zusammen und gingen ihrer Leidenschaft, dem Kreieren von Musik nach. Sie sind Freigeister und schon bald wurde klar, dass der rasche Erfolg ihnen und ihrer Kreativität zu schaffen machte. Die Liebe zur Musik ging verloren. Whilk & Misky wurde auf Eis gelegt. Die Fans trauerten, es hielt sie allerdings nicht davon ab, die Musik der Band immer wieder zu hören. Allein „Clap Your Hands“ kann 30 Mio. Streams auf Spotify für sich verzeichnen.

Losgelöst von Major Labels und allen anfallenden Verpflichtungen gehen Whilk & Misky seit 2017 ihren eigenen Weg. Die beiden aktuellen EP’s „Lovemares“ und „Blood Moon“ (beide 2019 erschienen) lässt den Verarbeitungsprozess der Beiden erahnen.

Anfang April 2020 wird die nächste Single erscheinen. Die EP wird im Herbst 2020 auch als limitierte Vinyl Edition erhältlich sein. Im September folgt die lang erwartete Europatournee von Whilk & Misky.

whilkandmisky.com

Präsentiert von:  

DI 29.09.2020

Konzert: Helgen (D / Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

"Die Bredouille 2020" Tour

Wer einen Auftritt des Hamburger Trios Helgen besucht und hinterher sagt, er sei auf einem Indie-Konzert gewesen, spricht zwar die Wahrheit, lässt aber Entscheidendes weg.

So etwa, dass er an diesem Abend drei Musiker erlebt hat, die mit detailverliebter Passion Klanglandschaften erzeugen. Gebiete, in denen man sich verlieren kann, wie in den schroffen Gebirgen des Post Rock, den bunten Tagträumen der psychedelischen Beatles-Phase oder dem feinen, surrealen Geäst zeitloser Popkunst a’la Talk Talk.
So auch, dass hier wahre Könner am Werk sind, die ihre Fähigkeiten trotzdem nicht zur Leistungsschau nutzen, sondern um auf der Bühne voller Dynamik und Spielfreude fast zu einem einzigen Instrument zu verschmelzen. Echte Künstler, für die „Indie“ nicht als Understatement getarnte Inkompetenz bedeutet, sondern Unabhängigkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Diese Band spielt, arrangiert und textet, wie sie will. Abseits aller Grenzen und Erwartungen, aber zusammengehalten von einer dramaturgischen Klammer.

Ihr zweites Album „Die Bredouille“ funktioniert wie ein guter Film, in dem jede Szene an der richtigen Stelle steht. Es steigt schwungvoll ein, zieht sich in der Mitte der Handlung in ein melancholisches Tal der Stille zurück und schwingt sich gegen Ende zu lebensbejahender Trotzigkeit auf. Das Titelthema spielt dabei in jedem Moment eine Rolle, geht es nun um die Liebe, den Tod, die Kernkraft oder das Leben abseits der Mehrheitsgesellschaft als echtes Individuum, das von dem Vogel, den es hat, durch ein besonderes Leben getragen wird. Die verschiedenen Formen der Bredouille werden für die Band somit eher zu „Wegbegleitern des Lebens“ als zum Grund der Verzweiflung. Eine einzigartige Mischung aus Komödie, Tragödie und Stationendrama.

Diese Intensität bringen Sänger und Gitarrist Helge, Bassist Niklas und Trommler Timon mit nonchalantem Charme und dennoch größter Präzision auf die Bühne. Einst als Support für Bosse, The Gardener & The Tree oder Torpus & The Art Directors, nun als Hauptfilm des Abends, wie es sich für große Leinwandkunst gehört.

Helgen nicht nur daheim zu lauschen, sondern auch live zu erleben, stellt eine große Bereicherung dar. Ein Wechselbad der Gefühle, das im Vergleich zum Album allerdings einen entscheidenden Nachteil hat: Ist der letzte Ton verklungen, kann man das Konzert, das gefühlt gerade erst begonnen hat, leider nicht sofort wieder von vorne auflegen.

Präsentiert von:   & event. Magazin

 

MI 30.09.2020

Lesung: These Girls. Streifzüge durch die feministische Musikgeschichte

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:00 Beginn: 20:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Vor 50 Jahren forderte Aretha Franklin »Respect«, in den Neunzigern rebellierten die Riot Grrrls und heute vermarkten Superstars wie Beyoncé eine sexy Version des Feminismus. Die Charts sind voll mit weiblichen Stimmen, doch bleiben Festivalbühnen, Musikzeitschriften und Clubnächte männerdominiert. Dabei gibt es Role Models an jeder Ecke, in jedem Jahrzehnt, in dem Frauen zu Gitarre, Mikrofon oder DJ-Software griffen.

Jede hat ihre eigenen Geschichten. Es geht um Selbstermächtigung, um Wut, um Gleichberechtigung, um Drugs and Rock’n’Roll, um Sex und Sexualität – und auch mal um Menstruation. Vor allem aber um Musik. Egal, ob Stimmen im Soul, Battles im Rap, Gitarrensoli im Rock, große Hits im Pop oder Tunes im Techno. Juliane Streich hat diesen Künstlerinnen das Buch »These Girls. Streifzüge durch die feministische Musikgeschichte« gewidmet, in dem zahlreiche AutorInnen zentrale Künstler*innen aus 70 Jahren Musikgeschichte vorstellen.

Bei der Lesung im schon schön, eine Kooperation des Frauenzentrum Mainz e.V., der Rosa-Luxemburg-Stiftung Rheinland-Pfalz und des Ventil Verlag, stellen Juliane Streich, Christina Mohr, Lisa Rölle, Wiebke Lohfeld, Jonas Engelmann und Laura Schwinger das Buch vor.

www.ventil-verlag.de

rlp.rosalux.de

www.frauenzentrum-mainz.de

 

 

SA 03.10.2020

Konzert: Manu Delago (AT, Jazz, Pop, Ambient)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 TICKETS

Im Rahmen unserer Konzertreihe MIT HAND UND HERZ. 

Das Konzert wurde vom 24.03.2020 im KUZ Kulturzentrum Mainz auf den 03.10.2020 im Kulturclub schon schön verlegt.

Eine Kooperation zwischen dem KUZ Kulturzentrum Mainz & dem Kulturclub schon schön

Der Grammy-nominierte Perkussionist und Komponist Manu Delago ist zurück mit einem neuen Album und seiner bisher größten Liveshow. Circadian (VÖ: 13.9.2019 / One Little Indian Records) ist eine akustische Reise durch die verschiedenen Schlafzyklen, von REM über Leicht- und Tiefschaf bis zu einem abrupten Erwachen - inspiriert vom zirkadischen Rhythmus des Menschen und Delago's persönlichem Schlafentzug während seiner zahlreichen internationalen Tourneen mit Björk, Olafur Arnalds, Cinematic Orchestra und Anoushka Shankar.

„Bevor die Arbeiten zu diesem Album begannen, war ich für mehrere Monate intensiv auf Tour und reiste kreuz und quer durch fünf Kontinente. Es fühlte sich so an, als wäre ich mit vier Bands gleichzeitig unterwegs und in meinen Träumen fingen die viele Musik und verschiedenen Crews sich an zu vermischen. Ich fand es extrem spannend, wie mein Gehirn versuchte, im Schlaf diese vielen Ereignisse zu verarbeiten. Während der REM-Phase ist das Gehirn sehr kreativ und ich war jeder Minute Schlaf dankbar, um diese stressige Zeit besser zu meistern.“

Erst 2018 veröffentlichte Manu Delago seinen mehrfach ausgezeichneten Berg- und Musikfilm Parasol Peak, in dem er und sein Ensemble bei extremen Bedingungen am Berg live performten und gemeinsam mit einer Film- & Audiocrew diese Expedition zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügten. Diese besondere Erfahrung in Sachen Team Spirit und das gemeinsame Musizieren in schwindligen Höhen motivierten Manu Delago, für Circadian ein neues Ensemble zusammenzustellen, um das Album und die Live-Show zu einer einzigartigen akustischen Reise zu machen.

Nach seinen elektronisch-verspielten Vorgängerwerken Silver Kobalt und Metromonk sind es immer noch die urbanen Klangwelten, die Manu Delago inspirieren, jedoch finden sich diese immer mehr und mehr in akustischen Formen wieder. Ein Grund dafür waren auch Entdeckungen zahlreicher neuer perkussiver Instrumente aus Vietnam, Russland, Türkei oder Indonesien auf seinen weltweiten Konzertreisen. „Ich wollte die Elemente elektronischer Musik durch akustische Instrumente hörbar machen. Klarinetten und das Akkordeon sollten den warmen Klang eines analogen Synthesizers ersetzen. Streicher und Blechblasinstrumente erzeugen einen orchestralen und zugleich intimen Charakter.“

Website Manu Delago

FR 09.10.2020

Konzert: NO SLEEP 'TIL 666 (Heavy Metal, Black Metal)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 TICKETS

Fracture & Nocte Obducta

Damals in den frühen Neunzigern, als das Metall am Mainzer Rhein bereits brillierte, standen Nocte Obducta noch vor der Bühne, jugendlich und einigermaßen unverdorben. Fracture standen schon auf der Bühne – durchaus noch im Glanz einer Jugend, aber ungleich verdorbener.

Bald frönte man beiderseits der Kaiserstraße einer voll ausgeprägten Verderbtheit, wobei sich Fracture rund um den Mombacher Westring im musikalischen Stil von ‪Judas Priest‬, Accept und ‪Black Sabbath‬ im kulturellen Herzen der Hauptstadt verewigten, während Nocte Obducta vor allem ab dem Ende des Jahrzehnts zumeist außerhalb der (eigentlich im zwölften Jahrhundert meistenteils geschleiften) Stadtmauern Moguntiacums ihr beachtliches Unwesen trieben.

FRACTURE und NOCTE OBDUCTA – Die Mainzer Heavy Metal-Legende meets nach Ananas schmeckenden Black Metal of Todes. Nach der ausverkauften (!) Schon Schön-Premiere 2019 jetzt die ersehnte Neuauflage des Local-Heroes-Events des Jahres!

Im erneut alles andere als stillen Gedenken an jene Tage, in denen Fracture ihre pyromanischen Vorlieben zur vollen Entfaltung brachten und Nocte Obducta ihre ersten Gehversuche starteten, soll mit diesem Double-Feature gleichzeitig eine alte Tradition weiter leben: Das legendäre NO SLEEP ‘TIL-Festival, das 1993 vom Mainzer Jugendamt gemeinsam mit den Protagonisten der Mainzer Heavy Metal-Szene in der Ebersheimer Töngeshalle ins Leben gerufen wurde und neben Fracture in einem glorreichen Jahrfünft unvergessene lokale Größen wie Races und St. Vania featurete.

Der Mythos kehrt nun zum zweiten Mal zurück: NO SLEEP ‘TIL 666! Spart Euch also erneut Euren Durst auf, Ihr werdet ihn brauchen …

FR 16.10.2020

Konzert: Wolf & Moon (NL / Dream Folk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 + Gebühren TICKETS

Wolf & Moon war mit ihrem Debütalbum „Before It Gets Dark“ viel unterwegs“ oder „Wolf & Moon war viel unterwegs, um ihr Debütalbum „Before It Gets Dark“ vorzustellen / zu präsentieren. Als Fortsetzung ihres Debüts schrieben und nahmen sie das Album erneut mit dem schwedischen preisgekrönten und Multi-Platin-Produzenten John Andersson in Stockholm, Schweden auf. Wenn euch das erste Album eingeladen hat, sich dem Abenteuer des sympathischen Duos anzuschließen, wirft das zweite Album die Frage auf, wohin die “Lebensreise" gehen sollen. Wir dürfen uns freuen auf luftig barfuss-tanzbare Songs, die unter den vielen verträumten Klangschichten persönliche Folk Lieder sind.

www.wolfandmoonmusic.com

Präsentiert von: Markus Gardian Booking

 

 

SA 17.10.2020

Konzert: A Tale Of Golden Keys (D / Progressive, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS

In den letzten Jahren haben sich A Tale Of Golden Keys zu einer festen Größe in der deutschen Indie-Landschaft entwickelt. Angefangen mit ihrem Debütalbum „Everything Went Down As Planned“ (2015) inklusive des verträumten Spotify-Millionen-Songs „All Of This“ über den gefeierten Zweitling „Shrimp“ (Februar 2018) bis hin zum Soundtrack „Tyry (Music for the Film)“ im Jahr 2019, hat sich das Trio aus Nürnberg bereits eine beachtliche Diskografie zusammengestellt.

Dabei haben alle veröffentlichten Songs eines gemeinsam:
Kaum eine Band strahlt mit einer ganz eigenen Stimmung eine solche Wärme aus!
Die wunderschöne Stimme von Sänger Hannes Neunhoeffer harmoniert stets auf berührende Art und Weise mit Klavier und Gitarre, Bass und Orgel gespielt von Florian Dzialjo und dem Schlagzeug von Jonas Hauselt. Ihre Songs laden zur melancholischen Wehmut ein und haben durch die selbstironische Art der Band trotzdem immer einen Hang zum Optimismus. Der spezielle Humor der Band zeigt sich nicht nur in der Interaktion mit dem Publikum sondern auch in der Bildsprache. So werden die drei Bandmitglieder auf dem Cover des Debütalbums von Dinosauriern verspeist und auf dem zweiten Album „Shrimp“ ist selbstverständlich eine Taube abgebildet.

Spotify: http://bit.ly/atogk_spotify
Instagram: https://www.instagram.com/ataleofgoldenkeys/
Facebook: https://www.facebook.com/atogk/
YouTube: https://bit.ly/atogk_youtube

Präsentiert von:  

DO 22.10.2020

Konzert: KLAN (D / Pop, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Das für den 17.04.2020 geplante Konzert von KLAN wurde auf Donnerstag, den 22.10.2020 verlegt. Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,60 TICKETS

Support: WAHNSCHAFFE

Beziehungen zwischen Brüdern sind speziell. Von Kindesbeinen an schwingt das familiäre Pendel zwischen Wettbewerb, Bewunderung, Wut und Liebe hin und her. Das ist auch bei Michael und Stefan Heinrich nicht anders. Die beiden Musiker bilden gemeinsam das Duo KLAN – eine moderne Popband voller Leidenschaft und Widerspruch, die sich mit intelligenten Songs ihren Weg bahnen.
Aufgewachsen im sächsischen Minidorf Lampertswalde, das praktisch nur aus zwei Straßen besteht, spielt die Musik im Leben der beiden Brüder bereits sehr früh eine entscheidende Rolle. Vom Kirchenchor, über Straßenmusik zieht es Stefan an der Gitarre als Teil verschiedenster Bands durch die Clubs der Republik, wohingegen sich Michael vorerst für ein Medizinstudium in der Hauptstadt entscheidet.
2016 beschließen sie, es zusammen zu wagen. Der Name, den sie wählen, ist genauso profan wie programmatisch - die Familie mit all ihren Freuden und Befindlichkeiten, all der Ursprünglichkeit zwischen bedingungsloser Liebe und unauflösbarem Konflikt, bildet den Rahmen der künstlerischen Spannung zwischen den beiden Brüdern. Die Musik entsteht in absoluter Detailverliebtheit. Zwischen urbanem Puls, elektronischen Fragmenten, Indieästhetik und großen Melodien bahnen sich intelligente, pointierte und emotionale Worte ihren Weg zum Hörer. Ihr 2018 erschienenes Debütalbum „Wann hast du Zeit?“ bringt KLAN auf unbekannten Trampelpfaden direkt ins Zentrum zeitgenössischer Popkultur. Fernab von algorithmischen Vorgaben geht es mit Songs wie „Mama“, „Tropfen“ oder „Woran glaubst du?“ auf die Bühnen des Landes, in den Rundfunk und ins Feuilleton. Sie machen es sich zwischen den Stühlen Indie und Pop bequem, supporten Mine, Sophie Hunger und Revolverheld, spielen eine eigene Headline-Tour in 25 Städten, auf Festivals und politischen Demonstrationen. Voller Überzeugung und mit klaren Standpunkten machen sich KLAN einen Namen im oft so inhaltslosen Musikzirkus.
Im Entstehungsprozess des Zweitlingswerks gehen KLAN ihren Weg noch konsequenter. In absoluter Do-It-Yourself-Manier werden alle Songs von Stefan produziert. Der Sound wird reifer und ihre Popmusik immer mehr zum genrefreien Spielplatz, auf dem man sich austoben kann. Es scheint als hätte sich Michael freigesungen. Die Vocals und Texte sind intensiver und irgendwie auch extremer als je zuvor, ohne dabei vorlaut zu provozieren.
Nach Support-Shows für Künstler wie Bosse, Elif, Mine, den Leoniden oder Sophie Hunger und ihrer eigenen Headline-Tour in 25 Städten, werden KLAN in vierköpfiger Besetzung auf der „Zwei Seiten“ Tour dieses Kontrastprogramm auf die Bühne übertragen. Eine Konstante gibt es dabei allemal: Mit Energie, Leidenschaft und Charisma werden sie die Clubs in Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Kochen bringen.

Präsentiert von:      

 

SA 24.10.2020

Konzert: Black Sea Dahu (CH / Indie-Folk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren TICKETS

Zu ertrinken kann auch eine Form der Kapitulation sein. Du wählst, immer tiefer ins Wasser zu waten, und lässt dich dann von den Wellen verzehren, unterwirfst deine gesamte Existenz ihrer zähen und unnachgiebigen Kraft. Denn es gibt nichts, was dich wieder an Land erwartet. "No Fire In The Sand", die Folge-EP zum hoch gelobten Debütalbum "White Creatures" von Black Sea Dahu, handelt von dieser Art von Resignation. Von diesem besonderen post-Beziehung / Tiefwasser - Trauma; gezeichnet mit pointillistischer und poetischer Genauigkeit. Die Musik ebbt an und fließt zwischen Verleugnung, Schuld, Wut, Qual und Selbstmitleid. Aber die Fähigkeit, der Wille und der Drang, über diese qualvollen Wahrheiten zu sprechen, wirkt auch seltsam ermächtigend.

Wie sein Vorgänger entstand "No Fire in the Sand" im einem abgelegenen Studio auf der wunderschönen norwegischen Insel Giske, wieder von Gavin Gardiner (The Wooden Sky) aufgenommen und produziert. Die Musik ist nach wie vor im rohen, leidenschaftlichen, urbanen Folk verwurzelt, der auch schon auf "White Creatures" zu hören ist. Dieses mal allerdings noch intensiver. Etwas dunkler, etwas tiefer. Einige der Stücke sind explosiver. Und obwohl die Arrangements kraftvoll und vielschichtig bleiben, sind diese neuen Stücke emotional noch direkter und noch aufschlussreicher. Und fordern vollständige Hingabe und Aufmerksamkeit.

www.blackseadahu.com/

DO 29.10.2020

VERLEGT! Konzert: The Districts (US, Indie, Garage, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren TICKETS

DAS KONZERT WIRD AUFGRUND DER CORONA-KRISE AUF DEN 09.06.2021 VERLEGT!!

Bereits im März 2020 veröffentlicht die Indie-Rockband The Districts ihr lang erwartetes Album „You Know I’m Not Going Anywhere“ und kommt nun mit den neuen Songs im Gepäck für eine Handvoll Konzerte nach Deutschland. Hört mal rein. Wahnsinns-Platte!!! 
2009 in Pennsylvania gegründet, veröffentlichte das Quartett bestehend aus Rob Grote, Connor Jacobus, Braden Lawrence und Pat Cassidy bislang drei Longplayer. Ihre Musik steht in der amerikanischen Rock-Tradition von Built To Spill, The Strokes oder Black Keys. „You Know I’m Not Going Anywhere“ baut auf den Vorgänger- Alben auf, setzt aber einen ehrgeizigen Sprung auf ein neues Niveau und sprüht vor Experimentierfreudigkeit und Expansivität. Die Songs wurden beispielsweise um Instrumente und Sounds wie Rhodes, Mellotron, Streicher, Samples, Drum Machines, Tape Loops, Wurlitzer, Ambient Swells, Piano und Synthesizer erweitert.

Support: BRNS

https://www.thedistrictsband.com

https://www.facebook.com/BRNSmusic

FR 06.11.2020

Konzert: Sepalot Quartet (D / Jazz)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 23,10 + Gebühren TICKETS

SEPALOT QUARTET zum Jahresende mit zweitem Album auf Tour

Unter dem Titel NOWNEXT veröffentlicht das SEPALOT QUARTET am 17.04.2020 das zweite Album dieses außergewöhnlichen Projektes. Nach erfolgreicher Tour in 2019 und einem Sommer garniert mit Jazz Festivals, geht es Ende November auf gleichnamige Tour durch zehn Städte.

Sebastian Weiss aka SEPALOT wurde als Gründungsmitglied, Produzent und DJ von Blumentopf zur Hip Hop Ikone. Nach nun mehreren Solo-Alben und eine Erforschung neuer Genres, folgt im Frühling das zweite gemeinsame Werk des Münchner 'Forschers in Sachen Musik' zusammen mit Angela Aux, Fabian Füss und Matthias Lindermayr, die gemeinsam das SEPALOT QUARTET bilden. Nach dem ihr von den Kritikern hoch gelobtes Debüt A NEW CYCLE von 2018, eine Live Aufnahme bestehender SEPALOT Titel war, folgt im Frühling 2020 das Studioalbum NOWNEXT. Ein eindeutiges Gegenwartsalbum mit internationalem Format, welches eine gleichermaßen faszinierende, wie auch selbstverständliche Melange an Sounds liefert. Der Stil des SEPALOT QUARTETs lässt sich am besten als eine locker geschichteten Fusion aus Jazz, Indie und Elektronik bezeichnen - immer durchdrungen von SEPALOTs HipHop Sozialisation.

„beautiful Radiohead inspired nu-jazz“, schreibt zB die englische Wicked Sound.

Live erwartet das Publikum das Unerwartete, ein Klangteppich aus eklektischen Beats, pulsierendem Bass und atmosphärischem Sounddesign, mit Leidenschaft und Lust auf Improvisation dargeboten von vier außergewöhnlichen Musikern.

www.sepalot.com/

SA 07.11.2020

Konzert: Hilldale (F / Indie-Pop) - In Zusammenarbeit mit Haus Burgund

Veranstaltung auf Facebook

Das Konzert wurde vom 24.04.2020 auf den 07.11.2020 verlegt.

Einlass: 20:00 Beginn: 20:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Musik des Quintetts aus Dijon erinnert an die zeitlose Popmusik der Go-Betweens, die Marty McFly 1985 auf einer Musikkassette in seinem DeLorean auf dem Weg von Hilldale Zurück in die Zukunft hätte hören können... Ihre Musik: ein zeitliches Paradoxon an sich; ein Sound zwischen gestern und morgen. Der Klang tänzelt zwischen einer betörenden Melancholie und einer jugendlichen Euphorie. 

www.facebook.com/pg/HilldaleMusic/

hilldale.bandcamp.com/

DI 10.11.2020

Konzert: CULK (AT / Indie, Post-Punk, Shoegaze)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Wiener Formation CULK präsentiert mit „Dichterin“ ihre erste Single aus dem im Oktober 2020 kommenden Album „Zerstreuen über Euch“. Es ist das zweite Album der Gruppe rund um Sängerin & Multiinstrumentalistin Sophie Löw. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum aus dem letzten Jahr haben sie einen „Suchtsound“ (spiegel.de) zwischen Shoegaze und Postpunk kreiert, mit dem sie für einiges Aufsehen gesorgt haben. Allem voran die betörenden Vocals von Sophie Löw, die in ihren Texten die relevanten Themen anspricht und poetisch verhandelt. Mit einer gewaltigen Dringlichkeit singt sie von Machtkämpfen, verzerrte Akkorde untermalen die düstere Szenerie zwischenmenschlicher Abgründe.
Für das neue Material haben sich CULK mit dem Wiener Produzenten Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Nino aus Wien, Voodoo Jürgens, Dives…) zusammengetan und gehen dabei den Weg des Debüts konsequent weiter. Die aktuelle Single „Dichterin“ wird dabei zu einer stimmliche Kampfansage gegen tiefverwurzelte patriarchale Strukturen.

Dazu gibt die Band folgendes Statement:
Worte formen die Gesellschaft und Worte stellen die einen ins Licht und die anderen ins Dunkle. Wenn Menschen in Worten oder Sprache nicht repräsentiert werden, weil sie nicht ausgesprochen oder geschrieben werden, werden sie unsichtbar gemacht, was Machtverlust bedeutet. Wenn zum Beispiel Worte nur in ihrer männlichen Form ausgesprochen werden, formt das unreflektierte Geschlechterrollen und deren Zuschreibungen. „Ich bin kein Dichter, doch ich schreibe Gedichte.“ Ich bin Dichterin. Menschen die sich nicht im generischen Maskulinum finden, sollen nicht mehr mitdenken müssen, ob sie auch mitgemeint werden. „Du bist kein Richter und du denkst du kannst richten über mich. Vergiss mein nicht.“

Facebook
Soundcloud
Instagram

 

SA 21.11.2020

Konzert: Gliz (F / Indie, Alternative) - in Kooperation mit Haus Burgund

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:00 Beginn: 20:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Konzert in Zusammenarbeit mit Haus Burgund und im Rahmen der Französischen Woche

Indie/Alternative-Rock aus dem Jura

Das Trio aus Banjo, Tuba und Schlagzeug sieht sich als Power-Dreieck, dessen drei Seiten die Gesetze der Geometrie definieren: eine Verbindung aus progressivem Heavy-Blues à la Led Zeppelin, Pop-Lyrik à la Radiohead und Streifzügen durch Country Gothic wie bei 16 Horsepower. Und das Ganze ohne Gitarre und Bass!

Gliz macht Musik wie alle Bands, die nicht wie alle anderen Musik machen wollen: sie geben nicht vor, den Rock neu erfinden zu wollen, aber sie haben den Ehrgeiz, ihn anders zu spielen.

Florent Tissot, Banjo / Leadsänger
Julien Michel, Schlagzeug
Thomas Sabarly, Tuba

www.facebook.com/gliiizzz

www.haus-burgund.de/

 

DO 26.11.2020

Konzert: Máni Orrason (IS / Synth-Pop, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,50  TICKETS

Das für den 07.02.2020 geplante Konzert wurde auf den 06.05.2020 verlegt. Dieser Termin musste leider erneut verschoben werden. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Eine Rückerstattung ist dort möglich, wo das Ticket gekauft wurde.

Das Statement des Künstlers:

Very disappointed to tell you that I have to postpone the rest of the baby angel dates due to the pandemic. I’m so sorry to everyone that had bought tickets and was looking forward to these shows.  

Please hold on to your tickets if you can as they will be valid for the rescheduled dates :’)

 See you all soon <3

Baby Angel Tour 2020

„Moderner Indie-Pop, Synthie-Sounds, eingängige Refrains, Ohrwurmgefahr“ – besser könnte man den Sound von MÁNI ORRASON wohl nicht beschreiben (allschools). Intensive Monate liegen hinter dem 21-Jährigen, der nicht nur nach einer gescheiterten Partnerschaft eine neue Liebe fand, sondern auch zu seiner musikalischen Arbeit eine neue Beziehung einging. Kurzerhand hat er sich nach zwei Alben von seinen traditionellen, akustischen Kompositionen verabschiedet, um seinen Singer-Songwriter-Sound mit elektronischer Eigenart und modernem Touch in einen synthetischen, lunaren Pop mit unwiderstehlichem Tempo zu verwandeln – „Eine Neuerfindung, die dem Künstler ausgezeichnet steht“ (Diffus).
Gemeinsam mit Produzent Nikolai Potthoff hat MÁNI ORRASON akribisch am Sound seiner aktuellen EP gearbeitet, um seine Geschichten und Gefühle angemessen zu verpacken. „Baby Angel“ ist eine EP übers Verlieben und über das, was danach kommt – Verzweiflung, Sehnsucht und andere Zwangsläufigkeiten nicht ausgespart. Die sechs Songs bewegen sich frei zwischen Träumen und Wachen, Grübeln und Loslassen und beeindrucken als Dokument einer persönlichen wie auch künstlerischen Weiterentwicklung. Auf „Baby Angel“ wird der neue Máni greifbar – zumindest für den Moment. Von der queeren Verknalltheit über Zukunftsängste und Frustration, bis hin zu den Fragen über Sein, Sinn und Selbst, ist der Weg zu einem neuen Lebensabschnitt mit großen Gefühlen nachvollziehbar. „Ich wusste, dass ich von einem aufrichtigeren und naiveren Standpunkt aus schreiben musste. Für mich ist „Baby Angel" eine Neugestaltung meines Weltbilds, eine Aufzeichnung von Veränderungen", so MÁNI ORRASON. Im Frühjahr 2020 wird der Ausnahmekünstler seine neue EP auf großer Deutschlandtour präsentieren und jedem unter Beweis stellen, dass er nicht nur seinem Alter, sondern zunehmend auch seiner Zeit voraus ist.

www.maniorrason.com

Präsentiert von: 

 

FR 27.11.2020

Konzert: Panda Lux (CH / Indie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,00 + Gebühren TICKETS

Nach der Nomination für den Swiss Music Award mit ihrem gefeierten Debut „Versailles“ im Jahr 2018 und der danach folgenden EP „Zoo“ kommt 2020 das zweite Album der vier Multi-Instrumentalisten aus der Schweiz. Es ist keine Antwort, keine Reaktion. Pur und eigenständig, musikalisch filigran, pendelnd zwischen elektronischen und akustischen Klängen. Die Texte von Sänger Silvan Kuntz erzählen von ernüchternder Selbstwahrnehmung, der Illusion von käuflichem Glück, dem Zerfall von Vitalität und Selbstliebe und der langsam vergilbenden Sehnsucht nach mehr Wars das schon mit dem Leben? Kommt da noch was? Für Panda Lux ja! Panda Lux ist Harmonielehre für die Diskothek, Poesie für die Spelunke.
Panda Lux ist Pop Zweitausendundjetzt.

www.pandalux.ch/

FR 04.12.2020

Konzert: Nova Twins (UK / Urban-Punk, Grime, Hip-Hop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,00 € TICKETS

Präsentiert von: Gringoz Magazine, Monkeypress.de, STUZ & Proudy

Support: SPEEDGIRLS

Nova Twins ist das Duo bestehend aus den beiden Britinnen Amy Love am Mikro und der Gitarre und Georgia South am Bass. Für ihre harten Basslines, derben Gitarrenriffs und kreischenden Synthie-Klängen haben sie mit einer Mischung aus Grime, Punk und Hip Hop ihr eigenes Genre kreiert: Urban-Punk.

Zuletzt waren sie als Support von Prophets of Rage, Pendulum oder Die Antwoord unterwegs. Als Einflüsse nennen sie N.E.R.D., Betty Davis, Jack White, Missy Elliot, Princess Nokia, The New York Dolls, MC5 und Rihanna.

Sie verkörpern die stilsichere Weiterführung der Crossover-Kultur und machen hier nicht bei ihrer Musik Halt. Unangestrengt cool sind sie in jedem Element ihres Schaffens - die Musik sowieso, aber auch Videoclips und ihre Mode nutzen sie, um gesellschaftspolitische Erfahrungen in Kunst zu verwandeln. Für ihr Debütalbum arbeiteten sie mit keinem geringeren als Jim Abbiss zusammen, der schon Künstlern wie Arctic Monkeys, Kasabian, Adele den letzten Feinschliff gegeben hat.

www.facebook.com/NovaTwinsMusic/

DI 08.12.2020

Konzert: Drens (D, Surf, Punk, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Drens spielen Surfpunk!
Als wilder Vierer in Dortmund, Europas Schnurrbarthauptstadt Ende 2017 durch eine gemeinsame Liebe zu Halloumi und Lo-Fi Melodien gegründet, bringen Drens mitten in der Isolation ihre Debüt-EP "Pet Peeves" am 15.05.20 raus. Erst kündigt "A Very Sunny Day" die brutale Punkseite der Band an, dann schwenken "Saditsfiction" & "All My Friends Got Time" zu absoluten Sonnenstrahlen rüber.

Folgendes Szenario: Eine Stadt in Technicolor, aquamarinblauer Himmel, grüner Rasen, auf dem Flamingos staksen. Wellenrauschen, aus der Ferne weht Gelächter, Strandszenen. Aber je länger man in dieses Szenario starrt, desto greller blendet die Sonne, desto schriller klirrt das Gelächter. Es könnte alles so schön sein, aber eine kleine, böse Wolke verdeckt die Sicht, ein Stein steckt im Schuh.
So gelingen Drens mit ihren neuen Songs ein seltener Spagat: Der Blick für die Beschissenheit der Dinge ist wach und geschärft und wird trotzdem nicht blind für all das Schöne und Gute. Und so sind die Songs nicht nur Fragen, sondern auch Antworten auf die vorangegangenen Probleme, sind Schulterklopfer, ein aufmunterndes Nicken und zwei Bier an der Bar. Der sich schon auf „Sunny Side Up“ kristallisierende Surf-Sound wird weiter ausgearbeitet, woran auch der Produzent einen gewissen Anteil haben dürfte: Steffen Israel, seines Zeichens Gitarrist bei Kraftklub feiert hier sein Produzentendebüt und transportiert den fuzzy Retro-Sound der Band ins Jahr 2020.

Am Ende schreiten Drens hoffnungsvoll in die gleißende Sonne. Diese Wärme und Detailverliebtheit gibt den Texten eine bitter-süße Leichtigkeit, Joy Divison im Hawaii-Hemd, Surfen vor einer brennenden Küste. Die flirrende Live-Energie wird hier in Form gegossen und verwandelt öde Vororte in südkalifornische Teenage Utopias. Ist das nicht der beste Schritt für dieses neue Jahrzehnt?

http://drens.de

FR 11.12.2020

Konzert: TOPS (CAN / Indie, Synth-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 zzgl. VVK-Gebühren  TICKETS

Das kanadische Quartett TOPS vereint Synth-Pop und Soft-Rock - warme Synthesizer-Sounds treffen auf E-Gitarren mit viel Chorus und mehrstimmigen Gesang.

TOPS wurden 2011 in Montreal gegründet, als das Songwriter-Duo David Carriere und Jane Penny beschloss, sich mit dem Schlagzeuger Riley Fleck zusammenzuschließen. Seitdem haben sie sich zu einer der einflussreichsten Underground-Bands des letzten Jahrzehnts entwickelt und einen Raum für anspruchsvolle Popmusik in der Indie-Welt geschaffen.

Innerhalb der dynamischen Gemeinschaft um Arbutus Records zur Zeit ihrer Gründung schmiedeten TOPS einen einzigartigen Sound. Als einzige traditionelle "Band" auf der Liste des Labels haben sie sich eine beachtliche Fangemeinde, ein hingebungsvolles Publikum bei ihren Live-Shows und eine musikalische Verbindung aufgebaut, die sich im Laufe der Jahre immer weiter vertieft. Mit ihrem neu geprägten Label - Musique TOPS - ist die Band bereit, ihr bisher bestes Werk zu veröffentlichen.

Ihre Neigung, geradlinige, nüchterne und ehrliche Aufnahmen zu machen, lässt ihr Pop-Songwriting in der Öffentlichkeit erstrahlen. Mit einem Herz, das fest an ihren Ärmeln hängt, tauchen ihre Lieder in die emotionale Komplexität persönlicher Beziehungen ein und stellen Fragen über Macht und Verlangen. Riley Flecks zurückhaltendes Schlagzeugspiel und David Carrieres Gitarren-Licks verweben sich mit den warmen Keyboard-Sounds von Marta Cikojevic. All diese Elemente arbeiten im Tandem und im Dienste von Jane Pennys unverwechselbarer, wehmütiger Stimme.

Das Ergebnis dieser Mischung ist eine Sammlung von drei selbstproduzierten Platten und einer Handvoll Singles, die eine Reihe von Stimmungen und einen komplexen Gefühlsraum abdecken und gleichzeitig einen Groove und Musikalität bewahren. Sanfte, mit Rock durchtränkte Pop-Hits fließen leicht, umgeben von ihren charakteristischen stimmungsvollen Balladen.

 

SA 12.12.2020

Konzert: BLVTH "I Don’t Know If I’m Touring Europe 2020“

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 + Gebühren TICKETS

Eine Sache vorab: BLVTH spricht man [bluːt] - nicht „BLFT“ und schon gar nicht Bluetooth. Aber mittlerweile dürfte das bei den meisten angekommen sein. Denn BLVTH hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und steuerte Produktionen für das Nummer-1-Album „Lang lebe der Tod“ von Casper sowie dessen anschließendes, nicht minder erfolgreiches Kollaborationsprojekt „1982“ mit Marteria bei. Zuletzt fungierte er als Executive Producer für das ebenfalls auf Platz 1 gechartete Album von Kraftklub-Frontmann KUMMER.

Nach dem in diesem Sommer „BLVTH COUTURE S/S 2019 COLLECTION“ erschienen ist, veröffentlicht BLVTH jetzt pünktlich zum Winter mit „I Don’t Know If I’m Happy“ die nächste Collection. „Der Name der Collection ist genau wie der Name meines Labels – Call Me Anytime – ein Quote, der ständig im BLVTH-Kosmos und in meinem Leben zu finden ist.

Die Quotes haben einen tiefen Bezug zu meinem Leben, sie sind sehr persönlich und nah bei mir. Ich teile sie mit der Welt, weil ich mir sicher bin, dass sich viele damit identifizieren können und ich nicht der einzige, bin der sich diese Fragen stellt oder diese Gedanken hat.“ Die erste Single der Collection hört auf den Namen „No Shame“. Ballernde Bässe, Eighties-Synth und eiskaltes Drum-Programming – alles zusammengehalten von BLVTHs energetischem Gesang voller Pathos. „Der Song ist rough, brutal und live ein totaler Abriss!“

https://www.facebook.com/blvth

DI 15.12.2020

Konzert: Odd Couple (D / Garage-Rock, Krautrock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Mit „Fahr ich in den Urlaub rein“ kündigt das ostfriesisch-berlinische Dada-Rock-Duo Odd Couple sein viertes Album an: „Universum Duo“ erscheint am 13.03.2020, zum ersten Mal auf ihrem eigenen Label „Geld Records“. Im Frühjahr geht die Band zum Albumrelease auf Tour.

In Ostfriesland ist nicht viel los. Wenn dort etwas passieren soll, dann muss man es selbst machen. Das wissen auch Jascha Kreft und Tammo Dehn. Zusammen vereinen sie als Odd Couple eine ganze Reihe ur-norddeutscher Eigenheiten: Gelassenheit hinsichtlich äußerer Erwartungen, ein Urvertrauen in das eigene Tempo und eine Performance, auf die Verlass ist. Vor allem jedoch eine gesunde Skepsis jedem unnötigem Gefasel gegenüber und das Wissen darum, dass man sich selbst nicht allzu ernst nehmen darf.

Produziert wurde "Universum Duo“ von Olaf O.P.A.L. – ihm ist es gelungen, den kompromisslosen Livesound der Band einzufangen. „Fahr ich in den Urlaub rein“ ist ein lässig-scheppernd dahingroovender Krautrocksong, gefüttert mit pluckernden Synthies und messerscharf-melodiösen Gitarrenriffs: „Wenn es mir schon schon schlechter geht, dann wenigstens an einem schönen Ort“ heißt es. „Fahr ich in den Urlaub rein“ erscheint kurz vor Weihnachten, bald fahren wieder alle los: in die Berge, in die Heimat, zur Familie, oder eben einfach möglichst weit weg. „Gib mir diese Kraft zurück“ singt Dehn, "dann kann ich nochmal vor die Tür und mir Kippen kaufen“.

Drei Alben („It’s a pressure to meet you“, „Flügge“ und „Yada Yada“) haben Odd Couple bisher veröffentlicht, unzählige Konzerte und Festivals im In- und Ausland gespielt. Sie mischen Kraut mit Dada, druckvolle Soundbretter mit funkelndem Glam kontrastieren ausufernd explodierenden Gitarrenriffs. Es sind genau diese Paarungen seltsamer Gegensätze: Deich und Metropole, zurückhaltend-coole Haltung und ironisch-wahnwitzige Textarbeit, die man in einer solchen kraftstrotzenden Direktheit nicht oft zu hören bekommt.

Und über allem schwebt: Ostfriesisches Understatement.

 

Präsentiert von:   

SA 19.12.2020

Konzert: Götz Widmann (D / Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS

VVK ab 09.03. exklusiv auf www.eventim.de

"DAS BESTE"-TOUR

Götz Widmann ist Liedermacher. Liedermacher, und mehr als das. Denn statt sich an die Regeln zu halten sprengt er immer wieder die Grenzen seines Genres. Mit seiner alten Band Joint Venture schrieb er nicht nur die schönsten Kifferhymnen überhaupt, sondern war wohl auch der erste, der in Deutschland zur Akustikgitarre rappte. Nach dem Tod seines Partners Kleinti seit 2000 solo unterwegs hat er eine ganze Kunstform neu erfunden und ihr frisches Leben eingehaucht. Ein Götz-Widmann-Konzert ist auch immer ein Stück deutsche Musikgeschichte. „Das Beste“ ist nun eine Gesamtschau einer fast 30-Jährigen Karriere, in der Götz Widmann uns immer wieder auf chronisch hohem Niveau mit wunderbaren ewig aktuellen Songs beschenkt hat.

Der erhobene Zeigefinger ist nicht sein Ding, er ist mehr ein Mann des Mittelfingers. Seine grössten Stärken sind seine Ehrlichkeit und sein scharfer, beissender Witz, der sich aber doch immer mit einer radikalen, unbestechlichen Menschenliebe paart.

Darüber hinaus hat er uns auch etliche hochemotionale Balladen beschert, die zum Schönsten gehören, was es in deutscher Sprache an Liebesliedern gibt. Wie kaum ein anderer schafft er es, Gefühle auszudrücken ohne auch nur den geringsten Hauch von Kitsch dabei auszustrahlen. Frivol, lebensbejahend, ansteckend positiv, ein Abend mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Sinne.

https://www.goetzwidmann.de/

DI 22.12.2020

Konzert: Fooks Nihil (D / Neo-Psychedelic, Retro-Beat)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Fooks Nihil sind so ungewöhnlich wie ihr Name. Ihr so reduzierter wie reichhaltiger Trio- Sound setzt wie selbstverständlich den Fokus auf das Wesentliche und lässt Luft für drei eigenwillige Charaktere, die zusammen eine beeindruckende Symbiose formen. Westcoast Harmonien, zupackender Surf-Beat und elegante Neo-Psychedelik finden bei Fooks Nihil mühelos in einem Mix zusammen, der nur im Hier und Jetzt entstehen kann. So ist ihre Rückschau vielmehr ein Blick nach vorne und fügt den Vorbildern ganz selbstverständlich eine persönliche Note hinzu.
Im September erscheint das lang erwartete selbstbetitelte Debütalbum Fooks Nihil auf Unique Records. Gemischt von Triptides Sänger Glenn Brigman in Los Angeles schimmert die Platte in hellen Farben und vereint Hippies und Beatniks mit der Moderne. "Insight Of Love" setzt als erster Song den Ton mit einem simpel-genialen Riff, so treibenden wie lässigen Drums und den weiten Harmonien von Gitarrist Max Ramdohr, Bassist Florentin Wex und Schlagzeuger Max Schneider, der auch bei Okta Logue an den Keys sitzt. Über zehn Stücke hinweg präsentieren sie auf Fooks Nihil ihre Vision von modernem Westcoast-Beat, der mit Retro-Romantik flirtet und dabei doch nie den Kontakt zu sich selbst verliert. Als Labelkollegen von Suzan Köcher's Suprafon, Love Machine und den Blackberries bringen Fooks Nihil nun eine weitere Klangfarbe zu Unique Records, die sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Adressen für neue Psychedelik entwickelt haben.

 

MI 03.03.2021

Konzert: The Deadnotes (D / Indie, Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 € + Gebühren TICKETS

Erst im Dezember 2019 waren The Deadnotes als Support für Adam Angst bei unseren Freunden im KUZ Mainz. 2021 kommen sie dann auch endlich ins schon schön! Nach über 500 Shows in über 25 Ländern unter anderem als Toursupport von Acts wie Leoniden, Itchy oder Adam Angst, geht es gerade erst los. Die Inbrunst, mit der das Trio die Band seit nunmehr fast zehn Jahren betreibt, ist ansteckend.

Mit dem neuen Album „Courage“, veröffentlicht auf dem bandeigenen Label „22Lives Records“, haben The Deadnotes Anfang 2020 noch die bis dato größte eigene Headlinertour gespielt, bevor die zweite Tourhälfte der Pandemie zum Opfer fiel. Doch unterkriegen und innehalten ist nicht.

In der Zwischenzeit veröffentlicht die Band u.a. ein neues Video zur Albumsingle „Ghost on the Ceiling“, exklusiv präsentiert vom renommierten US Magazin „Alternative Press“, sowie die „Waldsee Live Session“. Die Session wurde eigens produziert und gefilmt am Tag der pandemiebedingten Absage der Album Release Show in der Heimat Freiburg. Diese zeigt nicht nur eindrucksvoll die Livequalitäten der Musiker, sondern auch eine beeindruckende Mentalität immer aktiv nach vorne zu schauen und schwierige Situationen kreativ zum Besten zu wenden. Dies macht The Deadnotes zweifelsfrei zu einer der interessantesten aktuellen und internationalen Newcomer im Indie/Punk Bereich.

SA 06.03.2021

Konzert: Haller (D / Pop, Hip-Hop, Soul)

Veranstaltung auf Facebook

 

Ersatztermin für den 14.03.2020! Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden!

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00  TICKETS

Kuss. Tour 2021

Allein sein muss weniger weh und viel mehr guttun. Hier kommt einer, der sich darum kümmern will: HALLER. Nachdem der Musiker aus Aachen drei selbstbewusste EPs veröffentlicht hat, sang er sich Ende 2018 mit seiner Single „Schön genug“ ein Stück tiefer in die Herzen seiner Fans, denn diese ist nicht nur musikalisch mitreißend: „Die Single ist auch der ehrliche Aufruf eines ehrlichen Künstlers, der sich selbst nicht zu ernst nimmt“ (The Mellow Music).
HALLER macht nicht nur Musik, er erzählt Geschichten. Seine Texte sind ergreifend, direkt und Mut aufbauend. Er berichtet von alltäglichen Gedanken, von den schönen und weniger schönen Dingen des Lebens, vom Glücklich sein oder seiner Kindheit und erzeugt damit ein Gefühl der Nähe und Wärme. Das spiegelt sich auch in seinem Debüt-Album wider: „Für mich ist das Album fast wie ein Brief, in dem ich erzähle, wer ich bin, was ich erlebt habe und was ich haben will“, so der Singer-Songwriter. Zu minimalistischen Gitarrenklängen und Blues-Elementen geschmeidig auf den Punkt singend, trägt er die Kopflage bis runter zum Bass und den Text direkt ins Ohr –„Ein wunderbares Songwriter-Talent aus Berlin, der bereits mit zahlreichen Shows und mehreren Singles eine Menge Leute überzeugen konnte“ (MKZWO).
Mit Auftritten auf dem Sound Of The Forest oder dem Bauhaus Open Air, als Support-Act von Künstlern wie MINE, Michael Schulte oder LOTTE und mit seiner eigenen Kuss. Tour 2018 hat HALLER gezeigt, dass er sowohl ihm bekanntes als auch unbekanntes Publikum begeistern kann. Im Frühjahr 2020 wird er erneut auf Kuss. Tour gehen und mit seinem neuen Album im Gepäck im Zeitalter der Selbstoptimierung ermutigen, das Optimalste zu wagen: einfach ganz man selbst sein.

http://hallermusik.de/

Präsentiert von:

DI 09.03.2021

Konzert: UMSE (D / Hip-Hop) - im KUZ Kulturzentrum Mainz

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 TICKETS

Das Konzert findet im KUZ Kulturzentrum Mainz statt

Eine Kooperation zwischen dem KUZ Kulturzentrum Mainz & dem Kulturclub schon schön

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich Umse mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.

„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre. Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.

Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“

Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich. Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap- Ding, für das man ihn kennt und schätzt.

Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.

Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature- Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das Wesentliche.

Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne. „Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das tut alles sehr gut.“

Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

https://umse.de/

MI 31.03.2021

Konzert: Wilhelmine (D / Pop) (Nachholtermin)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 € + Gebühren TICKETS

Die bereits für den ursprünglich geplanten Termin gekauften Tickets bleiben für den Nachholtermin gültig!

Wilhelmine mag es, die Welt anzuhalten und in aller Ruhe zu betrachten. Ihr „HEUTE“, wie sie ihre täglichen Instagram Stories nennt, ist voller Momente, in denen sie hektische Alltagssituationen in Zeitlupe gefilmt hat. Ein Skater, der sich über einen überfüllten Bürgersteig schlängelt. Wartende Passanten an einer Bushaltestelle. Ein Kind, das auf dem Rücksitz eines Fahrrads hingebungsvoll eine Kugel Eis schleckt. Wilhelmine betrachtet diese Momente und überlegt: Wie ticken diese Menschen, was berührt und besorgt sie? Was ist ihre Geschichte?

Wilhelmines Geschichte beginnt im Kreuzberg kurz nach dem Mauerfall. Zwischen den „Drogis am Kotti“ und den Gesängen der Muezzins wächst sie in einem besetzten Haus auf und geht in einen deutsch-türkischen Kindergarten. Und wie ihre Stadt passt sie in keine Schublade. „Ich wollte aussehen wie ein Junge. Und ich durfte aussehen wie ein Junge. In dem besetzten Haus durfte ich alles sein. Ich musste nur schon ganz früh mutig sein.“
Wenn Wilhelmine singt, hört man ihr Berliner Mundwerk gleich heraus. Es spricht aus ihren direkten Worten. Man hört es in der Haltung ihrer Stimme. Wilhelmine spricht alles an, was sie denkt. Und ihr „alles“ ist eben nicht nur leicht. Ihre Songs spiegeln ihre Freiheit und ihr Verliebtsein ebenso wie Erfahrungen mit Sucht und Ressentiment.

„So wie ich bin darf ich hier nicht sein“ – in ihrer Debüt-Single „Meine Liebe“ lädt uns Wilhelmine ein, ein Stück ihres bisherigen Weges mit ihr zu gehen. „Ich verlieb’ mich viel zur gern / Um mich dafür zu erklären / Wie es ist für mich / Mit einer Frau an meiner Hand / Warum ist meine Liebe deiner Rede wert?“, liefert sie zu federnden Pop-Klängen, warmer Instrumentierung und jubilierenden Bläsern ein euphorisierendes Statement der Befreiung.

„Das Lied basiert auf meinen Lebenserfahrungen und ist ein Fragen: Warum ist meine Liebe deiner Rede wert? Warum erlaubst du dir, über meine Liebe zu urteilen? Ich tue das ja auch nicht mit deiner Liebe“, kommentiert Wilhelmine.

Irgendwo zwischen Zwanzig und Dreißig, zwischen Verlorensein und Neusortieren, erzählen ihre Songs vom Nichts-Haben und Sich-Wiederfinden, von Aufschwung und Zuversicht, von der Reise, von Sehnsüchten, vom Anfang, vom Antrieb, vom Lachen, von der Liebe. Und von den kostbaren Momenten, in denen sie die Welt für einen Augenblick anhält.

Präsentiert von:    

 

MI 09.06.2021

Konzert: The Districts (US, Indie, Garage, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren TICKETS

Das Konzert wurde vom 29.10.2020 auf den 09.06.2021 verlegt! Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit! 

Bereits im März 2020 veröffentlicht die Indie-Rockband The Districts ihr lang erwartetes Album „You Know I’m Not Going Anywhere“ und kommt nun mit den neuen Songs im Gepäck für eine Handvoll Konzerte nach Deutschland. Hört mal rein. Wahnsinns-Platte!!! 
2009 in Pennsylvania gegründet, veröffentlichte das Quartett bestehend aus Rob Grote, Connor Jacobus, Braden Lawrence und Pat Cassidy bislang drei Longplayer. Ihre Musik steht in der amerikanischen Rock-Tradition von Built To Spill, The Strokes oder Black Keys. „You Know I’m Not Going Anywhere“ baut auf den Vorgänger- Alben auf, setzt aber einen ehrgeizigen Sprung auf ein neues Niveau und sprüht vor Experimentierfreudigkeit und Expansivität. Die Songs wurden beispielsweise um Instrumente und Sounds wie Rhodes, Mellotron, Streicher, Samples, Drum Machines, Tape Loops, Wurlitzer, Ambient Swells, Piano und Synthesizer erweitert.

Support: BRNS

https://www.thedistrictsband.com

https://www.facebook.com/BRNSmusic