FR 07.10.2022

Konzert: Kai & Funky von TON STEINE SCHERBEN mit Gymmick (50 Jahre TON STEINE SCHERBEN)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS Abendkasse 23 €

Support: VIVA PUNK

Wenn für irgendeine deutsche Band das Wort „Legende“ angebracht ist, dann für TON STEINE SCHERBEN. 1970 spielten sie Ihr erstes Konzert beim „Festival der Liebe“ auf Fehmarn. Kurz nach dem dritten Lied „Macht kaputt was euch kaputt macht“ stand die Bühne in Flammen. Und das tut sie im übertragenen Sinn auch heute noch, wenn Gründungsmitglied Kai Sichtermann (Bass) und Funky K. Götzner (Schlagzeug seit 1974, jetzt Cajón) zusammen mit Gymmick, dem Songpoeten aus Nürnberg  (Gesang, Gitarre, Piano) die unvergesslichen Songs Rio Reisers und der SCHERBEN live zelebrieren. In diesem Jahr werden die Scherben 50 Jahre alt, die Band feiert dieses Jubiläum mit einem ganz speziellen Programm. Alle Highlights seit 1970, zeitlos und frisch wie am ersten Tag, in all ihrer rauen und ungeschliffenen Schönheit. 50 Jahre Scherben, der Traum geht weiter...

SA 08.10.2022

Konzert: Die Lieferanten (D / Indie, Pop, Funk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 18,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Im April kündigten DIE LIEFERANTEN mit ihrer Single „Anstellen“ das erste eigene Album „Liebe in Paketen“ an, dass die Münsteraner im Herbst 2022 veröffentlichen werden. Pünktlich zum Release der zweiten Single „Eintag“ veröffentlichen sie ihre erste große Tournee. Tickets für die Konzerte sind ab heute, 10. Juni, 10 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 Auf der Debütplatte wird der bandeigene, freie Spirit hand- und selbstgemachter Musik mit frischen Popgewändern und der nötigen Prise Funk vermischt. Die bisher daraus veröffentlichten Songs Realität, Alle Worte Tanzen, Anstellen und Eintag weisen den Weg: luftig lockere Gitarren, mächtige Synthies, groovende Beats und funky Basslines, Augenzwinkern und große Fragen, Lethargie und ganz viel Energie. Im Album besingen DIE LIEFERANTEN Themen, die sich zwischen modernem Konstruktivismus und den daraus resultierenden Problemen bewegen. Dabei bleibt Raum für Widersprüche und Kontroversität. Aber am lyrischen Ende stehen immer die Suche nach Nähe und gelingender Koexistenz.

 Nach zwei selbstveröffentlichten EPs ("Eine Frage der Begeisterung" & "Alles, was du hast") und weit über 100 gespielten Konzerten sind DIE LIEFERANTEN nun mit dem Blickpunkt Pop Label, Booking Agentur und Produzent Tobias „Toto“ Thomas im Rücken in der Realität angekommen und begeistern live und auf Platte. Was die vier Jungs liefern, ist tanzbares Earworming, dass sich unweigerlich in die Köpfe fräst und diese auch so schnell nicht wieder verlässt. Dabei spiegelt der Musikstil die Lebenseinstellung der Band, die sich in den oft ironischen Texten, den verspielten Arrangements und den energetischen Bühnenauftritten wiederfindet.

 

Deutschlandfunk Nova, Schall Magazin, Untoldency, The Pick und Kulturnews präsentieren:

DIE LIEFERANTEN: Liebe in Paketen Tour 2022

 

Offizielle Homepage: www.dielieferanten.com

Facebook: www.facebook.com/dieLieferanten

Instagram: www.instagram.com/dielieferanten

 

Gefördert von: 

MO 10.10.2022

Konzert: Ganz schön Jazz mit Micha Jesske Smuk

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Hillary Step – Nur noch diese eine Stufe trennt dich vom Gipfel, der höchsten Erhebung der Erde. Dein Sauerstoff wird knapp und deine Beine taub. Du hast kaum noch Kraft und doch bleibst du dran und kämpfst dich hoch. Hier oben erwarten dich glücksgetränkte Momente, die alles andere vergessen lassen. Smuk nimmt dich mit von "Hillary Step" bis "Procrastinator" zu "Holz" nach "Arete". Mit jeder Komposition erzählt es eine eigene Geschichte. Die farbenreiche Musik entwickelt sich im Zusammenspiel sanglicher Melodien und impressionistischer Harmonien. Dabei lässt sie auch Improvisationsteile einfließen, die vom Modern Jazz inspiriert sind. Getragen wird sie von einem rhythmischen Geflecht, das komplex daherkommt und gleichzeitig Hüften zum Schwingen – oder zumindest Köpfe zum Wippen – bewegt. Justin Zitt Klavier
Benedikt Jäckle T.Saxophon
Gabriel Rosenbach Trompete
Bjarne Sitzmann Gitarre
Constantin Herzog K.Bass
Micha Jesske Schlagzeug

Gefördert von: 

DI 11.10.2022

Konzert: ZOUJ (D / Hyper-Noise-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Hyper-Pop-Noise Phänomen Adam Abdelkader Lenox, besser bekannt als ZOUJ, geht mit seiner LiveBand im Herbst 2022 auf Tour!

ZOUJ ist die abgefahrenste Hyper-Pop-Noise-Band im Jahr 2022 - "Ich versuche, meine Maschinen menschlich klingen zu lassen, indem ich Fehler, Zufälligkeiten und Temposchwankungen nachahme, während ich mein Bestes als Mensch gebe, wie eine Maschine zu klingen", sagt Adam Abdelkader Lenox, der Kopf hinter allem. Inspiriert von Videospielen, DIY-Noise-Bands, Adult Swim (wo seine Videos häufig uraufgeführt wurden) und dem allgemeinen Gefühl, dass die Dinge auseinanderfallen, kreiert ZOUJ die authentischsten und surrealsten Sounds des Jahres. ZOUJ ist mehr als das Projekt einer einzelnen Person, es ist eine eigene Szene, ein nebulöses Netzwerk von Musikern, visuellen Künstlern und einer unglaublichen Live-Band mit bis zu 5 Mitgliedern, die unwirkliche Live-Momente aus gleichen Teilen Dissonanz und Euphorie abliefern.

Gefördert von: 

DO 13.10.2022

Konzert: BLVTH "I Don’t Know If I’m Touring Europe 2022“

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 + Gebühren TICKETS

Ersatztermin! Die für den ursprünglichen Termin am 12.12.2020, 22.04.2021 bzw. 3.12.2021 gekauften Tickets bleiben gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

Eine Sache vorab: BLVTH spricht man [bluːt] - nicht „BLFT“ und schon gar nicht Bluetooth. Aber mittlerweile dürfte das bei den meisten angekommen sein. Denn BLVTH hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und steuerte Produktionen für das Nummer-1-Album „Lang lebe der Tod“ von Casper sowie dessen anschließendes, nicht minder erfolgreiches Kollaborationsprojekt „1982“ mit Marteria bei. Zuletzt fungierte er als Executive Producer für das ebenfalls auf Platz 1 gechartete Album von Kraftklub-Frontmann KUMMER.

Nach dem in diesem Sommer „BLVTH COUTURE S/S 2019 COLLECTION“ erschienen ist, veröffentlicht BLVTH jetzt pünktlich zum Winter mit „I Don’t Know If I’m Happy“ die nächste Collection. „Der Name der Collection ist genau wie der Name meines Labels – Call Me Anytime – ein Quote, der ständig im BLVTH-Kosmos und in meinem Leben zu finden ist.

Die Quotes haben einen tiefen Bezug zu meinem Leben, sie sind sehr persönlich und nah bei mir. Ich teile sie mit der Welt, weil ich mir sicher bin, dass sich viele damit identifizieren können und ich nicht der einzige, bin der sich diese Fragen stellt oder diese Gedanken hat.“ Die erste Single der Collection hört auf den Namen „No Shame“. Ballernde Bässe, Eighties-Synth und eiskaltes Drum-Programming – alles zusammengehalten von BLVTHs energetischem Gesang voller Pathos. „Der Song ist rough, brutal und live ein totaler Abriss!“

https://www.facebook.com/blvth

 

Gefördert von: 

FR 14.10.2022

Konzert: Evelinn Trouble (CH / Psych-Rock, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,00 + Gebühren TICKETS

Achtung Hochspannung! Wie viele Künstlerinnen kennst du, die von einem 15000 Volt starken Stromschlag getroffen wurden und überlebten? Ab jetzt mindestens eine: Evelinn Trouble, Sängerin, Songwriterin, Produzentin und visuelle Künstlerin. Trouble’s Werk beschäftigt sich mit der verworrenen und komplexen Realität des menschlichen Daseins. Kritiker*innen haben sie mal als das uneheliche Kind von Thom Yorke und Patti Smith bezeichnet. Die Beschreibung trifft ins Schwarze, denn Trouble’s Musik vereint stilistische Innovation mit einer rohen, rebellischen Energie.

Evelinn Trouble wurde in Zürich in einen Haushalt voller Musik hineingeboren; die Mutter ist professionelle Jazzsängerin und Gesangslehrerin. Auf der Suche nach der ungezähmten Freiheit, welcher der Jazz ihrer Kindheit verströmte, tauchte Trouble als Teenager Kopf voran in die lokale Hausbesetzerszene ein. Dort im Underground, diesem nicht-kommerziellen Raum, erlernte sie autodidaktisch ihr Handwerk und begann, die Parameter ihrer Kunstfigur zu definieren. In lauten, brachialen Industrial-Rock-Bands sammelte sie ihren ersten Bühnenerfahrungen und stellte ihr Gesangsorgan Gig für Gig auf die Zerreissprobe – bis das Soloprojekt Evelinn Trouble bereit für die Welt war. In weniger als einem Jahrzehnt hat Evelinn Trouble fünf Alben sowie drei EPs aufgenommen und als ihre eigene Produzentin ein Klanguniversum aus dunkler Poesie und atemberaubender Schönheit geschaffen.

Evelinn Trouble’s Persona vereint Gegensätze; sie hat auf internationalen Theaterbühnen Oper gesungen und ist gleichzeitig Frontsängerin einer Black Sabbath Tribute Band (sofern es ihr voller Tourkalender erlaubt). Keine zwei Releases in ihrem Katalog klingen gleich, denn sie hat den angeborenen Drang, sich ständig neu zu erfinden und mit ihrer Musik in neue Gefilde vorzudringen. Was sich auch im geografischen Sinne äussert: Evelinn Trouble lebte in New York, London und Berlin, wobei jede der Städte einen deutlichen Abdruck in ihrem Werk hinterlassen haben. Aktuell lebt sie in Zürich. Mit 15000 Volt mehr im Körper als jede andere Künstler*in.

www.facebook.com/evelinntrouble

Gefördert von: 

SA 15.10.2022

Konzert: ANCST (D / Blackened Hardcore)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Bereits 2019 waren Ancst aus Berlin bei uns im Club und haben uns mit ihrem gewaltigen Sound zwischen Black Metal, Hardcore und Crustpunk auf voller Länge überzeugt. Wir freuen uns riesig auf jede Menge Geballer!
 
Support: Makhaira

 

MO 17.10.2022

Konzert: Ganz schön Jazz mit Haberecht Roos Duo

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Im Duo spielen bedeutet höchste Intensität. Große Angreifbarkeit auf der Bühne - dieses sich stets auf den anderen verlassen zu können und müssen - stärkt und eint aber auch. Die beiden Mutigen hier heißen Kerstin Haberecht (Saxophon) und Lukas Roos (Gitarre). Sie spielen sowohl mit akustischem als auch mit elektronischem Sound und loten dabei die Grenzen von Handwerk und Technik aus. Eigene Kompositionen und Lieblingsstücke erklingen in ihrer individuellen Mischung aus Einflüssen der Vergangenheit und Gegenwart. Kennengelernt haben sich Haberecht und Roos beim gemeinsamen Jazz-Studium and der Hochschule in Mainz. Seitdem spielen sie gemeinsam in diversen größeren Formationen, und eben auch in der herausfordernden Duo-Besetzung.

Gefördert von: 

DI 18.10.2022

Konzert: Hildegard von Binge Drinking (D / Synth-Pop, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Hildegard von Binge Drinking sind jenes nimmermüde Duo, dem in Sachen Output und Autobahnkilometern hierzulande kaum jemand mehr etwas vormacht. Seit gut einem Jahrzehnt sind sie daran, dem schon ordentlich traktierten Neo-Krautrock-Kadaver neues Leben einzuhauchen beziehungsweise aus den Leichenteilen einen neuen Synth-Rock-Golem zu erschaffen, der mit Devo-, Rihanna- und Amon-Düül-II-Tapes gefüttert wird. Nach der 2021 ebenfalls bei Sabotage herausgekommenen 10“-EP „Sprechfunk mit Toten“ sind nun acht neue Songs – davon drei instrumental – eingespielt, die im Sommer als LP mit dem wohlklingenden Namen „Echo der Delfine“ in wunderschönster Verpackung bei Sabotage erscheinen. Von einem wohlbehüteten Geheimnis würde man gerne noch sprechen, aber inzwischen sollte sich herumgesprochen haben, dass HvBD in ihrer eigenen Liga spielen – und dieses Release ist der Beleg. Die (deutschsprachigen) Texte sind eindringlicher, die Songs ausgefeilter und die Wucht greifbarer als je zuvor. Denn: Bei allem Wortwitz sind HvBD ein ernstes, überlegtes Vehikel des künstlerischen und emotionalen Ausdrucks zweier wütender (Ex?)Punks. Die wieder selbstaufgenommene und von Lorenz Blümler gemischte Platte kommt im traumhaften Artwork von Oriana Fenwick und Philipp Dittmar. Zu Gast sind diesmal Charlotte Simon von Les Trucs an den Vocals und Theresa Stroetges von Golden Diskó Ship an der Bratsche.

Gefördert von: 

MI 19.10.2022

Konzert: SCUMBAG MILLIONAIRE (SWE / High-Energy-Action-Punk) + The Killer Apes

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 AK 15,00 € TICKETS

Manche nennen sie die Söhne der Hellacopters, Nicke Andersson & Co haben jedoch eine gehörige Portion Garage- und Punkrock der 60er Jahre mit in ihrem Sound. High-Energy-Action-Punk aus den Gossen von Göteborg, geprägt von ganz einzigartigen Melodien. Die britische Zeitschrift Vive Le Rock rezensierte eine ihrer Shows in Großbritannien 2017 wie folgt - "Die Jungs sind von Anfang an dabei und liefern wilde, explosive Songs, die mit schwedischer Präzision gespielt werden."
2017 spielten Scumbag Millionaire mehrere bedeutende Festivals in Europa, wie ScumBash (NL), Zwarte Cross (NL) und Rock im Wald (DE). Sie waren auch Vorband für Bands wie Nashville Pussy und Zeke. All das, ohne an eine Booking Agentur gebunden zu sein oder gar ein Album veröffentlicht zu haben. In den wenigen Jahren, in denen die Band unterwegs war, tourten sie unter anderem in Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, Spanien und Großbritannien und natürlich auch viel in Schweden.
Die erste Single Full Speed ​​Go wird bald 100.000 Streams auf YouTube und Spotify erreichen.


The Killer Apes - dass Rockmusik angeblich tot ist, interessiert die vom illegal gebrauten Bananenbier enthemmten Affen aus Mainz nicht. Ihr erster aufgenommener Demo Song schaffte es gleich auf die 16. Ausgabe des „A Fistful More Of Rock N‘ Roll“ Samplers vom legendären Electric Frankenstein Gitarristen Sal Canzonieri. Durch den ersten Lockdown 2020 während der Corona Pandemie entstand das 4-Track DIY Demo GO APE!

 

Gefördert von: 

DO 20.10.2022

Konzert: FEWJAR (D / Electronic, Indie, Disco)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 25,00 zzgl. Gebühren TICKETS

VVK-Start am 14.06. exklusiv via Eventim, ab 17.06. Tickets auf www.schon-schoen.de erhältlich!

Es tut gut, wieder auf der Bühne zu spielen; Es tut gut, wieder vor der Bühne zu feiern. Nach gezwungener Bühnenabstinenz war es für Indie-Trio Fewjar und ihr Publikum ein magischer Moment, sich Anfang des Jahres endlich wieder in die Gesichter schauen zu können und zusammen Musik zu zelebrieren. Da ist eine Tour lang nicht genug! Mit der LOVE & PACE TOUR 22 wird nochmals im Oktober für Deutschland und Österreich nachgeschoben. Dabei beschreibt der Tour-Name genau das, was Band und Publikum zusammen während dieser Abende erschaffen:
Ein treibendes, ekstatisches Loslassen - ein friedvoller, tanzbarer Safespace, wo eine Wall of Death zur Wall of Dance wird und jede*r mit der Band emotionale Momente der Selbstreflexionen erleben oder nur tanzend dem Alltag entfliehen kann. Zwischen modernen Indie und nostalgischen Disco-Grooves bieten Fewjar samt dreiköpfiger Liveband eine perfekte Mixtur, um zusammen einen geilen Abend erleben zu können.

Gefördert von: 

FR 21.10.2022

Konzert: 10/11/12 Jahre schon schön mit AzudemSK, Nepumuk & Mimii (Rap, HipHop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00  Eintritt: VVK 10,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Heute feiern wir Geburtstag und freuen uns auf AzudemSK, Nepumuk & Mimii!

Nach den Live-Acts geht die Party weiter mit den DJs Jenni Yo (GG VYBE) und Q-Rush (FFM)

„Zu fresh – ich glaub Du wirst uns nich' gerecht wenn Du sagst, dass das Boom-Bap is'“ -
AzudemSK ist Classic. Und es gibt anscheinend einige Hip-Hop Klischees, die der Künstler schmunzelnd zu erfüllen vermag. Selber schuld, möchte man meinen. Aber so einfach ist das wohl nicht.
Herzlich, energetisch, 'n Stück weit pathetisch. Auf der Bühne und im U-Bahn Schacht. Ungeschminkt, unbedingt. Emotional wo andere nur Phrasen dreschen, umarmend wo andere hochtrabend den Finger heben. Und das auf weit mehr als nur Sound, den man zu leicht der Golden Era zuschreibt. Es wird auf Jazz gerappt, mal acapella, mal wird der DJ bemüht, die Breaks live zu cutten.
Aber das große Ganze ist bekanntlich mehr als nur die Summe seiner Teile. Und so schließt es sich nicht aus, tiefgründig und leichtfüßig zu sein. Es schließt sich nicht aus, support für Evidence und Frittenbude zu spielen. Es schließt sich nicht aus, wie Graffiti auf Zügen und Nietzsche Lektüre. Wem das an Eindrücken nicht reicht, überzeuge sich selbst und finde den Weg Richtung Konzertkasse. Es wird Zeit. One Love!

Nepumuk macht amüsant-durchdachten Hip Hop, gespickt mit Laissez-Faire-Lebensweisheiten, persönlichen Momenten und gestochen scharfen Negativ-Analysen der Gesellschaft. Witz, Gnadenlosigkeit und geistreiche Wortspiele geben sich auf von unbekannten Jazz- und Funk-Samples durchtränkten Loops die Klinke in die Hand.
Auf seinem aktuellsten Album „Das Chaos ist in Ordnung“ werden Phänomene wie „Cancel-Culture“, die Klimakrise, Sexismus und Rassismus kritisch bis humoristisch thematisiert. Ohne an eigener Haltung vermissen zu lassen lädt Nepumuk ein zum Dialog mit seinen Gedanken und überlässt die Deutungshoheit oftmals den Rezipienten, denn der Kunde ist bekanntlich Königin.
Mit DJ Stelze macht Nepumuk Live noch mehr Spaß, weil die Beats dann noch lauter sind.

Mimii rappt flowed und singt auf frische Boombap- und Lofi Beats mit denen sie Gefühle und Gedanken oft kryptisch in Bildern verpackt. Die gebürtige Frankfurterin wohnt schon seit einigen Jahren in Mainz und ist hier in ihre HipHop Fußstapfen getreten. Ihre Bühnen waren schon in verschiedenen Städten von Leipzig über Berlin bis Kiel und viele mehr.

Gefördert von: 

SA 22.10.2022

Konzert: Conjurer (UK / Post-Metal, Sludge)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Mit ihrem abrasiven Sound zwischen modernem Death Metal, Sludge, Post-Metal und progressiven Ansätzen zählen Conjurer zu den spannendsten Bands der Stunde. Ihr zweites Album "Pathos" erscheint diesen Sommer über Nuclear Blast und verspricht nicht weniger, als die volle Ladung ihres einzigartigen Sounds, der sich zwischen wunderschönen Melodien und knallharter Destruktion wiederfindet. Stellenweise könnte man meinen Conjurer führen den progressiven Death Metal weiter, den Opeth fallen gelassen haben. Doch überzeugt euch selbst!
 
Support: Zerbirst (Deathgrind)

MO 24.10.2022

Konzert: Ganz schön Jazz mit Edu & Friends

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

An diesen Abend spielt das Quintett um den Bassisten Eduardo Sabella Eigenkompositionen der Mitglieder sowie Standards und Originals anderer Komponisten wie z.B. Joshua Redman oder Joey Calderazzo, die sich zwischen Straight Ahead und Modern Jazz bewegen. Die Fünf Musiker erschaffen durch Kommunikation und Interaktion einen treibenden Groove und mitreißende Improvisationen, die niemanden stillsitzen lassen!

Gefördert von: 

DI 25.10.2022

Konzert: Painting (D / Synth-Pop, AvantKraut, Noise-Jazz)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: Hachiku

Für gewöhnlich wird visuelle Kunst vor allem als (Re-)Organisation des Raums gedacht, derweil sich Musik mit Zeitlichkeit auseinandersetzt, entlang oder auch entgegen temporaler Gesetzmäßigkeiten gemacht und genossen werden soll. Mit dem Projekt »Painting in 3D« überschreitet das Berliner Trio Painting die Grenzen zwischen den beiden Kunstformen und vereint, was sie vermeintlich voneinander trennt. Ihr Debütalbum »Painting Is Dead« auf dem Label Antime umfasst fünf Stücke, die eine Tür hin zu digitalen Räumen eröffnen, welche das Publikum über die Länge der Songs hinweg erkunden kann. Gemeinsam mit der Medienkünstlerin Paula Reissig hat die Gruppe ein dreiteiliges Projekt lanciert, das als von der Multimedia-Künstlerin gestaltetes Computerspiel, als hybride und audio-visuelle Live-Show sowie auf Schallplatte erfahrbar gemacht wird, wobei die Vinyl-Version die physische Welt mit virtuellen Realitäten genauso wie analoge Medien mit den Möglichkeiten digitaler Technologien engführt. Auf Basis einer breiten musikalischen Palette, die experimentellen Rock und elektronische Avantgarde-Klänge ebenso umfasst wie unkonventionelle Pop- und Jazz-Ansätze bietet das Album »Painting Is Dead« eine vielschichtige musikalische Mischung, die sich nahtlos in das Gesamtprojekt integriert und doch für sich steht.


Das Trio nimmt sich die Zeit – zwischen fünf und elf Minuten sind die Songs auf »Painting Is Dead« lang –, um akustische Klänge, Call-and-Response-Gesangsstrukturen zwischen cleanen oder technologisch manipulierten Stimmen, elektronischen Experimenten und spannungsgeladenen Rhythmen in dynamische Collagen zu überführen, die sich stetig fortbewegen, die von einem Punkt zum nächsten walzen und gelegentlich eine Abzweigung in bisher unerforschte Gebiete nehmen. »Painting Is Dead« eröffnet mit musikalischen Mitteln neue Klangräume, die in Kombination mit den begleitenden Visuals und den dem Publikum offenstehenden digitalen Räumen eine immer wieder andere Hörerfahrung bieten. Als Teil des »Painting In 3D« handelt es sich dabei nicht allein um ein Stück eines größeren Puzzles, sondern eine vielseitige Einheit, die ebenso geschlossen für sich selbst steht, wie sie sich radikal anderen Kunstformen und Erfahrungsweisen öffnet.

 

Gefördert von: 

MI 26.10.2022

Konzert: Mar Malade - Jungle Tour (D / Indie-Pop)

 

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Eintritt: VVK 15,00 zzgl. Gebühren  TICKETS

Nachdem Mar Malade mit Songs wie „Cabriolet“ oder „Mexico“ zwei Jahre lang nur die Küchen, die Wohnzimmer und die Kopfhörer der Menschen bereist haben, findet diesen Herbst nun endlich die erste Konzertreise des Duos statt.
Im Oktober bringen Mar Malade den Dschungel aus warmen, einnehmenden und detailvollen Songs in eure Stadt. Geboren ist Mar Malade im Sommer 2020, die Debüt-Single „Cabriolet“ war ein angenehmer Reisebegleiter.
Anfangs nur im digitalen Raum zu sehen, führten uns Mar Malade als zwei gekritzelte "Avatare" in animierten Clips durch bunte musikalische Welten. Und sandten mit jedem folgenden Song eine neue Postkarte von einem Ort, den man so noch nie gesehen hat.

Im Sommer 2021 erschien das gleichnamige Debütalbum „MAR Malade“. Der vorläufige Höhepunkt ihrer Reise. Seitdem sind Mar Malade in ihrem YouTube-Format "Cassette Sessions", wo die beiden gemeinsam mit Artists wie Fil Bo Riva, Kat Frankie oder Catt deren Songs neu interpretieren, auch als Künstler vor der Kamera zu sehen.

Fotocredit: Elena Breuer & Anna Fechtig



Gefördert von: 

FR 28.10.2022

DoppelSechs - Live (Podcast)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass 19:30  Beginn 20:00 Uhr Eintritt: 16,00 + Gebühren TICKETS

Bestuhlt bei freier Platzwahl!

Fußball-Show
DoppelSechs ist das Fußball-Entertainment Projekt des Schauspielers Hendrik von Bültzingslöwen und des Sportjournalisten Ole Zeisler. Ihr Podcast wurde zu den besten Fußball-Podcasts in Deutschland ernannt (11FREUNDE), ihre Liveshows sind legendär und schneller ausverkauft als Elkin Soto einen Elfmeter verwandeln kann.
Am 28. Oktober treten sie erstmals in Mainz auf: Fußball, Fun und Action im „Schon Schön“!
Natürlich werden auch die ganz wichtigen Fragen des Weltfussballs analysiert: Wann erhält Bastian Schweinsteiger endlich das Bundesverdienstkreuz für seine messerscharfen Analysen? War Benjamin Auer der feinste Fuß der jemals für den FSV gespielt hat? Wie revolutioniert Thomas Doll den indonesischen Fußball?
Schnell Tickets besorgen, denn der Abend wird noch emotionaler als die Zeit von Nigel de Jong in Mainz!

DO 03.11.2022

Konzert: Maulgruppe (D / Post-Punk, Electro)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS

Wenn Jens Rachut singt, dann klingt das mitunter nach Freejazz mit Worten, nach freier Improvisation. Zum Beispiel, wenn er sich im Song „Hitsignale“ mit dem digitalen Overkill unserer Tage auseinandersetzt und die Rechner, Prozessoren und Bildschirme verflucht: „Ihr Motherboard küsst mein Gehirn/ ihr Fatherboard küsst mein Gehirn“, singt er darin; das Stück endet schließlich mit einem auf dem Boden zertrümmerten Computer und der Feststellung, dass Maschinen zum Küssen nicht gemacht sind: „Das kann kein Mensch erfunden haben/ Tatütata...“ Zu hören ist das Stück auf dem neuen Album seiner Band Maulgruppe („Hitsignale“), wo Rachuts Satzkaskaden und Wortschöpfungen zumeist auf frickliges, nervöses Synthesizerrumoren und Stakkato-Gitarren treffen. Die originären Songtexte sind dabei eine Qualität der Band - darüber hinaus spürt man jederzeit, dass die vier Musiker eine gemeinsame Idee von Musik und Kunst verbindet. Das verwundert wenig, denn sie alle sind vom Punk und Postpunk der Achtziger und Neunziger geprägt: Gitarrist Frank Otto und Drummer Markus Brengartner entstammen der Schwarzwald-Connection um die Bands Kurt, Ten Volt Shock und Yass, Bassist Wieland Krämer hat mit Rachut schon bei Dackelblut und Ratttengold gespielt, Rachut wiederum hat mit seinen Gruppen (Angeschissen, Blumen am Arsch der Hölle usw.) ohnehin eine ganze Generation deutschsprachiger Punkbands beeinflusst.

Er lebt heute übrigens bei Buchholz in einer Waldhütte, spielt zudem noch in der Band Alte Sau und betreibt Öölmf-Forschung (was das ist, fragen Sie ihn besser selber). Maulgruppe gründete sich 2016, zunächst als Trio, die Band debütierte 2019 mit dem Album „Tiere in Tschernobyl“. Der Nachfolger wurde nun letzten Oktober mit Moses Schneider und Ingo Krauss im Berliner Candybomber Studio aufgenommen. Die Band klingt in den 11 Songs genau so, wie man es sich vorstellen würde, wenn die südbadensische Noise-Schule auf den diesigen norddeutschen Punk trifft: Treibende Mollgitarren und abgehackte Gitarrenriffs wechseln sich ab, Synthesizer wabern und pluckern und fiepen, der Bass zieht stoisch seine Runden - und darüber krakeelt und kreischt und röhrt der Rachut. Die Lyrics behandeln dabei meist persönliche Geschichten. Über die merkwürdige neue Zeitrechnung seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie singt Rachut in „FLUG X1 Strich 22“: „Seit Monaten ein Maskenball/ keine Gigs und keine Reisen/ das ist die Strafe für Panschen und Täuschen/ Öl im Strandkorb/ Verschwörungen und Kriege/ und Datendiebe“. Ein Highlight ist die Sehnsuchtsnummer „Kakteen verblühen nie“, Françoise Cactus und Rachut im Duettgesang - der Song, der am meisten an Dackelblut erinnert. Die beiden singen über Cactus‘ Aufwachsen in der Provinz im Burgund der sechziger Jahre, über das Abhauen und den Aufbruch - ein Song wie ein Road Movie. Schief und charmant grölen die beiden den Refrain; da ist ein guter Vibe, da ist eine Wellenlänge, da ist Wärme in dem Song. Jetzt ist er zudem ein Nachruf geworden. Auch ein Fluch auf die Depression (“Schwarzer Hund“) und eine Hommage an die Außenseiter unter den Zahlen („Prim die Zahl“) finden sich auf dem Album. Mit „Alter Blender“ gelingt Rachut zudem ein großer Song über Schreibblockaden und die Angst, sich zu wiederholen („Warum fällt mir nichts Neues ein?/ die Ideen sie wirken alt/ ich bräuchte frische Zellen/ oder Orte, die inspirieren“). Dabei ist ja genau das das Erfreuliche an dieser Band: Zu keinem Zeitpunkt klingen ihre Stücke so, als würde sie Altes neu aufwärmen oder Gestriges wiederkäuen. Es ist Musik, die nach vorne geht und nach vorne schaut, einer Zeit entgegen, in der Maulgruppe hoffentlich auch wieder reisen und Gigs spielen können.

Gefördert von: 

FR 04.11.2022

Konzert: A Tale Of Golden Keys (D / Progressive, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS

Ersatztermin für den 17.10.2020 und den 09.09.2021! Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für das neue Datum gültig!

Support: Pink Lint

In den letzten Jahren haben sich A Tale Of Golden Keys zu einer festen Größe in der deutschen Indie-Landschaft entwickelt. Angefangen mit ihrem Debütalbum „Everything Went Down As Planned“ (2015) inklusive des verträumten Spotify-Millionen-Songs „All Of This“ über den gefeierten Zweitling „Shrimp“ (Februar 2018) bis hin zum Soundtrack „Tyry (Music for the Film)“ im Jahr 2019, hat sich das Trio aus Nürnberg bereits eine beachtliche Diskografie zusammengestellt.

Dabei haben alle veröffentlichten Songs eines gemeinsam:
Kaum eine Band strahlt mit einer ganz eigenen Stimmung eine solche Wärme aus!
Die wunderschöne Stimme von Sänger Hannes Neunhoeffer harmoniert stets auf berührende Art und Weise mit Klavier und Gitarre, Bass und Orgel gespielt von Florian Dzialjo und dem Schlagzeug von Jonas Hauselt. Ihre Songs laden zur melancholischen Wehmut ein und haben durch die selbstironische Art der Band trotzdem immer einen Hang zum Optimismus. Der spezielle Humor der Band zeigt sich nicht nur in der Interaktion mit dem Publikum sondern auch in der Bildsprache. So werden die drei Bandmitglieder auf dem Cover des Debütalbums von Dinosauriern verspeist und auf dem zweiten Album „Shrimp“ ist selbstverständlich eine Taube abgebildet.

Spotify: http://bit.ly/atogk_spotify
Instagram: https://www.instagram.com/ataleofgoldenkeys/
Facebook: https://www.facebook.com/atogk/
YouTube: https://bit.ly/atogk_youtube

Präsentiert von:  

SA 05.11.2022

Konzert: Nova Twins (UK / Urban-Punk, Grime, Hip-Hop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,00 € TICKETS

Support: Dream Nails

Das Konzert wurde vom 04.04.2020 bzw. 04.12.2020 / 10.04.2021 / 18.02.2022 erneut auf den 05.11.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin weiterhin gültig!

Präsentiert von: Gringoz Magazine, Monkeypress.de, STUZ & Proudy

Nova Twins ist das Duo bestehend aus den beiden Britinnen Amy Love am Mikro und der Gitarre und Georgia South am Bass. Für ihre harten Basslines, derben Gitarrenriffs und kreischenden Synthie-Klängen haben sie mit einer Mischung aus Grime, Punk und Hip Hop ihr eigenes Genre kreiert: Urban-Punk.

Zuletzt waren sie als Support von Prophets of Rage, Pendulum oder Die Antwoord unterwegs. Als Einflüsse nennen sie N.E.R.D., Betty Davis, Jack White, Missy Elliot, Princess Nokia, The New York Dolls, MC5 und Rihanna.

Sie verkörpern die stilsichere Weiterführung der Crossover-Kultur und machen hier nicht bei ihrer Musik Halt. Unangestrengt cool sind sie in jedem Element ihres Schaffens - die Musik sowieso, aber auch Videoclips und ihre Mode nutzen sie, um gesellschaftspolitische Erfahrungen in Kunst zu verwandeln. Für ihr Debütalbum arbeiteten sie mit keinem geringeren als Jim Abbiss zusammen, der schon Künstlern wie Arctic Monkeys, Kasabian, Adele den letzten Feinschliff gegeben hat.

www.facebook.com/NovaTwinsMusic/

SA 12.11.2022

Konzert: 10/11/12 Jahre schon schön - Whiskydenker (D / Swing, Vintage-Pop) und Botticelli Baby (D / Jazz, Funk, Soul)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00  Eintritt: VVK 10,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Heute feiern wir Geburtstag mit den Whiskydenkern und Botticelli Baby!

Brassband und Disco!? Deutsche Lyrik und Hot-Jazz!? Zirkusorchester und Punk!? Unmöglich für die Band Whiskydenker eine Schublade zu finden. Manche sagen, sie versöhnen Meute und Bukahara mit Hildegard Knef, andere nennen es einfach Vintage-Pop.

Vielleicht ist es auch egal, weil zum Glück ist die Musik der Whiskydenker immer charmant, gut gelaunt und wunderbar tanzbar. Vielleicht ist es genau dieser Tanz auf der Rasierklinge, der Rocknroller, Swingtänzer, Jazznerds und Partykids auf Konzerten der Whiskydenker zusammenbringt. Vielleicht ist genau das der Sound dieser neuen 20er Jahre.

Christian Huber, seit 2021 Schlagzeuger der Band, und Jörg Teichert, genannt Rufus Herbertson, langjähriger Banjospieler und Multiinstrumentalist, sind am 28. Februar 2022 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Whiskydenker sind in tiefer Trauer, werden auf Ihren Konzerten der Beiden gedenken und jetzt erst recht das Leben feiern

"Spiele jeden Ton und tanze jeden Tanz als wäre es Dein Letzter.“ – Die Whiskydenker


"Eine kleine Dosis Punk, ein kräftiger Schuss Straßenköter-Charme, eine scheinbar im Eichenfass gereifte Stimme und schon knarzt es gar prächtig." – Jazzthetik


"Ein so gut produziertes, vielschichtiges, lustiges und tanzbares Jazzalbum wie "Ballhaus Miezen" hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben." –Jungle World

 

Botticelli Baby

Flash! Trip! Kick! Sich eine Dröhnung Botticelli Baby live zu geben, heißt schweißnasses Haar, Muskelkater am nächsten Tag und Dauergrinsen in der Fresse! Wie bereitet man sich darauf vor? Gar nicht! Man kommt wie man ist und lässt die Sau raus!

Um dem wilden Sound das zu geben, was man als eine Mischung aus Jazz, Punk, Blues, Folk, Funk, Balkan und Pop beschreiben muss, benötigt es genau sieben verschiedene ingredients. Und zwar in Gestalt von Musikern und in Form ihrer Instrumente!

Es ist ein Rausch, ein einziges Fest, wenn die Band auftritt. Die sieben Typen wirken wie fest zusammengefügtes Material, unverwüstlich und doch extrem chaotisch. Jedes Instrument bringt seine individuelle Stärke mit und schiebt den gesamten Karren damit auf Mission Ekstase auf irgendeinen fremden Planeten! Wo genau der ist, weiß man nach dem Konzert dann auch nicht mehr..

Es sind diese brillant nach vorne dringenden Rhythmen und Energien, die sich in ein farbenfrohes Gemisch verwandeln. Ebenso mitreißend, wie sexy ist der Klang der Stimme und die Strahlkraft von Bösherz – Arnim Teutoburg-Weiß (Beatsteaks) und Björn Dixgård (Mando Diao) haben ein Baby gemacht usw…

Und dann macht‘s mit einem mal Peng! – und es beginnt ein fruchtiges Klang-Chaos, das sich dann plötzlich zu einer Allianz zusammenschließt und vor Kraft strotzend in die sowieso schon heruntergefallenen Kinnladen des ebenfalls schweißnassen Publikums geschleudert wird. Punktgenau, wie ein gezielter Golfschlag ins Loch. Klingt übertrieben? Mag sein, aber wer das mitgemacht hat, weiß wovon hier die Rede ist!

Die Band vermag es, eine Art gesunden und lange vermissten Schmutz in die Jazzmusik zurückzuführen. Und das Publikum reibt sich gerne damit ein – und zwar von der Tschechischen Republik über Deutschland bis nach Spanien! Bandintern und für das zweite Album namensgebend, nennen die Sieben ihren Sound übrigens “JUNK”. Und ob man sich damit jetzt einreibt, es im Ganzen verschlingt oder sich mitten hinein wirft ist einem selbst überlassen – ein Booster für das eingeschlafene Tanzbein ist es in jedem Fall!

 

 

Gefördert von: 

FR 18.11.2022

Konzert: UMSE (D / Hip-Hop) - im KUZ Kulturzentrum Mainz

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 TICKETS

Verlegt vom 09.03.2021 / 01.04.2022 - die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig!

Das Konzert findet im KUZ Kulturzentrum Mainz statt

Eine Kooperation zwischen dem KUZ Kulturzentrum Mainz und Kulturclub schon schön

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich Umse mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.

„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre. Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.

Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“

Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich. Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap- Ding, für das man ihn kennt und schätzt.

Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.

Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature- Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das Wesentliche.

Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne. „Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das tut alles sehr gut.“

Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

https://umse.de/

FR 18.11.2022

Konzert: DIVES (AT / Indie, Garage-Rock, Alternative)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Support: Zealu

Das Wiener Indie-Trio DIVES präsentierte mit "Teenage Years Are Over" ein großartiges Debütalbum – jetzt ist das ersehnte 2. Studioalbum in den Startlöchern und erste unveröffentlichte Songs daraus werden 2022 bereits live zu hören sein! Als das Wiener Trio DIVES 2017 Jahren mit seiner Debütsingle „Shrimp“ als frische Brise auf’s österreichische Indie-Pop-Parkett fegte, fühlte sich das an, als würde alles an seinen Platz fallen. Eine prominente Bassline, ein genau richtig rumpelndes Schlagzeug, dazu Surfgitarre und der Tanz von zwei Stimmen, die einander umspielen und ergänzen: Ein Song wie ein Sommertag, spontan und intensiv, leicht wehmütig und einen Tick zu kurz, und er legte den Grundstein für ein Füllhorn an weiteren guten Liedern, die Tamara Leichtfried, Viktoria Kirner und Dora de Goederen noch schreiben würden. Die tragen Titel wie „Drum“, „Waiting“ oder „Tomorrow“ und erzählen von Freundschaften und Sehnsüchten, von Self Care und Zusammenhalt gegen die Kälte von außen. „How can you feel when your hearts are made of stone?“, diese Frage richtet etwa „Tomorrow“ wieder und wieder an ein „Ihr“. Musik als Antidot gegen die Verrohung: DIVES-Songs geben Halt und haben Haltung.

Mit dem erleichterten Ausruf „Teenage Years Are Over“ in Albumtitelform nahmen DIVES im Herbst 2019 dann nach ihrer Debüt-EP auch die Langstrecke mit Stil. Wieder fügten sich Garagenrock und Surfpop, Breeders-Harmoniegesänge und Indie mit 90er-Schlagseite zu dem großen Kunststück der Band zusammen, das den Fall des Patriarchats mit Augenzwinkern und Nonchalance einläutet. „Chico!“ wurde im gleichnamigen Album-Opener kurzerhand über die Straße zurückgepfiffen, später in „Nightdrive“ hieß es unbekümmert “Don’t you know, I’m not falling for you“. Denn das Ende von Unsicherheiten und Teenage Angst aus dem Albumtitel geht auch einher mit den diversen Verantwortungen des Erwachsenseins, und dies ist möglicherweise die schlechte Nachricht für jene, die noch immer glauben, dass ihr - wenngleich naiver - Alltagssexismus als Kompliment zu gelten hat. „Er hat es nicht so gemeint,“ diesen Ohrwurm von einem Satz aus dem Leben jeder Frau* griffen DIVES auch in ihrer Single “Burger” auf, eines der ersten Lebenszeichen der Band seit der Ehrenrunde ihres Albums durch zahlreiche Feuilletons und Jahresbestenlisten. Zu „Burger“ gibt es außerdem ein einzigartiges Musikvideoprojekt inklusive eines eigens programmierten und auch außerhalb des Musikvideos (Regie & Realisation: Sarah Kreuz), in jedem Browser online spielbaren Games (Realisation: KINAYA STUDIOS). Wir folgen darin einem sprechenden Burger durch diverse Stationen des im Song behandelten Alltagssexismus gegenüber Frauen*, dazu erklingt als eigenes Sound-Design zum 80er-Jahre Games-Stil ein Spezial-8-bit-Remix der Single. DIVES arbeiteten dafür ausschließlich mit Frauen, jeweils aus den Bereichen 2D-/3D-Animation sowie Game Development, zusammen.

In ihrer letzten Single „Streets“ singen DIVES über die Sehnsucht nach langen Nächten und lauen Sommerabenden, über das Nicht-Nachhause-Gehen-Wollen, die Zerstreuung und das Loslassen. Sie singen über jene besondere Abende, durch die man schwebt, schwerelos, frei vom Ballast und mit dem Kopf in den Wolken: Stell dir vor, der Sommer wäre noch nicht zu Ende, der Sprudel würde ewig fließen und jeder Sonnenaufgang wäre Vorbote des nächsten rauschenden Fests. Und das Fest geht weiter – denn DIVES wissen, was sie können, was sie zu dritt ausmacht und welche Songs sie schreiben wollen. Mit ihrem ersten Longplayer sind sie in die Riege der großen Indie-Bands Europas aufgestiegen und haben über 13 Länder bespielt. Das im Oktober 2022 erscheinende neue Album wird eine Fortsetzung der Bandgeschichte, ein Zeugnis musikalischen Zusammenwachsens und Ausdruck neu gelernter Arbeitsweisen während der Pandemie sein. Wie gewohnt abwechslungsreich aber dem unverwechselbarem DIVES-Sound treu bleibend, leichtfüßig aber selbstbewusst.

Präsentiert von:  

 

Gefördert von: 

SA 19.11.2022

Konzert: 10/11/12 Jahre schon schön - Frau Doktor ( D / Ska,Punk,Soul)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00  Eintritt: VVK 10,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Heute feiern wir Geburtstag und freuen uns auf Frau Doktor!

Was soll man da machen? Nach 15 Jahren Bandgeschichte, 5 Studioalben, einem Live-Album jeder Menge eigener Songs, ungezählten Konzerten und noch mehr Partys aus den für eine „Hobby-Band“ üblichen Gründen 2010 mit einer letzten Veröffentlichung einen ernstgemeinten Schlussstrich gezogen unter „eine der bekanntesten Ska-Gruppen Deutschlands“ (Wikipedia).
Dann sich hier und da zu dem einen oder anderen „letzten“ Auftritt überreden lassen. Dabei dann irgendwann gemerkt, dass das jetzt wieder und fast noch mehr Spaß macht als damals, und dass es dem Publikum genauso zu gehen scheint. Und dass der Knochen, die Bandkumpels nur noch gelegentlich zu sehen (und die vielen unterwegs liebgewonnenen und über Jahre immer wieder getroffenen Leute praktisch gar nicht mehr) härter ist als gedacht.


Und jetzt? Immer wieder noch ein „allerletztes“ Konzert, um den Phantomschmerz zu lindern? Was sollen denn die Leute denken...? Und dann gemerkt, dass man längst schon wieder mittendrin ist und es sich nicht mehr wie Abschied sondern wie Neustart anfühlt. Also auf geht's und schauen, dass die Alte Dame in Würde über die 25 Jahre-Marke kommt.
FRAU DOKTOR LIVE 2022
1995 gegründet, löste sich „eine der bekanntesten Ska-Gruppen Deutschlands“ (Wikipedia) nach 4 Studioalben und ungezählten Konzerten 2010 auf. Acht Jahre später wurde ein letztes, abschließendes Konzertjahr angekündigt, an dessen Ende allerdings „nach einer sehr emotionalen Zerreißprobe“ die Bandauflösung offiziell für gescheitert erklärt wurde. Es geht weiter – mit kleinerem Terminkalender, aber dafür in 90 % Originalbesetzung! Und zum 25jährigen Bandjubiläum ist  jetzt mit „ONKEL PUNK“ sogar ein brandneuem Studioalbum am Start! Wenn das kein Grund zum Feiern ist…

 

Gefördert von: 

FR 25.11.2022

Konzert: 10/11/12 Jahre schon schön - Dina Summer | Kalipo | Local Suicide | Jenne

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00  Eintritt: VVK 11,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Heute feiern wir Geburtstag und freuen uns auf Dina Summer | Kalipo | Local Suicide | Jenne !

Jenne (Mécanique, Reach Another System) DJ SET 

Dina Summer (Audiolith - dark disco / italo / wave) LIVE

Kalipo (KI Records - house / techno / disco) LIVE

Local Suicide (Iptamenos Discos - new wave / EBM / post disco / dark techno) DJ SET

Dina Summer ist das in Berlin ansässige gemeinsame Bandprojekt von Kalipo und dem DJ-Paar LocalSuicide, das von Dina P. angeführt wird. Die gebürtige Griechin, die dem Act ihre Stimme und ihre nachdenklich stimmenden Texte leiht, trat bereits als Teenager bei lokalen Radiosendern auf und machte als eine der ersten weiblichen DJs in Thessaloniki von sich reden. Später zog sie nach Berlin und traf dort ihren Ehemann und DJ/Produzenten-Partner Brax Moody, um Local Suicide zu gründen. Das dritte Mitglied von Dina Summer ist der in Bayern geborene Kalipo, der seine Musikkarriere als Produzent und Bandmitglied der deutschen Elektropunk-Band Frittenbude begann. Das Trio lernte sich 2013 bei einem Rave auf dem Rock am Ring-Festival kennen, begann aber erst 2019 mit der gemeinsamen Arbeit an Musik und verfeinert seitdem ihren gemeinsamen Sound. Es ist eine einzigartige Mischung aus ihren Einflüssen, die sich aus 80er Disco, 90er Elektro, New Wave und Downbeat zusammensetzt und einen lustigen, nostalgischen und dunklen Retro-Sound ergibt. Die erste Veröffentlichung des Trios ist ihre New-Wave-Disco-Hymne "Who Am I". Sie wurde von der globalen Blogosphäre gelobt und erhielt massive Unterstützung von deutschen Radiosendern, die eine Hot Rotation auf Berlins Radio Eins erreichten. Die Single wurde auch von DJs wie The Hacker, Digitalism, Arnaud Rebotini, Curses, Âme, Joris Voorn, Sasha Carassi und Joyce Muniz gespielt und schaffte es in die Top 10 der Beatport Indie Dance Charts, in die Top 15 der iTunes Electronic Charts und in die redaktionellen Playlists auf Spotify und Apple Music, wo sie insgesamt über 200k Streams generierte.

Ihr Nachfolge-Debütalbum "Rimini" wurde kürzlich im Juli 2022 über Audiolith Records veröffentlicht und bietet eine nostalgische und wunderschön gestaltete Reise durch Retro-Disco-Sounds, die Synth-Pop-, New-Wave- und Disco-Elemente für funkige, peppige und vielseitige Tracks einbezieht, die sowohl am Strand als auch auf der Tanzfläche genossen werden können. Die LP erhielt begeisterte Kritiken und Features von Spiegel Online, Musikexpress, Kulturnews, DJ Mag ES, Groove, Sonic Seducer, Tsugi, Penthouse, Musikwoche, TIP und FAZE, die die Gruppe zu einem der vielversprechendsten aufstrebenden deutschen Elektronik-Acts für 2022 erklärten und über 2.000 Radioplays rund um den Globus sammelten. Ihre Live-Sets waren ebenso erfolgreich und sie spielten im Sommer 2022 in vielen Konzerthallen und auf Festivals in ganz Deutschland. Ihr spektakulärer Live-Sound und ihre energiegeladene Bühnenpräsenz haben das Publikum in einen Rausch versetzt und die Tanzfläche die ganze Nacht lang zum Grooven gebracht.

Gefördert von: 

SA 26.11.2022

Konzert: Akne Kid Joe - 99% Punk Tour | Support: Upfluss

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,50 zzgl. Gebühren TICKETS

AKNE KID JOE sind der picklige kleine Scheißer aus der ersten Reihe und allergisch auf voll viel, v.A. auf „Summer of 69“ von Bryan Adams. Mukke zwischen dilettantischem Schrammelpunk, NDW und Classic-Rock. Textlich zwischen Kartoffelstampfer, Shitstorm und Traumabewältigung.

aknekidjoe.com


UPFLUSS: „Make Upfluss great again!“, gesprüht an der Fassade des Esplanade-Restaurants. Die Keimzelle der Rebellion gegen das saarländische Establishment findet zurück zu alter Stärke. Neue Ratten schließen sich an. Pädagogische Punks, Akademische Punks, mit mehr Selbsthass auf ihre bürgerliche Herkunft als menschenmöglich. Ein Gewitter in der Szene. Ausgediente Alt-Irokesen rieben sich den Dreck aus den Augenringen und sahen den geballten Ostsaarzorn empor kriechen. Die Legende rotzt zurück. Dem Osten des Westens eins auf die Schnauze. Upfluss is back!

Bandcamp

 

Gefördert von: 

MI 30.11.2022

Lesung: Jan Hegenberg - "Weltuntergang fällt aus" - Capitol Kino

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:45 Eintritt: VVK 18,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Bestuhlt bei freier Platzwahl!Die Lesung findet im Capitol Kino statt!

 

Wie wird die Welt im Jahr 2040 in Bezug auf fossile Brennstoffe, Mobilität und Ernährung aussehen? Und wie können wir die Energie- und Klimawende möglichst schnell praktisch umsetzen? Diese zwei Fragen haben nicht zuletzt durch den Ukraine-Krieg noch einmal stark an Dringlichkeit gewonnen. Aber bei klimapolitischen Themen greifen in Politik und Medien gleichermaßen oftmals Mutlosigkeit, Lethargie und vor allem auch Humorlosigkeit um sich. Jan Hegenberg, besser bekannt unter seinem Twitter-Pseudonym "Der Graslutscher", setzt dem einen faktenbasierten Optimismus entgegen: In seinem Buch Weltuntergang fällt aus erklärt er, wie wir die Energiewende angehen können, welche anderen Möglichkeiten der regenerativen Stromerzeugung es neben Wind- und Solarkraft gibt und wie wir Energie effizient speichern können. Und das Wichtigste: Er macht das immerzu auf Augenhöhe und verliert dabei nie seinen Humor. Das gilt erst recht bei Fehlinformationen und Fake News, die beim Thema Klimawende um sich greifen. Jan Hegenberg seziert solche Thesen in seinem Buch genussvoll und unterhaltsam. So auch den wirkmächtigen Irrglauben, dass wir in Zukunft immer mehr Rohstoffe benötigen werden - das Gegenteil ist der Fall. Das Buch zeigt so überzeugend, wie wir schon 2040 klimaneutral leben können und weist sämtliche Weltuntergangsszenarien in Sachen Klimawandel in die Schranken. Konsequenter Klimaschutz ist für den Graslutscher aber nicht nur ein Weg zu Klimaneutralität, sondern ganz grundsätzlich zu einer gerechteren, lebenswerteren Welt in Frieden und Wohlstand. Denn es wird gerne vergessen, dass der gesellschaftliche Umbau nicht nur eine Krise beseitigen kann, sondern auch eine riesige Chance ist. Ein Tag im Jahr 2040 kann somit richtig geil werden und Jan Hegenberg zeigt uns wie! Jan Hegenberg studierte BWL und arbeitete danach in der IT-Branche. Dann besann er sich 2009 endlich, vegan zu leben und entdeckte seine Liebe zum Schreiben. Vor ein paar Jahren gründete er den Blog »Der Graslutscher«, um die im Internet kursierenden Scheinargumente gegen pflanzliche Ernährung zu widerlegen. Heute betreibt er diesen hauptberuflich und veröffentlich dort wissenschaftlich fundierte und extrem lustige Aufklärung und Medienkritik zum Thema Ernährungs-, Energie-, und Verkehrswende. Der Vater von drei Kindern lebt in Wiesbaden. Foto:Simon Hegeberg

DO 01.12.2022

Konzert: Sofia Portanet (D / Indie, New Wave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Das Konzert wurde vom 05.03.2022 auf den 01.12.2022 verlegt. Bereits für den ursprünglichen Termin gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig!

Sofia Portanet aus Berlin wurde am 9. November 1989 geboren und betrat die Welt mit dem Fall der Berliner Mauer. Nun reisst sie mit ihrer Neuinterpretation der Neuen Deutschen Welle selbst Mauern ein: sie singt in drei Sprachen (Englisch, Französisch und Deutsch) und spielt seit dem Signing mit dem britischdeutschen Label Duchess Box Records (Gurr, Laura Carbone) internationale Konzerte in Europa und den USA.

Seit dem Release ihrer Debütsingle Freier Geist 2018 wurde sie zu einer der gefragtesten neuen Acts in Deutschland - Klaus Fiehe von 1Live nannte sie eine der besten Newcomerinnen des Jahres und Lauren Laverne von BBC6 Music erklärte sie zu "Deutschlands nächstem internationalen Popstar". Sämtliche Videos mit Ausnahme von Freier Geist entstanden in Zusammenarbeit mit Philipp Virus, der für seine Arbeiten mit K.I.Z, Kraftklub, Pabst, Atari Teenage Riot, Beatsteaks, Thurston Moore und Dinosaur Jr. bekannt ist.

Im Juni erschien nun endlich ihr Debütalbum Freier Geist, das stolz Einflüsse von deutscher Musik der 70er und 80er Jahre, so wie der von Ikonen wie Ingrid Caven, Hildegard Kneef, Ideal sowie Yma Sumac und David Bowie verarbeitet. Die Songs wurden von Sofia und Bandmitglied/Produzent Steffen Kahles geschrieben.

 

Gefördert von: 

FR 02.12.2022

Konzert: Rummelsnuff (D / Derbe Strommusik )

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Mit „Äquatortaufe“ ziehen RUMMELSNUFF & ASBACH einen besonders fetten Fang an Land. „Äquatortaufe“ bietet mit ihrer einmaligen Mischung aus frechem Elektro mit einer steifen Brise Strommusik und bodenständigem Arbeiterlied eben genau das: deftiges Schunkeln und zappelnde Beine. „Deftig“ trifft es sehr gut, besingt der Käpt’n doch diesmal die köstliche Süßspeise „Eiorschägge“ und „Sauerkraut“. Letzteres ist übrigens das erste „echte“ A-Cappella-Stück von RUMMELSNUFF: „Ein Lied wie eine alte Volksweise, als wär’s schon immer da gewesen“, beschreibt er es passend.

Eine kräftige Prise Humor fehlt natürlich auch nicht – die Nebenwirkungen dieses vitaminreichen Gemüseprodukts sind ja allen bekannt und werden musikalisch von „den waldigen Höhen des Käptn's Fagott“ untermalt. „Zeppelin“, also eine Geschichte über die „Wale der Lüfte“, verlässt den maritimen Kosmos von RUMMELSNUFF und imaginiert gar in die Dreißigerjahre. In „Bootsmann“, einem „äußerst rummelsnuffigen Shanty“, befährt man „geduldig die langen Wasserstraßen des Binnenlandes“. Angepackt wird natürlich im elektronischer angehauchten „Feuerwehr“, in der mit gemütlicheren Beats ausgestatteten „Müllabfuhr“ und beim „Kreuzheben“.

Wer sich den gestählten RUMMELSNUFF in Kleinformat nach Hause holen möchte, sollte sich die limitierte Box sichern, denn eine kleine Armee an 12cm großen handbemalten Figuren steht noch bereit und wartet – gemeinsam mit der CD und Kassette (!) – darauf, in liebevolle Hände zu kommen. „Äquatortaufe“ zum Anfassen eben, und das mit allen Sinnen.

 

Gefördert von: 

FR 16.12.2022

Konzert: Götz Widmann (D / Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

 

Götz Widmann - SPASS
Na, mal wieder Lust auf Spass? Loslassen, lachen, und so richtig schön einen drauf machen? Ab zum Spezialisten!
Ein Abend mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Seele. Deutschlands unanständigster Liedermacher, endlich wieder auf der Bühne. Die elementare Power der Musik, der Zauber menschlicher Begegnung, positiver Gedanken und purer Lebensfreude. Genau jetzt ist die Zeit für Glücksextasen und gute Laune. Unbeschwerte, leuchtende Stunden, singen, abgehen, durchdrehen. Warum? Weil es einfach mal wieder sein muss.

www.goetzwidmann.de

Gefördert von: 

SA 21.01.2023

Konzert: Chefdenker + Front (D / Punk)

 

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Gitarrensolo-Refrain heißt die magische Songstrukturformel, auf die CHEFDENKER im Jahre 2002 ein Patent angemeldet haben. Diese kompositorische Innovation wirkt in Kombination mit den extrem kopflastigen Texten erstaunlicherweise vertraut, ja fast schon konservativ. Dies verwundert jedoch umso weniger, wenn man die Hintergründe kennt: Die Bandmitglieder spielen in ihrer Freizeit Minigolf in Schwarzheide, gehen Kegeln im Severinsveedel und besuchen den Zoo in Eberswalde. Wen interessiert es bei dieser kosmopolitischen Grundhaltung noch, dass die Band aus Köln kommt? Gelernt haben sie ihr Denken u.a. bei Casanovas Schwule Seite, Blinker Links, The Wohlstandskinder und Knochenfabrik.

FRONT machen Punk. Sperrig, kantig, schnörkellos - von den 80er Jahren inspiriert, aber nicht darin zurückgeblieben.
Kalter, düsterer, manchmal verzweifelter Punk, flankiert von noisigen und hektisch-frickeligen Klängen, der irgendwo zwischen den alten Helden von Fehlfarben und Mittagspause und aktuellen Bands wie Karies oder Love A pendelt. „Zackige, kantige Hymnen mit sprödem Biss“ stand vor Jahren schon im Info und genau das trifft es.
Schnoddrig-minimalistische Songs, die heute weniger Lofi sind, dafür aber gekonnter Trash an der Schnittstelle von New Wave und Punk mit klugen deutschen Texten im Hier und Jetzt.

FRONT gibt es seit 2003. „Dissonanz & Wahnsinn“ heißt ihr aktuelles Album.
FRONT kommen aus Wiesbaden, aber dafür können sie nichts.

 

SA 28.01.2023

Konzert: Joel Sarakula (AUS / Disco-Funk, Soul, Soft-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 € + Gebühren TICKETS

Joel Sarakula ist ein australisch-britischer Künstler, der 'Soulful Pop' schreibt, produziert und singt und die Welt von heute durch eine alte Brille betrachtet. Seine Musik basiert auf einer reichhaltigen, von den 1970er Jahren inspirierten musikalischen und visuellen Palette, die auf Soft-Rock-, Funk- und Disco-Einflüsse zurückgreift und diese für unsere dunklen Zeiten filtert, ohne dabei die Hoffnung zu verlieren.

Der in Sydney geborene, in London lebende und international ausgerichtete Sarakula ist ein Songwriter, der auf der Suche nach seiner Muse um die Welt gereist ist und dabei alles erlebt hat, vom Opfer karibischer Autodiebstähle über Auftritte in abgelegenen Fischerdörfern Norwegens bis hin zu den Dive Bars in Europa und den USA.

Seine bisherigen Alben "Companionship" (2020), "Love Club" (2018), "The Imposter" (2015) und "The Golden Age" (2013) wurden von britischen und europäischen Radiosendern häufig gespielt und brachten ihm Aufmerksamkeit in der New York Times, The Independent (UK), The Irish Times, Shindig! (Großbritannien), Stern (Deutschland), Rolling Stone Deutschland, El Pais (Spanien) und Les Inrockuptibles (Frankreich), und er wurde im spanischen Fernsehen interviewt.

Sarakula ist ein regelmäßiger Gast auf Festivals und in Clubs in Großbritannien und Europa und stand auf den offiziellen Programmen von SXSW, Primavera, The Great Escape, Liverpool Sound City, Blue Balls (Luzern), Blackisback (Madrid), V-ROX (Wladiwostok Russland) und Reeperbahn Festival (Hamburg) sowie bei Clubshows im Scala und Jazz Cafe in London und im Melkweg in Amsterdam. Als Internationalist tourt Sarakula mit Pickup-Bands aus dem jeweiligen Land, in dem er spielt: eine Barcelona-Band für Spanien, eine Berliner Band für Deutschland usw. Dieser interkulturelle Austausch erinnert an die goldene Ära der US-amerikanischen Soul- und Blueskünstler, die in den 1960er und 70er Jahren auf diese Weise unterwegs waren.

Auf seiner neuen Single „Tragic“ spielt Joel Sarakula den tragischen Narren, der den schmalen Grat zwischen Selbstüberschätzung und Selbstmitleid mit dem Text „your friends are laughing at the things that I've done, can't take back the words I'll admit that I'm dumb“ überbrückt.

„Tragic“ ist ein Song über Peinlichkeit, Unbeholfenheit, Selbstakzeptanz und die Fähigkeit, über sich selbst lachen zu können. Eine elastische Bassline, anschmiegsame Gitarren und Drums erzeugen einen Groove, der nie zu simpel wird. Sarakula fügt Schnörkel wie Vibraphone und einen analogen Synthesizer ein, die voller 1970er-Pomp sind. Stilistisch spannt „Tragic“ den Bogen von Soul, Blues zu Disco, während die Vocals an Seventies-Künstler wie JJ Cale und Boz Scaggs erinnern.

www.joelsarakula.com

DI 31.01.2023

Konzert: Die Sauna (D / Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Der Zauber der Dunkelheit. Musikalisch äußerst beliebt, spätestens seit der Romantik. Nachtstücke, Nocturnes, Gustav Mahler kommt der Welt abhanden und Richard Wagner schreibt mit
„Tristan“ eine ganze Oper, nur im Zwielicht, harmonisch und narrativ. Alles düster, alles verloren, der Boden schwankt, die Welt schwindet. „Das Morgenrot stimmt uns traurig (...) Das Abendrot schenkt uns Hoffnung.“ Die Sauna, 2022. Das Prinzip Indie hat sich überlebt. In einer unsicheren Welt, die von Viren, von Kriegen und vom Klima gecrasht wird, wer braucht sich da noch per Unabhängigkeit gegen die Kommerzialisierung der eigenen Popmusik auflehnen?

Sämtliche Gesten marginalisieren sich angesichts der Umstände. Und dann kommt „Die Sauna“. Eine Band aus Schliersee. Diesem so malerischen bayerischen Oberland, in dem man, wenn man dort aufwächst entweder eh mit der Welt einverstanden sein oder sich aber so richtig konstant dagegenstemmen muss. Doch so bescheuert der Bandname war, so überholt das Konzept der Jungs-Indie- Rockband wirkte, irgendwie schaffte es das Sextett, das sich 2016 gründete ins Herz von Indie-Deutschland zu spielen. Passend dazu erschien 2019 das Album „So schön wie jetzt war es noch nie“ auf Buback. Ach, welch grausamer Zynismus. Denn schöner als 2019 wird’s auch nicht mehr werden. Die Gewissheiten, mit denen diese Generation aufgewachsen ist, brechen weg und die Welt ist eine andere. Also auf in die Gegenwart.

Präsentiert von: 

FR 03.02.2023

Neuer Termin: Konzert: Imonolith (CAN / Alternative Metal, Hard Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00  AK 18,00 TICKETS

Support: tba

Präsentiert von: 

 

Dass man von einer Band wie Imonolith einiges erwarten kann, wird direkt klar, wenn man sich die Namen der Bandmember anschaut. Ryan Van Poederooyen und Brian Waddell waren zuletzt Teil von Devin Townsend Project, während Byron Stroud ebenfalls mit Devin zusammen bei Strapping Young Lad, aber auch bei Fear Factory agierte. Dazu gesellt sich Gitarrist Kai Huppunen und Jon Howard, der durch seine Tätigkeit bei Threat Signal und Arkaea auch kein Unbekannter ist.

Anfang 2020 erscheint das Debütalbum "State Of Being", das mit Spannung erwarten lässt, in welche Richtung sich Imonolith bewegen. Eins ist jedoch jetzt schon klar: eine bombastische Liveshow ist garantiert. Wer Devin Townsend Project oder Strapping Young Lad kennt, weiß worauf er sich einlässt. Mit der Single "Hollow" gibt es bereits einen ersten Eindruck auf den Sound der Kanadier.

http://www.imonolithband.com/

https://www.youtube.com/watch?v=57tcysG4QgY

DO 23.02.2023

Konzert: Rhonda (D / Soul, Pop) – Forever Yours Tour 2023

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: TICKETS

Forever Yours Tour 2023

Support: tba

Der Vorverkauf beginnt am 30.09. um 16:00.

Im Mai 2022 freuen sich RHONDA, endlich wieder auf Tour gehen zu können, um ihre Musik vor Fans live zu performen. Die Pandemie und die dadurch bedingten Einschränkungen haben die Band vor eine harte Probe gestellt, noch erschwert durch die große räumliche Distanz zwischen den Musikern in Deutschland und Sängerin Milo in LA. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch und so hat die Zwangspause bei den Bandmitgliedern einen intensiven Kreativprozess in Gang gesetzt. In regem Austausch über Zoom und das hin und her senden von Soundfiles ist peu á peu ein neues Album entstanden. „Golden Days“ zeugt von der Sehnsucht nach menschlichem Kontakt und ist eine intime Momentaufnahme, die auf den musikalischen Pfeilern aus Soul, Filmmusik und Pop steht. Im Spannungsfeld von Süße und Düsternis schwingen aber auch für RHONDA neue und ungewohnte Töne mit, die luftig sind und eine sommerliche Leichte in sich tragen.

SA 04.03.2023

Konzert: ZIMMER90 (D / Electro-Pop, Indie) – "Enter" Tour 2023

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 € + Gebühren TICKETS

Kommune030 bringt:
ZIMMER90

"Enter" Tour 2023

Synthie, Bass und eingängige Drums. Atmosphärisch, sanft und ehrlich - das ist der unverkennbare Sound von Zimmer90. Die Elektro-Indiepop Band aus Stuttgart besteht aus den drei Jungs Joscha, Finn und Michi und gehört zu den aufstrebendsten Newcomer-Bands im Indie-Kosmos. Mit ihrer ersten Single „Movin’“ generierte die Band bereits über 1 Mio. Streams und beweist damit, dass der Zimmer90-Sound funktioniert. Gemeinsam mit dem Produzenten Mario Simic (Mavi Phoenix, Fil Bo Riva, BRUCKNER), entstand sowohl ihre EP „Fall Back“, als auch ihre Hit-Single „Drowning“.

Das angesehene Label Kitsuné (Phoenix, Parcels, Two Door Cinema Club) wurde ebenfalls auf die Band aufmerksam und veröffentlichte die gleichnamige Single „Fall Back“ der EP bei sich als featured artist. Unter anderem ist dieses Jahr ihr erstes deutschsprachiges Release „Alle wollen Geld“ zusammen mit dem Rapper TYM erschienen. Mit dieser Single haben sie bewiesen, dass egal welches Genre oder welche Sprache, Zimmer90 es immer schafft, ihren ganz eigenen Stil in ihre Musik einfließen zu lassen. Für die kommenden Releases in 2022 wird die Band mit dem wunderbaren Musiklabel Humming Records (NEUBAU Music) zusammenarbeiten, welches das Talent und Potential von Zimmer90 erkannte und zukünftig fördern möchte. Durch die Corona-Einschränkungen war es bis jetzt für die Band nur vereinzelt möglich, den einzigartigen Zimmer90-Vibe auf die Bühne zu bringen. Wer aber das Glück hatte ihren Auftritt beim Waves Vienna Festival, ihrem Releasekonzert mit orbit oder bei einen ihrer diversen Support Shows für unter anderem BRUCKNER, den Rikas oder Luis Ake gesehen hat, weiß, wie es sich anfühlt das Zimmer90 zu betreten. Die ersten Festival- Bookings für 2022 (u.a. Summertime Festival, EgoFM Fest, Campus Festival Konstanz) sind bereits bestätigt und sollten die Kontaktbeschränkungen des Landes entsprechend gelockert werden, wird es dieses Jahr auch ganz sicher die ersten eigenen Zimmer90 Konzerte geben.

Wer sich in der Vergangenheit schon mehr mit der Band beschäftigt hat, weiß, dass sich Zimmer90 nicht in eine Schublade stecken lässt. Im Gegensatz zum Rest der Musikindustrie, welche größtenteils mit Schubladen arbeitet, öffnen sie mit ihrer Musik direkt ein ganzes Zimmer, welches Hörer*innen frei einrichten und gestalten können. Sie wollen damit dem Denken entgegenwirken, dass Musik nur funktioniert, indem den Konsument*innen bestimmte Inhalte (Werte, Rollenbilder, Stereotypen) aufgezwungen werden. Wertfreie und offen formulierte Lyrics lassen hier Spielraum, um sich selbst in der Musik wiederzufinden und eine individuelle Erfahrung im Zimmer90 zu haben. „Wir wollen niemandem unsere Lebensgeschichten aufzwängen sondern einladen ins Zimmer90, wo ein freier Raum für alle existiert.“
ENTER ZIMMER90!

www.instagram.com/zimmer90music/

Präsentiert von:  

DO 09.03.2023

Konzert: All The Luck In The World (IRL / Alt-Folk, Art-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Ersatztermin für den 12.05.2022. Bereits gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

All The Luck In The World, das sind die drei Songwriter und Multiinstrumentalisten Neil Foot, Ben Connolly und Kelvin Barr. Ihre Mischung aus Alternative-Rock und Art-Rock hat das Trio aus dem irischen Land inzwischen bis in die Großstadt nach Berlin katapultiert. Dort leben und schreiben die Jungs seit Kurzem an neuen Songs. Ihr Stück ›Never‹ wurde zum internationalen Hit, doch bringen millionenfache Streams Neil und Co. nicht aus der Ruhe. Auf ihrem dritten Album ›How The Ash Felt‹ (VÖ: 12.11.2021) klingen sie nun reifer und emotionaler denn je, aus drei unterschiedlichen Musikern ist inzwischen eine hörbare Einheit geworden. Im Frühjahr 2022 stellen sie die neuen Songs ihren Fans in Deutschland vor. Für die frisch-gebackenen Berliner ein Heimspiel durch neun Bühnen, sozusagen.

Ihre Jugend verbrachten die drei Musiker auf dem irischen Land, was sich bis heute unverkennbar auf ihre Lyrik auswirkt. Ein zentrales Thema: Die Auseinandersetzung mit der Natur und die Bewunderung ihrer eigenen Unwichtigkeit in der Großartigkeit der bloßen Existenz. Stets umgeben von traditionellen Klängen und Rhythmen, wurden die drei Iren schon früh an die Musik herangeführt. Ihre Single ›Never‹ wurde zum Riesenerfolg und war u.a. im TVSpot eines großen Reiseportals zu hören. Auf das selbstbetitelte Debütalbum folgte 2018 mit ›A Blind Arcade‹ das zweite Studioalbum der Jungs aus dem irischen Wicklow und Kildare, welches abermals von der Presse gefeiert wurde.

Mit ihrem dritten Studioalbum ›How The Ash Felt‹ macht sich das Trio nun auf die Mission, die letzten eineinhalb Jahre  wieder aufzuholen und die Menschen mit herzlichen und menschlichen Gefühlen wieder näher zusammenzubringen. Es sind Songs, die auf der einen Seite emotional direkt zum Herzen sprechen, auf der anderen Seite in ihren Live-Shows das Publikum zum Mitsingen animieren. An ›How The Ash Felt‹ schrieben All The Luck In The World mehrere Jahre in verschiedenen Ländern, ehe eine Pandemie sie für längere Zeit voneinander trennte. Doch sie ließen nicht locker: Ihr Engagement und ihre Aufopferung haben sich ausgezahlt und so haben die einstiegen Schulfreunde ihre einzigartige Mischung aus Alt-Folk und Art-Rock-Merkmalen zu der bisher vollständigsten, fesselndsten und bewegendsten Veröffentlichung ihrer Karriere verfeinert.

Präsentiert von:  

 

SA 25.03.2023

Konzert: Blood Youth & Cane Hill (UK & USA / Nu Metalcore, Modern Metal)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Blood Youth (UK / Modern Metal)
Blood Youth gehören zu den aufstrebendsten Acts, die Großbritannien aktuell zu bieten hat. Mit stampfenden Grooves, melodischen Refrains und tiefen Lyrics sind die Briten für ihre fesselnden Liveshows bekannt. Nach Shows mit Bands wie While She Sleeps, Architects und Bury Tomorrow haben sich Blood Youth einen Namen erspielt, der auch außerhalb der Insel großen Anklang findet. Mit ihrem aktuellen Video zu "Iron Lung" beweist die Band, dass sie noch immer am Zahn der Zeit agieren.

Cane Hill (USA / Nu Metalcore)
In ihrer Heima Louisiana sind Cane Hill bereits gefeierte Musiker und haben sich eine treue Fanbase erspielt. Ihr herausstechender Mix aus Grunge, Nu Metal und Metalcore definiert den Sound einer neuen Metal-Ära und begeisterte schon auf den beiden Alben der Band auf ganzer Linie. Erst vor Kurzem gab die Band mit "All We Know" einen Vorgeschmack auf den zukünftigen Sound der Band.

Diamond Construct (AUS / Djent, Metalcore)
Mit ihrem einzigartigen Mix aus Metalcore, Djent und EDM haben Diamond Construct aus dem australischen Taree auf sich aufmerksam gemacht. Die Band kommt zum ersten Mal nach Deutschland, nachdem sie bereits in Australien lautstark auf sich aufmerksam gemacht hat.


https://www.youtube.com/watch?v=tBaEg4H5vpQ
https://www.youtube.com/watch?v=FqVsgjNJVcY
https://www.youtube.com/watch?v=gjTHH8gfYAE

MI 12.04.2023

Konzert: The Robocop Kraus (D / Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Wir hätten es nicht zu hoffen gewagt, aber jetzt wird es wahr: Eine der besten Deutschen Livebands, ach was, eine der besten Livebands überhaupt wird 2023 auf die Bühnen zurück kehren: THE ROBOCOP KRAUS. The Robocop Kraus sind eine erstaunliche Band: Sie spielten Welttourneen (USA, Japan, Europa rauf, Europa runter), veröffentlichten sowohl auf Epitaph als auch auf L ́Age D ́Or und sie haben einen eigenen Sound. „Putting the DISCO back in DISCHORD“ war das Motto von "David Byrne's Schwipp-Schwagern“ (Spiegel) bzw. „Devo’s Kuss-Cousins“ (Spex). The Robocop Kraus sind ein Ereignis, sie sind cool und gleichzeitig verschwitzt, sie sind HC und Pop, sie sind funky und Rock. Das wird genial! Die letzten Konzerte waren ratzfatz ausverkauft, es empfiehlt sich den Vorverkauf zu nutzen

DI 18.04.2023

Konzert: Herr D.K. (D / Indie-Rock, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

In einer Zeit, in der das Konzept Leben an sich eh schon auf den Kopf gestellt ist, kommt plötzlich von links ein junger Mann, reicht uns die Hand und sorgt mit seiner Musik dafür, dass wir nicht alles ganz so schwernehmen. Dieser junge Mann heißt Henning von Hertel und ist Herr D.K. Mit ›Was mach ich mit meiner Zeit‹ (VÖ: 10.02.2023) erscheint nun das zweite Album des Hamburgers, der Indierock nicht nur eine neue Facette gibt, sondern auch beweist, dass das Genre noch lange nicht zu Ende gedacht ist. Ein Album für die Suchenden, der Sound für den Herbstspaziergang – ein bisschen traurig, ein wenig klagend, aber immer mit einem Lächeln auf den Lippen und der Gewissheit, dass es schnell vorbei sein kann, aber muss auch nicht immer alles schlimm sein.
Im April geht Herr D.K. mit ›Was mach ich mit meiner Zeit‹ auf Tour und spielt Shows in Köln, Mainz, München, Berlin und Hamburg

www.facebook.com/herrdk/

 

Präsentiert von: 

DO 20.04.2023

Konzert: ALARMSIGNAL (D / Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS (Vorverkauf ab 31.08.2022, 14:00 Uhr)

Alarmsignal sind die Abrechnung mit der Beliebigkeit, der Stagnation und den Faschos dieser Welt. Vor 20 Jahren in Celle gegründet, hat sich die Band nach etlichen Konzerten und sechs Longplayern einen festen Platz in der deutschsprachigen Punkrockszene erspielt – und die Fangemeinde wächst von Jahr zu Jahr weiter.

Wer hier mit Eintönigkeit und nichtssagenden Durchhalteparolen rechnet, hat sich geschnitten! Mal aggressiv und wütend, mal resigniert und nachdenklich überzeugen Alarmsignal mit überwiegend hymnenhaftem Punkrock, der gerne von Chören getragen wird und selbst in seinen schnellen Parts nie den roten Faden zur Melodie verliert.
Ein Musikjournalist schrieb, dass Alarmsignal vielleicht mit zu den letzten authentischen Punkbands gehören, welche die Szene zu bieten hat. Wer die Jungs kennt und die Band einmal live gesehen hat, wird diese Aussage auf jeden Fall bestätigen können. Keine Show ohne erhobene Mittelfinger, wer still stehenbleibt verliert! Warnhinweis: Pogo und blaue Flecke sind mögliche Folgen. Ein Alarmsignal – Konzert bleibt in deinem Kopf und an deinem Körper.

In diesem Sinne: Alarmsignal – 20 Jahre Alarm! Attaque!

SA 22.04.2023

Konzert: SALÒ (AT / Pop, Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Support: NILS KEPPEL

SALÒ (bürgerlich Andreas Binder) lebt in Wien, kommt ursprünglich aus der Südsteiermark und macht seit 2019 Musik für Hundestreichler*innen, Arbeitsverweigernde und alle, die sonst noch Gefühle haben. Bei SALÒ trifft Pop auf Punk, Wut auf Verletzlichkeit und Plattitüden auf die ganz großen Gefühle. Was dabei herauskommt? Lieder über Lust, Leiden und die Liebe in Zeiten des späten Turbo Kapitalismus. Wer nach Einflüssen sucht, findet diese ja vielleicht bei Rio Reiser, den Idles oder der blutjungen Nina Hagen.

Präsentiert von: