FR 01.03.2024

Doppelkonzert: rufio & Dahoud | NI-KA (HipHop, Rap, Soul, RnB)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 + Gebühren TICKETS AK 15,00

NI-KA

NI-KA und ihre Band erobern die deutsche RnB-Szene mit ehrlichen Texten, getragen von energetischen Hiphop-Beats und Tiefgang.

In den vergangenen Monaten hat NI-KA bereits deutschlandweit Aufmerksamkeit erregt, insbesondere durch Konzerte im Badehaus in Berlin oder auch dem Buhmann&SOHN in Köln. Vorallem im Frankfurter Raum hat sie sich einen Namen gemacht, wo sie und ihre vier Bandmitglieder ihre Heimat gefunden haben.

Die Live-Auftritte von NI-KA prägen einen einzigartigen Sound, der sich aus einer Fusion aus funkigen Grooves, feinen Melodien und souliger Stimme zusammensetzt. Die Texte handeln mal über die Liebe, mal über ihre Weltansicht, aber eins sind sie immer: ehrlich.

Mit einem Blick auf die Zukunft, verspricht NI-KA weiterhin die Grenzen der deutschen Soul-Musik zu erkunden . Nachdem sie 2022 ihre Debut-EP veröffentlicht hat, wird 2024 ein Debut-Album erscheinen.

rufio & Dahoud

„Duo so wie wir noch immer rare,

Haltung klar, es gibt kein Hin und Her!“

 

Mit diesen Zeilen startet das Duo rufio & Dahoud in ihre neue EP „Gemini“. Seit 4 Jahren machen die beiden Artists aus Mainz (rufio) und Wiesbaden (Dahoud) gemeinsam Musik und haben es sich zur Aufgabe gemacht immer wieder eigene musikalische Wege zu gehen und dabei nicht ihre inhaltlichen Schwerpunkte aus den Augen zu verlieren. Was dabei heraus kommt, ist ein Sound, der die Hörer:innen vereinnahmt. Moderne und innovative Beats und eine Produktion, die über die Grenzen des Mainstreams hinausgehen, werden komplett von David (Dahoud) entwickelt. rufio (Lukas) nutzt die vielfältigen Instrumentals, um authentische Geschichten und Gefühle zu vermitteln.

Als Nachfolgeprojekt des letzten Albums „Blut“, auf dem es viel um die widersprüchliche Innenwelt von rufio ging, um die Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Männlichkeit, soll „Gemini“ eine Weiterführung darstellen. Es werden nun mehr die Gemeinsamkeiten und die Verbundenheit von rufio & Dahoud thematisiert - Verbundenheit zueinander und zur Musik. Die abwechselnd empowernden sowie selbstreflektierenden Texte spiegeln die aufwühlende Gleichzeitigkeit wider, die jede Person in sich trägt. So ergibt sich wiederum ein sehr persönliches Projekt, das jedoch mit deutlich mehr Leichtigkeit in neue Klangwelten eintaucht.

Gefördert von: Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) 

SA 02.03.2024

ABGESAGT: Necrotted & Defocus (D / Death Metal & Metalcore)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt VVK 16,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Abendkasse: 20€

Das Konzert muss leider abgesagt werden. Tickets können dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Gegründet im Jahr 2008, hat sich die Band aus Abtsgmünd (Baden - Württemberg) mittlerweile zu einer festen Größe in der Szene entwickelt und begeistert ihre stetig wachsende Fangemeinde und die Musikpresse sowohl mit ihren musikalischen Veröffentlichungen al s auch ihren energiegeladenen Live - Shows. In der Zeit ihres Bestehens haben NECROTTED mit „ Anchors Apart “ (2012), „ Utopia 2.0 “ (2014 ), „ Worldwide Warfare “ (2017) und „ Operation: Mental Castration “ (2021) bereits vier Alben und mit „ Kingdom Of Hades “ (2010) und „ Die For Something Worthwhile “ (2019) zwei EPs veröffentlicht . Hinzu kommen Hunderte von Live-Konzerten, die das Quintett im Laufe der Jahre auf kleineren und größeren Bühnen in verschiedensten Ländern gespielt hat. Nun markiert das neue Album 'Imperium' einen weiteren Meilenstein in der Bandgeschichte. D er Longplayer ist erneut als Konzeptalbum angelegt und entwickelt die ausgefeilte Storyline seine s Vorgängers sowohl inhaltlich als auch visuell konsequent weiter. Auch in musikalischer Hinsicht beschreiten NECROTTED 2023 Bandinfo.doc weiterhin experimentelle Wege. Zu ihrem bewährte n Rezept aus melodischen Gitarrenriffs, donnernden Blastbeats und drückenden Slams gesellen sich immer mehr Black Metal - Elemente. In den Lyrics , die grundsätzlich in Englisch verfasst sind, finden sich immer mehr Textpassagen in der deutschen Muttersprache, die wie gewohnt mit unmenschlich tiefen Growls und keifenden Screams vorgetragen werden.

Dementgegen stehen Defocus mit ihrem modernen Metalcoresound, der um eine leicht progressive Note ergänzt wird. Im März 2024 erscheint zudem das neue Album der Band.

MO 04.03.2024

Ganz schön Jazz mit Duo Sonura

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Sonus, der Klang und Nur, das Licht. Zwei Begriffe, denen sich das Duo Sonura widmet – im wahrsten Wortsinne, denn seine Musik verKlangLicht, was bewegt. Seien es Gedichte, Stimmungen, Bilder, Gedanken oder Erinnerungen. Die Stimme und das Klavier harmonieren in einem musikalischen Dialog: Elegischer Einklang, pulsierende Polarität und impulsive Improvisation werden vereint in einem stets im Moment entstehenden Zusammenspiel. Sängerin Helen Skobowsky komponiert und singt Geschichten über alles, was sie inspiriert – mal in Worten, mal ohne und dabei oft in stilistischer Grenzüberschreitung. Grob geformt von Einflüssen, die von Claude Debussy über Kenny Wheeler bis zu Genevieve Artadi reichen, vagabundiert die Musik des Duos durch sämtliche Klangnuancen.

Helen Skobowsky – Gesang
Manuel Seng – Piano

In Kooperation mit Schön Kultur e.V.

DI 05.03.2024

Konzert: Maria Basel (D / Pop, RnB, Jazz)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Melancholische Harmonien, flimmernde Loops und ausgefeilte Arrangements bilden die Basis von Maria Basels Sound. Auf ihrer 2021 bei Listenrecords erschienenen Debut-EP „Layers“ hat die Wuppertalerin ihre Stärken als klassisch ausgebildete Musikerin und ihre Vorlieben für elektronische Klänge, Jazz und RnB erstmals zusammengebracht - nun kommt sie mit fantastischer neuer Musik auf Tour!

Das konstante Element ihrer Kompositionen sind Klavier und Rhodes - doch Maria Basel zieht auf diesem Fundament einen ausdifferenzierten, weiten Bogen, von fragilen, nachdenklichen, natürlichen Klängen bis hin zu kraftvollen, beat-lastigen und elektronischen Elementen. In reflektierenden Texten verarbeitet sie Begegnungen aus ihrem Leben und lässt dabei viel Platz für Interpretation und Assoziation durch die Zuhörer*innen. Ihre Musik schreibt, produziert und spielt Maria Basel komplett autark.
Geboren in der Ukraine als Tochter einer Pianistin und eines Cellisten, ist sie in der Musik-Szene des Bergischen Landes und des Ruhrgebiets tief verwurzelt – im Laufe der letzten Jahre hat sie nun Fans im ganzen Land und weit darüber hinaus gewinnen können: Basel war mehrfach bei TV Noir zu Gast, spielte Konzerte mit Alin Coen und Patrick Salmen, Festivals in Deutschland, Rumänien, Spanien und Italien, und ging auf eine erste Deutschland-Tour. In der Presse wurde ihre Musik u.a. bei DLF Kultur, NBHAP und 1Live gefeiert.

mariabasel.de

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

FR 08.03.2024

Konzert: The Rhino + Zelle 14 (D / Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 11,00 TICKETS

Abendkasse 12€

ZELLE 14 & THE RHINO

THE RHINO

Rock’n’Roll-Sound mit all der Energie, die ein Trio aufbringen kann – The Rhino ist keine Band, die nebenbei passiert, The Rhino ist laut. Macht euch gefasst auf brüllenden Bass, preschende Drums, dreckige Gitarre und laute Herzen von innen nach außen gekehrt: Dieser entstaubte Bluesrock will aus der Garage in die Welt!

Seit ca. 6 Jahren machen Sarah (Drums), Ben (Bass) und Nicolas (Gitarre und Vocals) als The Rhino Garage-Rock/Stoner der gleichzeitig ins Ohr und in die Beine geht. Wie das Nashorn ist ihre Musik laut, gewaltig und wild. Aus Einflüssen aus dem Blues, Garage und Stonerrock entsteht hier eine Mischung die selbst in ihren ruhigeren Momenten gefährlich bleibt und gleichzeitig eingängig aber dennoch komplex ist. Nachdem Sie im Corona-Lockdown ihre Debüt EP “Rock’n’Rumble” veröffentlicht haben, haben sie sich kurz darauf als die Gewinner in einem der größten Bandcontests im Rhein-Main-Gebiet durchgesetzt und eine Live EP aufgenommen. Seitdem sind sie auf der Jagd nach immer ekstatischeren Live-Shows und arbeiten am ersten full-length Album. Bist du bereit?

ZELLE 14

Wir sind Zelle 14, eine junge Rockband aus Mainz! Seit nun 2 Jahren machen wir gemeinsam Musik und sind seit dem wir den Jugend Band Contest "Rock n‘ Pop Youngsters" 2023 gewonnen haben, regelmäßig auf Bühnen in Mainz und Umgebung zu hören. Unsere Musik wird beeinflusst durch die verschiedenen Richtungen und Szenen die in unserer Band vereint sind, wodurch sich unsere Musik irgendwo zwischen Hardrock, Punkrock und Blues einordnen lässt. Am besten ihr kommt vorbei wenn Zelle 14 wieder live spielt und holt euch eure Dosis Rockmusik selbst ab. Wir freuen uns auf euch!

Präsentiert von:

SA 09.03.2024

Konzert: Ragglyf – EP Launch (D, GHA / Reggae, Afrobeat)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 13,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Abendkasse: 15€

Support: EPG Soundsystem

RAGGLYF ist eine fünf bis zwölfköpfige Band, die 2016 vom ghanaischen Musiker K‘Daanso in Mainz gegründet wurde. Ihre Musik ist eine Synthese aus Reggae, Afrobeats und den unverwechselbaren Klängen des Ghana Highlife. Die Freude an der Musik und der Verbundenheit ist das wesentliche Element ihrer Bühnenpräsenz.

Musikalisch und in ihrer Zusammensetzung will die Band Brücken zwischen dem afrikanischen und dem europäischen Kontinent bauen. Die Songtexte adressieren Themen beider Lebenswelten und sind dabei lebensnah, authentisch und durchaus auch mal gesellschaftskritisch.

Referenzen: Open Ohr Festival (Local Opener), Eurofolk Festival (Main Act), Jam festival, Afro-Deutsches Open Air, Johannisnacht, Herzblick Festival, JGU Campusfest, Lore im Garten-Festival, Altstadtfest Saarbrücken, private Konzerte in Clubs und viele, viele mehr.

Gefördert durch Live500 von:     

DI 12.03.2024

Konzert: Christian Kjellvander (Dark Folk, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: Svante Sjöblom

“I want to give you this and ask for nothing in return.”
Von einem zarten Schleier des Halls umgeben, eröffnet uns Christian Kjellvander mit seiner sanften Stimme die Tür zu seinem neuesten Werk "Hold Your Love Still“ – sein erstes Soloalbum seit "About Love And Loving Again" aus dem Jahr 2020. In dieser Schaffensphase zeigt sich Kjellvander von seiner reflektierenden Seite und erkundet die Herausforderungen eine aufrichtigen Lebensführung, verstrickt in den komplexen Einflüssen des Kapitalismus. Gleichzeitig fordert er uns dazu auf, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft nicht zu verlieren.

Das Album beschäftigt sich mit existenziellen und umweltbedingten Spannungen, wandelt jedoch gekonnt zwischen Stoizismus und Optimismus. Er bereichert seine charakteristische melancholische Stimmung mit schwebenden Kompositionen in Dur, die jeden Song zu einem tiefgründigen Erlebnis machen. Jeder Song ist präzise und durchdacht – im Gegensatz zu den musikalischen Grenzüberschreitungen, die für seine letzten Werke prägend waren, vollzieht er nun eine bewusste Hinwendung zum Song. Die Texte sind voller natürlicher Bilder, subtiler Poesie und faszinierender Empathie. Dies ist die Arbeit eines erfahrenen Songwriters, der sich in Höchstform präsentiert. Die Liebe, von der im Albumtitel die Rede ist, ist ein Zustand der Energie bzw. eine Konzentration von Gefühlen, eine schwer zu beschreibende Qualität jedenfalls, die er gelegentlich in unserer modernen Gesellschaft vermisst. Das erfrischende Eröffnungsstück "Western Hemisphere" bestätigt, dass alles, was wir brauchen, bereits in unserer Nähe liegt; wir müssen nur lange genug stillhalten, um es zu erkennen. Das Stück feiert die Kraft der Natur und erinnert uns daran, dass das hohe Gras mehr Schönheit besitzt als der noch so sorgfältig gepflegte Rasen. Auch "Notes From The Drive Between Simat and Alcoi“ hat das in unserer Gesellschaft so verbreitete Streben nach Perfektion zum Thema.

Es ist ein Reisebericht aus dem südöstlichen Spanien, inspiriert von atemberaubenden Tälern, einem Zisterzienserkloster und der beruhigenden Verzerrung eines ziemlich maroden Sound-Systems. Darin erinnert Kjellvander sich an einen Auftritt in Alcoi, einer Stadt, die in den Anfängen der Arbeiterbewegung im 19. Jahrhundert eine zentrale Rolle gespielt hat, auch wenn Streikposten ihre Stimme heutzutage nur noch im Flüsterton erheben. Kjellvander bringt seine Freude an zerklüfteten Landschaften, verwitterten Gemäuern und brummenden Lautsprechern zum Ausdruck und äußert zugleich seinen Protest gegen die schnurgeraden Linien und den sauberen Sound unserer kommerzialisierten Existenz. Unterdessen entwickelt sich das Stück von der Ballade zur Hymne. In dem Song "Baleen Whale" geht es um die Belastung durch die ständige Überflutung mit Nachrichten oder auch die fehlende Abgrenzung gegenüber den Problemen anderer Menschen. Christian zieht daher den Vergleich zu einem Wal, der unablässig Nahrung durch seine Barten filtert und schließlich strandet. Ein rumpelnder Bass und Schlagzeugbesen bilden das rhyth- mische Gerüst, während das zarte Piano und düstere Streicher einen melancholischen Hinter- grund für Kjellvanders Geschichte bilden, bis schließlich ein unerwarteter Schwall aus hoffnungsträchtigen Akkorden den Refrain in ungeahnte Höhen hebt.

Im vierten Song des Albums, dem wunderschönen „Terns Took Turns“, webt Christian seine eigene Liebe in ein Liebeslied ein, in dem er sich mit Intimität und Verletzlichkeit auseinandersetzt. Er fängt in diesem Stück nicht nur den Moment der Hingabe an das überwältigende Gefühl der Zuneigung ein, sondern auch jene Nähe, die eine Kommunikation ohne Worte erst möglich macht. Das sehr plastische, von einem stampfenden Rhythmus begleitete „Disgust For The Poor“ liefert eine schmerzhaft präzise Analyse des Kapitalismus, des Konsumismus und des fortgesetzten Kolonialismus. Gleichzeitig stellt es die Frage, ob wir ein ungerechtes System wirklich verändern können, während wir gleichzeitig all die Annehmlichkeiten genießen, die es uns bietet. In dem berauschenden und phantasievollen „On Wine And Jesus Christ“ verwirklicht Kjellvander dann ein lang gehegtes Vorhaben und erforscht seine Beziehung zum Alkohol, erinnert sich daran, wie er den Alkohol und wie dieser ihn benutzt hat. Ist es möglich, Alkohol zu genießen, ohne gleichzeitig seinen Gefährdungen zu erliegen? Das Album erreicht seinen Höhepunkt in dem epischen und fesselnden Track "We Are Gathered", der eine neunminütige Reise darstellt, die die Albumthematik geschickt mit Verantwortungsbewusstsein und Optimismus verbindet. Die Musik entführt den Hörer in einen hypnotischen Zustand, während die Melodien und Klänge sich zu einem beeindruckenden Crescendo entwickeln. Mit dem abschließenden Song "Dream 2066" präsentiert uns Christian Kjellvander eine beruhigende Vision einer möglichen Zukunft, die frei von Klimakatastrophen und den Fesseln des Kapitalismus ist. Seine tröstliche Stimme hinterlässt eine bleibende Botschaft über die Macht der Gemeinschaft und des Zusammenhalts.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 13.03.2024

Konzert: Bulgarian Cartrader (BGR / Indie, Electro)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 19,40 TICKETS

Abendkasse: 21€

Bulgarian Cartrader - Motor Songs Tour Vol. 2 Live 2024

Drei sympathische bulgarische Omas sitzen in einem Dorf, als sie einen Anruf von Bulgarian Cartrader bekommen – er bittet seine „Bulgarian Grandma Media Group“ um Hilfe und im Anschluss sieht man, wie sie mit „Baba Yaga“-Vodoo die Promo-Trommel rühren: sei es eine Click Farm mit echten Hühnern, einem Eintopf mit eingelegten „Daumen Hoch“ und eingekochtem Foto von Harry Styles, oder einem magischen Hufeisen für den Esel namens „Algorithmus“.

Ob sie auch für die ausverkauften Shows der Tour 2023 oder die Nominierung für den renommierten Music Moves Europe Award verantwortlich waren – man weiß es nicht! So oder so ist es ein Einblick in die wundersame Welt eines der hottesten Indie Acts der letzten Jahre. Mit Hits wie Golden Rope oder LAB hat er es in diverse Jahrescharts (radioeins, FM4, FluxFM) geschafft und bei seinen Shows von Sofia bis Hollywood Fans in den Indie Bubbles der Welt gefunden.

Mit seiner „Motor Songs Tour“ geht er nun in die zweite Runde und kündigt 11 Shows im März an. Neue Musik gibt’s obendrauf, die es nun erstmals Live von dem gebürtigen Bulgaren und begnadeten Entertainer mit seinen zwei Lieblingsmechanikern zu bestaunen gibt und zum „Soft Moshpit“ einlädt!

Präsentiert wird die Tour von DIFFUS und ByteFM.

 

DO 14.03.2024

Lesung: Linus Volkmann – "Na Bravo"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS AK 18,00

Starschnitte, One-Hit-Wonder und Sex-Ratgeber: Linus Volkmann liest aus Jugendmagazinen von 1990 bis heute

„Wird man süchtig, wenn man einen Haschischraucher küsst?“, „Kann man von Bubbletea schwanger werden?“, „Helft mir: Wie mache ich David Hasselhoff auf mich aufmerksam?“ …

Die Zeit der Pubertät ist eine Zeit voller Fragen. In analogen Zeiten wusste jede*r, wo die Antworten darauf zu finden sind: In den grellen Jugendmagazinen am Kiosk.

Autor, Journalist und Foto-Love-Story-Ultra Linus Volkmann leitet eine Reise durch diese daueraufgeregten Heftchen-Welt an. Aus Magazinen von 1990 bis heute hat er die wildesten Stories, Trends und vor allem Skurrilitäten rausgefiltert, um sie in dieser neuen Live-Revue in Wort und Bild zu präsentieren. Wie haben sich Pop und Aufklärungsseiten gemorpht im Wandel der Zeit – und welche seltsamen Stars hat man heute längst vergessen? Ein Abend, der Fremdscham und Erinnungsvermögen gleichsam triggert.

Linus Volkmann – Seine Texte, Rants und Clips finden sich unter anderem bei Spiegel Online, Die Zeit, Musikexpress. Der von ihm für Jan Böhmermanns „neo magazin royale“ konzipierte Beitrag „Eier aus Stahl – Max Giesinger und die deutsche Industriemusik“, welcher in den Song „Menschen, Leben, Tanzen, Welt“ mündet, erhielt den Grimme Preis. Der unternehmungslustige Wassermann unterhält überdies einen Podcast über Hörspiele, „Ausnahme der Rose“, und einen über Beziehungsthemen, „Komm Küssen“.

FR 15.03.2024

Konzert: Dagobert (CH / Chanson, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Schon immer haben die Lieder des Schweizer Chansonniers Dagobert in tiefe Abründe gestarrt und mit ihren eindringlichen Melodien und direkten Worten auch die entlegensten Winkel der Seele ausgeleuchtet, so düster wie in seinem bezweichnenderweise „Schwarz“ betitelten neuen Album klang das allerdings noch nie. Voller Harfen und Flöten und Kirchenorgeln kommt Album Nummer sechs daher und verzichtet auf jegliche Art Schlagwerk. Die abenteuerlichen Arrangements machen Dagoberts lyrische Meditationen über Tod und Verlust noch verletzlicher und berührender. Und sowie man unerbittlich herangeführt wird an die Gefühle und Wahrheiten, die ehrlich weh tun, umarmen uns die neuen Songs auch mit einer ungeahnten Sanftheit und Zärtlichkeit.

Der erschütternde Opener „Todessehnsucht“ ist wahrlich nichts für fragile Gemüter. Mit der ersten Singleauskopplung wird uns direkt ein Monolith der Trauer vorgesetzt: „Todessehnsucht / Nur der Tod / Nur er lindert meine Not“. Eine sanftere Art Schmerzbewältigung erleben wir im darauffolgenden Song „Dagobert Und Die Blumen“, einer traurigen Erzählung über einen Blumenstrauss, der seiner Bestimmung nicht nachkommen kann. Eine gänzlich positive und rührende Verliebtheit, welche das ganze Leben umarmt, erwartet uns hingegen in den Liedern „Stille Abenteuer“ Und „Augen Der Nacht“.

Auf der zweiten Albumhälfte werden aber wieder schwermütige Geister exerziert. In der „Rabensinfonie“ zum Beispiel wird der schlaksige Sänger mit Hang zum Okkulten endgültig zum Messdiener des Bösen, wenn er Jesus zitiert und sich den grossen schwarzen Vogel zum Vorbild nimmt. „Keine Gefühle“ schildert schonungslos die durch auschweifende Liederlichkeit bedingte zwischenmenschliche Abstumpfung in der Grossstadt und der suizidale Titelsong „Schwarz“ die fatalen Auswirkungen von Albträumen auf die sogenannte Realität: „Ich leg mich hin und lös mich auf in nichts / Das Bild von allem was ich jemals sah erlischt / Die Zeit hört auf und der Raum zerbricht / Alles schwarz es gibt kein Licht“.

Produzent Robin Völkert hat sich behutsam dieses düsteren Liedgutes angenommen und mit einer organischen Einfachheit Dagoberts Essenz herausgestrichen. Über weite Strecken fühlt sich „Schwarz“ an wie ein magisches Live-Konzert, auf jegliche Art Effekthascherei wird verzichtet, noch nie waren Dagoberts Stimme so nah und seine Texte so eindringlich. „Schwarz“ ist ein radikales Album, finster und warm, verstörend und umarmend zugleich.

SA 16.03.2024

Konzert: Julianna Townsend (D / RnB, HipHop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren TICKETS

“Trust me I ́m fine”-Tour 2024

Juilanna Townsend geht auf ihre Debüt-Tour - “trust me I ́m fine”.

Im März präsentiert sie ihr brandneues Live-Set. Die Deutsch-Amerikanerin lässt ihre Leidenschaft und Emotionen in ihre Songs einfließen - Sie kombiniert ihre weiche und gefühlvolle Seite mit ihrer powervollen Stimme, erkundet die musikalischen Einflüsse ihrer R&B-Herkunft und führt euch durch eine moderne Hip-Hop R&B-Welt. Mit 14 Jahren komponierte sie ihren ersten eigenen Song und gewann mehrere Jugendwettbewerbe in den Sparten “Soul” und “Pop” Gesang. Ihre erste Single „Sunday Blues“ war ein optimaler Einstieg in die Musikbranche. Der Song erreichte über 1.5 Millionen Streams auf Spotify und wurde in den USA von einigen credibil Playlisten gelistet. Die brandneue EP wurde in London mit Hannah Vasanth geschrieben und produziert und wird von R’n’B - Soul Chords getragen. Euch erwarten viele neue Songs - diese Show dürft ihr euch nicht entgehen lassen.

MO 18.03.2024

Ganz schön Jazz mit Gnar Gnar Rad

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Gnar Gnar Rad [ ˈnɑːr ˈnɑːr ˈræd ] ist ein Projekt des Frankfurter Kontrabassisten Moritz Koser. Erklärte Ziele sind es, irgendwo zwischen Charles Mingus und Ornette Coleman einen eigenen Weg zu finden, dabei moderne Einflüsse mit einzubinden, sich jede Freiheit nehmen zu können um dann darauf zu verzichten, der Tradition Respekt zu zollen, nichts zu ernst zu nehmen, alles zu dekonstruieren und dann wieder aufzubauen, und bei alledem auch noch möglichst viel Spaß zu haben. So bewegt sich das Quartett musikalisch zwischen punkigem Hardbop, freien Passagen, Groove-basierten Stücken, Pop-melodien und Noise. Auf ein Harmonieinstrument wird verzichtet, dadurch entsteht mehr unbelegter Tonraum der den Bandmitgliedern mehr Freiheit bei der Interpretation lässt, aber auch mehr Verantwortung aufbürdet und für Komposition und Arrangement eine Herausforderung darstellt. Jonas Stiegler am Schlagzeug, Max Strauch Posaune, David Sanwald Saxophon.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V.

DI 19.03.2024

Konzert: Nein Danke (D / Electro-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Kleine Pause, große Pause, Menopause, Tod!
Nein Danke sind die Lieblingsband deiner beschissenen Kindheit.
Anarchische elektronische Tanzmusik zwischen Pisse und IDEAL. Du
kannst sie hassen oder lieben, ignorieren kannst du sie nicht.

Im August 2022 wurde das Duo aus Hass und Frust geboren. Eigentlich wollten sie ein Darkwave Album rausbringen, aber das wurde ihnen zu langweilig, also haben Adnan und Nadine es kurzerhand in die Tonne getreten und Planet Helmut geschrieben. Die von Bierschinken und Away From Life hochgelobte ACID PUNK EP haben sie im stillen Kämmerlein selbst geschrieben, produziert und gemischt. Kurz danach liefen sie im Zündfunk als vielversprechende feministische Nachwuchspunkband, einer Mischung aus NDW und Garage Lofi Punk. Während die Gatekeeper des Altherren- Punkrock die Nase rümpfen, hatten the T.C.H.I.K. sie schon auf Tour dabei und der Zündfunk hat sie auf die Bands to watch 2023 Liste gesetzt. In diesem Jahr werden sie sich unter Anderem die Bühne mit Acht Eimer Hühnerherzen teilen. Augen auf beim Eierkauf!


In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

FR 22.03.2024

Konzert: Whiskydenker + Absinto Orkestra (D / Pogo-Swing, Jazz)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 16,00 + Gebühren TICKETS

WHISKYDENKER

Brassband und Disco!? Deutsche Lyrik und Hot-Jazz!? Zirkusorchester und Punk!? Unmöglich für die Band Whiskydenker eine Schublade zu finden. Manche sagen, sie versöhnen Meute und Bukahara mit Hildegard Knef, andere nennen es einfach Pogo-Swing.

Vielleicht ist es auch egal, weil zum Glück ist die Musik der Whiskydenker immer charmant, gut gelaunt und wunderbar tanzbar. Vielleicht ist es genau dieser Tanz auf der Rasierklinge, der Rocknroller, Swingtänzer, Jazznerds und Partykids auf den Konzerten der Whiskydenker zusammenbringt. Vielleicht ist genau das der Sound dieser neuen 20er Jahre.

ABSINTO ORKESTRA

Seit 20 Jahren erzählt das Absinto Orkestra seine großen und kleinen Geschichten von der Freiheit, gemeinsam und jeder Musiker auf seine Weise: der Geiger pendelt zwischen Gershwin und Grapelli, der Gitarrist zupft Django Reinhardt am Schnorres, das Saxophon rast durch die Bebop Achterbahn, und der singende Mandolinenspieler hat seine bessarabischen Wurzeln tief eingegraben in den Boden der russischen Heimat des Mannes am Kontrabass.

Die Gedanken sind frei, wohin die Reise geht. Lunaaaa! Manchmal Gipsy, meistens tanzbar, immer frei im Hier und Jetzt.


"Eine kleine Dosis Punk, ein kräftiger Schuss Straßenköter-Charme, eine scheinbar im Eichenfass gereifte Stimme und schon knarzt es gar prächtig."
Jazzthetik

"Ein so gut produziertes, vielschichtiges, lustiges und tanzbares Jazzalbum wie "Ballhaus Miezen" hat es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben."
Jungle World

SA 23.03.2024

Konzert: LIVE @ MAYENCE: DIAMOND DOG & BLIZZ CLUB (Wave, Post-Punk, Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 10,00 + Gebühren TICKETS AK 13,00

Indie-Rock/Post-Punk/Wave-Doppelkonzert mit BLIZZ CLUB (Mainz) und DIAMOND DOG (Frankreich). Das Konzert findet in Kooperation mit Institut français Mainz statt!

BLIZZ CLUB: Blizz Club tanzt mit moderner Kreativität und ungedrosselter Energie auf dem Boden des traditionellen Rock ‚N’ Roll. Vier komplett verschiedene zwanzig- bis zweiundzwanzigjährige Jungs, die auf der Bühne eine einzige mitreißende Masse ergeben. Keine Grenzen in Sachen Einfluss, Ausdruck und Lautstärke.

DIAMOND DOG: Eine offensichtliche Referenz an Bowie als Ausgangspunkt einer sensiblen künstlerischen Reflexion, gequält und voller popkultureller Referenzen. Die dystopische, punkige und poetische Vision von Diamond Dog nimmt im Jahr 2020 Gestalt an. Das Songwriting und die Darbietung beziehen ihre Identität aus den Ursprüngen des New Wave der späten 70er Jahre. Das Quartett aus Dijon, angeführt von einer starken und markanten Lead-Stimme, drückt sich auf der Bühne durch eine glühende Atmosphäre aus, die von der Wut der Cramps, den romantischen Melodien von Liszt, der Poesie von Kipling oder dem Kino von Lynch genährt wird. Das erste Album "Usual chronicles" wurde im März 2023 bei EMB Blanc und Wave Records veröffentlicht.

Präsentiert von: 

DI 26.03.2024

Konzert: BAITS (AT / Garage-Rock, Grunge)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Machen Sie sich bereit, von der elektrischen Kraft von Wiens heißester Rockband - BAITS - mitgerissen zu werden. Sie liefern ein unerbittliches Sperrfeuer von Hooks nach Hooks und schaffen ein Publikum begeistert und nach mehr verlangt. Angeführt von der dynamischen und emotionsgeladenen Stimme von Sonja Maier, ist der Sound der BAITS eine eine perfekte Mischung aus Wut und Melancholie, nahtlos ergänzt durch die wilden (und manchmal zart verspielten) Gitarrensolos von Christopher Herndler. Die Rhythmusgruppe, Fazo und Bassist Bernd Faszl, pulsiert mit einer rohen Energie, die an die Energie, die an kultige Bands wie die Pixies, Breeders und einen Hauch von Jay Reatard erinnert.

BAITS fängt nicht nur die schweißtreibende, ungezügelte Energie der Indie-Bands der 90er Jahre ein, sondern wagt sich furchtlos wagt sich furchtlos in die Welt des Pop und schafft einen einzigartigen Klangteppich, der ebenso ansteckend wie rebellisch ist. rebellisch. Ihre neuesten Singles, darunter "Who are You", "Stuck AF" und "Craves", haben haben sich begehrte Plätze in den redaktionellen Spotify-Playlisten erspielt, sind zu festen Größen im österreichischen FM4 Radio und sind seit mehreren Wochen in den österreichischen Indie-Charts vertreten. Als Live-Act sind die BAITS eine unbestreitbare Naturgewalt, ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte. Das haben sie in den letzten Jahren bei über 100 Live-Gigs bewiesen. Ihr kommendes Album, das im März März 2024 bei Noise Appeal Records erscheint, verspricht eine klangliche Reise zu werden, die Grenzen des Pop mit einer großzügigen Dosis von Dreck, Rotz und Schmutz.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DI 02.04.2024

Konzert: Get Jealous (D / Pop-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Verlegt vom 21.11.2023

Egal ob man sie jetzt Pop, Punk, einschüchternd, einladend, erfrischend oder viel zu ernst findet: Get Jealous haben bisher noch Jede*n zur/m gefesselten Zuhörer\*in konvertiert. Selbst vehemente Szene-Verweigerer\*innen, die dachten, dass sie Punk so gar nicht mögen.

Wannabe-Skater Marike (she/her), Drummer Marek (he/him) und Frontbitch Otto (they/them) sind in ihrem prägnanten und energetischen Sound inspirativ im Spagat zwischen den musikalischen Jugendjahren der Regrettes und sämtlichen Disney-Theme-Songs unterwegs. Die kurzen, lauten Punktunes münden regelmäßig in catchy Popmelodien, während Ottos Lyrics die zerrüttete Gesellschaft rezitieren & Anstoß für inner-monologen Diskurs sind. Skurril poetische Pöbelromantik auf einem mit Finesse garnierten Gerüst aus preschenden Drums, wummerndem Bass & Shouts.

Live bilden Marike und Marek die spielfreudig sprudelnde Basis, welche Otto immer mal wieder die Freiheit lässt, ihre Vocals aus der wogenden Meute heraus, von der nächsten Bar herunter oder in frontaler Barrikadenhaltung mit brachialer Kraft heraus zu bellen. So geschehen u.a. bei Auftritten beim Eurosonic, sowie Support-Gigs mit den Leoniden, Östro 430 und HiSpencer!, sowie belohnt mit dem ‚Paul Smits Award‘ für die besten Performer 2019.

Mit ihrer Fusion aus Skate-Punk und Pop sind Get Jealous das ehrliche Herrengedeck serviert auf einem rosa-melierten Glitzertablett.

Präsentiert von: 

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 04.04.2024

Konzert: OSKA – Duo Tour 2024 (AT / Indie-Pop, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,30 TICKETS

Duo Tour 2024

Nach der umfangreichen Frühjahrstour 2023 zum Debütalbum „My World, My Love, Paris“ mit kompletter Band ist Maria Burger, alias OSKA, im kommenden Jahr in kleinerem Setup unterwegs. Im April 2024 kehrt die Österreicherin zurück nach Deutschland und stattet ein paar besonderen Bühnen einen Besuch ab. Im Rahmen der „Lila Metamorphose“-Reihe tritt sie im Kultur- und Kommunikationszentrum Pavillon in Hannover, außerdem im Mainzer Kulturclub schon schön und bei den Bielefelder Songnächten auf. Die Konzerte werden in einem außergewöhnlichen musikalischen Gewand daherkommen. In Vorfreude auf den Release der TV Noir EP im September 2024 mit vier besonderen Unplugged Songs werden auch die Duo-Konzerte im intimeren, eher akustischen Setting stattfinden. Und eventuell schafft es dann auch schon das ein oder andere neue Stück auf die Setlist. OSKA ist für ihr elegantes Songwriting und filigrane Melodien bekannt. Ihr Debütalbum ist ein Schnappschuss aus dem Leben einer jungen Frau – es behandelt Themen wie Familie, Liebe, Kummer oder Klimawandel. Trotz wachsender Erfolge und der kontinuierlichen musikalischen Weiterentwicklung bleibt OSKA ihrem künstlerischen Kern treu. Sie zeigt uns die Welt durch ihre Augen, mit allen Herausforderungen und Schönheiten. Das macht nicht nurihre Musik sondern auch die Liveauftritte unglaublich nahbar und persönlich.

 

SA 06.04.2024

Konzert: Judi&Cocho – barfuß Tour '24 (D / Indie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,55 TICKETS

Eine Prise Rebellion à la Rio Reiser, gepaart mit der Poesie der fragilen Gefühlswelt von jungen Erwachsenen, die sich vollends dem Moment hingeben, ohne sich in der Verantwortung von Morgen zu verlieren. Hannes und Julian, alias JUDI&COCHO verkörpern mit ihren Songs das jugendliche Hier und Jetzt und fangen all ihre Eindrücke in mächtigen Klangwelten ein: Mit zarten Tönen und epischen Arrangements haben sie nebst leichtmütigen Hymnen ihren ganz eigenen Signature-Sound kreiert.

Auf ihrer Debüt-EP „eigentlich ganz normal“ schaffen JUDI&COCHO es nun, all ihre Facetten und Eigenarten abzubilden und ihre Hörer damit auf eine Reise durch ihr Leben, all die Umtriebigkeiten und inneren Konflikte mitzunehmen, die einen jungen Menschen auf der Suche nach sich selbst beschäftigen. Ein bunter, emotionsgeladener Strauß an musikalischen Werken, mit welchen JUDI&COCHO einen nächsten Meilenstein setzen und die deutschsprachige Indie-Welt etwas aufmischen wollen. Dabei bleiben sie am Ende aber vor allem eines: eigentlich ganz normal.

Im Frühjahr nächsten Jahres geht das Duo samt Band auf erste Clubtour und tourt dann für neun Daten durch Deutschland und Österreich. Mit im Gepäck haben sie nicht nur ihre Debüt-EP „eigentlich ganz normal“, sondern auch neue Songs ihrer im März 2024 erscheinenden zweiten EP.

DIFFUS, RAUSGEGANGEN, Kulturnews

DI 09.04.2024

Konzert: MELENAS (ESP / Garage-Pop, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)


Melenas sind eine Garage Fuzz-Pop-Reverbcore-Gruppe aus Pamplona, Spanien, die Fans von The Feelies, Stereolab und klassischem C86-Jangle-Pop für ihre schimmernden Gitarren, süßen Melodien und treibenden Rhythmen begeistern wird. Sie verleihen ihrem Sound auch einen Hauch von sonnenverwöhnter, Soft-Fokus-Psyche. Brillante Melodien, frische Basslinien, Acid Keys und ein Lindy Morrison Drum-Stil sind mit Fuzz und Phasern geschmückt und von himmlischen Gesangsharmonien umgeben.
Nachdem sie ihre beiden ersten Alben (veröffentlicht über das US-Label Trouble In Mind) weltweit mit Shows bei Primavera Sound, SXSW (zweimal), Eurosonic, Benicassim, in ganz Großbritannien und Frankreich und sogar auf der New York Fashion Week (wo sie auf dem Ulla Johnson-Laufsteg auftraten) tourten, gewannen sie 2021 die MME Awards beim Eurosonic-Festival, ein Preis, der zuvor von Rosalia, Hinds, Fontaines DC oder Dua Lipa gewonnen wurde.
Im Jahr 2021 veröffentlichten sie ihre gefeierte Coverversion der klassischen Melodie Eisbaer von Grauzone, und 2023 sehen sie voller Energie, kurz davor, ihr lang erwartetes drittes Album Ahora im Herbst über Trouble In Mind Records und Mushroom Pillow zu veröffentlichen

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 10.04.2024

Konzert: Gutenberg Jazz Collective feat. Linda May Han Oh

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK  ab 16,50  TICKETS

Der aktuelle Jahrgang des Gutenberg Jazz Collective - ein junges, hochkarätig besetztes Jazz-Sextett - trifft für sein viertes und letztes Konzert auf die Bassistin und Komponistin Linda May Han Oh. Linda, geboren in Malaysia, aufgewachsen in Australien und nun ansässig in New York City, hat bereits mit Größen wie Pat Metheny, Kenny Barron, Joe Lovano, Dave Douglas, Terri Lyne Carrington, Steve Wilson, Geri Allen und Vijay Iyer zusammengearbeitet.

Ihre beeindruckende musikalische Karriere wurde mit verschiedenen Auszeichnungen gewürdigt, darunter der Deutsche Jazz Preis 2022. Die Jazz Journalist’s Association ehrte sie von 2018 bis 2021 als Bassistin des Jahres, ebenso wie das Hothouse Magazine im Jahr 2019 und die Jazztimes im Jahr 2022. Linda ist derzeit Professorin am Berklee College of Music und engagiert sich als Mitglied des Institute of Jazz and Gender Justice unter der Leitung von Terri Lyne Carrington.

Kateryna Kravchenko (Ukraine) – Gesang

Maxence Ravelomanantsoa (Frankreich) – Saxofon
Jack Towse (USA) – Trompete
Leon Hattori (Deutschland) – Klavier
Leandro Hernandez-Waber (Deutschland) – Tasteninstrumente
Tabea Kind (Deutschland) – Bass
Oscar Georges (Belgien/Frankreich) – Schlagzeug

feat. Linda May Han Oh (USA/Malaysia/Australien) – Bass

Das Projekt ist Teil des Jazz Campus Mainz, den Prof. Sebastian Sternal dank eines Fellowships des Gutenberg Forschungskollegs der Johannes-Gutenberg Universität Mainz ins Leben rufen konnte.

DO 11.04.2024

Konzert: HENGE (Intergalactic Rave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS | AK 18,00

HENGE sind nicht von dieser Welt. Sie sind ein Kollektiv von Außerirdischen, vereint um den Planeten Erde zu retten. Ihr Sound ist psychedelisch kombiniert mit kosmischen Klängen und elektronischen Beats. Als Live Act sollte man sie auf keinen Fall verpassen, denn sie nehmen ihre Zuhörer*innen mit auf eine schräge und bunte musikalische Reise.

Mit ihrer LP Cosmic Dross (Juli 2017) haben sie sich in der alternativen Festival-Community einen Namen gemacht. Henge sprechen ein breites Publikum an und glänzten bereits auf Festivals, wie z.B. Fusion, Womad oder auch Bluedot. 2018 sind sie bei den UK Independent Awards zum besten Live-Act gewählt worden.

Elektronischer Wahnsinn für die Ohren – praktisch galaktisch.

FR 12.04.2024

Konzert: Agrypnie & Horresque | Support: Devil's Hour

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Agrypnie gehören zweifelsfrei zu den wichtigsten deutschen Namen der Post-Black Metal Szene. Das einstige Soloprojekt von Nocte Obducta Sänger Thorsten Hirsch ist längst eine etablierte Band und hat 2021 das aktuelle Album "Metamorphosis" veröffentlicht, das international Wellen geschlagen. Bereits 2019 war die Band im Zuge ihres 15-jährigen Jubiläums bei uns zu Gast, 5 Jahre später kommen sie für eine 20 Jahre Show zurück zu uns in den Club!

Ein weiteres Jubiläum findet sich in der offiziellen Release Show der lokal ansässigen Horresque, die bereits im Vorprogramm von Downfall Of Gaia, Implore und Gaerea bei uns zu sehen waren. Mit ihrem neuen Album "Chasms Part II: The Devouring Exorbitants" und ihrem rohen Blackened Death Metal Sound versprechen sie viele Riffs, Blast Beats und eine bedrückende Atmosphäre, die mitreißt.

Der Abend wird von den Frankfurtern Devil's Hour eröffnet, die mit ihrem heavy Black'n'Punk Sound auffahren.

SA 13.04.2024

Konzert: Chefdenker + Stockholm Syndrom (D / Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,40  TICKETS

Chefdenker feiern dieses Jahr ihren 20.Geburtstag.
Zum Jubiläum erscheint das 6.Konzeptalbum „Asozialdarwinismus“. Das Konzept ist seit 20 Jahren dasselbe: Jede Platte hat 19 Songs, einen davon singt Guido vom Flockenberg.


Während viele Künstler ihren eigenen Weg gehen, gehen Chefdenker einfach gar keinen Weg. Denn auch hier gilt der Energieerhaltungssatz:
"In einem abgeschlossenen System bleibt bei Reibungsfreiheit die gesamte mechanische Energie erhalten. Die verschiedenen Energieformen können sich lediglich ineinander umwandeln."


Übersetzt bedeutet dies: Die Energiesparfüchse von Chefdenker sind mal Rock'n'Roll mal Altherren-Rock ein anderes mal wieder Rock'n'Roll – je nachdem auf welcher Retrowelle wir gerade reiten...

 

DI 16.04.2024

Konzert: Princess Thailand (F / No Wave, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Nach zwei Alben, dem selbstbetitelten Debüt im Jahr 2018 und "And We Shine" im Jahr 2020, ist Princess Thailand mit einem neuen Album zurück: "Golden Frames". Mit der tiefen, starken und klaren Ästhetik, die die Band so sehr liebt, wird es am 24. November veröffentlicht. Die zehn Tracks dieses Albums sind das Ergebnis einer anspruchsvollen, ausgefeilten und nervösen Produktion, die der Liebe der Band zu Noise, No-Wave und Post-Punk treu bleibt. Die Suche nach einer starken Identität bestätigt den Wunsch von Princess Thailand, ihre künstlerische Vision ständig in Frage zu stellen und neue klangliche Herausforderungen auszuprobieren. Diese kommen durch die Wahl von direktem, perkussivem Frauengesang in Kombination mit gemeißelten und frontalen Drums, kühnen und mineralischen synthetischen Texturen sowie korrosiven Gitarren voll zum Ausdruck. Eine Alchemie, die live ihre volle Dimension entfaltet.
"Golden Frames" ist sowohl inspirierend als auch explosiv, und die bevorstehende Veröffentlichung ist schon jetzt ein Muss.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 17.04.2024

Konzert: The Clockworks – Exit Strategy Tour 2024 (UK / Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren TICKETS

The Clockworks: Eine quecksilbrige Band, die Referenzen aus Musik, Film, Romanen und Kunst heranzieht, um tragikomische Geschichten über den Jedermann zu erzählen. Gegründet in Galway und jetzt in London lebend, sind The Clockworks James McGregor, Sean Connelly, Damian Greaney und Tom Freeman. 2018 fasste die Band einen Plan: Im Mai wollten sie das 90 Personen fassende Obergeschoss des berühmten Roisín Dubh in Galway ausverkaufen, im Oktober das 280 Personen fassende Untergeschoss, und dann nach London ziehen. Nachdem beide Shows genau wie geplant ausverkauft waren, zog die Band im Januar 2019 in eine Wohnung über einer Bäckerei im Norden Londons, angetrieben von blindem Vertrauen und Entschlossenheit. Ende des Monats war das Quartett bei dem Single-Label Creation23 unter Vertrag.

Vom NME als "verdammt heiß" beschrieben und von CLASH für ihre "wilde Zielstrebigkeit" gelobt, gewann die Band schnell an Boden mit einer Reihe tadelloser Singles wie Feels So Real, Enough Is Never Enough, Can I Speak To A Manager?, Endgame und Advertise Me. Die Band wurde von The Guardian, The Independent und Hot Press hoch gelobt und erhielt wiederholt Unterstützung von nationalen Radiosendern, darunter Annie Mac von BBC Radio 1, Steve Lamacq von BBC 6 Music und Iggy Pop, neben Simon Le Bon, John Kennedy von Radio X, RTÉ 2FM und dem legendären Rodney Bingenheimer von Sirius XM.

Mit ihren mitreißenden Live-Auftritten in ganz Europa haben The Clockworks auf großen Festivals wie Pukkelpop, Eurosonic, Electric Picnic, Dour und The Great Escape gespielt. Die Band spielte auch im Liverpooler Sefton Park mit Kings of Leon, trat bei Sky 1's Soccer AM auf und absolvierte eine Reihe von US-Terminen mit Pixies und UK-Support-Shows mit The Reytons und Inhaler im Jahr 2022.

Nach einer ausgedehnten Tournee durch Großbritannien Ende 2022 beschloss die Band, sich ins Studio zu begeben, um ihren ersten Langspieler aufzunehmen. Sie folgten ihrer Leidenschaft für das Geschichtenerzählen und sammelten Einflüsse von Pulp Fiction bis Fleabag, von Zadie Smith bis Edward Hopper. Während des Jahres 2022 schrieben sie unermüdlich an ihrem Debütalbum, das sie mit großer Sorgfalt aufnahmen. Exit Strategy wurde unabhängig auf ihrem eigenen Label Life and Times Recordings veröffentlicht und besteht aus 13 Tracks, die in den Abbey Road Studios und Love Electric aufgenommen wurden, wobei Bernard Butler als Produzent mitwirkte. Das Album besteht aus zwei Hälften (buchstäblich geteilt durch die beiden Seiten der Vinyl-Edition) mit dem Titel Galway und London und präsentiert eine facettenreiche Band, die an ihre Grenzen stößt und die Grenzen ihrer Philosophie auslotet.

Exit Strategy dreht sich um einen Protagonisten, der auf der Suche nach einem Sinn von Galway nach London zieht, in der Gewissheit, dass die Lösung darin liegt, als Hauptfigur im Film seines eigenen Lebens seine Umgebung zu verändern und als jemand zu handeln, der er nicht ist. Das Album ist Spiegel und Portal zugleich und verspricht Begegnungen mit manipulativen Bossen, bösen Werbeagenturen, einem gebrochenen Pakt zur Flucht nach Australien, Zusammenstößen mit dem Gesetz, betrügerischen Freunden, drogenabhängigen Jugendlichen, Herzschmerz, Paranoia, Angst vor den sozialen Medien und einem betrunkenen, als Jesus verkleideten Sänger. Thematisch rast das Album zwischen Emotionen, zwischen Ironie und Aufrichtigkeit, zwischen Seelensuche und augenzwinkerndem Fingerzeig und endet dort, wo alles begann, sowohl musikalisch als auch in Bezug auf die Singleauskopplung, mit der nostalgisch-euphorischen ersten Single Westway.

James McGregor erklärt die Entstehung des Albums und den filmischen Einfluss: "Wir waren uns immer sicher, dass das Album mehr sein sollte als die Summe seiner Teile, also beschlossen wir, die Welt eines Films mit dem Titel Exit Strategy zu schaffen. Wir haben uns das Album als eine Reihe von Schnappschüssen vorgestellt, die die Geschichte einer Gruppe von Charakteren erzählen, die versuchen, durch das Leben zu navigieren."

Mehr von einer Philosophie als von einem Sound geprägt, verweben The Clockworks Pop-Sensibilitäten mit lauten, Post-Punk- und Rock-beeinflussten Stilen. Die Songs wirken schwülstig und düster, haben aber oft eine epische, nostalgische Qualität. Sie vereinen poetische Introspektion mit witzigem Drama aus der Küchenspüle und schaffen so etwas Intensives, aber auch Verspieltes.

Mit der Veröffentlichung von Exit Strategy haben The Clockworks eine Welt geschaffen, die es zu erforschen, zu analysieren und zu entschlüsseln gilt, aber vor allem zu fühlen.

Präsentiert von: 

DO 18.04.2024

Konzert: VOODOO BEACH (D / Post-Punk, Noise-Rock) + KRATZEN

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 14,00 + Gebühren | AK 17,00 TICKETS

Wonderful Life Tour
Die Band Voodoo Beach ist ein unwahrscheinliches Unterfangen: In einer Zeit, in der Songs nach 30 Sekunden bereits ihr Innerstes preisgeben sollen, machen Voodoo Beach Musik, die sich nicht ohne Weiteres in dieses Rauschen um uns einfügen möchte. Das ist es, was ihren künstlerischen Ansatz so wichtig macht.


Die Berliner Band existiert bereits einige Jahre in unterschiedlichen Besetzungen, dabei bilden Josephine Oleak als Schlagzeugerin und John-H. Karsten als Bassist ein eingespieltes Rhythmus- Duo. Im Jahr 2020 finden Voodoo Beach schließlich zur heutigen Besetzung, als Heike Marie Rädeker als Sängerin und Gitarristin hinzukommt. Die drei Musiker:innen schreiben neue Songs, arrangieren altes Material mit Rädeker neu – die sofort hörbar ihren Stil mit einbringt.


Zuvor hatte sie seit den 1990ern unter anderem in der Band 18th Dye Bass gespielt, dabei ein Album mit Steve Albini und drei Peel-Sessions aufgenommen. Gesungen hatte sie dabei auch, aber nur auf Englisch, und nie Gitarre gespielt. Jetzt sind die Texte deutsch und ihr Gitarren- ist so wie zuvor ihr Bassspiel: perkussiv, von Rückkopplungen durchzogen – aber eben auch einfühlsam und melodiös.


Voodoo Beachs Post Punk neigt sich auf Wonderful Life hier und da dem Noise Rock mit seinen ungehobelten, eigenwilligen Kapriolen zu. Urgewalten, die immer wieder aus dem Nichts Rädekers eingängigen Gitarrenriffs auffressen, Karstens Bass geht dann im Feedback auf und Oleaks sonst so dosiertes Spiel vergisst sich in einem Tosen. Zerstörerische Impulse, die unsere Gemüter dankbar aufnehmen, weil sie uns daran erinnern, dass Musik alles sein kann: blanker Eskapismus und ungebremste Dystopie.


Für diese Intensitäten finden Voodoo Beach zudem eine zeitlose Poesie, wie es in den letzten Jahren nur wenige deutschsprachige Bands vermochten. Aus den Texten spricht ein Ich, das – wie wir alle – irgendwie in diese Welt geraten ist und ihr mit mal mehr, mal weniger Kraft begegnen kann, wie im Song Die Hand: »Leben auf Kredit / Und alle machen mit / Alles anthrazit / Die Tiere schrei’n im Wald.«


Wie also diesem »Leben auf Kredit« begegnen? Eine Möglichkeit wäre, allen Verführungen und Verwirrungen ein inbrünstiges »Nein« entgegenzusetzen, wie es der gleichnamige Song auf wunderbar eingängige Weise tut. Oder ein Beschwören des Wonderful Life, wie im titelgebenden Song, in dem der Berliner Songwriter John Moods neben Rädeker zu hören ist – durchdringend und ungewohnt dunkel. Oder das Feiern des mängelbehafteten Menschen, des Menschseins, dem Hendrik Otremba, Autor und Sänger der Band Messer, den morbiden Charme seiner Stimme leiht (Meine Seele).


»Nichts bleibt für die Ewigkeit«, das sind die letzten Worte des Songs Euphorie, der letzte auf Wonderful Life. Und es ist wahr: Alles kann, alles muss weggewischt werden. Die Musik von Voodoo Beach ist hier eine nachdrückliche Intervention. Sie fragt nach einer Wahrhaftigkeit, nach einer aufrichtigen Haltung zu unserem Leben – und ist deshalb in jeglicher Hinsicht mehr als das vergängliche Rauschen, das uns umgibt: eine physische, berührende Erfahrung.

------------

Kratzen:

Repetitiv – motorisch – reduziert – KRATZEN spielt nur das Nötigste. Das 2017 in Köln gegründete Trio hat im September 2022 sein zweites Album veröffentlicht, schlicht „zwei“ betitelt.


„Ganz so wie die geistigen Eltern dieser Musik, Neu!, Kraftwerk, Stereolab, oder auch Joy Division und Spaceman 3, die Abwesenheit von Dynamik und Pathos als Kunstform erhoben haben, steuern Kratzen unter der behutsamen Regie von Notwist-Produzent Olaf Opal ihre zehn Stücke auf geraden Bahnen Richtung Pop.“ – Visions


 Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

SA 20.04.2024

Konzert: Luis Ake (D / NNDW, Synth-Pop, Trance) – "HORSE TRANCE TOUR 2024"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Drei geöffnete Hemdknöpfe, ein Dekolleté bis zum Solarplexus, gut geschnittener Zwirn am athletischen Leib – das ist der erste Eindruck von Luis Ake, einem Gegenwartskünstler, um den ein Haufen Fragen geistert.

Hat er wirklich eine Maschine gebaut, die Liebe erzeugen kann? Ist er mit Krawattentuch und Siegelring in Wirklichkeit der neureiche Sohn eines württembergischen Adelsgeschlechts oder klaut er seine Sakkos aus der Garderobe einer Spielbank im Münchener Westen? Oder ist dieser mysteriöse Mann mit seiner Maskerade vielleicht der wahre Dandy unserer Gegenwart?

Wenn er aus seinem Porsche-Oldtimer steigt, im Gesicht den Ausdruck gequälter Traurigkeit, ist zumindest eines klar:

Sein Anzug sitzt perfekt und sein Leid ist echt.

 

 

Präsentiert von:   

MO 22.04.2024

Konzert: Florian Paul & Die Kapelle der letzten Hoffnung (D / Indie-Pop, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 + Gebühren | AK 25,00 TICKETS

Florian Paul ist ein Geschichtenerzähler. Er erzählt vom Leben, von der Liebe, von der Einsamkeit, von großen Themen in kleinen Ereignissen, mit rauchiger Stimme und großen Gesten wie ein alterTrinker, der vom Tresen aus versucht die Welt zu erklären. Gemeinsam mit der „Kapelle der letzten Hoffnung“ bestehend aus Johannes Rothmoser (Drums), Giuliano Loli (Keys), Nils Wrasse (Saxophon) und Susi Lotter (Bass) kreiert er einen unvergleichlich vielseitigen, energetischen Sound, der neu und trotzdem voller Nostalgie ist.

Ihre Konzerte sind Erholung, Befreiung, Sehnsuchtsort und Gedankenanstoß. Sie sind Theater und Clubbesuch in einem. Wild, verträumt, virtuos und einfach wunderschön. Mit ihrem Programm stellen sie wie gewohnt große Fragen nach dem Sinn, der Liebe und den Herausforderungen einer ungewissen Zukunft. „Nur du und ich in einer heilen Welt die um uns auseinander fällt“ heißt es in einem der neuen Lieder-Zustandsbeschreibung eines Lebensgefühls. Freuen sie sich auf einen Abend voll tanzbarer Melancholie.

DI 23.04.2024

Konzert: LOUPE (NL / Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: Cape Sleep


Das Amsterdamer Indie-Rock-Quartett Loupe erkundet auf seinem Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?" Themen des jungen Erwachsenwerdens, des Lebens in der Großstadt und menschlicher Beziehungen in einem Geflecht aus mitreißenden Harmonien, frei fließenden Rhythmen und ausdrucksstarkem Gesang. Dabei gelingt es der Band, einen zugleich aufregenden wie hypnotisierenden Sound zu entwickeln. Loupe sind Nina Ouattara (Gesang, Keybord - sie/ihre), Abel van der Waals (Gitarre - they/them), Lana Kooper (Bass - sie/ihre) und Annemarie van der Born (Schlagzeug - sie/ihre). Für die Band fällt mit ihrer viel beachteten ersten Single "Leave Me There" plötzlich alles an seinen richtigen Platz. Loupe veröffentlichen zwei fantastische EPs - "Older" (2021) und "Spring '19" (2022) - und erspielen sich den Ruf einer beeindruckenden Live-Band. So werden sie gleich zweimal hintereinander zum Eurosonic Festival eingeladen und begleiten Bands wie Porridge Radio, Moss oder Lovejoy.


Nun veröffentlichen Loupe ihr Debütalbum "Do You Ever Wonder What Comes Next?". Darauf betrachten sie das Erwachsenwerden aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Stücke erzählen von Selbstermächtigung, von der Suche nach dem eigenen Weg und einem eigenen Platz. Was die Band antreibt, ist das „Was kommt als Nächstes?“ in der großen Frage, die der Albumtitel aufmacht; die ständige Bewegung, um diesen Silberstreifen über den Horizont hinaus zu jagen: unablässig auf der Suche nach Mut, Trost und Abenteuer im ruhelosen Jetzt. Hervorgegangen aus der Indierock-Band DAKOTA, sind Loupe’s melancholische Klangwelten packender und konkreter und deutlicher in Richtung Euphorie offen. Eigenwillige Gitarrenriffs, eine spannende Rhythmusgruppe sowie eine berührende und mitreißende Stimme: Loupe verfügen über großen dynamischen und künstlerischen Facettenreichtum, sind als Band gewachsen und können auf ihre Kreativität vertrauen.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 25.04.2024

Konzert: Paula Paula (D / Indie-Pop) | special guest: Mainzer Frauenchor

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren AK 20,00 TICKETS

Special Guest: Mainzer Frauenchor

Mit ihrem Song "Kaputtes Gerät" räumten Paula Paula 2023 nicht nur Lobpreisungen von Olli Schulz, Till Reiners und zahlreichen Playlistkurator:innen bei Spotify, Spiegel Online, Tidal Diffus etc. ein, sondern konnten auf Ihrer 25 Konzerte starken Debüt-Tour auch rasant wachsende Publikumsströme in ganz Deutschland begeistern.
Für 2024 haben sie nicht nur einige neue, bisher unveröffentlichte Songs im Gepäck, sondern gleich bis zu 40 Leute mehr in die Band geladen! In jeder Stadt kommt ein lokaler Kneipenchor dazu und wird einen Teil des PAULA PAULA Sets mit fulminanten Backing-Arrangements verstärken.
Abriss und Ausraster, Schluchzer, Schmunzler, Gänsehaut und Lachanfälle vorprogrammiert!

Songschreiberin Marlène Colle und partner in crime Kristina Koropecki (cello, mellotron, production), hatten sich Gisbert zu Knyphausen (bass), Joda Förster (drums) und Daniel Freitag (synths, production) als Mitmusiker ins Studio geladen um ihr musikalisches Universum namens „schade kaputt“ zu häkeln. Was dabei raus kam, beschreiben manche so: „Während sich Marlène solo als Piano-Chansonnière empfahl, werden hier zwischen New Wave-, Kook-, Folk-, E-, Chamber-, Dream- und Artpop so ziemlich alle Stilistiken moderner, handgemachter Pop-Musik bedient.“ (Ullrich Maurer, Musikreviews) Oder so: „Das Beste aus dem Punk mit dem Besten aus dem Chanson!“ (DLF Kultur). On tour sind in wechselnder Besetzung auch Moritz Bossmann (git), Katha Lattke (drums) und Jenny Apelmo (bass) mit von der Partie.




Die Berliner Frontsängerin liebt es in ihren Texten den Finger in die wunden Punkte unserer aufgeklärten Gesellschaft zu legen. Auf deutsch, englisch und französisch besingt sie alles, was noch nicht stimmt, wo wir noch nicht angekommen sind, was noch nicht frei ist.
„Colles Talent ist es, ihren Existenzialismus am Kipppunkt mit viel Humor und sicherem Blick für performative Widersprüche im Alltag zu verarbeiten.“ Andreas Borcholte (Spiegel-Online)
„Tut ein bisschen weh,macht aber auch richtig Freude. Ziemlich heilsam also.“ (SCHALL. Musikmagazin) 


FR 26.04.2024

Konzert: Nepumuk & GALV (HipHop, Rap)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Nepumuk & GALV kündigen ihr Album an. Mit ihrem zweiten gemeinsamen Projekt knüpfen die ....(bitte mit geilen Prädikaten & Superlativen füllen)... an ihre erste gemeinsame Platte "Alarmstufe Rot" an.


Dies soll mit einem Rapabend der besonderen Art gebührend im Kulturclub schon schön gefeiert werden...

 

Nepumuk

Nepumuk macht amüsant-durchdachten Hip Hop, gespickt mit Laissez-FaireLebensweisheiten, persönlichen Momenten und gestochen scharfen Negativ-Analysen der Gesellschaft. Witz, Gnadenlosigkeit und geistreiche Wortspiele geben sich auf von unbekannten Jazz- und Funk-Samples durchtränkten Loops die Klinke in die Hand. Auf seinem aktuellsten Album „Das Chaos ist in Ordnung“ werden Phänomene wie „Cancel-Culture“, die Klimakrise, Sexismus und Rassismus kritisch bis humoristisch thematisiert. Ohne an eigener Haltung vermissen zu lassen lädt Nepumuk ein zum Dialog mit seinen Gedanken und überlässt die Deutungshoheit oftmals den Rezipienten, denn der Kunde ist bekanntlich Königin. Ob als Duo mit DJ Stelze oder in Eigenregie – Nepumuk macht Live noch mehr Spaß, weil die Beats dann noch lauter sind.

Gefördert durch Live500 von:     

DI 07.05.2024

Konzert: EUROTEURO (AT / Elektro-Pop, Synthie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Wiener Pop Gruppe EUROTEURO um Mastermind Peter T. präsentiert ihr neues Album „VOLUME III“.

Mit ihrem Sommerhit „AUTOGRILL“ hat das Wiener Kollektiv EUROTEURO einen ewigen Ohrwurm für alle italophilen Espresso-Freunde geschaffen. Mit dem 2022 erschienenem zweiten Album hat das Popkollektiv bewiesen, dass sie weit mehr als ein One-Hit-Wonder sind. Leichtfüssiger Elektropop trifft auf Cover-Versionen von XTC bzw. Georg Kreisler-Songs. Dem folgten Auftritte im österreischichen ORF-Fernsehen, ein Headliner-Slot am Wiener Popfest, eine Einladung zum Fusion Festival nahe Berlin und so manche Cameo-Auftritte in österr. Filmen & Serien. Mit markantem Wiener Schmäh tourt EUROTEURO mit ihrem expressiven Synth-Pop nun in Duo-Besetzung durch den deutschsprachigen Raum.

Mit im Gepäck ihre neue Vinylscheibe inkl. der Single „Teuer“, wo sie das mittlerweile vom Gespenst zum realen Türsteher mutierte Phänomen der Teuerung besingen. "900 Euro warm. Viel zu teuer! Regelbruch - Strafe zahlen. Viel zu teuer!“ Ein atemloses Stück Musik, das den Wahnsinn der uns umgibt ein Stück weit zu kanalisieren versucht. Die aktuelle Single "Zeit" kann als Ode an die Entschleunigung gesehen werden. Nicht alles muss immer sofort sein, manchmal muss man einfach nur um "ein bischen mehr Zeit" bitten.

"Sie singen für dein Recht auf Eskapismus, selbst wenn du dir nichts mehr leisten kannst. Euroteuro zelebrieren einen Prekariat und Proletariat vereinenden Scheißdrauf-Hedonismus („Insel“ bzw. das unverwüstliche Debüt „Autogrill“) und nehmen dabei auch vor die Song-gewordene Anwendung von Bertrand Russells Lob des Müßiggangs („Kündigung“, „Sag Alles Ab“) nicht Halt. In diesem Sinn kann man Zeilen wie „Lassen sie einfach das Studium sein“ aus „Wenn das alle täten“ ebenso als ironisch wie ernsthaft subversiv interpretieren. Die Verweigerung der vom Neoliberalismus verlangten ständigen Selbstoptimierung trifft dabei auf den gelebten Widerspruch der beiden emblematischen europäischen Fetische von Bewegungsfreiheit und Wachstum.“ (Robert Rotifer)


euroteuro.bandcamp.com

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 08.05.2024

Konzert: DRAHLA (UK / Post-Punk, Art-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 + Gebühren AK 20,00

Der Vorverkauf beginnt am 26.01. um 10:00 Uhr auf DICE und unter TICKETS

Drahla gründeten sich Mitte 2016 und etablierten sich schnell als formidable und unverwechselbare Band mit ihren zwei ausverkauften 7"-Singles und der 2017 erschienenen Third Article EP. Dies wiederum erregte die Aufmerksamkeit des New Yorker Indie-Riesen Captured Tracks, der die Band aus Leeds unter Vertrag nahm. Mit einer weiteren ausverkauften 7" und dem von der Kritik hochgelobten Debütalbum 'Useless Coordinates' aus dem Jahr 2019 verbrachte die Band die meiste Zeit auf Tour.

Headline-Touren durch Europa, Großbritannien, die USA und Kanada sowie mehrere Festivalauftritte, darunter das Meltdown auf Geheiß von The Cure's Robert Smith. Dies zementierte die Band als kompromisslose Live-Kraft auf der Bühne.

Nach einer fast 3-jährigen Pause meldete sich die Band mit zwei neuen Singles, Under the Glass" und "Lipsync", zurück auf der Bildfläche. Eine weitere erfolgreiche UK- und EU-Tournee sowie zahlreiche Radioauftritte und eine 6-Music-Session mit Marc Riley (der vierte Auftritt der Band in der Show) markierten eine solide Rückkehr für Drahla.

Während sich der Staub von ihrer letzten Veröffentlichung "Lipsync" legt, bereitet sich die Band auf die Ankündigung ihres mit Spannung erwarteten zweiten Albums vor. Alle Augen werden auf Drahla gerichtet sein, denn 2024 wird zweifelsohne das bisher größte Jahr für die Band.

DO 09.05.2024

Konzert: Conjurer & DVNE (UK / Post-Metal, Prog-Metal, Sludge)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Bereits 2022 bei uns im Club gewesen sind Conjurer mittlerweile eine treibende Kraft in der englischen Post-Metal Szene. Mit ihrem abrasivem Sound, der zwischen Sludge, Death Metal und progressiven Ansätzen gerne an die alten Tage von Opeth erinnert und ihrem aktuellen Album "Pathos" hat die Band aus dem Süden Englands längst die Herzen vieler Metalheads gewonnen.

Nicht minder spannend sind die schottischen DVNE, die ihren psychedelischen Post-Metal Sound mit Prog vermischen und dabei auf einen Nerv treffen, der nur selten gekitzelt wird. Ihr 2021 veröffentlichtes Album "Etemen Aenka" war zweifelsfrei eines der besten Metalalben des Jahres und begeistert mit der wunderbaren musikalischen Mischung verschiedener Genre. Wir freuen uns riesig dieses spannende Package bei uns im Club zu begrüßen.

FR 10.05.2024

Konzert: Tigermilch (D / Indie, Neo-Soul)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 23,90 TICKETS

Genuschelte Gefühle, Worte werden fast verschluckt, dann aber doch noch ausgespuckt, so lässig und ironisch, als wären sie Kaugummis, an denen aus Versehen noch ein bisschen Herzschmerz klebt. „Ich hab den Umweg zu dir hin gebraucht, um von dir weg zukommen“, heißt es - oder auch: „Sag mir, dass du mich vermisst, sag’s mir nur nicht zu oft“. Wenn Tigermilch eins können, dann: Emotionen meterhoch schichten und gleich, mit dem nächsten Satz, wieder einreißen, als wäre das der einzig logische Schritt, als wäre es das einfachste der Welt. Und doch, sie können noch so viel mehr, diese vier Jungs aus Köln, fast glaubt man, dass diese Band beinahe alles kann, wenn sie nur will. Verrückte Akkorde so zusammenpuzzlen etwa, dass sie plötzlich klingen wie Popmusik. Oder auch: Sich aus allen Genres einfach das nehmen, was sie braucht, aus dem Hip-Hop die Beats, aus dem Jazz die Melodik, aus dem Indie die Riffs und damit spielen sie dann Memory, bis alle vergessen haben, dass das nicht immer schon genauso perfekt zusammengehört hat.

Tigermilch sind: Ben (Gesang, Synthesizer), Tamim (Gitarre), Eric (Bass) und Philipp (Schlagzeug). Irgendwie gegründet 2018 und dann 2020 so richtig angefangen. 2022 kam das Debütalbum „Gelaber“ inklusive persönlicher Hit-Single „Versprechen“. Die hat bald 1,5 Millionen Spotify Plays und das alles ohne Major-Label, alles selbstgemacht, selbstgeschrieben, selbstproduziert, selbst die Artworks kommen aus dem eigenen Team und es scheint, als sei hier so etwas wie Kollektiv-Pop entstanden. Wäre nicht der einzige Neologismus, den man sich ausdenken muss, um Tigermilch beschreibbar zu machen. Oder wie soll man das nennen, wenn eine Band Disco-Rhythmen nimmt, zu Ohrwürmern konzentriert und die sind dann trotzdem so schlau, dass man dazu eine ganze Nacht lang tanzen kann, aber auch einen ganzen Nachmittag drüber nachdenken?

Tigermilch machen das Einfache kompliziert und das Komplizierte einfach. Das ist ihre Superkraft. Da sind Texte, voll von Abgeklärtheit und den Apropos ihrer Generation. Da ist ein bisschen „Men I Trust“, ein bisschen „Bilderbuch“. Aber der Entwurf dieser Band holt weiter aus als jede Referenz es könnte. Im Spätsommer 2022 fuhren die vier Kölner dann nach Limoux, Südfrankreich um dort wo andere Urlaub machen an neuer Musik zur arbeiten. Tigermilch hat sich musikalisch ein Stück weit neu erfunden, und präsentierte im Januar 2023 mit ihrer neuen Single „Liane W.“ (Liebe ist auch nur ein Wort) einen neuen unerwarteten Sound. Produziert wurde das Stück von keinem Geringeren als dem renommierten Produzenten Moses Schneider. Schneider, der bereits mit Größen wie Tocotronic oder AnnenMayKantereit zusammengearbeitet hat, hat es geschafft, die Einzigartigkeit der Band sowie ihr unverwechselbares Sound-Design perfekt zu ergänzen und zu unterstützen.

„Liebe ist auch nur ein Wort“ entführt die Zuhörer in eine Welt voller Spannung und Dramatik. „LIANEW“ klingt wie eine Hommage an James Bond-Soundtracks, getragen von Streichern, schrillen Gitarren und einem herzzerreißenden Text. Die Single zeigt sich als eindrucksvolles musikalisches Meisterwerk.Stilistisch sind die vier Kölner eigentlich in anderen Soundwelten unterwegs, doch LIANEW unterscheidet sich deutlich von den bisherigen Stücken der Band, und zeigt, dass Tigermilch mutig und bereit ist neue Wege zu beschreiten.

Präsentiert von: DIFFUS

SA 11.05.2024

Konzert: Joel Sarakula (AUS / Disco-Funk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Die australische Disco-Funk-Legende JOEL SARAKULA ist zurück im schon schön!

Joel Sarakula ist ein australisch-britischer Künstler, der 'Soulful Pop' schreibt, produziert und singt und die Welt von heute durch eine alte Brille betrachtet. Seine Musik basiert auf einer reichhaltigen, von den 1970er Jahren inspirierten musikalischen und visuellen Palette, die auf Soft-Rock-, Funk- und Disco-Einflüsse zurückgreift und diese für unsere dunklen Zeiten filtert, ohne dabei die Hoffnung zu verlieren.

Der in Sydney geborene, in London lebende und international ausgerichtete Sarakula ist ein Songwriter, der auf der Suche nach seiner Muse um die Welt gereist ist und dabei alles erlebt hat, vom Opfer karibischer Autodiebstähle über Auftritte in abgelegenen Fischerdörfern Norwegens bis hin zu den Dive Bars in Europa und den USA.

Mit seiner neuen Single „Pacifico Waves“ begibt sich Joel Sarakula auf einen malerischen Trip entlang der Pazifikküste auf der Suche nach Frieden und dem perfekten Sonnenuntergang.

Reisen sind für Sarakula nichts Neues, es ist seine Art zu Leben. Geboren und aufgewachsen ist er in Sydney, zog dann nach Großbritannien und vor kurzem weiter nach Gran Canaria: „Ich war damit beschäftigt, meine Inseln kleiner zu machen“, scherzt er. Aber die Musik auf “Pacifico Waves“ klingt wie keiner dieser Orte: Mit ihrem lockeren Drum-Shuffle, den gefühlvollen Gitarren-Hooks und den sanften Gesangsharmonien erinnert sie deutlich an Südkalifornien. Es ist ein Porträt der Westküste und könnte ein längst verlorener Hit einer LA-Studioband der frühen achtziger Jahre sein.

In „Pacifico Waves“ geht es um Fantasie und die starke Emotion, sich zu erinnern: „Der Klang des Ozeans bringt mich so hoch, er hilft mir, mich an das zu erinnern, was ich zurückgelassen habe.“

DI 14.05.2024

Konzert: Joy Bogat (D / Soul, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Joy Bogat - Tour 2024

"Maybe being soft is what makes us worthy of trust."
Mit diesem Motto läutet die Künstlerin Joy Bogat eine neue musikalische Phase ein - mutiger, eigensinniger, aber immer noch so warm und einladend, dass jede*r einen eigenen Platz darin findet. Getragen von Bogats klarer und außergewöhnlicher Stimme treibt ihre Musik nach wie vor zwischen zwischen Soul, Alternative RnB und Indie. Flächen aus Synthesizern und Stimmen, Spoken Word und groovende Beats verweben sich dabei mit einer spielerischen Leichtigkeit, die ihresgleichen sucht - und die auf die Hörer*innen absolut ansteckend wirkt.

Nach der Veröffentlichung von zwei EPs wird Joy Bogat 2024 mit ihrem Debüt-Album “Fabric of Dreams” und ihrer Band unterwegs in Deutschland sein. Ihre Live-Shows haben empowernde, geradezu heilende Wirkung, spannen ihre Texte doch einen Bogen von Achtsamkeit und Empowerment über female intuition bis hin zu der Sehnsucht nach (familiärer) Verbindung in einer globalisierten Welt und dem Hinterfragen gesellschaftlicher Strukturen.

Inspiriert von ihrer Liebe zu Büchern, ihrem Ausleben von radical softness und ihrem Prozess der Selbstverortung als Schwarze deutsche Frau - Joy Bogat legt jetzt mehr denn je ihre Karten auf den Tisch und lässt uns teilhaben an einem Schatz an Erfahrungen, Melodien und ihrem herausragenden musikalischen Talent.

Präsentiert von: 

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DI 21.05.2024

Konzert: Almost Twins (D / Indie-Folk, Pop) – „Almost Twins – Hands / Trees Release-Tour“

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

„Almost Twins – Hands / Trees Release-Tour“

Noch bevor sie gemeinsam Musik veröffentlichen, sind Almost Twins zum Geheimtipp der Leipziger und Berliner Indie-Szene geworden. Innerhalb eines Jahres spielt die Leipziger Indie-Folk Band auf mehreren Festivals und in Clubs in ganz Deutschland und nimmt mit dem Produzenten und Bassisten Alexander Binder (Anna Erhard, Dota, Crucchi Gang, Anna Hauss) in Berlin ihr Debütalbum auf. In ihren Songs spielen sie mit sich komplementierenden Gegensätzen und pendeln zwischen subtiler Komplexität und charmanter Schlichtheit ehrlicher Songs.

Auf der Suche nach klanglicher Erweiterung fand Sänger und Gitarrist Max Grüner, der Almost Twins zuerst als Solo-Projekt startete, in seinen vier Bandkollegen über die gemeinsame Nähe zur Musik ein fast zwillingshaftes Verständnis. Laurenz Welten (Saxofon, Klarinette), Valentin Mühlberger (Wurlitzer, Synth), Raphael Schuster (Schlagzeug) und Arne Imig (Bass) ergänzen die Songs von Max auf eine Art, die seinen Emotionen den nötigen Ausdruck verleiht, ohne pathetisch zu sein. Warme Synth- Teppiche und kreisende Wurlitzer-Patterns vereinen sich mit verträumten Saxophon- und Klarinettenlinien und erschaffen einen Sound, der sich leicht anfühlt, ohne an Tiefgang zu verlieren, Ruhe ausstrahlt und es sich doch erlaubt aus dieser auszubrechen. Ein perfekter Singer-Songwriter-Traum, der an Erlend Øye (Kings Of Convenience), José Gonzáles oder This Is The Kit erinnert.

Als Teil der Bands Welten, Rocket Men, Collector und Nouk standen die fünf Musiker in den letzten Jahren getrennt voneinander unter anderem bei der Fusion, at.tension, dem Palaissommer Dresden und in der Elbphilharmonie auf der Bühne. Zusammen als Almost Twins konnte man die neue Band bereits bei den Festivals Wipfelrauschen, Zugvögel, Detect Classic, Alinae Lumre und Roots & Sprouts live erleben. Ihr Debütalbum erscheint im ersten Halbjahr von 2024 via Wagram Stories Berlin.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

SA 25.05.2024

Konzert: Minami Deutsch (Tokio / Krautrock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS 

AK 25,00

Minami Deutsch ist eine Krautrock-Band aus Tokio, die sich selbst als "repetition freaks" bezeichnet und psychedelischen Rock und Minimal-Techno als Orientierungspunkte nennt, aber - wie ihr Bandname, der Japanisch für "Süddeutschland" ist, zeigt - wirklich besessen von Krautrock ist. Gegründet von Kyotaro Miula im Jahr 2014, begannen sie mit Live-Auftritten auf den belebten Straßen von Tokio, was zu ihrer Teilnahme an der Krautrock-Nacht, einer Party des Tokyo Psych Fest, und später einer Tour durch Taiwan führte. Ihr erstes Album veröffentlichten sie im September 2015 über das englische Kultlabel Cardinal Fuzz Records und parallel auch über das Label Guruguru Brain von Kikagaku Moyo. Sie erhielten weltweit positive Kritik von Blogs und japanischen Musikwebsites. Ihr zweites Album "With Dim Light" wurde im April 2018 veröffentlicht und hoch gelobt. Nach ihrem Umzug von Tokio nach Berlin veröffentlichten sie 2022 ihr lang erwartetes drittes Studioalbum "Fortune Goodies", das trotz seiner Vielseitigkeit immer noch den Geist und das Herz des Krautrock einfängt.

DI 28.05.2024

Konzert: iedereen (D / Garage-Rock, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Die Intimität ihrer langjährigen Freundschaft erlaubt es der Band iedereen tief in die eigenen Abgründe zu blicken und diese schamlos zur Schau zu stellen. Daraus erwächst eine unverblümt aggressive Auseinandersetzung mit dem Ekel des Privilegs und der eigenen Bequemlichkeit. Kompromisslos zerhacken sie ihr toxisches Spiegelbild mit brachialen Post-Punk Sounds und erbitterten Vocals, die bildhaft vieldeutige Geschichten erzählen. Wenn die Scherben des Spiegels dabei die Außenhaut der eigenen Bubble einschneiden, ist das dem Duo, dessen Name auf Niederländisch „Alle” bedeutet, nur recht. Vielleicht wären die Einschnitte groß genug, um sich einander die Hände reichen zu können und dann in einem Reigen durch den Moshpit zu tanzen. Bis einfach alles zerplatzt.

“Voller Kommentare sind auch die Texte des Kölner Post-Punk Duos IEDEREEN. Das kann man bestens auf der Debut-EP der langjährigen Freunde Tom Sinke und Ron Huefnagels namens Blumenfieber hören. So blumig der Titel auch sein mag, so unverblümt greifen die beiden auf brachialen Sound, der an John erinnert, und bitterbösen Zynismus zurück, um in zweideutigen Geschichten, wie in Cis-Mann die toxischen Verhaltensmuster eben jener Männer bloßzustellen. In Renesse beweisen die gebürtigen Emmericher mit deutsch-niedereländische Wortbrücken besonderes Sprachgeschick, wenn darin deutsche Saufurlauber einen eingeschenkt bekommen.” – Visions Nr. 345 12/202, S. 107

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

Präsentiert von: DIFFUS, Schall

MI 29.05.2024

Konzert: Charlotte Brandi & Andy Strauß: "Welthits am Abgrund"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 AK 20,00 TICKETS

"Welthits am Abgrund" - wenn alles den Bach runter geht, übernehmen die Besten.

Erlebt das exklusive Aufeinandertreffen zweier kreativer Universen!

"Welthits am Abgrund" ist der Schauplatz eines faszinierenden Rendezvous zwischen zwei Künstler*innen, die scheinbar unterschiedlicher nicht sein könnten. Und mit Rendezvous meinen wir "komplett zufälliges Aufeinandertreffen auf Speed in einem Dark Room am Rande der Galaxy (Mainz)"!

Die Ausnahmemusikerin Charlotte Brandi und der Wortverdreher Andy Strauß werden nicht nur ihre eigenen Werke präsentieren, sondern auch Welthits aus Musik und Literatur auf teils tröstliche, teils verstörende Weise neu interpretieren. Brandi ist unserem aufmerksamen Schon Schönen Publikum sowieso keine Unbekannte, während der Strauß in Mainz dann und wann mal den Poetry Slam im KUZ gewonnen, die Dorett Bar verwüstet oder zuletzt im alten Postlager als Technojesus die Grand Obskuria Party auseinander genommen hat. An diesem sehr besonderen Abend wird gesungen, gelesen und wild wie mild experimentiert.

Möge dieser Abend die Salbe für unsere wunden Seelen sein - sichert euch eure Tickets, vielleicht zahlt ja sogar die Krankenkasse.

Gefördert von: Initiative Musik  und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM)

DI 04.06.2024

Konzert: VOIID (AUS / Punkrock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

"Es konnte niemand anders sein. Es muss uns vier sein", sagt Anji Greenwood, die Lead-Sängerin von VOIID. Mit einer neu bekennenden Wendung und einem Sound, der die Bruchlinie zwischen Alternative-Rock und Post-Punk überbrückt, könnte das Debütalbum der Band, "Watering Dead Flowers", auch nichts anderes sein.

 

Seit 2015 hat VOIID einen Raum in Australiens DIY-Untergrund erschlossen, der ihnen und ihrer hungrigen Fangemeinde allein gehört. Mit Sitz in Brisbane/Meanjin folgten VOIID’s beißende EPs - "Pussy Orientated" (2017), "Drool" (2019) und "Socioanomaly" (2020) - den Spuren feministischer Punkbands vor ihnen und deckten die physische und emotionale Brutalität auf, die junge Frauen an den Rand drängt. Anji, Mina Cannon (Schlagzeug), Antonia Hickey (Bass/Gesang) und Kate McGuire (Gitarre/Gesang) haben einen Zufluchtsort geschaffen, in dem Zuhörer sich in ihrem Zorn, ihrer Wildheit und ihren Freundschaften gestärkt fühlen können.


Aufgenommen im Jahr 2021 von Matt Cochran (Talk Heavy, WALKEN) mit Unterstützung von Caleb Anderson (Mouse), lässt "Watering Dead Flowers" VOIID erstmals von ihrem äußeren Fokus abweichen und ihren Blick nach innen richten. Beeinflusst von Künstlerinnen wie that dog., Juliana Hatfield und Beabadoobee sind die Tagebucheinträge in den Songs sowohl entschlossen als auch unsicher, berechnend und verletzlich in der Art und Weise, wie sie die prägenden Beziehungen und Emotionen des jungen Erwachsenenalters erkunden. Das Persönliche bleibt politisch, aber der stärkste Anker des Albums ist die Einheit der Band und die Verbindung zwischen ihren Mitgliedern, eine heilige Konstante angesichts sich ständig verändernder romantischer und familiärer Dynamiken.

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 06.06.2024

Konzert: Becks – Gefühle wie Lilien Tour 2024

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 

Verlegt vom 20.12.2023

Das Konzert ist restlos ausverkauft, es wird keine Abendkasse mehr geben. 


Rebecca Thomalla alias BECKS hat aufgehört, sich Gedanken über das Gerede anderer Leute zu machen. Zu lange hat die Anfang zwanzig-Jährige darunter gelitten, vermeintlich anders als die Norm zu sein. Bis sie genau diese vermeintliche Andersartigkeit nahm – und zu ihrer stärksten Waffe macht. Mit dieser Attitüde hat BECKS inzwischen nicht nur über 770k Follower:innen auf TikTok in ihren Bann gezogen, sondern verzeichnet mit ihren ersten drei Singles „Chemie“, „Avatar“ und „Blutmond“ schon nach kurzer Zeit über vier Millionen cross-plattform Streams. BECKS‘ Weg zur Selbstfindung führt über TikTok: Anfang 2020 beginnt sie, auf der Video-Plattform Acting- und Lipsync-Performances zu posten. Immer stärker wird vonseiten ihrer Community der Wunsch laut, auch eigene Musik zu posten. Eines Nachts – wie so oft kann sie nicht schlafen und wälzt Gedanken in ihrem Kopf – schreibt sie einen Song namens „Chemie“. Kurzentschlossen entscheidet sie sich, ein Snippet bei TikTok hochzuladen, was in doppelter Hinsicht ein großer Schritt ist. Denn erstens traut sie sich nach Jahren des Songwritings im stillen Kämmerlein erstmals, ihre Musik öffentlich zu teilen – und zweitens ist der Song gleichbedeutend mit ihrem Coming-out. „Was ist so falsch dran, dass ich ‘ne Frau liebe anstatt ‘nen Mann / Tu ich dir weh damit, wenn du wüsstest, wie oft ich schon deswegen litt“ – in „Chemie“ schildert BECKS ihren teils schmerzhaften Weg der Selbstfindung. Und sie tut es auf bestechend gute Weise: Die Stimme – unglaublich lässig, fast gelangweilt. Der Beat – staubtrocken, funky.

Dazu Lyrics, die das Gegenteil von staubtrocken und lässig-gelangweilt sind, sondern auf entwaffnend ehrliche Weise BECKS‘ autobiografische Erfahrung verarbeiten. Wie vielen Menschen sie damit aus der Seele singt, zeigen die Reaktionen im Netz: Gleich das erste Snippet zu „Chemie“ geht mit über 9.000 Creations viral. „Bevor ich geoutet war, wusste ich nie genau: wieso, weshalb, warum?“, berichtet sie. „Warum ich? Warum fühle ich mich zu Frauen hinzugezogen und nicht wer anderes? Ich habe sehr darunter gelitten, was viel damit zu tun hat, dass ich in einer Kleinstadt aufgewachsen bin, wo jeder über jeden redet“. Inzwischen ist BECKS von Düren nach Berlin gezogen, wo sie sich rundum akzeptiert fühlt. Und auch sonst ist sie ganz bei sich angekommen: „Es interessiert mich nicht mehr, was andere denken. Ich probiere jeden Tag etwas Neues aus, auch mit meinem Aussehen. Ich habe ja eigentlich kurze Haare und ziehe mich meistens maskulin an, einfach weil es mir gefällt. Manchmal habe ich aber auch Tage, da ziehe ich mir eine Perücke und ein Kleid an“, so BECKS. Es sind Äußerungen wie diese, die BECKS zu einer Vorreiterin für die Themen Gender Identity, LGBTQ+ und queere Selbstbestimmtheit machen. Sie ist ein Sprachrohr für ihre Generation, die mit Optimismus die Themen in die Welt trägt. BECKS ist sich der Verantwortung bewusst, die mit der Rolle einhergeht – und sie nimmt sie an: „Ich erhalte täglich Nachrichten von Leuten, die mir schreiben: ‚Mir ging es nicht so gut, dann habe ich deine Videos gekuckt und danach ging es mir viel besser‘, oder: ‚Als du live warst, hast du mich komplett abgelenkt von dem, was bei mir passiert‘. In solchen Momenten denke ich: Ja, es ist die richtige Entscheidung, das zu machen, was ich für richtig halte.“ Eine absolut richtige Entscheidung war es auch, mit ihrer Musik an die Öffentlichkeit zu gehen. Ihre dritte Single „Blutmond“ trägt nicht nur die signifikante Handschrift der Künstlerin, sondern feiert erneut Erfolge über die Plattformen hinweg und TikTok widmete dem Track sogar einen eigens kreierten Filter. Ein Großteil ihres bisherigen Sounds wurde unter anderem durch die Zusammenarbeit mit dem deutschen Produzenten BLVTH (Kummer, Casper, Marteria) entwickelt und ließ auch eine Vielzahl an weiteren Produzenten aufhorchen.

Der Sound ist low-key und cool, was einerseits zu BECKS‘ Attitüde passt, andererseits viel Raum für ihre ausdrucksstarken Texte lässt. „Ich singe gern Balladen, ich singe gern Pop. Ich singe gern lässig, wenn es zum Song passt, ebenso jedoch kann ich sehr kraftvoll und hoch singen. Ich mag starke Lyrics und habe das Gefühl, mit Musik Dinge ausdrücken zu können, die sonst vielleicht unausgesprochen bleiben würden. Genauso will ich aber auch Sachen machen, die einfach nur zum Viben sind. Ich habe noch sehr viel vor.“ In den Kommentarspalten der sozialen Medien fällt dabei immer wieder ein Vergleich: „Die deutsche Billie Eilish“. Das ehrt BECKS, zumal sie seit Anbeginn Fan der Sängerin ist, zugleich „gibt es nicht das eine Vorbild, an dem ich mich orientieren würde“, wie sie betont. Mitte Juli 2022 folgt die erste Feature-Single „ZU GUT“ mit dem Künstler Bevn und gibt dem Sound von Becks noch einmal eine ganz neue Note. Becks ist zudem auch mehr als bereit live loszulegen: Als eine von zwei Künstler:innen spielte sie bereits beim Warner Music New Voices Showcase und ist für das diesjährige LOLLAPALOOZA Festival gebucht und startet im Herbst ihre erste eigene Headline-Clubtour.

Präsentiert von:  

FR 07.06.2024

Lesung: Paula Irmschler: »Frau und Mutter«

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS | AK 18,00

Nach dem Erfolg ihres Debütromans ›Superbusen‹ widmet sich Bestsellerautorin Paula Irmschler verkorksten Familienbeziehungen – entwaffnend ehrlich und mit dem ihr eigenen Witz und Feingefühl für ihre Figuren.

Der Hund ist jetzt da, nun muss man sich eben um ihn kümmern, sagt Gerda, Karlas Mutter. So wie die Kinder, die waren damals auch plötzlich da und man musste sich eben kümmern. Das will Karla in jedem Fall anders machen. Also ist sie von Leipzig nach Köln geflohen, hat den Kontakt zur Mutter abgebrochen – das ist einfacher, als mit Gerda zu diskutieren. Aber jetzt hadert Karla mit der Ausbildung, kämpft mit der Miete, und von ihrer Freundin könnte auch mal der nächste Schritt kommen. Ob es also eine gute Idee von Karlas Geschwistern war, Karla und Gerda zu ihren jeweiligen runden Geburtstagen – dem 30. und dem 60. – eine gemeinsame Reise nach Hamburg zu schenken?

Wahrhaftig, voller Witz und Zärtlichkeit erzählt Paula Irmschler von zwei grundverschiedenen Frauen, die zufällig Mutter und Tochter sind.
»Paula Irmschler lesen ist wie Saufen mit der besten Freundin, aber ohne Kater. Magisch.« Margarete Stokowski

Paula Irmschler, 1989 in Dresden geboren, zog 2010 für ihr Studium nach Chemnitz. Nach fünf mehr oder weniger erfolgreichen Jahren ging sie nach Köln und schrieb für u. a. »Jungle World«, »Missy Magazine« und »Musikexpress«. Seit 2018 ist sie Redakteurin bei Titanic. Ihr Debüt »Superbusen« war ein Spiegelbestseller und wurde für die Bühne adaptiert.

Eine Veranstaltung des LiteraturBüro Mainz e.V. in Kooperation mit Kulturclub schon schön

Foto: (c) Chris Schalko

DI 18.06.2024

Konzert: Braake (D / Pop, Folk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Braake – wie ein Gähnen, das Zähne sehen lässt. Name einer fünfköpfigen Gestalt, die mit sicheren Schritten die Straße des deutschen Indie hinaufgelaufen kommt. Im Frühsommer 2023 werden sie uns mit ihrem Debutalbum Kann ja alles sein erreichen – im Herzen wie im Hirn. Und wir werden sagen: Bitte, danke, willkommen. Ja natürlich! Und: Wie war das nochmal? Denn aus dieser Musik spricht ein unaufdringlich anziehender Eigensinn: Ein Faden, den man unwillkürlich zwischen den eigenen Fingern wiederfindet, gesponnen aus trockener Einsicht, beiläufigem Trotz und poetischer Phantasie. Die zehn Stücke kommen im warmen und soliden Soundgewand vom Folk und Rock der 70er daher, jedoch als Maßanfertigungen in modernem Schnitt. Accessoires von Surf-, Desert- und Krautrock, New Wave und Pop schlenkern dazu in einem unbeirrten Takt. Doch die fünf Berliner sind nichts weniger als Dandys, die sich lässiger aussehen lassen, als sie sind. Im Näherkommen hören wir ein fremdes Selbstgespräch, das die Wörter über die Fingerknöchel wandern lässt wie alte Münzen. Mit ihnen lässt sich nichts anschaffen oder begleichen.

Ihr Wert liegt allein in den Bildern, die wir nach beiden Seiten an ihnen hervortreten und aufblitzen sehen. Und beim ersten Vorbeigehen lösen sich bereits Sätze heraus, die uns noch bis zum Abend nachgehen. An Gitarre, Bass und Schlagzeug, wo sich Benno Bings, Till Schomburg und Gregor Zenns in ihrer Stadtrandjugend kennenlernten, blieben sie auch sitzen. Mit Camillo Kießig fädelte sich eines Tages eine zweite Gitarre in die Songs, so kunstvoll, dass man elaboriert sagen möchte. Und mit Julian Colin kommt zu guter Letzt ein Produzent, dessen untrügliches Gespür für diese spezielle Musik ihn vorne überkippen lässt in die nun vollständige Band. Der in die Jahre gekommene Ausspruch, jedem Anfang wohne ein Zauber inne, wird mit der Veröffentlichung dieses Albums wieder einmal einen glücklichen Volltreffer landen – und bis auf einige Zeit gelten. Und erneut ab jedem Hören dieser wahrhaft neuen Newcomer.

Präsentiert von ByteFM

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

SA 27.07.2024

Konzert: Steiner & Madlaina (CH / Indie-Folk, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 24,00 + Gebühren TICKETS

Das neue Album "Risiko“ von Steiner & Madlaina ist einmal mehr eine sehr persönliche Angelegenheit, die sie aber hin und wieder mit einem rotzigen Statement gehörig aufmischen. Nora und Madlaina haben sich für die Aufnahmen der zwölf Songs des neuen Albums neun Tage lang mit ihrer Band in das französische „Black Box Studio“ in der Normandie zurückgezogen. Dort wurden alle Takes live eingespielt und zusammen mit Giuliano Sulzberger produziert. „Die Aufnahmen zählen zu den besten Zeiten, die wir als Band erlebt haben“, sagen Nora Steiner und Madlaina Pollina über ihr bereits drittes Album. Genau DAS hört man aus jedem der zwölf Songs heraus. Ob es damit das beste Album ist, das sie je gemacht haben? Die Entscheidung überlassen sie anderen. Der Vorgänger „Wünsch mir Glück“ landete in ihrer Heimat auf Platz 2 der Album-Charts – in Deutschland wurde es Platz 32. Gehen wir also am Ende ruhigen Gewissens mal ins „Risiko“ und sagen: Dieses Album würde sich wirklich gut auf der 1 machen. Ob in Deutschland oder der Schweiz? Ach, warum nicht in beiden Ländern? 

DO 03.10.2024

Konzert: CAPTAIN PLANET (D / EMO-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Captain Planet ist eine besondere Band. Eine Band, die man nicht vergisst, auch wenn sie länger nichts von sich hören lässt. Sie ist die Definition einer Lieblingsband, die begleitet, bleibt, auch gerne mal ruhig ist, um dir dann beizeiten mit neuer Musik und neuen Texten behutsam das Herz zu brechen, während sie dir gleichzeitig Es geht weiter. Irgendwie. Muss. ins Ohr flüstert.

Die fünf Hamburger sind mit ihrem neuen Album „Come On, Cat“ vermutlich näher am Hier und Jetzt, als sie es je waren. Sätze wie „Wir alle sind doch angezählt seit Jahren“ (Halley) drücken das aus, was viele fühlen: Die letzten Jahre, all der ganze, oftmals überwältigende Scheiß: Happy days sehen einfach wahnsinnig anders aus. Es geht hier um alle, „die sich auch nicht mehr ertragen“, denn der Blick geht bei Captain Planet nie nur nach außen. Platter Zeitgeist ist der Band weiterhin fremd. Die Texte sind wie immer clever, höchstpersönlich und nehmen dich mit dahin, wo es wehtut.

Musikalisch ist „Come On, Cat“ wieder mal energetischer, melodiöser Emo-Punk, der in Deutschland seit der Bandgründung im Jahr 2003 in seiner eigenen Liga spielt. Es tut uns leid, aber man muss es auch mal so sagen dürfen. Natürlich sind da die euphorischen finger-pointing Parts, in denen nach 20 Jahren immer noch keine Phrasen gedroschen werden, es werden die richtigen, unangenehmen Fragen gestellt und es wird aller Voraussicht nach nicht leicht beim Zuhören: „Du schaust nie zurück. Denn da ist nichts. Alles unbemerkt verloren gegangen“ (Halb so schwer). Mitreißende Hooks, das bisher verdichtetste, komprimierteste Captain Planet Album, in dem sich die Hits nicht so einfach herauspicken lassen, da es irgendwie keine Songs gibt, die keine sind.

Captain Planet werden auch mit ihrem fünften Album nicht den Deutschpunk-Olymp hierzulande erklimmen. Dafür ist man auch nicht angetreten. Diese Band ist bei sich, ist keine Szene-Gestalt. Und doch: Wenige Bands lösen bei ihren Freund*innen (don’t say Fans) so eine Aufregung und Begeisterung aus, wenn etwas Neues passiert. Komm auf die Tour und sieh selbst – wer ungern auffällt, sollte vielleicht vorher nochmal alle Texte der Bandgeschichte pauken, denn hier geht es schon immer um „Aus voller Lunge schreien. Hier oben. Mit uns allen.“ (Wort auf der Brücke, 2007). Trotzdem bitte kein Wir-Gefühl erwarten, denn das gibt’s hier weiterhin nicht.

DI 15.10.2024

Konzert: LATURB (D / Synthie-Pop, New Wave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

LATURB sind der brutalste Beweis, dass das New Wave und Synthpop Revival der jüngeren Vergangenheit dringend nötig war. Du willst diese drei Überschnuckis als neue beste Freund:innen haben, wenn du nur einer ihrer Liveshows beigewohnt hast. Diese sind ein wilder Ritt auf 80s Synthesizern und punkigen Gitarrenriffs, getragen von punchigen Rhythmusmaschinen und den Ausnahmestimmen der ungleichen Sängerinnen. Neben catchy hooklines werfen die zwei sich obendrein in halsbrecherische Anarchoakrobatik und zünden eine Überraschungsgranate nach der nächsten. Trash and treasures am laufenden Band, bevor uns das Bremer Trio hochemotionalisiert im Konfettiregen zurücklässt – zum Schockverlieben!

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

DO 17.10.2024

Konzert: MELE | Alle Schauen Tour 2024 (D / Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 25,00 + Gebühren TICKETS

MELE schreibt Texte, die klingen wie irgendwo aufgeschnappt zwischen alkoholgeschwängerten WG-Party-Gesprächen, nächtlichen Eskapaden in den Straßen der Großstadt und tagebuchartigen Gedankensplittern, in denen man auch seine intimsten Sorgen und Sehnsüchte nicht verstecken muss. Dazu singt sie mit einer Stimme, die klangvoll und angenehm unaufgeregt ist, lässig und seltsam mühelos – eben so, wie ein Gegenüber sprechen würde, mit dem man sich gerade unterhält. Denn exakt so fühlen sich ihre Songs an: Sie werden einem nicht vorgesetzt, sondern holen einen da ab, wo man gerade steht. Mit Lyrics, die ebenso lebensnah wie humorvoll sind, extrem lässig und doch nie abgehoben, geradeheraus und dabei immer mit einer guten Portion Selbstironie, gelingt es MELE, den Zeitgeist einzufangen, dieses flüchtige Ding. Das gilt auch für die Produktionen: Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen Leftfield- und Deutschpop, clubbig-elektronischen Einflüssen und einem klaren Faible für Rap, entfalten ihre Tracks praktisch sofort Suchtpotenzial.

Präsentiert von: Grüne Anreise, Logo ÖV, Innsite Booking, DIFFUS, Rausgegangen 

FR 18.10.2024

Konzert: soffie – Für immer Frühling Tour 2024 (D / Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 + Gebühren 

Der Vorverkauf startet am 28.02. um 12:00 exklusiv auf https://tickets.eskapaden.net/

Die 24-Jährige Soffie macht das, was sich Frauen im deutschen Indie-Pop lange nicht getraut haben. Mit fetten Beats und noch fetteren Vocals, macht sie Platz für sich selbst und alles, wofür sie steht. Sie gestattet sich selbst das zu sein, was ihr immer vorgehalten wurde. Sie sei zu laut und dramatisch. Mittlerweile ist sie stolz darauf und genau das sieht und hört man in ihren Performances und Songs. Auch in ihren Lyrics wird eins klar: Soffies Gedanken sind intensiv und komplex. Sie richtet in ihren deutschen Texten den Blick ins Innere und erschafft dabei einen Raum, in dem Platz zum emotional sein und gleichzeitig tanzen ist. Dabei geht ein Motto immer voran: Die Welt macht so viel mehr Spaß, wenn man sich erlaubt, sie in fortissimo (ff) zu leben.

Präsentiert von: DIFFUS

DI 22.10.2024

Konzert: WEZN (D / Electro-Pop) – “Meet Me In The Middle”-Tour 2024

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

WEZN “Meet Me In The Middle”-Tour 2024
Wann ist das letzte Mal, dass ihr die Magie von Musik euren ganzen Körper durchströmen gefühlt habt? Es ist genau dieses Gefühl, das aufkommt, sobald WEZN ihre Live-Shows eröffnen. Mit ergreifenden Vocals und einem mystischen Sound, der zwischen London Grammar, RY X und Aurora einzuordnen ist, erschaffen WEZN ihre ganz eigene Welt. Und wenn man sie betritt, kribbelt’s. Mit ihrer ersten EP Gonna Be Fine (2021) und den darauffolgenden Shows auf dem Reeperbahnfestival, c/o pop und als Support für Orbit konnte das Indietronica Duo aus Hannover bereits ein stetig wachsendes Publikum begeistern. Ihre aktuelle Single Meet Me In The Middle läutet ein neues Kapitel um das Duo ein und ist ebenfalls der Name ihrer ersten Headline-Tour im Oktober! WEZN sind zurück und bereit, mit ihrer einzigartigen Magie einen safe space zu schaffen für alle, die ihn brauchen.

“WEZN haben etwas Besonderes, etwas, das jeden Menschen ganz tief im Herzen berührt. Sie sind wie ein ungeschliffener Diamant, den man seine strahlende Schönheit schon in Rohform ansieht.” - untoldency

Empowernd und umwoben zugleich, ziehen WEZN alle in den Bann, die Teil ihrer ergreifenden und unverwechselbaren Live-Show werden.

Präsentiert von: DIFFUS, rausgegangen, untoldency

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz

MI 27.11.2024

Konzert: TRÜMMER – "Nicht brav, sondern Trümmer - 10 Jahre Jubiläumstour" (D / Indie-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

"Nicht brav, sondern Trümmer - 10 Jahre Jubiläumstour"

In 2024 wird das selbstbetitelte Debütalbum der Hamburger Band „Trümmer“ 10 Jahre alt. Dieses Jubiläum nimmt die Band zum Anlass, um ausgiebigst mit ihren Fans zu feiern und sich auf „10 Jahre Trümmer“ - Tour zu begeben.
Kurzer Rückblick: 2012 gründen sich TRÜMMER auf St. Pauli und mischen Hamburger Schule mit New Yorker Punk und britischem Indie. Ihre Shows gelten als intensiv und wild, ihre Texte sind gesellschaftskritisch und poetisch gleichermaßen. So macht der Name in der Hamburger Szene und darüberhinaus schnell die Runde. 2014 erscheint ihr Debütalbum, das Fans und Kritiker:innen gleichsam zu begeistern weiß und sich in die Herzen vieler Musikliebhaber:innen gebrannt hat.
Was damals in kleinen Clubs rund um die Reeperbahn losging, soll nun zum 10-jährigen Jubiläum in eben genau solchen Läden zelebriert werden: Der Moment, die Nähe zum Publikum, das gemeinsame Erleben von Musik, Text und natürlich: die Euphorie.
Die Band hat sich dazu entschieden, auf ihrer Tour in kleinen, punkigen Läden zu spielen. Genau diese Art von Läden, die gerade allerorten vom Verschwinden bedroht sind. So schließt sich für die Band ein Kreis.
TRÜMMER werden dabei jedoch keine nostalgische Stimmung aufkommen lassen, sondern Songs aus allen drei Alben TRÜMMER (2014), INTERZONE (2015) und FRÜHER WAR GESTERN (2021) spielen.

Präsentiert von: DIFFUS, BYTE FM, The Pick

DO 05.12.2024

Konzert: The toten Crackhuren im Kofferraum – "Geile Leude Weihnachtsfreude 2024"-Tour

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 

Tickets ab 30,50 €inkl. aller Gebühren unter www.krasserstoff.com/artists/the-toten-crackhuren-im-kofferraum

Es wird dich schockieren, aber bald ist wieder Weihnachten!
The toten Crackhuren im Kofferraum lieben Weihnachten und gehen deshalb wieder auf "Geile Leute, Weihnachtsfreude" - Tour und zelebrieren das Fest der Liebe  Durch ganze 13 Städte in Deutschland und der Schweiz, ziehen die Crackhuren-Engel und beglücken jung und alt, mit einer vorzeitigen Bescherung - ihrer einzigartigen, äußerst unterhaltsamen und energiegeladenem Weihnachtshow. Ein Muss, für Fans, Friends, für alle, die Weihnachten lieben und / oder hassen. Jetzt Tickets sichern, denn eins ist klar: Irgendwann wird auch dieses Jahr wieder Weihnachten sein!

Präsentiert von: DIFFUS, FLUTWELLE

FR 13.12.2024

Konzert: Götz Widmann (Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 23,00 + Gebühren TICKETS

In Kooperation mit Schön Kultur e.V. und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mainz