DO 18.04.2024

Konzert: VOODOO BEACH (D / Post-Punk, Noise-Rock) + KRATZEN

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 14,00 + Gebühren | AK 17,00 TICKETS

Wonderful Life Tour
Die Band Voodoo Beach ist ein unwahrscheinliches Unterfangen: In einer Zeit, in der Songs nach 30 Sekunden bereits ihr Innerstes preisgeben sollen, machen Voodoo Beach Musik, die sich nicht ohne Weiteres in dieses Rauschen um uns einfügen möchte. Das ist es, was ihren künstlerischen Ansatz so wichtig macht.


Die Berliner Band existiert bereits einige Jahre in unterschiedlichen Besetzungen, dabei bilden Josephine Oleak als Schlagzeugerin und John-H. Karsten als Bassist ein eingespieltes Rhythmus- Duo. Im Jahr 2020 finden Voodoo Beach schließlich zur heutigen Besetzung, als Heike Marie Rädeker als Sängerin und Gitarristin hinzukommt. Die drei Musiker:innen schreiben neue Songs, arrangieren altes Material mit Rädeker neu – die sofort hörbar ihren Stil mit einbringt.


Zuvor hatte sie seit den 1990ern unter anderem in der Band 18th Dye Bass gespielt, dabei ein Album mit Steve Albini und drei Peel-Sessions aufgenommen. Gesungen hatte sie dabei auch, aber nur auf Englisch, und nie Gitarre gespielt. Jetzt sind die Texte deutsch und ihr Gitarren- ist so wie zuvor ihr Bassspiel: perkussiv, von Rückkopplungen durchzogen – aber eben auch einfühlsam und melodiös.


Voodoo Beachs Post Punk neigt sich auf Wonderful Life hier und da dem Noise Rock mit seinen ungehobelten, eigenwilligen Kapriolen zu. Urgewalten, die immer wieder aus dem Nichts Rädekers eingängigen Gitarrenriffs auffressen, Karstens Bass geht dann im Feedback auf und Oleaks sonst so dosiertes Spiel vergisst sich in einem Tosen. Zerstörerische Impulse, die unsere Gemüter dankbar aufnehmen, weil sie uns daran erinnern, dass Musik alles sein kann: blanker Eskapismus und ungebremste Dystopie.


Für diese Intensitäten finden Voodoo Beach zudem eine zeitlose Poesie, wie es in den letzten Jahren nur wenige deutschsprachige Bands vermochten. Aus den Texten spricht ein Ich, das – wie wir alle – irgendwie in diese Welt geraten ist und ihr mit mal mehr, mal weniger Kraft begegnen kann, wie im Song Die Hand: »Leben auf Kredit / Und alle machen mit / Alles anthrazit / Die Tiere schrei’n im Wald.«


Wie also diesem »Leben auf Kredit« begegnen? Eine Möglichkeit wäre, allen Verführungen und Verwirrungen ein inbrünstiges »Nein« entgegenzusetzen, wie es der gleichnamige Song auf wunderbar eingängige Weise tut. Oder ein Beschwören des Wonderful Life, wie im titelgebenden Song, in dem der Berliner Songwriter John Moods neben Rädeker zu hören ist – durchdringend und ungewohnt dunkel. Oder das Feiern des mängelbehafteten Menschen, des Menschseins, dem Hendrik Otremba, Autor und Sänger der Band Messer, den morbiden Charme seiner Stimme leiht (Meine Seele).


»Nichts bleibt für die Ewigkeit«, das sind die letzten Worte des Songs Euphorie, der letzte auf Wonderful Life. Und es ist wahr: Alles kann, alles muss weggewischt werden. Die Musik von Voodoo Beach ist hier eine nachdrückliche Intervention. Sie fragt nach einer Wahrhaftigkeit, nach einer aufrichtigen Haltung zu unserem Leben – und ist deshalb in jeglicher Hinsicht mehr als das vergängliche Rauschen, das uns umgibt: eine physische, berührende Erfahrung.

------------

Kratzen:

Repetitiv – motorisch – reduziert – KRATZEN spielt nur das Nötigste. Das 2017 in Köln gegründete Trio hat im September 2022 sein zweites Album veröffentlicht, schlicht „zwei“ betitelt.


„Ganz so wie die geistigen Eltern dieser Musik, Neu!, Kraftwerk, Stereolab, oder auch Joy Division und Spaceman 3, die Abwesenheit von Dynamik und Pathos als Kunstform erhoben haben, steuern Kratzen unter der behutsamen Regie von Notwist-Produzent Olaf Opal ihre zehn Stücke auf geraden Bahnen Richtung Pop.“ – Visions


Gefördert von: Live 500 

SA 20.04.2024

Konzert: Luis Ake (D / NNDW, Synth-Pop, Trance) – "HORSE TRANCE TOUR 2024" – Special Guest: Nicki Papa

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Drei geöffnete Hemdknöpfe, ein Dekolleté bis zum Solarplexus, gut geschnittener Zwirn am athletischen Leib – das ist der erste Eindruck von Luis Ake, einem Gegenwartskünstler, um den ein Haufen Fragen geistert.

Hat er wirklich eine Maschine gebaut, die Liebe erzeugen kann? Ist er mit Krawattentuch und Siegelring in Wirklichkeit der neureiche Sohn eines württembergischen Adelsgeschlechts oder klaut er seine Sakkos aus der Garderobe einer Spielbank im Münchener Westen? Oder ist dieser mysteriöse Mann mit seiner Maskerade vielleicht der wahre Dandy unserer Gegenwart?

Wenn er aus seinem Porsche-Oldtimer steigt, im Gesicht den Ausdruck gequälter Traurigkeit, ist zumindest eines klar:

Sein Anzug sitzt perfekt und sein Leid ist echt.

 

Nicki Papa:

Nicki Papa trägt die 99 im Herzen und auf der Haut. Über drei Jahre nach seinem Debüt- Projekt „Kalte Liebe“ begibt sich der flamboyante Part des österreichischen Duos NEUNUNDNEUNZIG jetzt in den Transit zum nächsten Abschnitt seiner Karriere. „Du siehst Neunundneunzig“ klingt nach einer träumerischen Vorahnung auf das, was kommt. Wirklich viel hat man im reduzierten Auftreten von NEUNUNDNEUNZIG bisher selten zu sehen bekommen. Das ist heute noch nicht anders. Begleitet wird die verhallte Stimme von Nicki Papa nur von leise gezupften Gitarren und nebulösen Synths, die irgendwo durch die Leere geistern. Morgen allerdings wird es anders. Morgen sieht man NEUNUNDNEUNZIG. Mit ihrer beginnenden ersten Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz beenden die beiden Phantome ein Kapitel, machen einen Weg frei für neue Einflüsse, Eindrücke und Formen. In den Monaten seit „Kalte Liebe“ hat Nicki Papa nun nicht nur als Teil von NEUNUNDNEUNZIG ein erstes Band-Album veröffentlicht, zahlreiche ausverkaufte Konzerte und Festivals gespielt und ein eigenes Label aus der Taufe gehoben. Er hat auch seinen Sehnsüchten Räume geöffnet, ist in einen Kampf mit sich selbst geraten. Die Musik, die darin entstanden ist, wankt von Aufbruch zum Rückzug, Selbstsicherheit zum Selbstzweifel und Verbindung zur Abtrennung. Mit „Du laufst und ich auch“ endet „Du siehst Neunundneunzig“. Seit drei Jahren ist Nicki Papa in Bewegung. Wohin, das zeigt er noch.

 

Präsentiert von:   

MO 22.04.2024

Konzert: Florian Paul & Die Kapelle der letzten Hoffnung (D / Indie-Pop, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren | AK 25,00 TICKETS

Florian Paul ist ein Geschichtenerzähler. Er erzählt vom Leben, von der Liebe, von der Einsamkeit, von großen Themen in kleinen Ereignissen, mit rauchiger Stimme und großen Gesten wie ein alterTrinker, der vom Tresen aus versucht die Welt zu erklären. Gemeinsam mit der „Kapelle der letzten Hoffnung“ bestehend aus Johannes Rothmoser (Drums), Giuliano Loli (Keys), Nils Wrasse (Saxophon) und Susi Lotter (Bass) kreiert er einen unvergleichlich vielseitigen, energetischen Sound, der neu und trotzdem voller Nostalgie ist.

Ihre Konzerte sind Erholung, Befreiung, Sehnsuchtsort und Gedankenanstoß. Sie sind Theater und Clubbesuch in einem. Wild, verträumt, virtuos und einfach wunderschön. Mit ihrem Programm stellen sie wie gewohnt große Fragen nach dem Sinn, der Liebe und den Herausforderungen einer ungewissen Zukunft. „Nur du und ich in einer heilen Welt die um uns auseinander fällt“ heißt es in einem der neuen Lieder-Zustandsbeschreibung eines Lebensgefühls. Freuen sie sich auf einen Abend voll tanzbarer Melancholie.

DI 23.04.2024

Konzert: LOUPE (NL / Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: Cape Sleep


Das Amsterdamer Indie-Rock-Quartett Loupe erkundet auf seinem Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?" Themen des jungen Erwachsenwerdens, des Lebens in der Großstadt und menschlicher Beziehungen in einem Geflecht aus mitreißenden Harmonien, frei fließenden Rhythmen und ausdrucksstarkem Gesang. Dabei gelingt es der Band, einen zugleich aufregenden wie hypnotisierenden Sound zu entwickeln. Loupe sind Nina Ouattara (Gesang, Keybord - sie/ihre), Abel van der Waals (Gitarre - they/them), Lana Kooper (Bass - sie/ihre) und Annemarie van der Born (Schlagzeug - sie/ihre). Für die Band fällt mit ihrer viel beachteten ersten Single "Leave Me There" plötzlich alles an seinen richtigen Platz. Loupe veröffentlichen zwei fantastische EPs - "Older" (2021) und "Spring '19" (2022) - und erspielen sich den Ruf einer beeindruckenden Live-Band. So werden sie gleich zweimal hintereinander zum Eurosonic Festival eingeladen und begleiten Bands wie Porridge Radio, Moss oder Lovejoy.


Nun veröffentlichen Loupe ihr Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?". Darauf betrachten sie das Erwachsenwerden aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Stücke erzählen von Selbstermächtigung, von der Suche nach dem eigenen Weg und einem eigenen Platz. Was die Band antreibt, ist das „Was kommt als Nächstes?“ in der großen Frage, die der Albumtitel aufmacht; die ständige Bewegung, um diesen Silberstreifen über den Horizont hinaus zu jagen: unablässig auf der Suche nach Mut, Trost und Abenteuer im ruhelosen Jetzt. Hervorgegangen aus der Indierock-Band DAKOTA, sind Loupe’s melancholische Klangwelten packender und konkreter und deutlicher in Richtung Euphorie offen. Eigenwillige Gitarrenriffs, eine spannende Rhythmusgruppe sowie eine berührende und mitreißende Stimme: Loupe verfügen über großen dynamischen und künstlerischen Facettenreichtum, sind als Band gewachsen und können auf ihre Kreativität vertrauen.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 25.04.2024

Konzert: Paula Paula (D / Indie-Pop) | special guest: Mainzer Frauenchor

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren AK 20,00 TICKETS

Special Guest: Mainzer Frauenchor

Mit ihrem Song "Kaputtes Gerät" räumten Paula Paula 2023 nicht nur Lobpreisungen von Olli Schulz, Till Reiners und zahlreichen Playlistkurator:innen bei Spotify, Spiegel Online, Tidal Diffus etc. ein, sondern konnten auf Ihrer 25 Konzerte starken Debüt-Tour auch rasant wachsende Publikumsströme in ganz Deutschland begeistern.
Für 2024 haben sie nicht nur einige neue, bisher unveröffentlichte Songs im Gepäck, sondern gleich bis zu 40 Leute mehr in die Band geladen! In jeder Stadt kommt ein lokaler Kneipenchor dazu und wird einen Teil des PAULA PAULA Sets mit fulminanten Backing-Arrangements verstärken.
Abriss und Ausraster, Schluchzer, Schmunzler, Gänsehaut und Lachanfälle vorprogrammiert!

Songschreiberin Marlène Colle und partner in crime Kristina Koropecki (cello, mellotron, production), hatten sich Gisbert zu Knyphausen (bass), Joda Förster (drums) und Daniel Freitag (synths, production) als Mitmusiker ins Studio geladen um ihr musikalisches Universum namens „schade kaputt“ zu häkeln. Was dabei raus kam, beschreiben manche so: „Während sich Marlène solo als Piano-Chansonnière empfahl, werden hier zwischen New Wave-, Kook-, Folk-, E-, Chamber-, Dream- und Artpop so ziemlich alle Stilistiken moderner, handgemachter Pop-Musik bedient.“ (Ullrich Maurer, Musikreviews) Oder so: „Das Beste aus dem Punk mit dem Besten aus dem Chanson!“ (DLF Kultur). On tour sind in wechselnder Besetzung auch Moritz Bossmann (git), Katha Lattke (drums) und Jenny Apelmo (bass) mit von der Partie.




Die Berliner Frontsängerin liebt es in ihren Texten den Finger in die wunden Punkte unserer aufgeklärten Gesellschaft zu legen. Auf deutsch, englisch und französisch besingt sie alles, was noch nicht stimmt, wo wir noch nicht angekommen sind, was noch nicht frei ist.
„Colles Talent ist es, ihren Existenzialismus am Kipppunkt mit viel Humor und sicherem Blick für performative Widersprüche im Alltag zu verarbeiten.“ Andreas Borcholte (Spiegel-Online)
„Tut ein bisschen weh,macht aber auch richtig Freude. Ziemlich heilsam also.“ (SCHALL. Musikmagazin) 


Gefördert von: Live 500 

FR 26.04.2024

Verlegt auf 14.09.2024: Konzert: GALV, Nepumuk & Figub Brazlevic (HipHop, Rap)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Liebe Ticketkäufer:innen,

das für den 26.04.2024 geplante Konzert von GALV & Nepumuk muss leider verschoben werden. So viel zur schlechten Nachricht, hier die Gute: Ersatztermin ist Samstag, der 14.09.2024, und mit ins Lineup gesellt sich Figub Brazlevič! Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Wer sein Ticket dennoch zurückgeben möchte, wende sich bitte an die Vorverkaufsstelle, bei der es gekauft wurde.

SA 27.04.2024

Come on Mami/Papi, let's go Party

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn 20:00 Eintritt: 12,00 + Gebühren TICKETS

Ausgelassen feiern und morgens wieder fit sein – das ist die Idee dieser Partyreihe.

Einmal den Alltag und Haushalt hinter sich lassen und 3 Stunden durchtanzen. Dabei müsst ihr nicht bis Mitternacht warten, denn die Party geht schon um 20:00 Uhr los! Versacken bis in die frühen Morgenstunden ist aber nicht, denn pünktlich um 23:00 Uhr ist wieder Schluss!

Also bringt die Kinder ins Bett oder besorgt euch einen Babysitter, es ist mal wieder Zeit zu feiern und sich feiern zu lassen. Denn ihr seid die wahren Held:innen!

Das wird großartig!

Und weil Familienleben auch immer Planung bedeutet und weil die Ticketanzahl begrenzt ist, solltet ihr euch am besten schon jetzt eure Eintrittskarte im Vorverkauf sichern!

FR 03.05.2024

Konzert: April Moon - 25h Anniversary & Comeback Show (D / Folk-Rock, Pop-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Zum 25-jährigen Bandjubiiläum kehren die Folk- und Pop-Rocker:innen von April Moon auf die Bühne zurück. Bei der 2024er Reunion-Show wird die Band vor allem eigene Songs von den bekannten Alben Suddenly September und Road Trip präsentieren, daneben aber auch Covers aus den 90ern und 00ern u.a. von Reamonn, Matchbox Twenty und Paddy Goes to Holyhead.

SA 04.05.2024

Konzert: Closure In Moscow (AUS / Progressive Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Support: Shell Beach & Toehider

Neun ganze Jahre ist es her, dass man Closure In Moscow in Deutschland live zu sehen bekommen hat. Nach einer Tour mit Dance Gavin Dance wurde es zunächst still. Folgte die Band auf ihrem Debütalbum "First Temple" (2009) noch einem Post-Hardcore beeinflussten Prog-Rock Sound, driftet "Pink Lemonade" (2014) in Sphären des Art Rock ab und zeigt sich mitunter von elektronischer und poppiger Seite. 2023 erschien das lang erwartete dritte Album "Soft Hell", das die Band erstmalig in Europa präsentieren wird. Wir freuen uns sehr, dass wir eine von nur wenigen Shows auf dieser Tour bei uns austragen zu dürfen.

MO 06.05.2024

Ganz schön Jazz mit Ilumina

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Leandro Hernández Waber - Piano
Jonas Drobczynski - Drums
Mina Lichtenberg - Kontrabass


Das junge Mainzer Trio bewegt sich auf einem Kontinuum zwischen Komposition und Improvisation - in symbiotischem Zusammenspiel und freier, risikobereiter Interaktion. Mit rhythmischer Energie und intensiver Melodik leuchtet „Ilumina“ phantasievoll in helle und dunkle Schattierungen der harmonischen Klangwelt des zeitgenössischen Jazz.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V.

DI 07.05.2024

Konzert: EUROTEURO (AT / Elektro-Pop, Synthie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Wiener Pop Gruppe EUROTEURO um Mastermind Peter T. präsentiert ihr neues Album „VOLUME III“.

Mit ihrem Sommerhit „AUTOGRILL“ hat das Wiener Kollektiv EUROTEURO einen ewigen Ohrwurm für alle italophilen Espresso-Freunde geschaffen. Mit dem 2022 erschienenem zweiten Album hat das Popkollektiv bewiesen, dass sie weit mehr als ein One-Hit-Wonder sind. Leichtfüssiger Elektropop trifft auf Cover-Versionen von XTC bzw. Georg Kreisler-Songs. Dem folgten Auftritte im österreischichen ORF-Fernsehen, ein Headliner-Slot am Wiener Popfest, eine Einladung zum Fusion Festival nahe Berlin und so manche Cameo-Auftritte in österr. Filmen & Serien. Mit markantem Wiener Schmäh tourt EUROTEURO mit ihrem expressiven Synth-Pop nun in Duo-Besetzung durch den deutschsprachigen Raum.

Mit im Gepäck ihre neue Vinylscheibe inkl. der Single „Teuer“, wo sie das mittlerweile vom Gespenst zum realen Türsteher mutierte Phänomen der Teuerung besingen. "900 Euro warm. Viel zu teuer! Regelbruch - Strafe zahlen. Viel zu teuer!“ Ein atemloses Stück Musik, das den Wahnsinn der uns umgibt ein Stück weit zu kanalisieren versucht. Die aktuelle Single "Zeit" kann als Ode an die Entschleunigung gesehen werden. Nicht alles muss immer sofort sein, manchmal muss man einfach nur um "ein bischen mehr Zeit" bitten.

"Sie singen für dein Recht auf Eskapismus, selbst wenn du dir nichts mehr leisten kannst. Euroteuro zelebrieren einen Prekariat und Proletariat vereinenden Scheißdrauf-Hedonismus („Insel“ bzw. das unverwüstliche Debüt „Autogrill“) und nehmen dabei auch vor die Song-gewordene Anwendung von Bertrand Russells Lob des Müßiggangs („Kündigung“, „Sag Alles Ab“) nicht Halt. In diesem Sinn kann man Zeilen wie „Lassen sie einfach das Studium sein“ aus „Wenn das alle täten“ ebenso als ironisch wie ernsthaft subversiv interpretieren. Die Verweigerung der vom Neoliberalismus verlangten ständigen Selbstoptimierung trifft dabei auf den gelebten Widerspruch der beiden emblematischen europäischen Fetische von Bewegungsfreiheit und Wachstum.“ (Robert Rotifer)


euroteuro.bandcamp.com

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 08.05.2024

Konzert: DRAHLA (UK / Post-Punk, Art-Rock) | Support: Sheebaba

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren AK 20,00  TICKETS

Support: Sheebaba

Drahla gründeten sich Mitte 2016 und etablierten sich schnell als formidable und unverwechselbare Band mit ihren zwei ausverkauften 7"-Singles und der 2017 erschienenen Third Article EP. Dies wiederum erregte die Aufmerksamkeit des New Yorker Indie-Riesen Captured Tracks, der die Band aus Leeds unter Vertrag nahm. Mit einer weiteren ausverkauften 7" und dem von der Kritik hochgelobten Debütalbum 'Useless Coordinates' aus dem Jahr 2019 verbrachte die Band die meiste Zeit auf Tour.

Headline-Touren durch Europa, Großbritannien, die USA und Kanada sowie mehrere Festivalauftritte, darunter das Meltdown auf Geheiß von The Cure's Robert Smith. Dies zementierte die Band als kompromisslose Live-Kraft auf der Bühne.

Nach einer fast 3-jährigen Pause meldete sich die Band mit zwei neuen Singles, Under the Glass" und "Lipsync", zurück auf der Bildfläche. Eine weitere erfolgreiche UK- und EU-Tournee sowie zahlreiche Radioauftritte und eine 6-Music-Session mit Marc Riley (der vierte Auftritt der Band in der Show) markierten eine solide Rückkehr für Drahla.

Während sich der Staub von ihrer letzten Veröffentlichung "Lipsync" legt, bereitet sich die Band auf die Ankündigung ihres mit Spannung erwarteten zweiten Albums vor. Alle Augen werden auf Drahla gerichtet sein, denn 2024 wird zweifelsohne das bisher größte Jahr für die Band.

Sheebaba:

Sheebaba is Eliott Eccho & Prof.Costello
Sheebaba was born in an art space
Sheebaba is based in Mainz & Köln, DE
Sheebaba is also tied to Luxembourg, LU
Sheebaba is noise, thoughts & drum loops
Sheebaba is genre-bending
Sheebaba is art wave
Sheebaba is experimental
Sheebaba is loud
Sheebaba is industrial glitch
Sheebaba is conceptual
Sheebaba is performative
Sheebaba is all colors of the rainbow
Sheebaba is against hate.

/Full stop

DO 09.05.2024

Konzert: Conjurer & DVNE (UK / Post-Metal, Prog-Metal, Sludge)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Bereits 2022 bei uns im Club gewesen sind Conjurer mittlerweile eine treibende Kraft in der englischen Post-Metal Szene. Mit ihrem abrasivem Sound, der zwischen Sludge, Death Metal und progressiven Ansätzen gerne an die alten Tage von Opeth erinnert und ihrem aktuellen Album "Pathos" hat die Band aus dem Süden Englands längst die Herzen vieler Metalheads gewonnen.

Nicht minder spannend sind die schottischen DVNE, die ihren psychedelischen Post-Metal Sound mit Prog vermischen und dabei auf einen Nerv treffen, der nur selten gekitzelt wird. Ihr 2021 veröffentlichtes Album "Etemen Aenka" war zweifelsfrei eines der besten Metalalben des Jahres und begeistert mit der wunderbaren musikalischen Mischung verschiedener Genre. Wir freuen uns riesig dieses spannende Package bei uns im Club zu begrüßen.

FR 10.05.2024

Konzert: Tigermilch (D / Indie, Neo-Soul)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 23,90 TICKETS AK 25,00

Genuschelte Gefühle, Worte werden fast verschluckt, dann aber doch noch ausgespuckt, so lässig und ironisch, als wären sie Kaugummis, an denen aus Versehen noch ein bisschen Herzschmerz klebt. „Ich hab den Umweg zu dir hin gebraucht, um von dir weg zukommen“, heißt es - oder auch: „Sag mir, dass du mich vermisst, sag’s mir nur nicht zu oft“. Wenn Tigermilch eins können, dann: Emotionen meterhoch schichten und gleich, mit dem nächsten Satz, wieder einreißen, als wäre das der einzig logische Schritt, als wäre es das einfachste der Welt. Und doch, sie können noch so viel mehr, diese vier Jungs aus Köln, fast glaubt man, dass diese Band beinahe alles kann, wenn sie nur will. Verrückte Akkorde so zusammenpuzzlen etwa, dass sie plötzlich klingen wie Popmusik. Oder auch: Sich aus allen Genres einfach das nehmen, was sie braucht, aus dem Hip-Hop die Beats, aus dem Jazz die Melodik, aus dem Indie die Riffs und damit spielen sie dann Memory, bis alle vergessen haben, dass das nicht immer schon genauso perfekt zusammengehört hat.

Tigermilch sind: Ben (Gesang, Synthesizer), Tamim (Gitarre), Eric (Bass) und Philipp (Schlagzeug). Irgendwie gegründet 2018 und dann 2020 so richtig angefangen. 2022 kam das Debütalbum „Gelaber“ inklusive persönlicher Hit-Single „Versprechen“. Die hat bald 1,5 Millionen Spotify Plays und das alles ohne Major-Label, alles selbstgemacht, selbstgeschrieben, selbstproduziert, selbst die Artworks kommen aus dem eigenen Team und es scheint, als sei hier so etwas wie Kollektiv-Pop entstanden. Wäre nicht der einzige Neologismus, den man sich ausdenken muss, um Tigermilch beschreibbar zu machen. Oder wie soll man das nennen, wenn eine Band Disco-Rhythmen nimmt, zu Ohrwürmern konzentriert und die sind dann trotzdem so schlau, dass man dazu eine ganze Nacht lang tanzen kann, aber auch einen ganzen Nachmittag drüber nachdenken?

Tigermilch machen das Einfache kompliziert und das Komplizierte einfach. Das ist ihre Superkraft. Da sind Texte, voll von Abgeklärtheit und den Apropos ihrer Generation. Da ist ein bisschen „Men I Trust“, ein bisschen „Bilderbuch“. Aber der Entwurf dieser Band holt weiter aus als jede Referenz es könnte. Im Spätsommer 2022 fuhren die vier Kölner dann nach Limoux, Südfrankreich um dort wo andere Urlaub machen an neuer Musik zur arbeiten. Tigermilch hat sich musikalisch ein Stück weit neu erfunden, und präsentierte im Januar 2023 mit ihrer neuen Single „Liane W.“ (Liebe ist auch nur ein Wort) einen neuen unerwarteten Sound. Produziert wurde das Stück von keinem Geringeren als dem renommierten Produzenten Moses Schneider. Schneider, der bereits mit Größen wie Tocotronic oder AnnenMayKantereit zusammengearbeitet hat, hat es geschafft, die Einzigartigkeit der Band sowie ihr unverwechselbares Sound-Design perfekt zu ergänzen und zu unterstützen.

„Liebe ist auch nur ein Wort“ entführt die Zuhörer in eine Welt voller Spannung und Dramatik. „LIANEW“ klingt wie eine Hommage an James Bond-Soundtracks, getragen von Streichern, schrillen Gitarren und einem herzzerreißenden Text. Die Single zeigt sich als eindrucksvolles musikalisches Meisterwerk.Stilistisch sind die vier Kölner eigentlich in anderen Soundwelten unterwegs, doch LIANEW unterscheidet sich deutlich von den bisherigen Stücken der Band, und zeigt, dass Tigermilch mutig und bereit ist neue Wege zu beschreiten.

Präsentiert von: DIFFUS

SA 11.05.2024

Konzert: Joel Sarakula (AUS / Disco-Funk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS AK 22,00

Die australische Disco-Funk-Legende JOEL SARAKULA ist zurück im schon schön!

Joel Sarakula ist ein australisch-britischer Künstler, der 'Soulful Pop' schreibt, produziert und singt und die Welt von heute durch eine alte Brille betrachtet. Seine Musik basiert auf einer reichhaltigen, von den 1970er Jahren inspirierten musikalischen und visuellen Palette, die auf Soft-Rock-, Funk- und Disco-Einflüsse zurückgreift und diese für unsere dunklen Zeiten filtert, ohne dabei die Hoffnung zu verlieren.

Der in Sydney geborene, in London lebende und international ausgerichtete Sarakula ist ein Songwriter, der auf der Suche nach seiner Muse um die Welt gereist ist und dabei alles erlebt hat, vom Opfer karibischer Autodiebstähle über Auftritte in abgelegenen Fischerdörfern Norwegens bis hin zu den Dive Bars in Europa und den USA.

Mit seiner neuen Single „Pacifico Waves“ begibt sich Joel Sarakula auf einen malerischen Trip entlang der Pazifikküste auf der Suche nach Frieden und dem perfekten Sonnenuntergang.

Reisen sind für Sarakula nichts Neues, es ist seine Art zu Leben. Geboren und aufgewachsen ist er in Sydney, zog dann nach Großbritannien und vor kurzem weiter nach Gran Canaria: „Ich war damit beschäftigt, meine Inseln kleiner zu machen“, scherzt er. Aber die Musik auf “Pacifico Waves“ klingt wie keiner dieser Orte: Mit ihrem lockeren Drum-Shuffle, den gefühlvollen Gitarren-Hooks und den sanften Gesangsharmonien erinnert sie deutlich an Südkalifornien. Es ist ein Porträt der Westküste und könnte ein längst verlorener Hit einer LA-Studioband der frühen achtziger Jahre sein.

In „Pacifico Waves“ geht es um Fantasie und die starke Emotion, sich zu erinnern: „Der Klang des Ozeans bringt mich so hoch, er hilft mir, mich an das zu erinnern, was ich zurückgelassen habe.“

DI 14.05.2024

Konzert: Joy Bogat (D / Soul, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Joy Bogat - Tour 2024

"Maybe being soft is what makes us worthy of trust."
Mit diesem Motto läutet die Künstlerin Joy Bogat eine neue musikalische Phase ein - mutiger, eigensinniger, aber immer noch so warm und einladend, dass jede*r einen eigenen Platz darin findet. Getragen von Bogats klarer und außergewöhnlicher Stimme treibt ihre Musik nach wie vor zwischen zwischen Soul, Alternative RnB und Indie. Flächen aus Synthesizern und Stimmen, Spoken Word und groovende Beats verweben sich dabei mit einer spielerischen Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht - und die auf die Hörer*innen absolut ansteckend wirkt.

Nach der Veröffentlichung von zwei EPs wird Joy Bogat 2024 mit ihrem Debüt-Album “Fabric of Dreams” und ihrer Band unterwegs in Deutschland sein. Ihre Live-Shows haben empowernde, geradezu heilende Wirkung, spannen ihre Texte doch einen Bogen von Achtsamkeit und Empowerment über female intuition bis hin zu der Sehnsucht nach (familiärer) Verbindung in einer globalisierten Welt und dem Hinterfragen gesellschaftlicher Strukturen.

Inspiriert von ihrer Liebe zu Büchern, ihrem Ausleben von radical softness und ihrem Prozess der Selbstverortung als Schwarze deutsche Frau - Joy Bogat legt jetzt mehr denn je ihre Karten auf den Tisch und lässt uns teilhaben an einem Schatz an Erfahrungen, Melodien und ihrem herausragenden musikalischen Talent.

Präsentiert von: 

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DI 21.05.2024

Konzert: Almost Twins (D / Indie-Folk, Pop) – „Almost Twins – Hands / Trees Release-Tour“

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

„Almost Twins – Hands / Trees Release-Tour“

Noch bevor sie gemeinsam Musik veröffentlichen, sind Almost Twins zum Geheimtipp der Leipziger und Berliner Indie-Szene geworden. Innerhalb eines Jahres spielt die Leipziger Indie-Folk Band auf mehreren Festivals und in Clubs in ganz Deutschland und nimmt mit dem Produzenten und Bassisten Alexander Binder (Anna Erhard, Dota, Crucchi Gang, Anna Hauss) in Berlin ihr Debütalbum auf. In ihren Songs spielen sie mit sich komplementierenden Gegensätzen und pendeln zwischen subtiler Komplexität und charmanter Schlichtheit ehrlicher Songs.

Auf der Suche nach klanglicher Erweiterung fand Sänger und Gitarrist Max Grüner, der Almost Twins zuerst als Solo-Projekt startete, in seinen vier Bandkollegen über die gemeinsame Nähe zur Musik ein fast zwillingshaftes Verständnis. Laurenz Welten (Saxofon, Klarinette), Valentin Mühlberger (Wurlitzer, Synth), Raphael Schuster (Schlagzeug) und Arne Imig (Bass) ergänzen die Songs von Max auf eine Art, die seinen Emotionen den nötigen Ausdruck verleiht, ohne pathetisch zu sein. Warme Synth- Teppiche und kreisende Wurlitzer-Patterns vereinen sich mit verträumten Saxophon- und Klarinettenlinien und erschaffen einen Sound, der sich leicht anfühlt, ohne an Tiefgang zu verlieren, Ruhe ausstrahlt und es sich doch erlaubt aus dieser auszubrechen. Ein perfekter Singer-Songwriter-Traum, der an Erlend Øye (Kings Of Convenience), José Gonzáles oder This Is The Kit erinnert.

Als Teil der Bands Welten, Rocket Men, Collector und Nouk standen die fünf Musiker in den letzten Jahren getrennt voneinander unter anderem bei der Fusion, at.tension, dem Palaissommer Dresden und in der Elbphilharmonie auf der Bühne. Zusammen als Almost Twins konnte man die neue Band bereits bei den Festivals Wipfelrauschen, Zugvögel, Detect Classic, Alinae Lumre und Roots & Sprouts live erleben. Ihr Debütalbum erscheint im ersten Halbjahr von 2024 via Wagram Stories Berlin.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 23.05.2024

Lesung: KURT TALLERT: Spur und Abweg (Lesung)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 + Gebühren TICKETS

Eine deutsch-jüdische Familie, ein Vater, der überlebte, und die Spuren einer verlorenen Identität

In Spur und Abweg stellt Kurt Tallert sich der Verfolgungsgeschichte seiner Familie. Das Besondere an seinem Schicksal und seiner Perspektive auf die deutsche Geschichte: Kurt Tallert ist heute 37 Jahre alt, und doch wurde sein Vater als junger Mann noch von den Nazis als sogenannter Halbjude verfolgt. Bei der Geburt seines Sohnes ist Harry Tallert 58 Jahre alt. Und stirbt zwölf Jahre später. Was bleibt sind Erinnerungen, Notizen, Briefe, Fotos. Spuren eines beschädigten Lebens. Auf diesen Spuren wandelt Kurt Tallert. Sie führen ihn ins Bad Honnef seiner Kindheit, in zahllosen Regionalzügen quer durch die Republik und schließlich zu seiner jüdischen Urgroßmutter Berta und zu der Frage: Was hat das eigentlich alles mit mir zu tun?

Eine Liebeserklärung an einen traumatisierten Vater, sprachgewaltig, bewegend und radikal intim. Kurt Tallert führt uns vor Augen, dass Erinnern oder Vergessen nicht für alle Gegenstand einer Entscheidung ist.

KURT TALLERT wurde 1986 in Bad Honnef geboren und studierte Germanistik und Hispanistik in Aachen und Santiago de Chile. Unter dem Künstlernamen »Retrogott« prägt er als Rapper, DJ und Produzent seit mehr als zwanzig Jahren die deutsche Hip-Hop-Szene und veröffentlichte zahlreiche Alben. ›Spur und Abweg‹ ist sein schriftstellerisches Debüt.

Eine Veranstaltung des LiteraturBüro Mainz e.V. in Kooperation mit Kulturclub schon schön

FR 24.05.2024

Konzert: CINEMA NOVA | Support: Ice Dream Social (Indie-Rock, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 10,00 zzgl. Gebühren TICKETS 

AK 13,00

Mit dem Kopf in den Wolken und den Dancing Shoes fest auf dem Boden oszillieren CINEMA NOVA zwischen offenen Synthlandschaften und der direkten Sprache klassischer Indiesounds.

Aufgewachsen in der goldenen Ära des 2000er Britpop begann die Kombo schon 2012, gemeinsam Musik zu machen. Nach jahrelanger Erfahrung auf landesweiten Bühnen und der Produktion einer EP folgte 2019 die Neuformation als CINEMA NOVA. Das Ziel: Ein Coming-of-Age-Album, von dem die fünf Jugendfreunde schon träumen, seit das erste Arctic Monkeys Cover durch den Musikraum der Schule schallte. Im Sommer 2020 hat sich der mittlerweile in Mainz und Aschaffenburg lebende Fünfer gemeinsam mit Produzent Jochen Röth (DREIKLANG Audio) in die GHOST CITY Studios eingeschlossen, um neun Songs zu produzieren. Neun Songs, mit denen die Band erwachsen wurde.

Nach der Produktion diverser Live-Sessions sowie eines Musikvideos erblickte im Januar 2021 mit WILDFIRE der erste Track das Licht der Welt. Der Release des Albums folgte, nach vier weiteren Singleveröffentlichungen, im August 2022. Endlich.

INTO THE BLUE ist ein musikalisches Kaleidoskop. In neun Tracks entfalten CINEMA NOVA ein Panorama, das von schwitzigem Exzess bis in die luftigen Höhen der Stratosphäre reicht. Die Dramaturgie: Orange und Blau im Wechsel. In ihrer Musik vereint die Kombo ihre Liebe für psychedelisch-sphärische Sounds mit dem Drive von funkigen Indie. Von leichten, durch Indie-Gitarren getragene Tracks wie ANÏS oder SHAKE YA LEGS bis hin zu Postrock-esken Ausflügen auf dem geheimen Titeltrack der Platte - METAPHOSIS - setzt die Band bewusst auf eine vielfältige Soundlandschaft. Wer nach musikalischen Vorbildern sucht, findet sie auch. Fans von Künstlern wie Foals, Tame Impala, Alt-J, oder einheimischen Acts wie Leoniden oder Giant Rooks kommen bei CINEMA NOVA voll auf ihre Kosten.

Nach einigen Clubshows und diversen Festivalslots in den letzten zwei Jahren ist das Ziel gesteckt: mit dem Album im Gepäck die Indieszene aufmischen und die Bühnen des Landes unsicher machen. Mit neuem Selbstbewusstsein im Rücken arbeiten die Mittzwanziger außerdem mit Hochdruck am Nachfolger von INTO THE BLUE. Gefestigt im Songwriting wird die neue Platte tanzbarer und synthetischer als das Debüt, ohne die Indie-Wurzeln aus den Augen zu verlieren. LET’S BLOOM.

--------------------

Ice Dream Social

Ice Dream Social ist ein Alt-Pop Duo aus Berlin und Köln, bestehend aus Sebastian Maier und Jirka Wunsch. Ihre Spielart moderner Popmusik kam erstmalig auf der dyi EP "Daggus" zum Ausdruck. Die Verbindung Sebastians klarer, vulnerabler Stimme, seinen eingängigen zugleich verspielten Gesangsmelodien und Jirkas Faible für experimentelles Sampling mit Field-Recordings sind Ausgangspunkte ihres Schaffens. Beides verfeinert sich auf ihrem Debut-Album "Jin-Woo" zu einer klaren künstlerischen Identität, die doch stets in Ambivalenzen verortet leibt. Nostalgisch-moderne Soundscapes, emotionsgeladene Melodien und unnachgiebige Beats schaffen einen Raum für die Lyrics, die von den Gefühlen durch Verluste, Suchbewegungen und Neuanfänge im Verhältnis zu sich selbst und in a_romantischen Beziehungen der letzten Jahre erzählen. Jin-Woo ist der Name des besten Freundes, der in Erinnerungen (weiter)lebt und Symbol ist für was uns abstößt – in die Schwerelosigkeit.

SA 25.05.2024

Konzert: Minami Deutsch (Tokio / Krautrock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS 

AK 25,00

Minami Deutsch ist eine Krautrock-Band aus Tokio, die sich selbst als "repetition freaks" bezeichnet und psychedelischen Rock und Minimal-Techno als Orientierungspunkte nennt, aber - wie ihr Bandname, der Japanisch für "Süddeutschland" ist, zeigt - wirklich besessen von Krautrock ist. Gegründet von Kyotaro Miula im Jahr 2014, begannen sie mit Live-Auftritten auf den belebten Straßen von Tokio, was zu ihrer Teilnahme an der Krautrock-Nacht, einer Party des Tokyo Psych Fest, und später einer Tour durch Taiwan führte. Ihr erstes Album veröffentlichten sie im September 2015 über das englische Kultlabel Cardinal Fuzz Records und parallel auch über das Label Guruguru Brain von Kikagaku Moyo. Sie erhielten weltweit positive Kritik von Blogs und japanischen Musikwebsites. Ihr zweites Album "With Dim Light" wurde im April 2018 veröffentlicht und hoch gelobt. Nach ihrem Umzug von Tokio nach Berlin veröffentlichten sie 2022 ihr lang erwartetes drittes Studioalbum "Fortune Goodies", das trotz seiner Vielseitigkeit immer noch den Geist und das Herz des Krautrock einfängt.

MO 27.05.2024

Lesung im Salon 3Sein: Diedrich Diederichsen: »Das 21. Jahrhundert«

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 10,00 + Gebühren TICKETS AK 12,00

Die Lesung findet im Salon 3Sein statt!

Kaum war das 21. Jahrhundert angebrochen, wartete es auch schon mit neuen Schrecken, Idiotien und gelegentlichen Glücksmomenten auf. Zu den wenigen, die es noch wagen, in diesem von den Medien verdickten und beschleunigten Wirrwarr Zusammenhänge herzustellen und dabei an einem anspruchsvollen Begriff von Kritik festzuhalten, gehört Diedrich Diederichsen.


In dieser Wundertüte von einem Reader mit Aufsätzen und Kommentaren, wenn auch erst aus den ersten dreiundzwanzig Jahren des Jahrhunderts, zeigt er sein stupendes Wissen über sämtliche Trends in Kunst, Kino, Fernsehen, Literatur, Musik, Theater, Theorie und Politik, das bis in die feinsten Verästelungen der Gegenkultur reicht. Er ist in der Lage, aus Erkenntnistheorie ebenso Funken zu schlagen wie aus den »Simpsons«, den Inszenierungen von René Pollesch oder Serien wie »Underground Railroad«. Vor allem vermag er es wie kein anderer, das eine mit dem anderen zu verknüpfen und von Theodor W. Adorno zur Familie Duck oder von einer Hamburger Baustelle zu einer feministischen Kunstinstallation (und zurück) zu springen. Was Zeitgenossenschaft bedeuten kann, ist seit Walter Benjamin nicht mehr so eindrucksvoll unter Beweis gestellt worden.


Diedrich Diederichsen, geb. 1957 in Hamburg, ist Professor für Theorie, Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst an der Akademie der bildenden Künste in Wien. In den 80er Jahren war er Redakteur bei den Musikzeitschriften Sounds und SPEX, seit den 90ern arbeitet er als Hochschullehrer u. a. in Stuttgart, Frankfurt, Wien, Pasadena, St. Louis, Los Angeles.


Foto Diedrich Diederichsen © Joachim Gern


Eine Kooperationsveranstaltung des LiteraturBüro Mainz e.V. und des Kulturclubs Schon Schön

DI 28.05.2024

Konzert: iedereen (D / Garage-Rock, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Intimität ihrer langjährigen Freundschaft erlaubt es der Band iedereen tief in die eigenen Abgründe zu blicken und diese schamlos zur Schau zu stellen. Daraus erwächst eine unverblümt aggressive Auseinandersetzung mit dem Ekel des Privilegs und der eigenen Bequemlichkeit. Kompromisslos zerhacken sie ihr toxisches Spiegelbild mit brachialen Post-Punk Sounds und erbitterten Vocals, die bildhaft vieldeutige Geschichten erzählen. Wenn die Scherben des Spiegels dabei die Außenhaut der eigenen Bubble einschneiden, ist das dem Duo, dessen Name auf Niederländisch „Alle” bedeutet, nur recht. Vielleicht wären die Einschnitte groß genug, um sich einander die Hände reichen zu können und dann in einem Reigen durch den Moshpit zu tanzen. Bis einfach alles zerplatzt.

“Voller Kommentare sind auch die Texte des Kölner Post-Punk Duos IEDEREEN. Das kann man bestens auf der Debut-EP der langjährigen Freunde Tom Sinke und Ron Huefnagels namens Blumenfieber hören. So blumig der Titel auch sein mag, so unverblümt greifen die beiden auf brachialen Sound, der an John erinnert, und bitterbösen Zynismus zurück, um in zweideutigen Geschichten, wie in Cis-Mann die toxischen Verhaltensmuster eben jener Männer bloßzustellen. In Renesse beweisen die gebürtigen Emmericher mit deutsch-niedereländische Wortbrücken besonderes Sprachgeschick, wenn darin deutsche Saufurlauber einen eingeschenkt bekommen.” – Visions Nr. 345 12/202, S. 107

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

Präsentiert von: DIFFUS, Schall

MI 29.05.2024

Konzert: Charlotte Brandi & Andy Strauß: "Welthits am Abgrund"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 AK 20,00 TICKETS

"Welthits am Abgrund" - wenn alles den Bach runter geht, übernehmen die Besten.

Erlebt das exklusive Aufeinandertreffen zweier kreativer Universen!

"Welthits am Abgrund" ist der Schauplatz eines faszinierenden Rendezvous zwischen zwei Künstler*innen, die scheinbar unterschiedlicher nicht sein könnten. Und mit Rendezvous meinen wir "komplett zufälliges Aufeinandertreffen auf Speed in einem Dark Room am Rande der Galaxy (Mainz)"!

Die Ausnahmemusikerin Charlotte Brandi und der Wortverdreher Andy Strauß werden nicht nur ihre eigenen Werke präsentieren, sondern auch Welthits aus Musik und Literatur auf teils tröstliche, teils verstörende Weise neu interpretieren. Brandi ist unserem aufmerksamen Schon Schönen Publikum sowieso keine Unbekannte, während der Strauß in Mainz dann und wann mal den Poetry Slam im KUZ gewonnen, die Dorett Bar verwüstet oder zuletzt im alten Postlager als Technojesus die Grand Obskuria Party auseinander genommen hat. An diesem sehr besonderen Abend wird gesungen, gelesen und wild wie mild experimentiert.

Möge dieser Abend die Salbe für unsere wunden Seelen sein - sichert euch eure Tickets, vielleicht zahlt ja sogar die Krankenkasse.

Gefördert von: Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

DI 04.06.2024

Konzert: VIAN + Larasüss + Diamando (NNDW)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass 19:30 Beginn 20:00 Eintritt Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Neue Neue Deutsche Welle rollt unaufhaltsam weiter und die Newcomer VIAN, Larasüss & Diamando sind aus der heißesten Musiklandschaft der Gegenwart schon jetzt nicht mehr wegzudenken! Euch erwartet ein unfassbares Dreifachkonzert zwischen New Wave, Post-Punk, Grunge uva., das uns gehörig den Club einheizen wird!

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DI 04.06.2024

ABGESAGT: VOIID (AUS / Punkrock)

 

Leider muss das Konzert aus privaten Gründen abgesagt werden, hier ein Statement der Band:

We are sorry to say that VOIID will no longer be able to carry out their planned EU/UK tour in May/June 2024. In early February, we received the devastating news that an immediate family member of the band has been diagnosed with renal cell carcinoma, which is a form of cancer in the kidney. We have ultimately no choice but to stay in Australia, taking care of both ourselves and being a leg of support for them in this uncertain time. On top of this, we all as individuals have been facing our own struggles with mental health and stability, with some of us needing to step away from our duties as a band to take the time to seek appropriate help, and navigate these personal hurdles.

We hope to make our way to EU/UK in the future, but unfortunately for right now, both physical and mental health is our top priority and we have to make the decision that is in our own best interest as to ensure all of our wellbeings, and a tour of this magnitude is something we can not carry out at this point in time.

Big love to all, VOIID”

 

DO 06.06.2024

Konzert: Becks – Gefühle wie Lilien Tour 2024

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 

Verlegt vom 20.12.2023

Das Konzert ist restlos ausverkauft, es wird keine Abendkasse mehr geben. 


Rebecca Thomalla alias BECKS hat aufgehört, sich Gedanken über das Gerede anderer Leute zu machen. Zu lange hat die Anfang zwanzig-Jährige darunter gelitten, vermeintlich anders als die Norm zu sein. Bis sie genau diese vermeintliche Andersartigkeit nahm – und zu ihrer stärksten Waffe macht. Mit dieser Attitüde hat BECKS inzwischen nicht nur über 770k Follower:innen auf TikTok in ihren Bann gezogen, sondern verzeichnet mit ihren ersten drei Singles „Chemie“, „Avatar“ und „Blutmond“ schon nach kurzer Zeit über vier Millionen cross-plattform Streams. BECKS‘ Weg zur Selbstfindung führt über TikTok: Anfang 2020 beginnt sie, auf der Video-Plattform Acting- und Lipsync-Performances zu posten. Immer stärker wird vonseiten ihrer Community der Wunsch laut, auch eigene Musik zu posten. Eines Nachts – wie so oft kann sie nicht schlafen und wälzt Gedanken in ihrem Kopf – schreibt sie einen Song namens „Chemie“. Kurzentschlossen entscheidet sie sich, ein Snippet bei TikTok hochzuladen, was in doppelter Hinsicht ein großer Schritt ist. Denn erstens traut sie sich nach Jahren des Songwritings im stillen Kämmerlein erstmals, ihre Musik öffentlich zu teilen – und zweitens ist der Song gleichbedeutend mit ihrem Coming-out. „Was ist so falsch dran, dass ich ‘ne Frau liebe anstatt ‘nen Mann / Tu ich dir weh damit, wenn du wüsstest, wie oft ich schon deswegen litt“ – in „Chemie“ schildert BECKS ihren teils schmerzhaften Weg der Selbstfindung. Und sie tut es auf bestechend gute Weise: Die Stimme – unglaublich lässig, fast gelangweilt. Der Beat – staubtrocken, funky.

Dazu Lyrics, die das Gegenteil von staubtrocken und lässig-gelangweilt sind, sondern auf entwaffnend ehrliche Weise BECKS‘ autobiografische Erfahrung verarbeiten. Wie vielen Menschen sie damit aus der Seele singt, zeigen die Reaktionen im Netz: Gleich das erste Snippet zu „Chemie“ geht mit über 9.000 Creations viral. „Bevor ich geoutet war, wusste ich nie genau: wieso, weshalb, warum?“, berichtet sie. „Warum ich? Warum fühle ich mich zu Frauen hinzugezogen und nicht wer anderes? Ich habe sehr darunter gelitten, was viel damit zu tun hat, dass ich in einer Kleinstadt aufgewachsen bin, wo jeder über jeden redet“. Inzwischen ist BECKS von Düren nach Berlin gezogen, wo sie sich rundum akzeptiert fühlt. Und auch sonst ist sie ganz bei sich angekommen: „Es interessiert mich nicht mehr, was andere denken. Ich probiere jeden Tag etwas Neues aus, auch mit meinem Aussehen. Ich habe ja eigentlich kurze Haare und ziehe mich meistens maskulin an, einfach weil es mir gefällt. Manchmal habe ich aber auch Tage, da ziehe ich mir eine Perücke und ein Kleid an“, so BECKS. Es sind Äußerungen wie diese, die BECKS zu einer Vorreiterin für die Themen Gender Identity, LGBTQ+ und queere Selbstbestimmtheit machen. Sie ist ein Sprachrohr für ihre Generation, die mit Optimismus die Themen in die Welt trägt. BECKS ist sich der Verantwortung bewusst, die mit der Rolle einhergeht – und sie nimmt sie an: „Ich erhalte täglich Nachrichten von Leuten, die mir schreiben: ‚Mir ging es nicht so gut, dann habe ich deine Videos gekuckt und danach ging es mir viel besser‘, oder: ‚Als du live warst, hast du mich komplett abgelenkt von dem, was bei mir passiert‘. In solchen Momenten denke ich: Ja, es ist die richtige Entscheidung, das zu machen, was ich für richtig halte.“ Eine absolut richtige Entscheidung war es auch, mit ihrer Musik an die Öffentlichkeit zu gehen. Ihre dritte Single „Blutmond“ trägt nicht nur die signifikante Handschrift der Künstlerin, sondern feiert erneut Erfolge über die Plattformen hinweg und TikTok widmete dem Track sogar einen eigens kreierten Filter. Ein Großteil ihres bisherigen Sounds wurde unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem deutschen Produzenten BLVTH (Kummer, Casper, Marteria) entwickelt und ließ auch eine Vielzahl an weiteren Produzenten aufhorchen.

Der Sound ist low-key und cool, was einerseits zu BECKS‘ Attitüde passt, andererseits viel Raum für ihre ausdrucksstarken Texte lässt. „Ich singe gern Balladen, ich singe gern Pop. Ich singe gern lässig, wenn es zum Song passt, ebenso jedoch kann ich sehr kraftvoll und hoch singen. Ich mag starke Lyrics und habe das Gefühl, mit Musik Dinge ausdrücken zu können, die sonst vielleicht unausgesprochen bleiben würden. Genauso will ich aber auch Sachen machen, die einfach nur zum Viben sind. Ich habe noch sehr viel vor.“ In den Kommentarspalten der sozialen Medien fällt dabei immer wieder ein Vergleich: „Die deutsche Billie Eilish“. Das ehrt BECKS, zumal sie seit Anbeginn Fan der Sängerin ist, zugleich „gibt es nicht das eine Vorbild, an dem ich mich orientieren würde“, wie sie betont. Mitte Juli 2022 folgt die erste Feature-Single „ZU GUT“ mit dem Künstler Bevn und gibt dem Sound von Becks noch einmal eine ganz neue Note. Becks ist zudem auch mehr als bereit live loszulegen: Als eine von zwei Künstler:innen spielte sie bereits beim Warner Music New Voices Showcase und ist für das diesjährige LOLLAPALOOZA Festival gebucht und startet im Herbst ihre erste eigene Headline-Clubtour.

Präsentiert von:  

FR 07.06.2024

Lesung: Paula Irmschler: »Alles immer wegen damals«

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS | AK 18,00

Nach dem Erfolg ihres Debütromans ›Superbusen‹ widmet sich Bestsellerautorin Paula Irmschler verkorksten Familienbeziehungen – entwaffnend ehrlich und mit dem ihr eigenen Witz und Feingefühl für ihre Figuren.

Der Hund ist jetzt da, nun muss man sich eben um ihn kümmern, sagt Gerda, Karlas Mutter. So wie die Kinder, die waren damals auch plötzlich da und man musste sich eben kümmern. Das will Karla in jedem Fall anders machen. Also ist sie von Leipzig nach Köln geflohen, hat den Kontakt zur Mutter abgebrochen – das ist einfacher, als mit Gerda zu diskutieren. Aber jetzt hadert Karla mit der Ausbildung, kämpft mit der Miete, und von ihrer Freundin könnte auch mal der nächste Schritt kommen. Ob es also eine gute Idee von Karlas Geschwistern war, Karla und Gerda zu ihren jeweiligen runden Geburtstagen – dem 30. und dem 60. – eine gemeinsame Reise nach Hamburg zu schenken?

Wahrhaftig, voller Witz und Zärtlichkeit erzählt Paula Irmschler von zwei grundverschiedenen Frauen, die zufällig Mutter und Tochter sind.
»Paula Irmschler lesen ist wie Saufen mit der besten Freundin, aber ohne Kater. Magisch.« Margarete Stokowski

Paula Irmschler, 1989 in Dresden geboren, zog 2010 für ihr Studium nach Chemnitz. Nach fünf mehr oder weniger erfolgreichen Jahren ging sie nach Köln und schrieb für u. a. »Jungle World«, »Missy Magazine« und »Musikexpress«. Seit 2018 ist sie Redakteurin bei Titanic. Ihr Debüt »Superbusen« war ein Spiegelbestseller und wurde für die Bühne adaptiert.

Eine Veranstaltung des LiteraturBüro Mainz e.V. in Kooperation mit Kulturclub schon schön

Foto: (c) Chris Schalko

MO 10.06.2024

Lesung: Florian Völker "Kälte-Pop"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: Frei

Am Ende der 70er Jahre lag im Umfeld der deutschsprachigen New Wave plötzlich alles im Trend, was zu jener Zeit als kalt galt: Gefühllosigkeit und Entfremdung, Funktionalität und Künstlichkeit, Industrie und Großstadt, Beton und Stahl, Computer und Maschinen. In seinem Buch „Kälte-Pop“ untersucht der Pophistoriker Florian Völker die Geschichte, Motive, Strategien sowie das Ende der kurzlebigen Kälte-Welle in der deutschen Popmusik als auch ihre Erben. Dabei geht er der Frage nach, warum Bands wie Kraftwerk, DAF und Einstürzende Neubauten plötzlich Ja sagten zu allem, was in der linksalternativen Gegenkultur abgelehnt wurde und welche Folgen etwa die Inszenierung des ‚kalten Deutschen‘ für die deutsche und internationale Popkultur hatte.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Abteilung Musikwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

DI 11.06.2024

Konzert: LIVE@MAYENCE: Ryder The Eagle (FRA / Singer-Songwriter, Soft-Rock) + Cyril Cyril (CH / Indie, Psychedelic Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn 20:00 Eintritt Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Das Konzert findet in der Reihe LIVE@MAYENCE in Zusammenarbeit mit dem Institut français Mainz statt!

Ryder The Eagle

Wer ist Ryder The Eagle? DIY-Anti-Held, gefallener Romeo, Karaoke-Weirdo... Der in Mexiko lebende französische Indie-Barde ist alles (und nichts), was man von einem geschiedenen Soft-Rock-Sänger erwarten kann, der in der Dorfkneipe seinen Träumen nachjagt. Mit Lo-Fi-Synthesizer-Klanglandschaften, poetischen Melodien und Songwriting sowie kathartischen, einzigartigen Live-Performances erzählt Ryder The Eagle seine Geschichten von Liebe und Leid garniert mit scharfsinnigem Witz, der das Abdriften in den Kitsch verhindert. Nach zahlreichen US- und Europa-Tourneen als Support für u.a. Adam Green und Franz Ferdinand kommt Ryder The Eagle nun endlich auf seine erste Headliner Tour! Ryder The Eagles neues Album „Autotango“ erscheint am 26. April 2024 und ist sein bisher persönlichstes und intimstes Werk.

Unser französischer Anti-Held befasst sich hier mit Themen wie Depression (The Fireman Is Blue), Identitätsproblemen (Two Birds) oder der Sucht nach dem Unglücklichsein (The Rain In My Heart) und setzt sie dabei jedes Mal durch das Prisma der Liebe (Purple Dress) mit der Außenwelt ins Verhältnis. Anders als früher, wo er noch anderen die Schuld an seinem gebrochenem Herzen gab, schafft er es nun, reflektiert und ehrlich mit sich selbst ins Gericht zu gehen und damit einen Selbstheilungsprozess anzustoßen. Die introspektiven neun Songs wurden innerhalb von zwei Monaten geschrieben und aufgenommen. Das analoge Arbeiten zwang Ryder dazu, sich bei jedem Schritt des Aufnahmeprozesses komplett zu verausgaben und ließ dabei keinen unnötigen Raum für übertriebenen Perfektionismus, Zweifel oder langes Umdenken.

Und so erschuf Ryder sein bislang rohestes aber auch reinstes Album, das Erlösung in Synthie- Klangfeldern, lyrischen Melodien und poetischem Songwriting findet. Nachdem er alle Songs niedergeschrieben hatte, schrieb Ryder Streicharrangements und bat den amerikanischen Geiger Jesse Kotansky (der auch mit Adam Green spielte), die Streicherparts in seinem Studio in New York City aufzunehmen. Dieser Prozess der Überlagerung von Lo-Fi-Synthesizer-Klanglandschaften und Orchestergeigen macht dieses Album ambivalent und besonders und schafft eine gebrochene Barockatmosphäre, die uns an Künstler wie Leonard Cohen, Nick Cave oder Scott Walker erinnert, mit dem Witz und der Unmittelbarkeit eines modernen Art-Folk-Storytellers. Seine Freundin, die französische Fotografin und Malerin Eloïse Labarbe-Lafon, richtete sich in der Fischerhütte hinter ihrem gemeinsamen Haus eine Dunkelkammer ein, um das Artwork von „Autotango“ zu fotografieren, zu bearbeiten und von Hand zu bemalen, passend zum organischen Gefühl des Albums. Die Platte wurde in L.A. von Noah Georgeson (The Strokes, Devendra Banhart, Adam Green, Rodrigo Amarante, Little Joy) gemischt und in Ottawa von Philip Shaw Bova (Angel Olsen, Father John Misty, The National, Andy Shauf) gemastert. Autotango erscheint am 26. April. 2024. Im Anschluss wird Ryder den Rest des Jahres über seine erste Headlinertour durch Mexiko, Europa, Großbritannien und Nordamerika antreten.

Cyril Cyril

Ein Album von Cyril Cyril ist wie eine Einladung zu einer Party, auf der man dachte, man würde niemanden kennen, um dann festzustellen, dass die Freundin des einen Kerls der Cousin deines Bruders ist, und mit der Handynummer von allen zu gehen. Ihre Musik wirkt vertraut, weil sie nicht taub für ihre Nachbarn ist, im weitesten Sinne: Genf, ihr Zuhause, Europa, ihr Spielplatz als Duo, und die Welt, ihr Lebensmittelladen. In den beiden Köpfen ist viel los, aber auf der Bühne sind sie nur zu zweit. Cyril Yeterian fiedelt mit einem polyglotten Banjo und fängt seine spritzige Stimme mit Pedalen auf. Cyril Bondi schleppt ein riesiges Schlagzeug mit sich herum, das zum verrücktesten des Jahrzehnts gewählt wurde und mit Klangschalen und gelegentlichem Pad bedeckt ist. Und siehe da, sie singen beide, zu unserer großen Verwirrung. Für ihr drittes Born Bad-Album haben sie zwei Jungs vom Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp, Inès Mouzoune, Multiinstrumentalistin von Amami, und Violeta Garcias Cello auf Le Futur ça marche pas eingeladen. Genosidra, alias Carlos Quebrada, der in Bogotá Delikatessen kreiert, mischte schwere Bratensoße, eine Herausforderung angesichts der Menge des Materials, das als Familienangelegenheit im Insub Studio.

Auf den Ruinen der Schweiz wird hart, aber bewusst getanzt, und man wird sich nicht beschweren, wenn sie die Heimat aufs Korn nehmen - vor allem in "Sweetzerland Bunker Love", wo sie fordern, dass es Zeit ist, "das Geld von den Banken zu befreien". Es ist etwas faul im Staate, wo immer er auch sein mag, und sie ziehen es vor, seinen Untergang zu vertonen. Und sie scheuen sich auch nicht davor: Auf diesem Album finden sich schwere, von Gitarre und Schlagzeug getragene, textlastige Balladen (das wunderschöne, für das Theater komponierte "mensonge" eröffnet das Album mit einer gewissen Gravitas), polyrhythmisches, lärmendes Schlagzeuggeplätscher mit raffinierten Gesangseinlagen ("Plus rien à faire"), dekonstruierte und harmonisch anspruchsvolle Kompositionen ("Les Phoenix de l'amour") und lateinamerikanisches Froschgequake, denn ja, warum nicht. Seit ihren früheren Werken "Certaine Ruines" und "Yallah Mickey Mouse" hat sich gezeigt, dass die Zukunft für die beiden Cyrils, die jeweils ein Label betreiben, gar nicht so schlecht läuft. Bongo Joe für Yeterian, Insub für Bondi - der in seiner raren Freizeit auch für La Tène trommelt. Ganz zu schweigen von ihrer Supergruppe Yalla Miku (mit Hyperculte, Anouar Baouna, Ali Boushaki und Samuel Ades). In aller Stille sitzen sie auf Plattenkisten und bauen geduldig ihren Sound auf. Niemals müde von kranken Netzwerken und nicht enden wollenden Kämpfen, ist Cyril Cyril live ein mitreißendes Durcheinander, das die allgemeine Spleen herausschreit, während es immer noch gelingt, ein gutes Lachen zu haben.

Präsentiert von ByteFM

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

Präsentiert von: 

MI 12.06.2024

Konzert: The Shivas (USA / Indie-Rock, Garage)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 AK 20,00 TICKETS

The Shivas sind eine Rock & Roll-Band aus Portland, Oregon, die 2006 gegründet wurde. Seit der Gründung der Band als beste Highschool-Freunde haben sie ihre rauschende Tanzparty in fast alle 50 Vereinigten Staaten und über 25 Länder auf der ganzen Welt gebracht. In der Zwischenzeit haben sie 8 Alben in voller Länge sowie zahlreiche EPs und Singles auf verschiedenen Labels wie Tender Loving Empire, Suicide Squeeze und K Records veröffentlicht. Die neueste Veröffentlichung der Shivas - "Alive In The World" - ist ein Live-Album in voller Länge von der gleichnamigen Europatournee 2022. Das Live-Album wurde jede Nacht während der fast 2-monatigen Tournee aufgenommen.


Während der fast zweimonatigen Tournee wurde jede Nacht aufgezeichnet. Anschließend wurden die beliebtesten Auftritte ausgewählt und aus einem Archiv von mehr als 50 Stunden Live-Material eine Album-Trackliste erstellt. Alive In The World" enthält 13 Tracks aus 10 verschiedenen Städten und wurde am 20. Oktober 2023 auf Tender Loving Empire Records veröffentlicht.

 

Gefördert von: Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)  (Live 500)

DI 18.06.2024

Konzert: Braake (D / Pop, Folk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Braake – wie ein Gähnen, das Zähne sehen lässt. Name einer fünfköpfigen Gestalt, die mit sicheren Schritten die Straße des deutschen Indie hinaufgelaufen kommt. Im Frühsommer 2023 werden sie uns mit ihrem Debutalbum Kann ja alles sein erreichen – im Herzen wie im Hirn. Und wir werden sagen: Bitte, danke, willkommen. Ja natürlich! Und: Wie war das nochmal? Denn aus dieser Musik spricht ein unaufdringlich anziehender Eigensinn: Ein Faden, den man unwillkürlich zwischen den eigenen Fingern wiederfindet, gesponnen aus trockener Einsicht, beiläufigem Trotz und poetischer Phantasie. Die zehn Stücke kommen im warmen und soliden Soundgewand vom Folk und Rock der 70er daher, jedoch als Maßanfertigungen in modernem Schnitt. Accessoires von Surf-, Desert- und Krautrock, New Wave und Pop schlenkern dazu in einem unbeirrten Takt. Doch die fünf Berliner sind nichts weniger als Dandys, die sich lässiger aussehen lassen, als sie sind. Im Näherkommen hören wir ein fremdes Selbstgespräch, das die Wörter über die Fingerknöchel wandern lässt wie alte Münzen. Mit ihnen lässt sich nichts anschaffen oder begleichen.

Ihr Wert liegt allein in den Bildern, die wir nach beiden Seiten an ihnen hervortreten und aufblitzen sehen. Und beim ersten Vorbeigehen lösen sich bereits Sätze heraus, die uns noch bis zum Abend nachgehen. An Gitarre, Bass und Schlagzeug, wo sich Benno Bings, Till Schomburg und Gregor Zenns in ihrer Stadtrandjugend kennenlernten, blieben sie auch sitzen. Mit Camillo Kießig fädelte sich eines Tages eine zweite Gitarre in die Songs, so kunstvoll, dass man elaboriert sagen möchte. Und mit Julian Colin kommt zu guter Letzt ein Produzent, dessen untrügliches Gespür für diese spezielle Musik ihn vorne überkippen lässt in die nun vollständige Band. Der in die Jahre gekommene Ausspruch, jedem Anfang wohne ein Zauber inne, wird mit der Veröffentlichung dieses Albums wieder einmal einen glücklichen Volltreffer landen – und bis auf einige Zeit gelten. Und erneut ab jedem Hören dieser wahrhaft neuen Newcomer.

Präsentiert von ByteFM

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DI 25.06.2024

Konzert: ĠENN (UK, MLT / Indie-Rock, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn 20:00 Eintritt Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Wie es sich für eine Band gehört, die ihren Namen vom maltesischen Wort für Raserei ableitet, gedeiht ĠENN im Chaos. Ihre bewegte Geschichte ist geprägt von Raubüberfällen, Rechtsstreitigkeiten, Kollaborationen über große Entfernungen und dem Umzug dreier Mitglieder von Malta nach Brighton. Auf der sechs Songs umfassenden "Liminal"-EP kontrastiert das Quartett brennende Post-Punk-Missionen mit anspielungsreichen Meditationen, die in psychedelische Texturen gehüllt sind. Referenzen beinhalten Baxter Drury, Metronomy, LCD Soundsystem, Captain Beefheart und Warpaint. Sie legen ihren Riot-Grrrl-Ruf ab und bewegen sich in eine experimentellere und neo-psychedelische Richtung.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

FR 28.06.2024

Konzert: Kælan Mikla (ISL / Post-Punk, Dark Wave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Wenn die Kälte Islands in einen Soundtrack gepackt wird, der sich in Post-Punk, No Wave, Goth und Dark Pop windet, wären Kælan Mikla zweifelsfrei die Komponistinnen. Das Trio aus Reykjavík war bereits im Vorprogramm von Placebo, Ville Valo (HIM) und Alcest zu sehen und wird im Sommer als Support für Chelsea Wolfe auf Tour sein. Dazwischen kommen sie für eine exklusive Headlineshow zu uns nach Mainz. Einen Tag später spielen sie auf dem legendären Fusion Festival - ein weiterer Beweis dafür wie besonders die Musik des Trios ist.

SA 27.07.2024

Konzert: Steiner & Madlaina (CH / Indie-Folk, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 24,00 + Gebühren TICKETS

Das neue Album "Risiko“ von Steiner & Madlaina ist einmal mehr eine sehr persönliche Angelegenheit, die sie aber hin und wieder mit einem rotzigen Statement gehörig aufmischen. Nora und Madlaina haben sich für die Aufnahmen der zwölf Songs des neuen Albums neun Tage lang mit ihrer Band in das französische „Black Box Studio“ in der Normandie zurückgezogen. Dort wurden alle Takes live eingespielt und zusammen mit Giuliano Sulzberger produziert. „Die Aufnahmen zählen zu den besten Zeiten, die wir als Band erlebt haben“, sagen Nora Steiner und Madlaina Pollina über ihr bereits drittes Album. Genau DAS hört man aus jedem der zwölf Songs heraus. Ob es damit das beste Album ist, das sie je gemacht haben? Die Entscheidung überlassen sie anderen. Der Vorgänger „Wünsch mir Glück“ landete in ihrer Heimat auf Platz 2 der Album-Charts – in Deutschland wurde es Platz 32. Gehen wir also am Ende ruhigen Gewissens mal ins „Risiko“ und sagen: Dieses Album würde sich wirklich gut auf der 1 machen. Ob in Deutschland oder der Schweiz? Ach, warum nicht in beiden Ländern? 

DI 06.08.2024

Konzert: Leftovers (AT / Punkrock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Die österreichische Band Leftovers macht Musik für die Zukunft mit den Mitteln der Vergangenheit und einem untrüglichen Gespür für die Zumutungen der Gegenwart. Auf ihrem ersten Album „Krach“ – es erschien am 28. Oktober 2022 – zelebrieren Leftovers zwischen Teenage Angst, chronischer Überforderung, Hysterie und Hedonismus die aufregendste Underground-Gitarrenrockmusik der Stunde. „Krach“ ist ein überschnappender Hybrid, der nach Bühne, Leben, Liebe schreit.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 04.09.2024

Konzert: MINA RICHMAN (Acoustic Trio) - "Grown Up, Stripped Down"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 AK 18,00 TICKETS

Ehrlich. Queer. Selbstbestimmt.

Es ist die Suche nach einer Bestimmung, einer Perspektive und Lebensrichtung, die die 25-Jährige Deutsch-Iranerin Mina Richman schon früh zur Musik treibt. In Berlin geboren, aber in der Kleinstadt Bad Salzuflen aufgewachsen, pendelt sie zwischen den Welten und entdeckt in der CD-Sammlung ihrer Tante Schätze wie Joan As Police Woman und Nina Simone. Soul und Blues, die Hip-Hop-Kultur und die Revolte der großen Singer-Songwriterinnen stehen Pate, als sie an ihrer Debüt-EP „Jaywalker“ (2022) arbeitet, mit der sie als beste Newcomerin für den PopNRW Preis nominiert wird. Von ihrem Vater „aus Versehen“ zur Feministin erzogen – wie sie es einmal in einem „Zeit“-Interview formulierte – bediente sie sich für ihren Künstlerinnennamen beim berühmten Cher-Zitat „Mom, I am a rich man“.

Der Solidaritäts-Song „Baba Said“ geht während der Revolution im Iran schlagartig viral und macht die queere Deutsch-Iranerin über Nacht auf dem ganzen Globus berühmt. Das Musikalische mit dem Gesellschaftlichen zu verbinden, war ihr schon immer ein Anliegen. Auch dem Debütalbum, das für März 2024 angesetzt ist, folgt diesem Credo und zeigt Mina Richman als Songwriterin ohne Konkurrenz. Mit renommierten Festivalslots u.a. bei dem New Fall, Herzberg und Reeperbahn Festival und Supportshows für Maxim, Anna Calvi und Alice Merton, zeigt Mina, dass sie „mit 25 Jahren schon eine ganz schöne Powerfrau ist“ (WDR5).

In ihrem Debütalbum, welches im März 2024 über das Ladies&Ladys Label erscheinen wird, stellt sich Mina Richman dem Erwachsenwerden. Mit viel Ehrlichkeit kehrt sich in ihre Kindheit zurück und verarbeitet streitende Eltern, kulturelle Entwurzelung und den gesellschaftlichen, wie auch ihren persönlichen Umgang mit ihrem Körper. Auch musikalisch ist sie gereift und stellt nun mit Soul, Folk und HipHop Einflüssen einen Sound vor, der sich mit ihrer Band, bestehend aus Friedrich Schnorr von Carolsfeld, Alexander Mau und Leon Brames in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Tobias Siebert (Juli, Enno Bunger, Lyschko) entwickelt hat. Ganz verwundbar zeigt sie sich in ihrer aktuellen Single „Referee“, in der sie Erinnerungen an ihre streitenden Eltern verarbeitet. Ihre Single „Nearly To The End“, „Ein herrlich beschwingter Song, der vermuten lässt, dass Amy Winehouse oder die Alabama Shakes in der ein oder anderen Playlist von ihr einen Platz haben“ (DIFFUS) beleuchtet die schönen Seiten des Erwachsenwerdens: Mut und liebe Menschen, die einen begleiten.

Gefördert von Initiative Musik und Bundeministerium für Kultur und Medien     

SA 07.09.2024

Konzert: Traumatin – Höhenangst Tour 2024 (NNDW)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: 20,00 + Gebühren TICKETS

Stell dir vor, du stehst an der Kante eines Kliffs, die Sonne geht langsam unter, der Wind weht durch dein Haar. Wenn du nach unten schaust, siehst du den Boden, doch die Angst vor der Höhe scheint in diesem Moment ganz klein zu sein. Diese Momente, in denen man seinen persönlichen Ballast vergessen und hinter sich lassen kann, wollen wir mit euch auf Traumatin’s “Höhenangst” Tour erleben.

Auf den 9 Stopps durch Deutschland, Österreich und der Schweiz, schafft Traumatin mit seiner Live-Band einen musikalischen Rückzugsort, an dem sich jede Person frei fühlen und fallen lassen kann. Tanzen, singen oder weinen. Lasst eure Ängste zu Hause und lebt euch aus. Wir sehen uns auf der “Höhenangst” Tour!

Präsentiert von: ByteFM, Diffus, Pigalle Artists

SA 14.09.2024

Konzert: GALV, Nepumuk & Figub Brazlevič (HipHop, Rap)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 + Gebühren TICKETS 

Liebe Ticketkäufer:innen,

das für den 26.04.2024 geplante Konzert von GALV & Nepumuk muss leider verschoben werden. So viel zur schlechten Nachricht, hier die Gute: Ersatztermin ist Samstag, der 14.09.2024, und mit ins Lineup gesellt sich Figub Brazlevič! Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Wer sein Ticket dennoch zurückgeben möchte, wende sich bitte an die Vorverkaufsstelle, bei der es gekauft wurde.

Euer schon schön-Team

SA 28.09.2024

Konzert: Erregung öffentlicher Erregung (Post-Punk, NDW)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 + Gebühren TICKETS AK 20,00

Auf ihrem neuen Album "Speisekammer des Weltendes" beleuchten Erregung Öffentlicher Erregung die menschliche Existenz im Postkapitalismus und fassen diese immer wieder in kulinarische Metaphern. Zwischen den Stücken taucht unter anderem die Frage auf: Wie gestalten sich Genuss und Freizeit im Angesicht der drohenden Apokalypse? Dieses Spannungsfeld spiegelt sich auch musikalisch wider; mit Stücken, die den Abriss feiern, und solchen, die den Zerfall beklagen. Erregung Öffentlicher Erregung stellen das auf "Speisekammer des Weltendes" – wie schon auf dem Vorgänger – sehr abwechslungsreich dar, aber noch besser auf den Punkt gekocht. Wo Punk ist, ist es noch lauter, wo Kraut ist, ist es noch verfilzter. Produziert wurde das Album von Olaf Opal, der diese Facetten noch stärker kontrastiert hat.

Der mit der Band befreundete Berliner Autor Sven Pfizenmaier, der auch schon bei einem EÖE-Musikvideo Regie führte, schreibt das Album: "Wir betanzen unsere Unfähigkeit am Jenga-Tisch, nicht einen einzigen Stein kriegen wir herausgezogen, ohne, dass alles in sich zusammenfällt – ist das ein Verbrechen oder vertrauen wir uns einfach nicht mehr? In der Speisekammer des Weltendes lässt sich das nicht eindeutig sagen. Wir haben Spaß, das schon, schließlich haben wir alles, was wir brauchen: wir haben Museen und einen Streichelzoo, wir haben viele, viele Pommes. Aber sag mal, warum kann ich dich auf einmal nicht mehr leiden, wenn du dich von mir nicht anlecken lassen willst? Gerade eben mochten wir uns noch. Wie schön es wäre, liebevoll zu sein, doch in jeder Alltagshandlung liegt etwas Bedrohliches, was gerade noch so herrlich duftend köchelte, kocht jetzt über, und ehe wir uns versehen, ist der Sommer vorbei und wir kommen nicht umhin, an Zeiten zu denken, zu denen alles irgendwie friedlicher war.

Mit Nostalgie jedoch können wir uns nicht aufhalten, wir kommen nicht aus unserer Haut: Schlangen lügen, Fliegen nerven, Hasen ficken, und wir, wir müssen weiter, denn wir haben Sehnsucht. Die Speisekammer des Weltendes ist der fortgeschrittenste Sound von Erregung Öffentlicher Erregung. In aller Klarheit prügeln die Drums mal in der Finsternis auf E-Gitarren ein, mal umspielen sie träumerische Keyboards, während sich im Gesang all das spiegelt, was die Welt so schön macht und schrecklich – das Uneindeutige im Zwischenmenschlichen, der Frust über eine verstaubte Gesellschaft, die sich viel zu oft nur noch mit beißendem Humor ertragen lässt. Immer wieder brechen dabei klare Bilder aus den Texten, in deren Kontrasten das ewige Rätsel der Existenzbewältigung liegt. Letzten Endes kann die einzig vernünftige Handlung nur darin bestehen, den eigenen Lebenslauf hochzuhalten und zu sagen: Seht mal her, wie scheiße der aussieht. Was soll passieren, wir haben uns."

Gefördert von: Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

DI 01.10.2024

Konzert: GOBLYNS (Psychedelic-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Ein Psych-Groove-Instrumental-Trio, das du zum Kennenlernen des Vaters deiner Freundin nehmen möchtest. Gönn dir eine von Goblyns geleitete Reise durch durch Zeit und Raum mit diesem Berliner/Amsterdamer Wunderwerk. Die Musik mit Einflüssen aus einer weiten Welt der Musik, darunter Kikagaku Moyo, The Meters, Khruangbin und CAN, teilen die Jungs immer wieder neue Sounds und Ideen. Dies zeigt sich auch in ihrem kommenden und aufregenden Debütalbum "Hunki Bobo", das an den Erfolg der letztjährigen Erfolg der EP "This Is Spaghettification" anknüpft, die seither über 220K Spotify Streams erreicht hat.


Das Album soll im Mai 2024 bei Crazysane Records erscheinen. Mit treibender Krautrock-Hypnose und kraftvollen Fuzzy-Zamrock-Riffs, klebrigen Drum & Bass-Hooks und Motown-Funk, verspricht der innovative Sound der Goblyns, dass du zum Grooven und Reden kommst.

DO 03.10.2024

Konzert: CAPTAIN PLANET (D / EMO-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Support: Tigeryouth

Captain Planet ist eine besondere Band. Eine Band, die man nicht vergisst, auch wenn sie länger nichts von sich hören lässt. Sie ist die Definition einer Lieblingsband, die begleitet, bleibt, auch gerne mal ruhig ist, um dir dann beizeiten mit neuer Musik und neuen Texten behutsam das Herz zu brechen, während sie dir gleichzeitig Es geht weiter. Irgendwie. Muss. ins Ohr flüstert.

Die fünf Hamburger sind mit ihrem neuen Album „Come On, Cat“ vermutlich näher am Hier und Jetzt, als sie es je waren. Sätze wie „Wir alle sind doch angezählt seit Jahren“ (Halley) drücken das aus, was viele fühlen: Die letzten Jahre, all der ganze, oftmals überwältigende Scheiß: Happy days sehen einfach wahnsinnig anders aus. Es geht hier um alle, „die sich auch nicht mehr ertragen“, denn der Blick geht bei Captain Planet nie nur nach außen. Platter Zeitgeist ist der Band weiterhin fremd. Die Texte sind wie immer clever, höchstpersönlich und nehmen dich mit dahin, wo es wehtut.

Musikalisch ist „Come On, Cat“ wieder mal energetischer, melodiöser Emo-Punk, der in Deutschland seit der Bandgründung im Jahr 2003 in seiner eigenen Liga spielt. Es tut uns leid, aber man muss es auch mal so sagen dürfen. Natürlich sind da die euphorischen finger-pointing Parts, in denen nach 20 Jahren immer noch keine Phrasen gedroschen werden, es werden die richtigen, unangenehmen Fragen gestellt und es wird aller Voraussicht nach nicht leicht beim Zuhören: „Du schaust nie zurück. Denn da ist nichts. Alles unbemerkt verloren gegangen“ (Halb so schwer). Mitreißende Hooks, das bisher verdichtetste, komprimierteste Captain Planet Album, in dem sich die Hits nicht so einfach herauspicken lassen, da es irgendwie keine Songs gibt, die keine sind.

Captain Planet werden auch mit ihrem fünften Album nicht den Deutschpunk-Olymp hierzulande erklimmen. Dafür ist man auch nicht angetreten. Diese Band ist bei sich, ist keine Szene-Gestalt. Und doch: Wenige Bands lösen bei ihren Freund*innen (don’t say Fans) so eine Aufregung und Begeisterung aus, wenn etwas Neues passiert. Komm auf die Tour und sieh selbst – wer ungern auffällt, sollte vielleicht vorher nochmal alle Texte der Bandgeschichte pauken, denn hier geht es schon immer um „Aus voller Lunge schreien. Hier oben. Mit uns allen.“ (Wort auf der Brücke, 2007). Trotzdem bitte kein Wir-Gefühl erwarten, denn das gibt’s hier weiterhin nicht.

SA 05.10.2024

Konzert: EASY EASY | „GET A LIVE“ TOUR Part 2 (Surf-Pop, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren TICKETS AK 20,00

EASY EASY „GET A LIVE“ TOUR Part 2

EASY EASY sind erstmals auf Tour! Mit ihrer im Februar 2024 erscheinenden EP “Echoes etc., Vol. 2“ vervollständigen sie das, was sie im April 2023 anfingen: eine Serie von Songs, die die Gefühle der Bandmitglieder so roh und unverfälscht wiedergeben soll, wie sie wahrgenommen wurden. Thematisch dreht sich die EP wie auch ihr Vorgänger um die Emotionen einer jungen Generation: Angst, Liebe, Hass, Vermissen, Zerstreiten und alles dazwischen. Gitarrensounds die an Bands wie „Beach Fossils“ oder „King Krule“ erinnern treffen auf Basslines die sich eher „Joy Division“ oder „The Cure“ bedienen, dazu ein Drumsounds, der gleichermaßen elektronisch wie organisch klingt.

EASY EASY bringen in ihrer „Get a Live“ Tour ein Zusammenspiel aus alten sowie neuen Sounds auf die Bühne, gepaart mit der für Fans der Gruppe bekannte ekstatische und doch nahbare Bühnenpräsenz der Band. EASY EASY 2.0.

Präsentiert von: DIFFUS, ByteFM & Bedroomdisco

SA 12.10.2024

Konzert: KOMFORTRAUSCHEN (D / Live-Techno)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS | AK 18,00 

Vergiss, was du denkst über Live-Techno zu wissen. Vergiss Drum-Machines, Laptops und vorgefertigte Loops. Komfortrauschen ist eine Live-Techno-Band die aussieht und klingt und wie keine andere. Seit nunmehr zehn Jahren rekonstruieren Laurenz Karsten, Phillip Oertel und Tim Sarhan auf innovative Art und Weise Techno live. Mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und einer Vielzahl von Effektgeräten erzeugen sie den knallharten unverfrorenen Sound eines Raves à la Prodigy mit der maschinellen Präzision eines DJSets von Richie Hawtin. Eine Punkband gefangen in einem Drum-Computer.

Bei Komfortrauschen gibt es keine schönen Melodien und keine verträumten Akkorde. Ihre kreischenden Acid-Gitarrenlinien stellen eine 303 in den Schatten, die monotonen Basslinien führen dich tief in die Dunkelheit, die viszeralen Drum-Breaks und fetten Drops lassen dich im Moment verlieren.

DI 15.10.2024

Konzert: LATURB (D / Synthie-Pop, New Wave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

LATURB sind der brutalste Beweis, dass das New Wave und Synthpop Revival der jüngeren Vergangenheit dringend nötig war. Du willst diese drei Überschnuckis als neue beste Freund:innen haben, wenn du nur einer ihrer Liveshows beigewohnt hast. Diese sind ein wilder Ritt auf 80s Synthesizern und punkigen Gitarrenriffs, getragen von punchigen Rhythmusmaschinen und den Ausnahmestimmen der ungleichen Sängerinnen. Neben catchy hooklines werfen die zwei sich obendrein in halsbrecherische Anarchoakrobatik und zünden eine Überraschungsgranate nach der nächsten. Trash and treasures am laufenden Band, bevor uns das Bremer Trio hochemotionalisiert im Konfettiregen zurücklässt – zum Schockverlieben!

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 17.10.2024

Konzert: MELE | Alle Schauen Tour 2024 (D / Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 25,00 + Gebühren TICKETS

MELE schreibt Texte, die klingen wie irgendwo aufgeschnappt zwischen alkoholgeschwängerten WG-Party-Gesprächen, nächtlichen Eskapaden in den Straßen der Großstadt und tagebuchartigen Gedankensplittern, in denen man auch seine intimsten Sorgen und Sehnsüchte nicht verstecken muss. Dazu singt sie mit einer Stimme, die klangvoll und angenehm unaufgeregt ist, lässig und seltsam mühelos – eben so, wie ein Gegenüber sprechen würde, mit dem man sich gerade unterhält. Denn exakt so fühlen sich ihre Songs an: Sie werden einem nicht vorgesetzt, sondern holen einen da ab, wo man gerade steht. Mit Lyrics, die ebenso lebensnah wie humorvoll sind, extrem lässig und doch nie abgehoben, geradeheraus und dabei immer mit einer guten Portion Selbstironie, gelingt es MELE, den Zeitgeist einzufangen, dieses flüchtige Ding. Das gilt auch für die Produktionen: Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen Leftfield- und Deutschpop, clubbig-elektronischen Einflüssen und einem klaren Faible für Rap, entfalten ihre Tracks praktisch sofort Suchtpotenzial.

Präsentiert von: Grüne Anreise, Logo ÖV, Innsite Booking, DIFFUS, Rausgegangen 

FR 18.10.2024

Konzert: soffie – Für immer Frühling Tour 2024 (D / Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 + Gebühren 

Tickets sind erhältlich auf https://tickets.eskapaden.net/  LoveYourArtist und Eventim

Die 24-Jährige Soffie macht das, was sich Frauen im deutschen Indie-Pop lange nicht getraut haben. Mit fetten Beats und noch fetteren Vocals, macht sie Platz für sich selbst und alles, wofür sie steht. Sie gestattet sich selbst das zu sein, was ihr immer vorgehalten wurde. Sie sei zu laut und dramatisch. Mittlerweile ist sie stolz darauf und genau das sieht und hört man in ihren Performances und Songs. Auch in ihren Lyrics wird eins klar: Soffies Gedanken sind intensiv und komplex. Sie richtet in ihren deutschen Texten den Blick ins Innere und erschafft dabei einen Raum, in dem Platz zum emotional sein und gleichzeitig tanzen ist. Dabei geht ein Motto immer voran: Die Welt macht so viel mehr Spaß, wenn man sich erlaubt, sie in fortissimo (ff) zu leben.

Präsentiert von: DIFFUS

DI 22.10.2024

Konzert: WEZN (D / Electro-Pop) – “Meet Me In The Middle”-Tour 2024

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

WEZN “Meet Me In The Middle”-Tour 2024
Wann ist das letzte Mal, dass ihr die Magie von Musik euren ganzen Körper durchströmen gefühlt habt? Es ist genau dieses Gefühl, das aufkommt, sobald WEZN ihre Live-Shows eröffnen. Mit ergreifenden Vocals und einem mystischen Sound, der zwischen London Grammar, RY X und Aurora einzuordnen ist, erschaffen WEZN ihre ganz eigene Welt. Und wenn man sie betritt, kribbelt’s. Mit ihrer ersten EP Gonna Be Fine (2021) und den darauffolgenden Shows auf dem Reeperbahnfestival, c/o pop und als Support für Orbit konnte das Indietronica Duo aus Hannover bereits ein stetig wachsendes Publikum begeistern. Ihre aktuelle Single Meet Me In The Middle läutet ein neues Kapitel um das Duo ein und ist ebenfalls der Name ihrer ersten Headline-Tour im Oktober! WEZN sind zurück und bereit, mit ihrer einzigartigen Magie einen safe space zu schaffen für alle, die ihn brauchen.

“WEZN haben etwas Besonderes, etwas, das jeden Menschen ganz tief im Herzen berührt. Sie sind wie ein ungeschliffener Diamant, den man seine strahlende Schönheit schon in Rohform ansieht.” - untoldency

Empowernd und umwoben zugleich, ziehen WEZN alle in den Bann, die Teil ihrer ergreifenden und unverwechselbaren Live-Show werden.

Präsentiert von: DIFFUS, rausgegangen, untoldency

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 30.10.2024

Konzert: SALOMEA (Urban Jazz, Experimental HipHop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren TICKETS

Grenzen überwinden. SALOMEA manifestiert einen schillernden Multi-Genre Melting Pot: Musik als intensives Gespräch, eine Band, die ins Risiko geht, eine Stimme wie aus einer anderen Sphäre, ergreifend und warm. SALOMEA verwandelt jede Performance in eine bedeutsame Gesamterfahrung, mit einem innigen Glauben an Liebe, Mut und Ehrlichkeit. Und ja: Das fordert echtes Zuhören und offenbart dann eine fein austarierte und umwerfende Mischung aus Hip Hop, Jazz, R&B und elektronischer Musik. Im Herbst 2024 werden SALOMEA mit ihrem neuen Album auf Tour sein.

Die Tour wird präsentiert von JazzThing, Byte.fm, rausgegangen.de und Untoldency.

MI 06.11.2024

Konzert: THE TOASTERS – “Men In Underwear” Tour 2024 (USA / Ska)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 23,00 + Gebühren TICKETS

Das im Sommer 2023 während der letzten ausgedehnten Europatour recht spontan in Göttingen entstandene Live-Album „Men In Underwear“ ist ein schönes Zeugnis für den aktuellen Sound des TOASTERS Teams um den Frontmann Bucket (Vocals, Guitar). Seit 2018 haben THE TOASTERS sich in dieser Besetzung sehr gut eingegroovt: Boris Maninveldt (Drums), Tim Duwel (T-Bone), DJ Heinstra (Saxophon) und Adrien de Mieux (Bass). 11 klassische TOASTERS-Tracks aus ihren “43 Years in Ska” enthält das Album. Diese werden mit der gleichnamigen Tour gefeiert.

Man geht auf die insgesamt 7.000 Konzerte in über 100 Ländern weltweit zu. „43 Years in Ska“ – auch zwei Touren in ihrem Heimatland, den USA, ergänzen die Aktivitäten der rastlosen Band. Highlight wird ein spezielles Konzert im Rahmen des prestigeträchtigen SUPERNOVA SKA FESTIVALs sein, bei dem auch eine Ausstellung von Band Memorabilia geplant ist. Die Ska-Band THE TOASTERS ist eine Institution und wird vom legendären New Yorker CBGB Club zu ihren besten 20 Bands gezählt. Gegründet wurde sie in der New Yorker Lower East Side 1981 von Robert „Bucket“ Hingley, der bis heute Kopf der Band ist. Seitdem haben THE TOASTERS neun Studioalben und zahlreiche EPs und Singles herausgebracht, viele davon auf dem eigenen Label „Moon Ska Records“. Sie gelten als Begründer der Ska-Explosion der 90er in den USA und haben dabei ihren eigenen Stil entwickelt. Damit beeinflussten sie viele weitere Bands der Folgejahre.

“In my opinion, THE TOASTERS are to ska in America in the 1980s and beyond what The Specials were to ska in the U.K. in the late '70s and early '80s, and what the Skatalites were to ska in Jamaica in the 1960s. The Toasters were innovators, creators, shapers of the music, evolving it in a fresh direction, blending it with the cultural influences in a very American manner, and I mean that in a completely complimentary way. […]” Heather Augustyn, Author of SKA, An Oral History

SA 23.11.2024

Konzert: SINU (Deutsch-Türkischer Indie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 AK 18,00 TICKETS

SINU ist ein deutsch-türkisches Indie-Pop Projekt. Tiefgehende Vibes, sphärische Klangwelten mit flirrenden, lyrischen Texten, die die deutsche Sprache geschickt und ungewohnt musikalisch einsetzen. Gefühlvoll, aufgeweckt, nachdenklich, gesellschaftskritisch. In einer bilingualen Kindheit verwurzelt schreibt Sänger und Texter Sinan Köylü Songs auf deutsch und türkisch, die durch ihren Klangreichtum, ihre poetische Qualität und Schönheit, den Raum erfüllen und gängige Sprachklischees des Deutschen wie des Türkischen ad acta legen.

Musik, die nicht egal ist. Musik die das Publikum packen, wach- und aufrütteln will. Treibende, moderne Beats, eine ungewohnt tiefe Stimme, die immer wieder plötzlich ins Falsett ausbricht, minimalistisch Gitarren und ein kathartischer Vibe zeichnen die Musik von SINU aus und erinnern an große Vorbilder wie Bon Iver, Ben Howard, Ry X. Von Liebe, Rausch, Vergänglichkeit hin zu Rassismus- und Konsumkritik, widmet sich SINU auch jenen wichtigen Themen, die in der deutschsprachigen Poplandschaft zu wenig Beachtung finden. Live spielt SINU sowohl fesselnd unterhaltsam solo als auch episch brachial in voller Besetzung mit Band.

MI 27.11.2024

Konzert: TRÜMMER – "Nicht brav, sondern Trümmer - 10 Jahre Jubiläumstour" (D / Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

"Nicht brav, sondern Trümmer - 10 Jahre Jubiläumstour"

In 2024 wird das selbstbetitelte Debütalbum der Hamburger Band „Trümmer“ 10 Jahre alt. Dieses Jubiläum nimmt die Band zum Anlass, um ausgiebigst mit ihren Fans zu feiern und sich auf „10 Jahre Trümmer“ - Tour zu begeben.
Kurzer Rückblick: 2012 gründen sich TRÜMMER auf St. Pauli und mischen Hamburger Schule mit New Yorker Punk und britischem Indie. Ihre Shows gelten als intensiv und wild, ihre Texte sind gesellschaftskritisch und poetisch gleichermaßen. So macht der Name in der Hamburger Szene und darüberhinaus schnell die Runde. 2014 erscheint ihr Debütalbum, das Fans und Kritiker:innen gleichsam zu begeistern weiß und sich in die Herzen vieler Musikliebhaber:innen gebrannt hat.
Was damals in kleinen Clubs rund um die Reeperbahn losging, soll nun zum 10-jährigen Jubiläum in eben genau solchen Läden zelebriert werden: Der Moment, die Nähe zum Publikum, das gemeinsame Erleben von Musik, Text und natürlich: die Euphorie.
Die Band hat sich dazu entschieden, auf ihrer Tour in kleinen, punkigen Läden zu spielen. Genau diese Art von Läden, die gerade allerorten vom Verschwinden bedroht sind. So schließt sich für die Band ein Kreis.
TRÜMMER werden dabei jedoch keine nostalgische Stimmung aufkommen lassen, sondern Songs aus allen drei Alben TRÜMMER (2014), INTERZONE (2015) und FRÜHER WAR GESTERN (2021) spielen.

Präsentiert von: DIFFUS, BYTE FM, The Pick

DO 05.12.2024

Konzert: The toten Crackhuren im Kofferraum – "Geile Leude Weihnachtsfreude 2024"-Tour

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 

Tickets ab 30,50 €inkl. aller Gebühren unter www.krasserstoff.com/artists/the-toten-crackhuren-im-kofferraum

Es wird dich schockieren, aber bald ist wieder Weihnachten!
The toten Crackhuren im Kofferraum lieben Weihnachten und gehen deshalb wieder auf "Geile Leute, Weihnachtsfreude" - Tour und zelebrieren das Fest der Liebe  Durch ganze 13 Städte in Deutschland und der Schweiz, ziehen die Crackhuren-Engel und beglücken jung und alt, mit einer vorzeitigen Bescherung - ihrer einzigartigen, äußerst unterhaltsamen und energiegeladenem Weihnachtshow. Ein Muss, für Fans, Friends, für alle, die Weihnachten lieben und / oder hassen. Jetzt Tickets sichern, denn eins ist klar: Irgendwann wird auch dieses Jahr wieder Weihnachten sein!

Präsentiert von: DIFFUS, FLUTWELLE

FR 06.12.2024

Konzert: COMA (Synthie-Pop, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren TICKETS

Die Welt wird kälter, doch COMA bringen etwas Wärme in unser Leben. COMAs melodiensatte Innovationen zwischen Indie und Electronica waren schon immer irre zugänglich, scheuten weder Hooks noch Emotionen, und weiteten von Album zu Album den Rahmen dessen, was Clubmusik sein kann. ‚The Same’ ist demnach also der nächste logische Schritt – weg vom Dancefloor, näher ans Leben.

„Nach Fertigstellung des Instrumentals hatte Georg sofort eine Idee für den Refrain. Besonders begeistert waren wir von der Kombination aus dem Industrial Beat und dem 80er Jahre Synth-Pop-Vibe, da es ganz anders als eine typische COMA-Produktion klingt. Der Text thematisiert den Versuch, mit der Reizüberflutung des täglichen Lebens klarzukommen.


COMA verschmelzen Tanzmusik mit einer Indie-Sensibilität, reich an Melodie und Melancholie. Sie mögen ihre Wurzeln zwar fest in der sagenumwobenen Kölner Clubszene haben, aber ihr sprudelnder, grooviger Synthie-Pop verwischt die Grenzen und schreitet weit darüber hinaus. Nach einer Reihe von Veröffentlichungen auf Kompakt Records, veröffentlichten Marius Bubat und Georg Conrad 2019 ihr letztes Album "Voyage Voyage" auf City Slang. Auf dem Album gab es zum ersten Mal Songs mit Strophe, Bridge und Refrain zu hören - ein Novum bei COMA, und dennoch: es pulsierte und zog einen sofort in den Bann. So haben auch die neuen Songstrukturen ihre Wurzeln fest im Club-Sound. Nach dem Album und der erfolgreichen Single „A Train“ folgten weitere Singles unter anderem der Hit “Start/Stop/Rewind“ (2022) und „Beyond You and Me“ mit Dillon (2022).

FR 13.12.2024

Konzert: Götz Widmann (Liedermacher) – Blütenduft-Tour

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 23,00 + Gebühren TICKETS

Götz Widmann ist Liedermacher, aber einer, der lieber den Mittelfinger als den Zeigefinger erhebt. Exemplare dieser Gattung sind ausgesprochen selten, was einen Abend mit dem Punk unter den Songpoeten zu einem so besonderen Erlebnis macht. Es ist meistens hochgradig amüsant, manchmal schockierend, aber immer extrem erfrischend diesem wirklich unabhängigen Geist zu lauschen, der gegen Maulkörbe aller Art allergisch ist, sich vor keinen politischen Karren spannen lässt und Denkverbote egal aus welcher Richtung mit seinem Witz einfach beiseite fegt.

Ehrlichkeit war ihm immer wichtiger als ein gepflegter Umgangston, seine Wortwahl ist ein Alptraum für jeden Deutschlehrer. Trotzdem haben Götz Widmanns Songs ihre ganz eigene sprachliche Eleganz. Und bei aller Bosheit durchzieht sein mittlerweile 20 Alben umfassendes Gesamtwerk vor allem eine radikale Menschenliebe, ein niemals müde werdender Aufruf zum eigenständigen Denken, herzerwärmender Humor und am Ende doch auch ein lebensumarmender Tiefsinn, den man in unserer grenzdebilen Welt sonst fast nirgends mehr findet. Live schon immer am allerbesten, jetzt mit seinem aktuellen Album "Blütenduft" und einer immer wieder neuen Mischung aus Hits und Überraschungen aus über drei Jahrzehnten dauerinspirierter Schaffenskraft.

www.goetzwidmann.de

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz