DO 07.07.2022

Konzert: Our Hollow, Our Home & Blood Youth (UK / Metalcore)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 18,00 zzgl. Gebühren TICKETS


Mit ihrem Metalcoresound und einer DIY-Attitüde heben sich Our Hollow, Our Home vom Standard des UK-Metalcore ab. Wir freuen uns die Band für eine exklusive Sommer-Clubshow spontan bei uns willkommen zu heißen.


Blood Youth gehören zu den aufstrebendsten Acts, die Großbritannien aktuell zu bieten hat. Mit stampfenden Grooves, melodischen Refrains und tiefen Lyrics sind die Briten für ihre fesselnden Liveshows bekannt.

DI 19.07.2022

Konzert: Odd Beholder (CH / Dream-Pop, Electronica)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

In der Musik von Odd Beholder hält Weinmann präzise und lakonisch die Merkwürdigkeiten, Schatten und Missverständnisse unserer Zeit. Ihre Version der Umarmung dunkler Popmusik ist ein Weg, mit unangenehmen Wahrheiten umzugehen, ist aber auch ein Weg, Trost zu finden. Das Debütalbum "All Reality Is Virtual" von Odd Beholder drehte sich um die Digitalisierung, Weinmanns zweites Album "Sunny Bay" um das Thema Natur, bzw. die romantischen Vorstellungen und existenziellen Ängsten, die die Natur in uns auslöst. Zuvor veröffentlichte Odd Beholder zwei beeindruckende EPs, "Lighting" (2016) und "Atlas" (2017). 2018 wurde "Remixes" veröffentlicht; eine geschmackvoll kuratierte EP, zu der The/Das, Fejka und Hundreds ihre Arbeiten beisteuerten.
Die Musik von Odd Beholder ist cineastisch. Die Videos, die für die Musik erstellt werden, werden immer als konzeptionelle Kunst behandelt. Der Videoclip zur Single "Landscape Escape", gedreht von den Berliner Filmemachern Grambow & Kirchknopf in Zusammenarbeit mit der Azerbaijan Social & Modern Dance Association, der in Aserbaidschan gedreht wurde, gewann den Jurypreis des "Best Swiss Video Clip"-Awards 2017. Der Song wird auch an zentraler Stelle im Film "Mario" verwendet, der sich mit dem komplizierten Umgang mit Homosexualität in der Welt des Fussballs beschäftigt. Odd Beholder wurde zu wichtigen Festivals wie Great Escape (UK), Eurosonic (NL) oder Reeperbahn Festival (DE) eingeladen, tourte in verschiedenen Formationen in China, Italien, Deutschland und der Schweiz und wurde explizit von dem Hamburger Elektropop-Duo Hundreds sowie von Bodi Bill gebeten, ihre jeweiligen Touren zu begleiten. Im Zuge diverser Abriegelungen und temporärer Grenzschließungen im Jahr 2020 arbeitete Weinmann mit dem Berliner Musiker Douglas Greed am zweiten Odd Beholder Album "Sunny Bay", das im Herbst dieses Jahres endlich erscheinen wird.

 

Gefördert von: 

FR 22.07.2022

Little Tybee (USA / Progressive Rock, Folk Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 zzgl. Gebühren TICKETS


In der Musik von Little Tybee gibt es unendlich viele Details zu entdecken. Sei es die virtuose Spielart des Gitarristen Josh Martin, die komplexen Kompositionen oder die üppige Instrumentation. Es gelingt Little Tybee auf allen Ebenen zu überzeugen und dabei unfassbar smooth zu bleiben. 2022 werden sie bei uns eine exklusive Deutschland-Show spielen.

SO 24.07.2022

Lesung: Neven Subotić - "Alles Geben" - Capitol Kino

Veranstaltung auf Facebook

Einlass 18:00 | Beginn 19:00 Uhr | TICKETS

Wie gerecht ist es, dass ein Fußballer Millionen verdient, während eine Putzfrau von einem Job allein nicht leben kann? Dass wir jederzeit ein Glas Wasser trinken können, aber täglich 2.000 Kinder an Krankheiten sterben, die durch verunreinigtes Wasser übertragen werden? Die Frage der Gerechtigkeit zieht sich durch Neven Subotićs Leben ... schon lange bevor ihm dies bewusst wurde.
In den neunziger Jahren floh er mit seinen Eltern aus Jugoslawien nach Deutschland, als die Abschiebung drohte, gingen sie in die USA. Mit 17 kam er wieder, um Fußballprofi zu werden. Mit Borussia Dortmund wurde er Meister und galt als einer der besten Verteidiger der Liga. Es folgten Nächte des Rauschs, schnelle Autos, ein riesiges Haus mit Jacuzzi – aber es kamen auch Zweifel und Scham.
Auf dem Höhepunkt seiner Karriere entschied er, seine Leidenschaft und sein Geld denen zu widmen, die ein Leben im anderen Extrem führen müssen: Heute ermöglicht die von ihm gegründete Stiftung Menschen in Äthiopien Zugang zu sauberem Wasser. Fast seine ganze Zeit und der Großteil seines Gehalts fließen in diese Arbeit.


Das Buch erzählt von einem Sportler, den das kapitalistische System Profifußball groß machte, bevor er zum gesellschaftspolitischen Aktivisten wurde. Ein Plädoyer für mehr Bewusstsein und Gerechtigkeit in einer ungerechten Welt.


Neven Subotić, geboren 1988, spielte als Fußballprofi u.a. bei Mainz 05, Borussia Dortmund, dem 1.FC Köln und Union Berlin. 2012 gründete er die Stiftung, für die er seither arbeitet. Bisher wurden dort 350 Projekte fertiggestellt. 

 

Die Lesung wird im Capitol Kino stattfinden.

 

Präsentiert von:

     

DI 26.07.2022

Konzert: Fooks Nihil + Florence Besch (Psychedelic-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Fooks Nihil:
Die Wellen schlagen wieder an die Kuste. Sanft klopfen sie an, sie uberschlagen, verschachteln sich und uberspulen den Strand. Wenn man genau hinhort, hort man die Muscheln im Schaum, die federleicht uber den groben Sand klappern. Man ahnt richtig: Fooks Nihil sind mit ihrem zweiten Studioalbum zuruck. Der Sound der West Coast klopft wieder an. Und er ist tiefer geworden, das Songwriting ausgefeilter. Die Soundpalette reicht von surfig-twangigen Gitarrenlinien zu fuzzigen Ekstasen. Die Rhythmussektion wirkt deutlich fulliger und lebendiger als auf dem Debut-Album. Zuweilen trommelt das Schlagzeug lassig-treibende Rhythmen, die in wahre Surf- und Beathymnen munden. Die Band hat sich weiterentwickelt. Die ungewohnliche Zusammenstellung wirkt gefestigt und ausgereift, die Musik alles in allem einen Tick moderner. Nach langer Wartezeit uber die schweren Coronamonate mit ausgelasteten Presswerken, kann das neue Album Tranquility nun endlich im Marz 2022 erscheinen.

Florence Besch:
Wenn die Regentonnen sprudeln wie Sodastreams und der Wind wahllos durch die Bäume blättert, liegt es sich am besten zusammen im Bett, zwei, vier Zigaretten à côté. Lovely Little Love Song ist eine Verneigung vor dem, was wir haben und sind, lass uns lieben. Das Leben ist nicht immer dolce, wissen wir, lass uns das Jetzt ehren. Geschmeidig durchdringt Florences Stimme die angefüllte Traumatmosphäre, die Trompete, Vibraphon und 808 kreieren, eine Einladung zum Vergessen von Zeit und Raum. Und zum Thema Zeit: In Weak erfinden Babys Plastik und später sorgen gierige Kinder dafür, dass der bunte Schwall an Billigprodukten nicht versiegt. Jeder von uns ist eines davon. Der Regenwald brennt, aber du ziehst dir erstmal ein Steak rein. Dir doch egal! „Ändern?!“, sagt der kleine Stinkstiefel entgeistert und rümpft die Nase, bevor er in seinen SUV krabbelt. „Hör auf mit deinem Konsum und deinen Worten die Welt zu vergiften“, sagt Florence. Die EP Bye Bye Blinders ist eine sanfte Kampfansage an die Alten und ein Plädoyer für radikalen Detox auf allen Ebenen. Gefühle zeigen steht auf der Tagesordnung und aller Anfang kann soft sein.

 

Gefördert von: 

DI 02.08.2022

Konzert: Neumatic Parlo (D / Indie, Psychedelic)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Melancholia! Dort wo sich dein Gesicht auf der glitzernden Oberfläche des Rheins spiegeln sollte, ist nichts als Leere. Der Fluss trägt die Gedanken fort in einem unendlichen Strom aus Zweifeln und Teenage Angst. Irgendwo zwischen Düsseldorfer Altstadt und dem auf der anderen Rheinseite gelegenem Stadtteil Oberkassel liegt die Sehnsucht begraben. Wo könnte Rebellion gegen die Langeweile gerade auch besser gedeihen als hier in Düsseldorfs Uptown?


Im Spannungsfeld zwischen rheinischer Schickeria, Kulturschlachthof und dem salon des amateurs braut sich etwas zusammen und auf einmal sind sich Oberkassel und L.A. doch gar nicht mehr so fern. Neumatic Parlo spielen auf ihrer zweiten EP Random Toaster melancholischen Psychedelic Pop. Schwermütige Texte treffen auf zarte Melodien und ausufernde Klangteppiche. Vincent Göttler, Justin Jansen, Luis Wedekind, Frederick Oltersdorf und Simon Hartmann finden einen Sound der gleichzeitig international und mit Motorik, Synthesizer und herrlichem Geschrammel doch auch immer verwurzelt in der Tradition ihrer Heimatstadt klingt. Als ob er ein Antiheld der frühen 80er wäre, singt Göttler von der Angst, dem Zweifel und einer langen Suche. Die Antwort ob er fündig wird steht noch aus, doch klingt die existenzielle Not bereits jetzt zuckersüß.


Nachdem ihre Debut EP All Purpose Slicer noch nach Post Punk und No Wave klang, zeigen sich Neumatic Parlo auf Random Toaster deutlich psychedelischer und verspielter. Manchmal klingt das ein wenig nach Yo La Tengo oder so aufreibend und noisy wie ein Ty Segall. Songs wie „Real Insight“ und „Airplane“ schwärmen von düster romantischen Trips in andere Sphären, während sich in „Nicolas Winding Refn“ ein Szenario voller Paranoia ausbreitet, das einem Film selbigen dänischen Kult-Regisseurs entspringen könnte.


Die Anxiety wird geradezu greifbar, wenn sich Göttlers nervöse Gesangslinie über ein polterndes Schlagzeug legt und dann von einer Wand von Gitarren und Noise regelrecht überrollt wird. In „Lake Perris State Recreation Area“ lüften Neumatic Parlo den bandeigenen Mythos und erzählen vom gemeinsamen Road Trip zum Desert Daze Festival in die kalifornische Wüste. Neben unzähligen Fuzz War Eskapaden, war es ein Auftritt von Slowdive, der hier deutlich seine Spuren hinterließ.

Gefördert von: 

DI 09.08.2022

Konzert: Newmen (D / Wave, Synth-Pop, Kraut-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: noiseUL - the Allan Deviation 

„Bingo! What to say?" - Schwer zu sagen, ob es besonders eloquent ist, mit diesen Worten ein Album zu beginnen, aber „No Tricks with the Ocean" schiebt sich mit seinem Rhythmus über die Landschaft wie ein Monster, das erst mal über hohe Berge klettern muss, um zu sehen, dass die Einwohner des Tals während einer Pandemie auf die glorreiche Idee kamen, nach Mallorca zu fliegen. Apokalypse abgesagt, hat sich von selbst erledigt. ,,All lives say goodbye, farewell."

Aber dies ist kein Grund zur Panik, denn es liegt eine Leichtigkeit in der Luft, die FUTUR II atmet, die dem ersten Atemzug nach langer Zeit abseits von Klimaanlagen, Büros und Stadt gleicht. In einer Zeit, in der Wald als „ungenutzte Fläche" gilt und man jederzeit ermutigt wird, Zeit und Raum mit einem Preis zu bemessen, ist es natürlich schwierig, von Leichtigkeit zu sprechen, ohne daran zu denken, was man dafür bezahlen muss.

Um diese zugegeben eher skeptische Perspektive auf die Zukunft einzufangen, macht NEWMEN den Spagat zu den ersten Hallelujah-Momenten, als Technologie Einzug ins Musikmachen hielt. Kraftwerk, NEU! und Konsorten nahmen die mechanische Präzision, die Technologie ermöglichte, und bedienten sich des motorischen Rhythmus, den jeder kennt, der mehr als eine halbe Stunde auf der Autobahn verbracht hat oder die Sekunden zählt, bis der Arbeitstag vorbeigeht. Nun ist es allerdings so, dass NEWMEN Kinder der Generationen sind, die bereits ihr Leben in diesem Rhythmus verbracht haben. Wenn man also die Erfahrung macht, dass es sinnvoll sein kann, das Ersparte eher im einarmigen Banditen zu verpulvern, statt auf einen zunehmend ausgehöhlten Sozialstaat zu bauen, dann wird bei NEWMENs Liebe zu treibender Rhythmik auch die Schwermut erkennbar. Hinzu kommt, dass jede und jeder mit enttäuschten idealen den wahren Wert von Eskapismus kennt. Genau hier gehen flächenfüllende Synthesizer der analogen Machart Hand in Hand mit stakkatoartigem Gitarrenspiel der späten 70er und frühen 80er, als Gordon Gekko gerade noch so als cooler Typ durchgehen konnte und Diskotheken auf ökonomische Talfahrten mit bunter Selbstdarstellung reagierten.

Mit Ihrem „Krautpop", der in all diesen Gefilden herangewachsen ist, haben NEWMEN auf ihrem dritten Album FUTUR II einen Stil entwickelt, der einerseits tief verwurzelt ist in den technologischen Innovationen der Industrieländer, sich aber nie anbiedert, um vom allmächtigen Algorithmus auf die neueste Lifestyle-Playlist gezogen zu werden.
Zugegeben kann es Spaß machen, zu hören, wie sich The Weeknd in Aha!-Cosplay übt, aber NEWMEN bedient den Teil des Hirns, der davon träumt, etwas richtig gutes zu essen, während man sich am Hauptbahnhof gleich zwei Whopper holt, weil sie zur Zeit nur einen Euro kosten.

Während der Opener „No Tricks with the Ocean" das verschwundene Leben besingt, lässt das knochentrockene Schlagzeug erahnen, welche steigende Hitze dafür verantwortlich ist. ,,Caravan" lässt einen den heißen Wüstensand und die Verzweiflung spüren, die einen dazu zwingt, sein Heim zu verlassen. ,,Seven Suns" hingegen bringt uns mit Ketty van Dolns wunderschönen Gesang und einem grandiosen Groove der Resilienz nah, die wir alle nötig haben.

Nicht fehlen dürfen die für NEWMEN charakteristischen Instrumentalstücke. ,,Fordissimo" greift mit seinem Wortspiel aus „Fordismus" und „Fortissimo" den Fließbandrhythmus auf, der mit maschineller Präzision an Instrumentalstücke aus den vorherigen Alben RUSH HUSH (2014), SOFT WARE (2017) und zwei EPs anschließt und mit Liebe zum Detail daran erinnert, dass diese Band Aufmerksamkeit belohnt - denn hier ist nichts gestopft, sondern gefüllt.

Sowas entsteht nicht rein zufällig. So wie auch der Bandname einerseits als Abgesang auf nicht mehr ernst zu nehmende maskuline Posen funktioniert, aber auch ironisch zugibt, dass die verwendeten Mittel nicht „neu" sind, distanziert sich die 2012 in Frankfurt am Main gegründete Band gleichzeitig von Klischee-Verwurstung und Ringvorlesungs-Pop.

FUTUR II bietet eine einzigartige Perspektive zwischen Ausweglosigkeit und grenzenlosen Optionen. Hier entsteht ein Blick auf die Welt, in der wir zusammen mit NEWMEN gleichzeitig observieren und observiert werden. Eine serene Auffassung davon, dass alles zu spät gewesen sein könnte, ohne die Arroganz sowas mit Sicherheit behaupten zu können. Oder wie es im Song „Futur I", eine Zusammenarbeit mit dem Ex-Kraftwerk­ Robotor Wolfgang Flür, heißt „There will be much to observe!"

Gefördert von: 

SA 13.08.2022

Konzert: rufio & Dahoud + friends (Hip-Hop, Rap, Soul)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Line-Up: rufio & Dahoud, Mysha, DARIA

„Duo so wie wir ist rare/ rufio, Dahoud, warn uns selbst nie näher“

Mit den ersten beiden Zeilen des kommenden Albums, hätten die beiden Rap-Artists ihre Musik selbst nicht besser beschreiben können. Sie ist persönlich und einzigartig. Der Sound von Dahoud wandert unangestrengt zwischen Melancholie und empowernden Beats hin und her und schafft dadurch einen ganz eigenen modernen Vibe. Die Texte zeigen rufio nahbar, verletzlich und nachdenklich, wobei er versucht gesellschaftliche Konventionen aufzubrechen. Was dabei herauskommt ist unverwechselbare Rapmusik, die wichtige und inspirierende Inhalte auf einem in den Bann ziehenden Soundbett zum Publikum transportiert.

Nachdem die beiden Artists bereits in der Schon Schön Live-Stream-Konzertreihe auftraten, folgt nun im Sommer das Release-Konzert zum neuen Album „Blut“. Bei diesem Konzert werden die Songs des Albums das erste Mal live zu hören sein. Unterstützt werden sie dabei von Mysha, die ebenfalls auf dem Album gefeatured ist. Sie kann sowohl als Rapperin mit ausdrucksstarken und lebensnahen Lyrics als auch als Sängerin mit ihrer warmen und vielseitigen Stimme überzeugen. Auch von ihr werden bisher unveröffentlichte Songs mit einem modernen, berührenden Vibe zu hören sein. Als drittes Highlight wird DARIA sich mit ihrem souligen, gefühlvollen Sound perfekt in die Atmosphäre einfügen. Das enge freundschaftliche Verhältnis zwischen den Künstler:innen führt nicht nur zu authentischen und ehrlichen Songs, sondern überträgt sich auch auf die Atmosphäre bei Live-Auftritten.

Noch kann man bei rufio und Dahoud von einem Geheimtipp innerhalb der Deutschrap-Landschaft sprechen. Die Qualität der Musik, die investierte Leidenschaft und die Freude an der Kunst lassen jedoch stark vermuten, dass es nicht länger dabei bleiben wird. Wer also sagen will „ich kannte die beiden schon, als sie noch nicht so bekannt waren“, der sollte sich dieses Konzert nicht entgehen lassen.

Gefördert von: 

DI 16.08.2022

Konzert: WENN EINER LÜGT DANN WIR (D / Pop-Punk, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Wenn einer lügt dann wir machen Pop-Punk (Musik) (ungefähr) mit E-Gitarre, Bass, Schlagzeug (und (sorrie) AUTOTUNE o.o). Lange dachte Mensch sie seien bloß One-Hit-Wonders (Nirvana Cover), aber 2021 kam dann zum Glück endlich das Debütalbum „Ironie oder Schicksal“, eine All-FLINTA-Produktion-Production straight outta Bochum. 11 Hits und ein Outro. Viel Beziehungskram, aber auch was über Selbstzerstörung und Computer-Spielen und dann wieder was fürs Herz. Zwischendurch hat der deutsche Musikrat höchst persönlich Zeit und Money ($) investiert und das Goethe-Institut sie knallhart abgelehnt.
Ziel der Band wird grad noch diskutiert und lässt sich vllt erst nach den nächsten Releases klar definieren, aber irgendwie wird es entweder Feuilleton und DIY-blabla oder Turbo-kapitalismus-Headliner-bei-Rock-am-Ring-dings.

Gefördert von: 

DI 23.08.2022

Konzert: Nichtseattle (D / Indie, Singer-Songwriter)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Seit über zehn Jahren veröffentlicht die 1985 geborene Katharina Kollmann bereits Musik unter dem Namen Lake Felix. 2017 begann sie darüber hinaus, Songs unter dem Moniker Nichtseattle zu schreiben, erstmals in deutscher Sprache.
Nichtseattle: ein Name wie eine Metapher für einen Ort, von dem man stammt bzw. eben nicht stammt. Sagt Kollmann: „Man könnte genauso gut auch Nichtamerika, Nichtfilm, Nichtzukunft oder Nichtwennsienichtgestorbensind sagen.“


Erst neulich habe sie dieses Zitat von Marx gelesen und sei sofort gerührt gewesen: „Die Forderung, die Illusionen über einen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf“.
Eine schöne Reminiszenz an das alte Lied von Tocotronic ist der Name natürlich auch. Nichtseattle stammt übrigens aus Berlin. Aus Berlin-Karlshorst, um genau zu sein.


Nach ihrem ersten, selbstveröffentlichten Album „Wendekid“ erscheint nun am 29. April 2022 ihr zweites Album mit dem schönen Titel „Kommunistenlibido“ auf dem Label Staatsakt als opulentes Doppel-Vinyl samt Songbook der Illustratorin Fania Jacob. Die darauf enthaltenen Aufnahmen leben nicht nur von Kollmanns Texten und ihrer atemberaubenden Darbietung an Gitarre und Gesang, sondern auch von der tatkräftigen Unterstützung der befreundeten Musiker*innen Frieda Gaweda am Flügelhorn und Sebastian Alwin am Schlagzeug sowie - last not least - der Mixarbeit des Produzenten Olaf O.P.A.L. (The Notwist, International Music). Gemeinsam ist ein lebendiges, ungeschliffenes Werk aus Zartheit und gnadenloser Offenheit entstanden.

Gefördert von: 

DI 30.08.2022

Konzert: CULK (AT / Indie, Post-Punk, Shoegaze)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Support: SMILE

Die Wiener Formation CULK präsentiert im Oktober 2020 ihr zweites Album „Zerstreuen über Euch“. Es ist eine Kampfansage an tieferverwurzelte patriarchale Strukturen.

Die Gruppe rund um Sängerin & Multiinstrumentalistin Sophie Löw hat im letzten Jahr mit ihrem selbstbetiteltes Debütalbum einen „Suchtsound“ (spiegel.de) zwischen Shoegaze und Postpunk kreiert, mit dem sie für großes Aufsehen gesorgt hat. Für das neue Material haben sich CULK mit dem Wiener Produzenten Wolfgang Möstl (Mile Me Deaf, Nino aus Wien, Voodoo Jürgens, Dives…) zusammengetan und gehen dabei den Weg des Debüts konsequent weiter.

Allem voran die betörenden Vocals von Sophie Löw, die in ihren Texten die relevanten Themen anspricht und poetisch verhandelt: Das sture Unsichtbarmachen der Geschlechtervielfalt in der sprachlichen und gesellschaftlichen Realität (“Dichterin”). Die vielen Strategien, die sich Frauen für den nächtlichen Nachhauseweg über die Jahre zurechtgelegt haben, um möglichst unversehrt anzukommen (“Nacht”). Die dienende und untergeordnete Rolle, in die sie im Bett, im Alltag, in der Familie, Arbeit und Öffentlichkeit gedrängt werden (“Helle Kammer”). Die nachhaltigen Schäden, die diese Erfahrungen verursachen (“Jahre später”) und die unzähligen wertlosen Rechtfertigungen und Erklärungen, die auf Kritik an den Geschlechterverhältnissen immer wieder folgen. All diese Themen behandelt die Wiener Band CULK auf ihrem zweiten Album “Zerstreuen über euch”.

Es sind gewichtige Themen, sie kreisen stets um Macht, Liebe und Widerstand. Ihre Dringlichkeit wird sofort spürbar. Textlich und musikalisch. Sophie Löw (Stimme, Texte, Gitarre, Synthesizer, Artwork), Johannes Blindhofer (Gitarre), Benjamin Steiger (Bass, Gitarre) und Christoph Kuhn (Schlagzeug) haben ihre politischen und persönlichen Kämpfe in ihre Kunst getragen. Mit den musikalischen Formen des Post-Punk, fesselndem Gesang und poetischer Lyrics.

Die von Sophie Löw verfassten Texte wollen kein neoliberales “female empowerment”, sie sagen dem Publikum nicht, dass Frauen super sind und alles schaffen können. Sie wollen vielmehr einen Raum in und außerhalb der deutschsprachigen Popmusikszene schaffen, in dem kollektive Erfahrungen von Frauen im Patriarchat, das sie stets unterdrückt, an ihren Platz verweist und zum Schweigen bringen will, künstlerisch verarbeitet und gemeinsam verhandelt werden.

Trotz der häufig verwendeten Ich-Form weisen die Geschichten weg von individualisierten Erlebnissen hin zum Aufzeigen kollektiver Traumata, kleiner und großer, offensichtlicher oder lange unbemerkter. Sie beschreiben Wir-Erfahrungen auf eine schmerzvolle und intime, aber nie voyeuristische Art. Sie scheinen zu sagen, “Das ist alles da, das erleben wir jeden Tag, was machen wir jetzt damit?” Sie sind ein Anklagen der Verhältnisse ohne Zeigefinger, ein subtiles, aber doch intensives Ringen mit ihnen. Die Texte sind klar formuliert, es braucht keine Metaphern und keine Schönmalerei und doch sind sie dicht und verspielt, nicht immer in den Formulierungen an sich, aber immer in ihrer Anordnung, Wiederholung und Betonung. Sophie Löw "ist kein Dichter, doch sie schreibt Gedichte" ("Dichterin").

Im Zuge des 2017 veröffentlichten selbstbetitelten Debütalbums wurden CULK ständig gefragt, wofür ihr Name denn eigentlich stehe. “Für nichts” war die Standardantwort, CULK sei ein Kunstbegriff, der für nichts stehe, aber beliebig mit Bedeutung gefüllt werden könne. Nicht, dass das erste Album nicht bereits dafür gesorgt hätte, dass dies geschehen ist.

Mit “Zerstreuen über uns” haben CULK nun einen Weg gefunden, ihre politischen Bekenntnisse in ein einnehmendes Zusammenspiel aus Text, Musik und Ästhetik zu überführen, und ein Album ersonnen, das gleichzeitig rührt und aufwühlt, für die einen Fragen erst aufwerfen und für andere beantworten wird. Man fühlt sich ernst genommen, aufgefangen, aber auch herausgefordert von CULK. Das ist vielleicht die Bedeutung, die man dem Bandnamen zuschreiben kann, während er immer noch Platz für mehr lässt.

Facebook
Soundcloud
Instagram

 

Gefördert von: 

DI 06.09.2022

Konzert: Soeckers (D / Indie, Alternative)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Kurz zu Soeckers
Zusammengeführt wurde die Band 2014 durch das Bedürfnis, sich die Schnapsflasche bei Songs zu teilen, die mehr Vinyl als MP3 sind. Durch die Liebe zu kratzigen Gitarren, aufgedrehten Amps und Bandideen wie der von den Beatles oder Oasis waren die notwendigen drei Akkorde schnell gelernt. Seitdem hat sich viel getan: Rund 100 Live- Konzerte in ganz Deutschland, Teilnehmer des Popcamps 2017, Wanda-Toursupport 2018 und der bevorstehende Release ihres Debütalbums 2020 mit Wanda-Produzent Paul Gallister.


Kurz zur Musik
Garagenpop. Das bedeutet aufgedrehte Amps, britischer Sound, eine ordentliche Portion Melodie und das alles auf Deutsch. Überraschend vielseitige Konzerte und ein Sound, den man niemals im Aufzug hören wird. Hoffentlich.

 

Gefördert von: 

FR 09.09.2022

Konzert: Mathea (AT / Pop) - Hochverlegt ins KUZ

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 VVK 22,00 TICKETS (inkl. Bus und Bahn)

Das Konzert mit Mathea wurde vom 16.05.2020 / 17.09.2020 / 22.04.2021 / 02.02.2022 auf den 09.09.2022 verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Neuer Veranstaltungsort: KUZ Kulturzentrum Mainz, Dagobert Str 20b, 55116 Mainz 

Für die österreichische Durchstarterin MATHEA hätte 2020 trotz der Pandemiegeschehnisse nicht besser laufen können: Im Mai 2020 veröffentlichte sie ihr Debütalbum „M“, das es direkt unter die Top 5 der österreichischen Albumcharts geschafft hat und ihr im selben Monat den Titel der meistgestreamten Künstlerin Österreichs bescherte. Mit ihren 22 Jahren mag sie vielleicht jung sein, dennoch hat sie schon einiges zu erzählen – und die Leute hören ihr und ihren Geschichten offenbar gerne zu. Warum? Weil man die Ehrlichkeit in ihren Songs spürt. Keine Metaphern, kein Kitsch, sondern Urban Pop mit gewöhnlichen Gefühlen aus einem ganz gewöhnlichen Leben, der genau deshalb so nahe geht. Bereits mit der Debütsingle „2x“ gelang ihr 2019 der Durchbruch. Erst sicherte sich der Song in ihrer Heimat die Chartspitze, kurze Zeit später wurde er mit Platin veredelt – und hierzulande zu einem der Sommerhits 2019 gekürt.


„Die Texte bleiben komplett bei der Wahrheit – für mich zumindest, denn ich habe das alles genau so erlebt“, so MATHEA. Der Fokus bleibt dabei stets auf ihren Worten. In ihren Lyrics geht es um das Zwischenmenschliche, um Höhen und Tiefen: Freunde (und solche, die keine mehr sind), Familie und natürlich Liebe – im Guten wie im Schlechten. Dabei verliert sie nie das Selbstbewusstsein, das für ihre Texte so essentiell ist. Dazu gesellen sich ein unwiderstehlicher Rhythmus, coole Sounds sowie ihre Stimme, die gekonnt die Balance zwischen Power und Verletzlichkeit hält. Auch auf ihrer Anfang 2021 erschienenen EP „Tut mir nicht leid“ bleibt sie sich in dieser Hinsicht treu. Auf der anstehendenden Tour wird MATHEA passend zum Titel ihres Debüt-Albums zeigen, dass dieses „M“ nicht nur für ihren Namen, sondern vor allem für mitreißend und mutig steht.

www.facebook.com/matheaelisabeth

Präsentiert von:  

SA 10.09.2022

Konzert: Tristan Brusch – Am Rest Tour (D / Indie-Pop, Chanson)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 19,00 + Gebühren TICKETS

Das Konzert wurde vom 14.01.2022 auf den 10.09.2022 verlegt. Bereits für den ursprünglichen Termin gekaufte Tickets bleiben gültig und müssen nicht umgetauscht werden.

"Am Rest Tour"

Wer sich einmal in der vielschichtigen Welt des Songwriters Tristan Brusch verloren hat...

Der Wahl-Berliner spielt mehr als nur Gitarre, er singt, haucht, spuckt, macht unendlich Schönes wie Hässliches sichtbar. Geschont wird man woanders.
Das Jahr 2020, diese ganze Seuchen-Story, das geht an keinem einfach so vorbei. Nach Motiven von Vergänglichkeit und Zerfall braucht man nicht lange suchen. Sie finden sich überall, im Alltag, im Netz, in der Kunst. Die neue Platte „Am Rest“ des Songwriters Tristan Brusch bringt genau dieses Spannungsfeld zwischen Licht und Licht-Vernichtung auf den Punkt. Sie erscheint am 08.10.2021. Elf ergreifende Stücke getragen von dieser außergewöhnlichen Stimme, Stücke voller Witz, sprachlicher Finesse, Drama und überraschenden Wendungen – textlich wie musikalisch. Stücke, die einen nicht mehr loslassen, weil sie mehr erzählen als gebrauchsüblicher Pop, weil sie einen tiefer blicken lassen.

Bei aller Liebe zum Recording kommt jetzt aber auch wieder die Zeit, das alles live in Szene zu setzen. Tristan Bruschs Talent entfaltet sich wie gesagt erst komplett, wenn man ihn auf der Bühne erlebt. Er schont sich nicht, nicht das Publikum, einfach so bei einem Bier nebendran sitzen, das ist hier nicht drin. Bühnenmagie, das ist ein Wort fürs nächste Mal Scrabble, aber bei einem Tristan Brusch Konzert bekommt man eine Ahnung, was das tatsächlich bedeuten könnte.

Gefördert von: 

DI 13.09.2022

Konzert: Eau Rouge + Yes I'm Very Tired Now (Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Eau Rouge und Yes I´m Very Tired Now gehen gemeinsam auf Tour und präsentieren ihre neue Musik:
 

EAU ROUGE sind etwas, das im Jahr 2021 schwer zu finden ist: eine Band. Nicht ein Projekt, kein Act und keine „Collabo“. Vielleicht sind ihre Live-Shows deshalb so ein tief gehendes Erlebnis und ihr Sound so unwiderstehlich wie wie wahrhaftig.

 Die letzten sechs Monate hat das Trio mit der Arbeit an ihrem neuen Longplayer verbracht. Und obwohl die Musik sie schon nach Schweden und das UK, nach Austin und L.A. verfrachtet hat, bevor sie beim französischen Indie-Label Riptide unterzeichnet haben, besteht die Band darauf die neuen Songs zuhause im eigenen Proberaum live aufzunehmen.

Erst nachdem das Grundgerüst steht ziehen sie weiter in die Riverside Studios in Berlin, um den Stücken den letzten Schliff zu verpassen. Das Album wird im Herbst 2021 erscheinen, die Singles ‚I Know That You Know‘, ‚Saturation‘ und ‚Vienna‘ sind schon draußen.

Wie bei jeder echten Band ist ihr Sound mehr als die bloße Addition der einzelnen Elemente und schwer in Schubladen zu stecken. So etwa wie eine moderne Version von The Police, die sich von Tame Impala, den Arctic Monkeys und M83 hat inspirieren lassen.

Unter dem Synonym Yes I’m Very Tired Now macht der Schweizer Marc Frischknecht jetzt schon seit einiger Zeit musikalisch auf sich aufmerksam. Sein Sound bewegt sich dabei fernab vom Einheitsbrei und ist eine Mischung aus New Wave, Elektro und Pop. Dabei schaffen es die Songs immer eine gewisse Melancholie entstehen zu lassen, die den Hörer in ihren Bann zieht.
Tiefe, elektronische Beats, leise Grooves und die eindringliche Stimme von Marc, prägen den eigenständigen und spannenden Sound von Yes I’m Very Tired Now. Immer mit einem Tick Ironie und unterstützt von einer satten, druckvollen Live Band. Für Fans der Gitarren von Editors, den elektronischen Beats von Caribou und den Sphären bei Nick Cave.

 

Eau Rouge (http://eaurouge-music.com) aktuelle Single „VIENNA“, wurde direkt in einigen Streaming Playlisten aufgenommen. Auch auf einigen Radio Sendern wie Ego FM und Horads sind sie bereits eine feste Größe.
 

Gefördert von: 

SA 17.09.2022

Konzert: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 15,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen ... sind sie Troglodyten, welche mit heiligem Ernst über Hemden, Speiseeis und Ferien singen? Sind sie vollkommen aus der Zeit gefallen, mit ihrem aus zerkratzen alten Madness-, 60s-Pop-, A&M-, Northern-Soul-Platten destillierten DIY-Sound? Oder gerade deshalb modern? Schaffen sie nicht gerade aufgrund ihrer Sturheit stets etwas Eigenes, etwas Neues, ja etwas Modernes? Ja, Ja und nochmals Ja! möchte man nach Hören der „G’schichterln“ ausrufen. Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen ist die größte kleine Popband der Welt! Zumindest aber die größte kleine Popband West- Hamburgs.

 

Gefördert von: 

DI 20.09.2022

Konzert: Donna Blue (NL / Dream-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Nach drei von der Kritik hochgelobten EPs kündigen Donna Blue ihr Debütalbum Dark Roses an, das ein so lebendiges Bild zeichnet, als handelte es sich um Filmmusik. Bart und Danique, die nicht nur als Songwriter_innen, sondern auch im wirklichen Leben ein Paar sind, haben die Inspiration für das Album nicht nur in der Musik gefunden, sondern auch in Filmen, Kunst und Mythen. Die Synergie zweier künstlerischer Köpfe mündete schließlich in elf traumhaften Tracks, die die Sinne wie eine Fata Morgana umspielen. Die Atmosphäre ist romantisch, aber nicht ohne die Dunkelheit von den Dornen dunkler Rosen. „Let me tell you about my dream (...) I want to show you what we can be (...) hidden places where lovers reside (...)" – der Eröffnungstrack The Beginning gibt den Ton für die bevorstehende Reise an.

An romantischen Vorstellungen von Musik und Film mangelt es dem Duo nicht, und so wird der Hörer an die Hand genommen und in einen geheimnisvollen Traum geführt. Ihr Sound erinnert an Nancy & Lee, Serge Gainsbourg und Julee Cruise – aber auch an Filmkomponisten wie Ennio Morricone, Piero Piccioni und John Barry. Über ihre Arbeitsweise sagt das Duo: “Bart is usually the one that sets the tone musically, whilst Danique will come up with associative visual ideas, saying things like: ‘imagine a lonesome stranger riding their horse through the desert, that’s what it should sound like ". Gemeinsam bewegen sie sich durch den schwer fassbaren kreativen Prozess und formen die Musik mit allem, was ihnen durch den Kopf geht. Danique: "We shift between pop writing and film score composition in approach: having musical motifs return in different tracks, and embarking on the lyrical process based on a pre-imagined storyline." Der Track Rouge zum Beispiel wird mit sinnlichem französischem Gesang aus der Perspektive der unwiderstehlichen und doch gefährlichen Verführerin gesungen und verkörpert musikalisch die Femme fatale – ein Archetyp, den man häufig im Kino oft findet. Der Titelsong Dark Roses erzählt von der Tragödie einer lebenslangen Suche nach der perfekten Liebe.

Das Instrumentalstück Waking Up From A Dream, das durchaus der Eröffnungssong eines französischen New-Wave-Films sein könnte, enthält ein Leitmotiv, das in Carousel und Reprise wiederkehrt. Und so kommen die kollektiven Songs im atmosphärischen Rahmen von Spionagefilmen aus den 60er Jahren zur klanglichen Entfaltung, wobei das Pop-Songwriting von selbst komponierten Streicherarrangements unterstützt wird.

Das Album bewegt sich zwischen Traumzustand und intensiver sensorischer Erregung und spielt mit dem Gefühl unbedingter Lebendigkeit – allerdings in einer sorgfältig gestalteten Parallelwelt. Wer sich in ihr körniges Universum begibt, wird mit einer Fülle von Klanglandschaften, twangigen Westerngitarren und sinnlichem Gesang belohnt. Donna Blue weist den Weg in vergangene, oder vielleicht, für den Dichter und Gläubigen, zukünftige Tage – eine Flucht aus dem Alltäglichen. Mit ihrem Album-Debüt schaffen Donna Blue einen Raum für die Phantasie und überlassen es dem Hörer, den endgültigen Grad der Illusion selbst zu bestimmen.

Gefördert von: 

MI 21.09.2022

Gespräch: Wladimir Kaminer - "Putin nach dem Krieg?"

 

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 20,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Bestuhlt bei freier Platzwahl!

Waldimir Kaminer liest aus seinen neuen Texten, danach führt er ein Gespräch mit dem Publikum über den Ukraine-Krieg und der Rolle Putins nach dem Krieg.


Wladimir Kaminer schreibt dazu folgendes:


„Der internationale Strafgerichtshof in Den Haag hat Ermittlungen bezüglich der Kriegsverbrechen der russischen Armee in der Ukraine aufgenommen. Damit sind die Träumereien von einem möglichen Machtwechsel in Moskau in der absehbaren Zukunft vom Tisch.
Lange Zeit wurde in Russlands Regierungskreisen spekuliert, dass der Präsident für die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen 2024 bereits jetzt einen Nachfolger suchen würde, der ihm überzeugende Sicherheitsgarantien anbieten könne, damit er einen ruhigen Lebensabend im Kreis der Enkelkinder auf einem seiner Schlösser oder auf einer seiner Yachten verbringen kann. Mit dem Beginn der internationalen Ermittlungen ist sein Amt die einzige Garantie, die ihn und die Seinen schützt.
Zwar sagen die Völkerstrafrechtsexperten, dass es vor dem Internationalen Strafgerichtshof keine Immunitäten gäbe und auch ein amtierender Präsident auf der Anklagebank landen kann, wenn ein Strafbefehl gegen ihn vorliegt, doch die Wahrscheinlichkeit, dass ein Oberbefehlshaber der viertgrößten, mit strategischen Kernwaffen gerüsteten Weltarmee in Den Haag fährt, um sich von den niederländischen Richtern Leviten lesen zu lassen, ist sehr gering. Was wird er also nach dem Krieg tun?"


Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Toningenieur für Theater und Rundfunk und studierte anschließend Dramaturgie am Moskauer Theaterinstitut. Seit 1990 lebt er in Berlin. Er veröffentlicht regelmäßig Texte in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften und organisiert Veranstaltungen wie seine mittlerweile international berühmte »Russendisko«. Mit der gleichnamigen Erzählsammlung sowie zahlreichen weiteren Büchern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. Alle seine Bücher gibt es als Hörbuch, von ihm selbst gelesen.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Evangelischen Christuskirchengemeinde Mainz statt.

FR 23.09.2022

Konzert: Levin Goes Lightly (D / Wave, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: 12,00 + Gebühren TICKETS

Sehnsucht nach Berührung, Ekstase, Nähe, Lärm. Musikalisch ist das mehr als zwei Jahre nach dem Vorgänger „Nackt“ erscheinende Album „Rot“ von Levin Goes Lightly epischer und filigraner zugleich. Levin wollte endlich weg vom Ein-Mann-Band-Image, und träumte vor allem während der Isolation der Corona-Zeit – ohne Auftritte und gemeinsamen Proben – von lauter treibender Live-Musik mit epischen, großen Momenten, lauten Gitarren, echten Drums, tieferen Bässen. Kollektiv als Band wurde kontinuierlich mit Thomas Zehnle und Paul Schwarz, soweit es pandemie-bedingt möglich war, an den Songs gearbeitet.
Dieser Wunsch nach mehr Härte führte Levin Stadler, der die Songtexte weiterhin alleine schreibt, zu intimeren, aber ebenso expliziten und direkten Lyrics („Dreh ich mich und beuge mich, setz mir deinen Schuss, gib mir deinen Kuss, Liebhaber“). Zum ersten Mal sind auf dem Album beide Sprachen, deutsch und englisch, vertreten. Nach mehreren Alben ausschließlich auf englisch, suchte Levin Goes Lightly mit „Nackt“ das Ungewohnte mit erstmalig deutschen Texten, die viel vager blieben. Die Suche nach neuen Wegen und Umwegen, das Spiel mit dem Bekannten und dem Neuen wird auch auf der Textebene weitergetrieben.
„Rot“ ist deutlich erkennbar das bisher persönlichste und intimste Werk, darum auch die Wahl des Titels mit der am stärksten durch Gefühle aufgeladenen Farbe. Kurz vor der Lockdown-Isolation ging die langjährige Beziehung des Sängers in die Brüche, auch aufgrund dieser existentiellen Erfahrung des Alleinseins behandeln die meisten Songs des Albums die Themen Wut, Liebe und Verlangen.

Gefördert von: 

DI 27.09.2022

Konzert: Jules Ahoi (D / Indie) - im KUZ Kulturzentrum Mainz

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Uhr TICKETS

Das Konzert wurde vom 26.03.2021 und dem 20.10.2021 auf den 27.09.2022 verlegt. Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

Selective Artists präsentiert:

JULES AHOI – DEAR____TOUR

Wenn JULES AHOI mit seiner fünfköpfigen Band auf die Bühne geht, schweben alle im Raum auf einer gemeinsamen musikalischen Welle. Bekannt geworden ist der deutsche Singer-Songwriter mit seinem „Saltwaterfolk“, den er in Liedern wie „Robinson Crusoe“ oder „Salt & Sun“ manifestiert hat. 2020 stehen für JULES AHOI alle Zeichen auf Veränderung, künstlerische Weiterentwicklung und intensive Verarbeitung eines neuen Lebensabschnitts. Das musikalische Ergebnis dieser Umbruchphase: Das im Juni 2020 veröffentlichte Album „DEAR ____“.
„Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben das Gefühl, angekommen zu sein“, so JULES AHOI. Die erste Singleauskopplung „3 AM“ war der Auftakt einer Platte, auf der viel Unerwartetes und Überraschendes geschieht – erstaunliche Wendungen und Brüche, reizvolle Variationen überkommener Konventionen, die Integration von Sounds aus dem iPhone-Speicher und von Stilmitteln aus ganz unterschiedlichen Genres. Musikalisch ist „DEAR ____“ ein gewaltiger Schritt nach vorne geworden – fort vom reinen Folk und Folkrock hin zu etwas, was man auf der Suche nach Etikettierungen als Alternative Pop, Art Pop oder Art Folk bezeichnen mag.
Neben der soundtechnischen Wandlung ist aber auch ein neues Mindset von JULES AHOI erkennbar. Mit 18 Jahren zog er ans Meer – erst nach Kiel, anschließend an die französische Atlantikküste. Dort entdeckte er das Surfen für sich und verdiente seine Brötchen als Surflehrer, mit Modeljobs und Straßenmusik. Das Lebensgefühl an der Küste nutzte er als Inspirationsquelle für eine Vielzahl an Songs. Wo im 2016 erschienenen Debütalbum „Between Lines“, in „EUPHORIA / fragments“ (2017) und der EP „Echoes“ (2019) ehrlich verträumte Soundlandschaften thematisch orientiert am Ausreißen und dem Freiheitsgefühl am Meer zu hören sind, handelt „DEAR ____“ vom Ende des Vagabund-Lebens. JULES AHOI beschäftigt sich mit dem Schaffen eines Zuhauses und setzt sich mit Gefühlen wie Verständnislosigkeit, Ohnmacht und persönlichen Verlusten wie dem seines Vaters auseinander. Mit 30 Jahren fasst er zusammen, was ihn als Mensch und Künstler bewegt, erschüttert, begeistert, bestürzt hat. Eines der 15 Songbeispiele dafür: Die zweite Single „Oh, Agnes“ – ein Lied, das von Erziehung und Geschlechterrollen handelt, von Identität und
deren Entstehungsprozess.
„DEAR ____“ ist ohne jeden Zweifel eine zutiefst persönliche Platte. Weil JULES AHOI jedoch universelle Themen anspricht und eine ebenso emotionale wie klug durchdachte Soundsprache dafür gefunden hat, dürfen sich alle von ihr angesprochen fühlen, die ein Mindestmaß an Empathie und ein Herz für spannende Kunst haben. Auf den Unterstrich des Albumtitels kann jeder und jede einen anderen Namen einsetzen. JULES AHOI würde „Papa“ dorthin schreiben, vielleicht auch „Mama“ – oder den Namen seiner Ex-Freundin.
Nachdem er mit seiner Band über 200 Konzerte, zwei fast ausverkaufte Tourneen und vier Showcases auf dem Reeperbahnfestival 2019 gespielt hat, gilt diese ganz persönliche Einladung auch allen Musikliebhaber/innen, die ihn live erleben wollen.

 

präsentiert von:   
 

Veranstaltungsort: KUZ Kulturzentrum Mainz, Dagobertstr. 20b, 55116 Mainz

Veranstalter: Kulturclub schon schön / KUZ Mainz
 

DO 29.09.2022

Lesung: Moritz Hürtgen - Der Boulevard des Schreckens

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 10,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Er hat es eigentlich längst nicht mehr nötig, aber Titanic-Chefredakteur Moritz Hürtgen präsentiert auf internationaler Lesetour seinen Debütroman „Der Boulevard des Schreckens“. Hören Sie für kleines Geld die Geschichte eines jungen Journalisten, der ein Interview mit einem toten Künstler fälscht und infolge vor den Toren Münchens in einen irrwitzigen Strudel aus Tod und Verderben gerät. Ein Abend mit der Komik eines Spitzensatirikers und der Spannung eines Thrillers.

 

 

MI 05.10.2022

Konzert: Cinemagraph (D / Indie-Rock, Garage)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Selective Artists präsentiert:

CINEMAGRAPH - „do you know what we’re supposed to do?” tour 


CINEMAGRAPH is back: Zwischen glitzernden, verträumten Synthesizern, poppigen Gitarren und aggressiven, kanye-esquen Vocal-Synth-Leads, schaffen sie sich eine neue klangliche Identität. CINEMAGRAPH lernen sich – anstatt in Musikstudiengängen oder Producing-Klassenräumen – ganz romantisch im „echten Leben” kennen. Über ihre gemeinsame Liebe zu englischen Rock Acts wie Oasis, Arctic Monkeys oder The Stone Roses landen sie zwangsläufig in dem wohl schäbigsten Proberaum Mannheims und beginnen zusammen Songs zu schreiben. Das Ergebnis: Songs, die mehr nach Sheffield oder Manchester, als nach Süddeutschland klingen und die kantige Attitüde ihrer Idole widerspiegeln.
In reinster Indie-Manier spielen die vier Musiker auf jeder Bühne ihrer Heimatstadt, bevor 2018 ihre Debüt-EP „An Adolescent Opera” erscheint, mit der sie im darauffolgenden Jahr auf eigener Headliner-Tour in der ganzen Republik zu sehen sind.


Schon ein paar Monate später, landen sie mit Produzent Dennis Borger (Fibel, Razz, Betterov), erneut im Studio. Klanglich Popaffiner und dennoch ihren Indie-Wurzeln treu, veröffentlichen CINEMAGRAPH im Juli 2019 ihren 3-Song-Sommer-Hit „Smile, It’s Summer“. Es folgen erste Playlisten Platzierungen und über 5 Millionen Spotify Streams. Kein Wunder, dass die Band mit einem vollgepackten Kalender in den Festivalsommer startet und zahlreiche Support Shows unter anderem für Von Wegen Lisbeth, Jeremias und Shelter Boy spielt.


Nach einer zweijährigen Corona Pause, kehren CINEMAGRAPH 2022 mit frischem Wind zurück. Auf ihrer dritten EP „do you know what we’re supposed to do?” (VÖ Sommer 2022), lässt die Band dabei die jugendliche Naivität von „Smile, it’s Summer” zurück und tauscht sie gegen einen reiferen, kritischeren und nachdenklicheren Ansatz aus. Der Wechsel in Sound, Image und lyrischer Perspektive offenbart eine Band, die sich nicht mehr hinter ihrer “Adolescence” verstecken will, sondern sich immer selbstbewusster in den konstanten Wechselwirkungen ihres sozialen Umfelds verliert, entwickelt, verläuft und wieder findet.

 

Präsentiert von:      

 

Gefördert von: 

FR 07.10.2022

Konzert: Kai & Funky von TON STEINE SCHERBEN mit Gymmick (50 Jahre TON STEINE SCHERBEN)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Wenn für irgendeine deutsche Band das Wort „Legende“ angebracht ist, dann für TON STEINE SCHERBEN. 1970 spielten sie Ihr erstes Konzert beim „Festival der Liebe“ auf Fehmarn. Kurz nach dem dritten Lied „Macht kaputt was euch kaputt macht“ stand die Bühne in Flammen. Und das tut sie im übertragenen Sinn auch heute noch, wenn Gründungsmitglied Kai Sichtermann (Bass) und Funky K. Götzner (Schlagzeug seit 1974, jetzt Cajón) zusammen mit Gymmick, dem Songpoeten aus Nürnberg  (Gesang, Gitarre, Piano) die unvergesslichen Songs Rio Reisers und der SCHERBEN live zelebrieren. In diesem Jahr werden die Scherben 50 Jahre alt, die Band feiert dieses Jubiläum mit einem ganz speziellen Programm. Alle Highlights seit 1970, zeitlos und frisch wie am ersten Tag, in all ihrer rauen und ungeschliffenen Schönheit. 50 Jahre Scherben, der Traum geht weiter...

SA 08.10.2022

Konzert: Die Lieferanten (D / Indie, Pop, Funk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 18,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Im April kündigten DIE LIEFERANTEN mit ihrer Single „Anstellen“ das erste eigene Album „Liebe in Paketen“ an, dass die Münsteraner im Herbst 2022 veröffentlichen werden. Pünktlich zum Release der zweiten Single „Eintag“ veröffentlichen sie ihre erste große Tournee. Tickets für die Konzerte sind ab heute, 10. Juni, 10 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 Auf der Debütplatte wird der bandeigene, freie Spirit hand- und selbstgemachter Musik mit frischen Popgewändern und der nötigen Prise Funk vermischt. Die bisher daraus veröffentlichten Songs Realität, Alle Worte Tanzen, Anstellen und Eintag weisen den Weg: luftig lockere Gitarren, mächtige Synthies, groovende Beats und funky Basslines, Augenzwinkern und große Fragen, Lethargie und ganz viel Energie. Im Album besingen DIE LIEFERANTEN Themen, die sich zwischen modernem Konstruktivismus und den daraus resultierenden Problemen bewegen. Dabei bleibt Raum für Widersprüche und Kontroversität. Aber am lyrischen Ende stehen immer die Suche nach Nähe und gelingender Koexistenz.

 Nach zwei selbstveröffentlichten EPs ("Eine Frage der Begeisterung" & "Alles, was du hast") und weit über 100 gespielten Konzerten sind DIE LIEFERANTEN nun mit dem Blickpunkt Pop Label, Booking Agentur und Produzent Tobias „Toto“ Thomas im Rücken in der Realität angekommen und begeistern live und auf Platte. Was die vier Jungs liefern, ist tanzbares Earworming, dass sich unweigerlich in die Köpfe fräst und diese auch so schnell nicht wieder verlässt. Dabei spiegelt der Musikstil die Lebenseinstellung der Band, die sich in den oft ironischen Texten, den verspielten Arrangements und den energetischen Bühnenauftritten wiederfindet.

 

Deutschlandfunk Nova, Schall Magazin, Untoldency, The Pick und Kulturnews präsentieren:

DIE LIEFERANTEN: Liebe in Paketen Tour 2022

 

Offizielle Homepage: www.dielieferanten.com

Facebook: www.facebook.com/dieLieferanten

Instagram: www.instagram.com/dielieferanten

 

Gefördert von: 

DI 11.10.2022

Konzert: ZOUJ (D / Hyper-Noise-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Hyper-Pop-Noise Phänomen Adam Abdelkader Lenox, besser bekannt als ZOUJ, geht mit seiner LiveBand im Herbst 2022 auf Tour!

ZOUJ ist die abgefahrenste Hyper-Pop-Noise-Band im Jahr 2022 - "Ich versuche, meine Maschinen menschlich klingen zu lassen, indem ich Fehler, Zufälligkeiten und Temposchwankungen nachahme, während ich mein Bestes als Mensch gebe, wie eine Maschine zu klingen", sagt Adam Abdelkader Lenox, der Kopf hinter allem. Inspiriert von Videospielen, DIY-Noise-Bands, Adult Swim (wo seine Videos häufig uraufgeführt wurden) und dem allgemeinen Gefühl, dass die Dinge auseinanderfallen, kreiert ZOUJ die authentischsten und surrealsten Sounds des Jahres. ZOUJ ist mehr als das Projekt einer einzelnen Person, es ist eine eigene Szene, ein nebulöses Netzwerk von Musikern, visuellen Künstlern und einer unglaublichen Live-Band mit bis zu 5 Mitgliedern, die unwirkliche Live-Momente aus gleichen Teilen Dissonanz und Euphorie abliefern.

Gefördert von: 

DO 13.10.2022

Konzert: BLVTH "I Don’t Know If I’m Touring Europe 2022“

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 + Gebühren TICKETS

Ersatztermin! Die für den ursprünglichen Termin am 12.12.2020, 22.04.2021 bzw. 3.12.2021 gekauften Tickets bleiben gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

Eine Sache vorab: BLVTH spricht man [bluːt] - nicht „BLFT“ und schon gar nicht Bluetooth. Aber mittlerweile dürfte das bei den meisten angekommen sein. Denn BLVTH hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht und steuerte Produktionen für das Nummer-1-Album „Lang lebe der Tod“ von Casper sowie dessen anschließendes, nicht minder erfolgreiches Kollaborationsprojekt „1982“ mit Marteria bei. Zuletzt fungierte er als Executive Producer für das ebenfalls auf Platz 1 gechartete Album von Kraftklub-Frontmann KUMMER.

Nach dem in diesem Sommer „BLVTH COUTURE S/S 2019 COLLECTION“ erschienen ist, veröffentlicht BLVTH jetzt pünktlich zum Winter mit „I Don’t Know If I’m Happy“ die nächste Collection. „Der Name der Collection ist genau wie der Name meines Labels – Call Me Anytime – ein Quote, der ständig im BLVTH-Kosmos und in meinem Leben zu finden ist.

Die Quotes haben einen tiefen Bezug zu meinem Leben, sie sind sehr persönlich und nah bei mir. Ich teile sie mit der Welt, weil ich mir sicher bin, dass sich viele damit identifizieren können und ich nicht der einzige, bin der sich diese Fragen stellt oder diese Gedanken hat.“ Die erste Single der Collection hört auf den Namen „No Shame“. Ballernde Bässe, Eighties-Synth und eiskaltes Drum-Programming – alles zusammengehalten von BLVTHs energetischem Gesang voller Pathos. „Der Song ist rough, brutal und live ein totaler Abriss!“

https://www.facebook.com/blvth

 

Gefördert von: 

DI 18.10.2022

Konzert: Hildegard von Binge Drinking (D / Synth-Pop, Post-Punk)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: FREI (Wir geben den Spendenhut herum)

Hildegard von Binge Drinking sind jenes nimmermüde Duo, dem in Sachen Output und Autobahnkilometern hierzulande kaum jemand mehr etwas vormacht. Seit gut einem Jahrzehnt sind sie daran, dem schon ordentlich traktierten Neo-Krautrock-Kadaver neues Leben einzuhauchen beziehungsweise aus den Leichenteilen einen neuen Synth-Rock-Golem zu erschaffen, der mit Devo-, Rihanna- und Amon-Düül-II-Tapes gefüttert wird. Nach der 2021 ebenfalls bei Sabotage herausgekommenen 10“-EP „Sprechfunk mit Toten“ sind nun acht neue Songs – davon drei instrumental – eingespielt, die im Sommer als LP mit dem wohlklingenden Namen „Echo der Delfine“ in wunderschönster Verpackung bei Sabotage erscheinen. Von einem wohlbehüteten Geheimnis würde man gerne noch sprechen, aber inzwischen sollte sich herumgesprochen haben, dass HvBD in ihrer eigenen Liga spielen – und dieses Release ist der Beleg. Die (deutschsprachigen) Texte sind eindringlicher, die Songs ausgefeilter und die Wucht greifbarer als je zuvor. Denn: Bei allem Wortwitz sind HvBD ein ernstes, überlegtes Vehikel des künstlerischen und emotionalen Ausdrucks zweier wütender (Ex?)Punks. Die wieder selbstaufgenommene und von Lorenz Blümler gemischte Platte kommt im traumhaften Artwork von Oriana Fenwick und Philipp Dittmar. Zu Gast sind diesmal Charlotte Simon von Les Trucs an den Vocals und Theresa Stroetges von Golden Diskó Ship an der Bratsche.

Gefördert von: 

MI 19.10.2022

Konzert: SCUMBAG MILLIONAIRE (SWE / High-Energy-Action-Punk) + The Killer Apes

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 AK 15,00 € TICKETS

Manche nennen sie die Söhne der Hellacopters, Nicke Andersson & Co haben jedoch eine gehörige Portion Garage- und Punkrock der 60er Jahre mit in ihrem Sound. High-Energy-Action-Punk aus den Gossen von Göteborg, geprägt von ganz einzigartigen Melodien. Die britische Zeitschrift Vive Le Rock rezensierte eine ihrer Shows in Großbritannien 2017 wie folgt - "Die Jungs sind von Anfang an dabei und liefern wilde, explosive Songs, die mit schwedischer Präzision gespielt werden."
2017 spielten Scumbag Millionaire mehrere bedeutende Festivals in Europa, wie ScumBash (NL), Zwarte Cross (NL) und Rock im Wald (DE). Sie waren auch Vorband für Bands wie Nashville Pussy und Zeke. All das, ohne an eine Booking Agentur gebunden zu sein oder gar ein Album veröffentlicht zu haben. In den wenigen Jahren, in denen die Band unterwegs war, tourten sie unter anderem in Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, Spanien und Großbritannien und natürlich auch viel in Schweden.
Die erste Single Full Speed ​​Go wird bald 100.000 Streams auf YouTube und Spotify erreichen.


The Killer Apes - dass Rockmusik angeblich tot ist, interessiert die vom illegal gebrauten Bananenbier enthemmten Affen aus Mainz nicht. Ihr erster aufgenommener Demo Song schaffte es gleich auf die 16. Ausgabe des „A Fistful More Of Rock N‘ Roll“ Samplers vom legendären Electric Frankenstein Gitarristen Sal Canzonieri. Durch den ersten Lockdown 2020 während der Corona Pandemie entstand das 4-Track DIY Demo GO APE!

 

Gefördert von: 

DO 20.10.2022

Konzert: FEWJAR (D / Electronic, Indie, Disco)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Uhr Eintritt: VVK 25,00 zzgl. Gebühren TICKETS

VVK-Start am 14.06. exklusiv via Eventim, ab 17.06. Tickets auf www.schon-schoen.de erhältlich!

Es tut gut, wieder auf der Bühne zu spielen; Es tut gut, wieder vor der Bühne zu feiern. Nach gezwungener Bühnenabstinenz war es für Indie-Trio Fewjar und ihr Publikum ein magischer Moment, sich Anfang des Jahres endlich wieder in die Gesichter schauen zu können und zusammen Musik zu zelebrieren. Da ist eine Tour lang nicht genug! Mit der LOVE & PACE TOUR 22 wird nochmals im Oktober für Deutschland und Österreich nachgeschoben. Dabei beschreibt der Tour-Name genau das, was Band und Publikum zusammen während dieser Abende erschaffen:
Ein treibendes, ekstatisches Loslassen - ein friedvoller, tanzbarer Safespace, wo eine Wall of Death zur Wall of Dance wird und jede*r mit der Band emotionale Momente der Selbstreflexionen erleben oder nur tanzend dem Alltag entfliehen kann. Zwischen modernen Indie und nostalgischen Disco-Grooves bieten Fewjar samt dreiköpfiger Liveband eine perfekte Mixtur, um zusammen einen geilen Abend erleben zu können.

Gefördert von: 

MI 26.10.2022

Konzert: Mar Malade - Jungle Tour (D / Indie-Pop)

 

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: Eintritt: VVK 15,00 zzgl. Gebühren  TICKETS

Nachdem Mar Malade mit Songs wie „Cabriolet“ oder „Mexico“ zwei Jahre lang nur die Küchen, die Wohnzimmer und die Kopfhörer der Menschen bereist haben, findet diesen Herbst nun endlich die erste Konzertreise des Duos statt.
Im Oktober bringen Mar Malade den Dschungel aus warmen, einnehmenden und detailvollen Songs in eure Stadt. Geboren ist Mar Malade im Sommer 2020, die Debüt-Single „Cabriolet“ war ein angenehmer Reisebegleiter.
Anfangs nur im digitalen Raum zu sehen, führten uns Mar Malade als zwei gekritzelte "Avatare" in animierten Clips durch bunte musikalische Welten. Und sandten mit jedem folgenden Song eine neue Postkarte von einem Ort, den man so noch nie gesehen hat.

Im Sommer 2021 erschien das gleichnamige Debütalbum „MAR Malade“. Der vorläufige Höhepunkt ihrer Reise. Seitdem sind Mar Malade in ihrem YouTube-Format "Cassette Sessions", wo die beiden gemeinsam mit Artists wie Fil Bo Riva, Kat Frankie oder Catt deren Songs neu interpretieren, auch als Künstler vor der Kamera zu sehen.

Fotocredit: Elena Breuer & Anna Fechtig



Gefördert von: 

FR 28.10.2022

DoppelSechs - Live (Podcast)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass 19:30  Beginn 20:00 Uhr Eintritt: 16,00 + Gebühren TICKETS

Bestuhlt bei freier Platzwahl!

Fußball-Show
DoppelSechs ist das Fußball-Entertainment Projekt des Schauspielers Hendrik von Bültzingslöwen und des Sportjournalisten Ole Zeisler. Ihr Podcast wurde zu den besten Fußball-Podcasts in Deutschland ernannt (11FREUNDE), ihre Liveshows sind legendär und schneller ausverkauft als Elkin Soto einen Elfmeter verwandeln kann.
Am 28. Oktober treten sie erstmals in Mainz auf: Fußball, Fun und Action im „Schon Schön“!
Natürlich werden auch die ganz wichtigen Fragen des Weltfussballs analysiert: Wann erhält Bastian Schweinsteiger endlich das Bundesverdienstkreuz für seine messerscharfen Analysen? War Benjamin Auer der feinste Fuß der jemals für den FSV gespielt hat? Wie revolutioniert Thomas Doll den indonesischen Fußball?
Schnell Tickets besorgen, denn der Abend wird noch emotionaler als die Zeit von Nigel de Jong in Mainz!

FR 04.11.2022

Konzert: A Tale Of Golden Keys (D / Progressive, Indie)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 + Gebühren TICKETS

Ersatztermin für den 17.10.2020 und den 09.09.2021! Die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für das neue Datum gültig!

In den letzten Jahren haben sich A Tale Of Golden Keys zu einer festen Größe in der deutschen Indie-Landschaft entwickelt. Angefangen mit ihrem Debütalbum „Everything Went Down As Planned“ (2015) inklusive des verträumten Spotify-Millionen-Songs „All Of This“ über den gefeierten Zweitling „Shrimp“ (Februar 2018) bis hin zum Soundtrack „Tyry (Music for the Film)“ im Jahr 2019, hat sich das Trio aus Nürnberg bereits eine beachtliche Diskografie zusammengestellt.

Dabei haben alle veröffentlichten Songs eines gemeinsam:
Kaum eine Band strahlt mit einer ganz eigenen Stimmung eine solche Wärme aus!
Die wunderschöne Stimme von Sänger Hannes Neunhoeffer harmoniert stets auf berührende Art und Weise mit Klavier und Gitarre, Bass und Orgel gespielt von Florian Dzialjo und dem Schlagzeug von Jonas Hauselt. Ihre Songs laden zur melancholischen Wehmut ein und haben durch die selbstironische Art der Band trotzdem immer einen Hang zum Optimismus. Der spezielle Humor der Band zeigt sich nicht nur in der Interaktion mit dem Publikum sondern auch in der Bildsprache. So werden die drei Bandmitglieder auf dem Cover des Debütalbums von Dinosauriern verspeist und auf dem zweiten Album „Shrimp“ ist selbstverständlich eine Taube abgebildet.

Spotify: http://bit.ly/atogk_spotify
Instagram: https://www.instagram.com/ataleofgoldenkeys/
Facebook: https://www.facebook.com/atogk/
YouTube: https://bit.ly/atogk_youtube

Präsentiert von:  

SA 05.11.2022

Konzert: Nova Twins (UK / Urban-Punk, Grime, Hip-Hop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 13,00 € TICKETS

Das Konzert wurde vom 04.04.2020 bzw. 04.12.2020 / 10.04.2021 / 18.02.2022 erneut auf den 05.11.2022 verschoben. Bereits gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin weiterhin gültig!

Präsentiert von: Gringoz Magazine, Monkeypress.de, STUZ & Proudy

Nova Twins ist das Duo bestehend aus den beiden Britinnen Amy Love am Mikro und der Gitarre und Georgia South am Bass. Für ihre harten Basslines, derben Gitarrenriffs und kreischenden Synthie-Klängen haben sie mit einer Mischung aus Grime, Punk und Hip Hop ihr eigenes Genre kreiert: Urban-Punk.

Zuletzt waren sie als Support von Prophets of Rage, Pendulum oder Die Antwoord unterwegs. Als Einflüsse nennen sie N.E.R.D., Betty Davis, Jack White, Missy Elliot, Princess Nokia, The New York Dolls, MC5 und Rihanna.

Sie verkörpern die stilsichere Weiterführung der Crossover-Kultur und machen hier nicht bei ihrer Musik Halt. Unangestrengt cool sind sie in jedem Element ihres Schaffens - die Musik sowieso, aber auch Videoclips und ihre Mode nutzen sie, um gesellschaftspolitische Erfahrungen in Kunst zu verwandeln. Für ihr Debütalbum arbeiteten sie mit keinem geringeren als Jim Abbiss zusammen, der schon Künstlern wie Arctic Monkeys, Kasabian, Adele den letzten Feinschliff gegeben hat.

www.facebook.com/NovaTwinsMusic/

FR 18.11.2022

Konzert: UMSE (D / Hip-Hop) - im KUZ Kulturzentrum Mainz

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 22,00 TICKETS

Verlegt vom 09.03.2021 / 01.04.2022 - die für den ursprünglichen Termin gekauften Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig!

Das Konzert findet im KUZ Kulturzentrum Mainz statt

Eine Kooperation zwischen dem KUZ Kulturzentrum Mainz und Kulturclub schon schön

Hip-Hop-Träume werden jetzt wahr. Nach Durch die Wolkendecke (2018) meldet sich Umse mit einem besonderen Album zurück. Es ist alles wie gehabt und doch völlig verändert auf „Uno“, das in Gänze von der US-Beatmaker-Legende Nottz produziert wurde. Diese transatlantische Kollabo lässt Umses Flow Flügel wachsen, die klassischen, ungeschliffenen Sample-Beats von Nottz lassen ihn noch schärfer auf den Punkt kommen. Zusammen schalten die beiden alle Fragen von Zeit, Ort und Relevanz aus und machen eine perfekte Hip-Hop-Platte – der alten Schule, wenn man so will. „Uno“ ist ein Statement für diesen ewig gültigen Sound, für das Rap-Handwerk und eine künstlerische Haltung zwischen Selbstvertrauen und Durchhalteparolen. Nur wenn du dir in diesem Spiel selbst treu bleibst, tun es die anderen auch.

„Uno“ war längst vollendet, als Umse aka Christoph Umbeck und der Produzent aus Norfolk, Virginia sich zum ersten Mal begegnet sind. Sie klingt, als hätte sie auch vor 15 Jahren erscheinen können, aber diese Form der Zusammenarbeit wäre damals nicht möglich gewesen – Shoutout an Instagram für den Hook-up. Umse und Nottz wirken auf „Uno“ wie zwei alte Bekannte, so sehr haften Raps und Beats auch in den schärfsten Kurven und buckeligsten Passagen aneinander. Man denkt an Murs und 9th Wonder, an Guru und Premier. Man teilt eben dieselbe Geschichte. Nottz ist der Schnittpunkt für Trueschool-Banger und anspruchsvolle Mainstream-Instrumentals, in seinem Portfolio stehen M.O.P., Busta Rhymes, Krumbsnatcha, Kanye West, The Game und viele andere US-Acts der letzten 20 Jahre. Seine markanten Soul-Samples und roughen Drums haben den Sound mitgeprägt, der Umse ans Mic führte.

Schon die ersten Lines von „Guck ma einer an“ zeigen, welche Energie in diesem Projekt steckt. Das Gefühl, ganz nahe am Original dran zu sein, lässt bei Umse ein völlig neues Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Kunst entstehen. Hier entsteht ein Vibe, der bis zum Ende bleibt: Die Beats knallen, die Zeilen sitzen. „Tim Taylor“ zielt aus dem Handgelenk auf die überm.chtige Rap-Konkurrenz da draußen. Stetig an seinem Werk zu feilen, sich treu bleiben und sich damit etwas aufzubauen, auch wenn die Zeiten hart sind, zieht sich als Thema durch das Album: „Jeder weiß, wie weit es manche Rapper hier vom Bordstein schaffen / Doch ich mach mich nicht wie die zum Horst, zum Affen.“

Bodenständigkeit ist ein Begriff, der bei Umse oft fällt. Das kann man so sehen, wenn jeder zweite Rapper völlig abgehoben agiert. Aber es unterschlägt auch die Ambitionen dieses Künstlers und Hip-Hop-Liebhabers, der für billige Hits und Trends nicht zur Verfügung steht. Fußball-Vergleiche, nonchalante Punchlines, Nas-Zitate, nie ein Blatt vor dem Mund und immer eine Spur zu nachdenklich. Umse ist immer noch derselbe und zelebriert auf „Uno“ das Boom Bap- und True Rap- Ding, für das man ihn kennt und schätzt.

Sechs Alben hat er seit 2008 veröffentlicht, alle wurden großteils von David Ostkamp alias Deckah produziert. „Uno“ bricht nun mit dieser Tradition, doch das bedeutet keineswegs das Ende des eingespielten Duos. Vielmehr freute sich Deckah über die kleine Entlastung, und das nächste Projekt der beiden rollt eh schon wieder.

Nur wenigen MCs fühlt sich Umse hierzulande verbunden, einer davon ist Feature- Gast Megaloh – für ihn „definitiv einer, den ich bei jeder Sache feier, die er tut. Ich glaube, er ist von der Essenz her vergleichbar mit dem, was ich mache, nur mit seiner Art und seinem Background.“ Ihr gemeinsamer Track „Alles reduziert“ liefert das Motto des ganzen Albums: Minimalismus und Reduktion in den Beats lassen Umse mehr Platz zur Entfaltung und führten auch textlich zu einer Besinnung auf das Wesentliche.

Tracks wie „2020“ beschreiben die vielfältigen Notwendigkeiten des Tourlebens und Livespielens und wie wichtig das neue Album in dieser Hinsicht ist: „Ich hatte schon beim Schreib-Prozess das Live-Geschäft im Auge“, heißt es später in „Perfekter Zeitpunkt“. Man hangelt sich von Tour zu Album, von Album zu Tour. Jeder Track auf „Uno“ wurde so eine kleine Händehoch-Hymne. „Wo komm ich her, wo will ich hin, was ist mir wichtig?“ heißt es im dritten Track. Wenn man wissen will, wo Umse gerade im Leben steht, muss man gar nicht so genau hinhören. Mittlerweile hat er Köln den Rücken gekehrt und lebt wieder in seiner Heimat Ratingen. Auch hier ist Reduktion das Zauberwort: „Weg von dem ganzen Trouble und Stress. Weniger Internet, weniger Großstadt, weniger Laberei. Das tut alles sehr gut.“

Auf „Uno“ schließt sich ein Kreis. Für Umse markiert dieses Album einen Höhepunkt, aber auch die Chance auf einen Neuanfang mit neuer Inspiration. Dieses Projekt wird sich in allem niederschlagen, was da noch kommt.

https://umse.de/

FR 18.11.2022

Konzert: DIVES (AT / Indie, Garage-Rock, Alternative)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Das Wiener Indie-Trio DIVES präsentierte mit "Teenage Years Are Over" ein großartiges Debütalbum – jetzt ist das ersehnte 2. Studioalbum in den Startlöchern und erste unveröffentlichte Songs daraus werden 2022 bereits live zu hören sein! Als das Wiener Trio DIVES 2017 Jahren mit seiner Debütsingle „Shrimp“ als frische Brise auf’s österreichische Indie-Pop-Parkett fegte, fühlte sich das an, als würde alles an seinen Platz fallen. Eine prominente Bassline, ein genau richtig rumpelndes Schlagzeug, dazu Surfgitarre und der Tanz von zwei Stimmen, die einander umspielen und ergänzen: Ein Song wie ein Sommertag, spontan und intensiv, leicht wehmütig und einen Tick zu kurz, und er legte den Grundstein für ein Füllhorn an weiteren guten Liedern, die Tamara Leichtfried, Viktoria Kirner und Dora de Goederen noch schreiben würden. Die tragen Titel wie „Drum“, „Waiting“ oder „Tomorrow“ und erzählen von Freundschaften und Sehnsüchten, von Self Care und Zusammenhalt gegen die Kälte von außen. „How can you feel when your hearts are made of stone?“, diese Frage richtet etwa „Tomorrow“ wieder und wieder an ein „Ihr“. Musik als Antidot gegen die Verrohung: DIVES-Songs geben Halt und haben Haltung.

Mit dem erleichterten Ausruf „Teenage Years Are Over“ in Albumtitelform nahmen DIVES im Herbst 2019 dann nach ihrer Debüt-EP auch die Langstrecke mit Stil. Wieder fügten sich Garagenrock und Surfpop, Breeders-Harmoniegesänge und Indie mit 90er-Schlagseite zu dem großen Kunststück der Band zusammen, das den Fall des Patriarchats mit Augenzwinkern und Nonchalance einläutet. „Chico!“ wurde im gleichnamigen Album-Opener kurzerhand über die Straße zurückgepfiffen, später in „Nightdrive“ hieß es unbekümmert “Don’t you know, I’m not falling for you“. Denn das Ende von Unsicherheiten und Teenage Angst aus dem Albumtitel geht auch einher mit den diversen Verantwortungen des Erwachsenseins, und dies ist möglicherweise die schlechte Nachricht für jene, die noch immer glauben, dass ihr - wenngleich naiver - Alltagssexismus als Kompliment zu gelten hat. „Er hat es nicht so gemeint,“ diesen Ohrwurm von einem Satz aus dem Leben jeder Frau* griffen DIVES auch in ihrer Single “Burger” auf, eines der ersten Lebenszeichen der Band seit der Ehrenrunde ihres Albums durch zahlreiche Feuilletons und Jahresbestenlisten. Zu „Burger“ gibt es außerdem ein einzigartiges Musikvideoprojekt inklusive eines eigens programmierten und auch außerhalb des Musikvideos (Regie & Realisation: Sarah Kreuz), in jedem Browser online spielbaren Games (Realisation: KINAYA STUDIOS). Wir folgen darin einem sprechenden Burger durch diverse Stationen des im Song behandelten Alltagssexismus gegenüber Frauen*, dazu erklingt als eigenes Sound-Design zum 80er-Jahre Games-Stil ein Spezial-8-bit-Remix der Single. DIVES arbeiteten dafür ausschließlich mit Frauen, jeweils aus den Bereichen 2D-/3D-Animation sowie Game Development, zusammen.

In ihrer letzten Single „Streets“ singen DIVES über die Sehnsucht nach langen Nächten und lauen Sommerabenden, über das Nicht-Nachhause-Gehen-Wollen, die Zerstreuung und das Loslassen. Sie singen über jene besondere Abende, durch die man schwebt, schwerelos, frei vom Ballast und mit dem Kopf in den Wolken: Stell dir vor, der Sommer wäre noch nicht zu Ende, der Sprudel würde ewig fließen und jeder Sonnenaufgang wäre Vorbote des nächsten rauschenden Fests. Und das Fest geht weiter – denn DIVES wissen, was sie können, was sie zu dritt ausmacht und welche Songs sie schreiben wollen. Mit ihrem ersten Longplayer sind sie in die Riege der großen Indie-Bands Europas aufgestiegen und haben über 13 Länder bespielt. Das im Oktober 2022 erscheinende neue Album wird eine Fortsetzung der Bandgeschichte, ein Zeugnis musikalischen Zusammenwachsens und Ausdruck neu gelernter Arbeitsweisen während der Pandemie sein. Wie gewohnt abwechslungsreich aber dem unverwechselbarem DIVES-Sound treu bleibend, leichtfüßig aber selbstbewusst.

Präsentiert von:  

 

SA 26.11.2022

Konzert: Akne Kid Joe - 99% Punk Tour | Support: Upfluss

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,50 zzgl. Gebühren TICKETS

AKNE KID JOE sind der picklige kleine Scheißer aus der ersten Reihe und allergisch auf voll viel, v.A. auf „Summer of 69“ von Bryan Adams. Mukke zwischen dilettantischem Schrammelpunk, NDW und Classic-Rock. Textlich zwischen Kartoffelstampfer, Shitstorm und Traumabewältigung.

aknekidjoe.com


UPFLUSS: „Make Upfluss great again!“, gesprüht an der Fassade des Esplanade-Restaurants. Die Keimzelle der Rebellion gegen das saarländische Establishment findet zurück zu alter Stärke. Neue Ratten schließen sich an. Pädagogische Punks, Akademische Punks, mit mehr Selbsthass auf ihre bürgerliche Herkunft als menschenmöglich. Ein Gewitter in der Szene. Ausgediente Alt-Irokesen rieben sich den Dreck aus den Augenringen und sahen den geballten Ostsaarzorn empor kriechen. Die Legende rotzt zurück. Dem Osten des Westens eins auf die Schnauze. Upfluss is back!

Bandcamp

 

Gefördert von: 

DO 01.12.2022

Konzert: Sofia Portanet (D / Indie, New Wave)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 16,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Das Konzert wurde vom 05.03.2022 auf den 01.12.2022 verlegt. Bereits für den ursprünglichen Termin gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig!

Sofia Portanet aus Berlin wurde am 9. November 1989 geboren und betrat die Welt mit dem Fall der Berliner Mauer. Nun reisst sie mit ihrer Neuinterpretation der Neuen Deutschen Welle selbst Mauern ein: sie singt in drei Sprachen (Englisch, Französisch und Deutsch) und spielt seit dem Signing mit dem britischdeutschen Label Duchess Box Records (Gurr, Laura Carbone) internationale Konzerte in Europa und den USA.

Seit dem Release ihrer Debütsingle Freier Geist 2018 wurde sie zu einer der gefragtesten neuen Acts in Deutschland - Klaus Fiehe von 1Live nannte sie eine der besten Newcomerinnen des Jahres und Lauren Laverne von BBC6 Music erklärte sie zu "Deutschlands nächstem internationalen Popstar". Sämtliche Videos mit Ausnahme von Freier Geist entstanden in Zusammenarbeit mit Philipp Virus, der für seine Arbeiten mit K.I.Z, Kraftklub, Pabst, Atari Teenage Riot, Beatsteaks, Thurston Moore und Dinosaur Jr. bekannt ist.

Im Juni erschien nun endlich ihr Debütalbum Freier Geist, das stolz Einflüsse von deutscher Musik der 70er und 80er Jahre, so wie der von Ikonen wie Ingrid Caven, Hildegard Kneef, Ideal sowie Yma Sumac und David Bowie verarbeitet. Die Songs wurden von Sofia und Bandmitglied/Produzent Steffen Kahles geschrieben.

 

Gefördert von: 

FR 02.12.2022

Konzert: Rummelsnuff (D / Derbe Strommusik )

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Mit „Äquatortaufe“ ziehen RUMMELSNUFF & ASBACH einen besonders fetten Fang an Land. „Äquatortaufe“ bietet mit ihrer einmaligen Mischung aus frechem Elektro mit einer steifen Brise Strommusik und bodenständigem Arbeiterlied eben genau das: deftiges Schunkeln und zappelnde Beine. „Deftig“ trifft es sehr gut, besingt der Käpt’n doch diesmal die köstliche Süßspeise „Eiorschägge“ und „Sauerkraut“. Letzteres ist übrigens das erste „echte“ A-Cappella-Stück von RUMMELSNUFF: „Ein Lied wie eine alte Volksweise, als wär’s schon immer da gewesen“, beschreibt er es passend.

Eine kräftige Prise Humor fehlt natürlich auch nicht – die Nebenwirkungen dieses vitaminreichen Gemüseprodukts sind ja allen bekannt und werden musikalisch von „den waldigen Höhen des Käptn's Fagott“ untermalt. „Zeppelin“, also eine Geschichte über die „Wale der Lüfte“, verlässt den maritimen Kosmos von RUMMELSNUFF und imaginiert gar in die Dreißigerjahre. In „Bootsmann“, einem „äußerst rummelsnuffigen Shanty“, befährt man „geduldig die langen Wasserstraßen des Binnenlandes“. Angepackt wird natürlich im elektronischer angehauchten „Feuerwehr“, in der mit gemütlicheren Beats ausgestatteten „Müllabfuhr“ und beim „Kreuzheben“.

Wer sich den gestählten RUMMELSNUFF in Kleinformat nach Hause holen möchte, sollte sich die limitierte Box sichern, denn eine kleine Armee an 12cm großen handbemalten Figuren steht noch bereit und wartet – gemeinsam mit der CD und Kassette (!) – darauf, in liebevolle Hände zu kommen. „Äquatortaufe“ zum Anfassen eben, und das mit allen Sinnen.

 

Gefördert von: 

FR 16.12.2022

Konzert: Götz Widmann (D / Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

 

Götz Widmann - SPASS
Na, mal wieder Lust auf Spass? Loslassen, lachen, und so richtig schön einen drauf machen? Ab zum Spezialisten!
Ein Abend mit Götz Widmann ist immer wieder eine Frischzellenkur für die Seele. Deutschlands unanständigster Liedermacher, endlich wieder auf der Bühne. Die elementare Power der Musik, der Zauber menschlicher Begegnung, positiver Gedanken und purer Lebensfreude. Genau jetzt ist die Zeit für Glücksextasen und gute Laune. Unbeschwerte, leuchtende Stunden, singen, abgehen, durchdrehen. Warum? Weil es einfach mal wieder sein muss.

www.goetzwidmann.de

Gefördert von: 

SA 21.01.2023

Konzert: Chefdenker + Front (D / Punk)

 

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Strophe-Refrain-Strophe-Refrain-Gitarrensolo-Refrain heißt die magische Songstrukturformel, auf die CHEFDENKER im Jahre 2002 ein Patent angemeldet haben. Diese kompositorische Innovation wirkt in Kombination mit den extrem kopflastigen Texten erstaunlicherweise vertraut, ja fast schon konservativ. Dies verwundert jedoch umso weniger, wenn man die Hintergründe kennt: Die Bandmitglieder spielen in ihrer Freizeit Minigolf in Schwarzheide, gehen Kegeln im Severinsveedel und besuchen den Zoo in Eberswalde. Wen interessiert es bei dieser kosmopolitischen Grundhaltung noch, dass die Band aus Köln kommt? Gelernt haben sie ihr Denken u.a. bei Casanovas Schwule Seite, Blinker Links, The Wohlstandskinder und Knochenfabrik.

FRONT machen Punk. Sperrig, kantig, schnörkellos - von den 80er Jahren inspiriert, aber nicht darin zurückgeblieben.
Kalter, düsterer, manchmal verzweifelter Punk, flankiert von noisigen und hektisch-frickeligen Klängen, der irgendwo zwischen den alten Helden von Fehlfarben und Mittagspause und aktuellen Bands wie Karies oder Love A pendelt. „Zackige, kantige Hymnen mit sprödem Biss“ stand vor Jahren schon im Info und genau das trifft es.
Schnoddrig-minimalistische Songs, die heute weniger Lofi sind, dafür aber gekonnter Trash an der Schnittstelle von New Wave und Punk mit klugen deutschen Texten im Hier und Jetzt.

FRONT gibt es seit 2003. „Dissonanz & Wahnsinn“ heißt ihr aktuelles Album.
FRONT kommen aus Wiesbaden, aber dafür können sie nichts.

 

FR 03.02.2023

Neuer Termin: Konzert: Imonolith (CAN / Alternative Metal, Hard Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00  AK 18,00 TICKETS

Support: tba

Präsentiert von: 

 

Dass man von einer Band wie Imonolith einiges erwarten kann, wird direkt klar, wenn man sich die Namen der Bandmember anschaut. Ryan Van Poederooyen und Brian Waddell waren zuletzt Teil von Devin Townsend Project, während Byron Stroud ebenfalls mit Devin zusammen bei Strapping Young Lad, aber auch bei Fear Factory agierte. Dazu gesellt sich Gitarrist Kai Huppunen und Jon Howard, der durch seine Tätigkeit bei Threat Signal und Arkaea auch kein Unbekannter ist.

Anfang 2020 erscheint das Debütalbum "State Of Being", das mit Spannung erwarten lässt, in welche Richtung sich Imonolith bewegen. Eins ist jedoch jetzt schon klar: eine bombastische Liveshow ist garantiert. Wer Devin Townsend Project oder Strapping Young Lad kennt, weiß worauf er sich einlässt. Mit der Single "Hollow" gibt es bereits einen ersten Eindruck auf den Sound der Kanadier.

http://www.imonolithband.com/

https://www.youtube.com/watch?v=57tcysG4QgY

DO 09.03.2023

Konzert: All The Luck In The World (IRL / Alt-Folk, Art-Rock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00 zzgl. Gebühren TICKETS

Ersatztermin für den 12.05.2022. Bereits gekaufte Tickets bleiben für den Ersatztermin gültig und müssen nicht umgetauscht werden!

All The Luck In The World, das sind die drei Songwriter und Multiinstrumentalisten Neil Foot, Ben Connolly und Kelvin Barr. Ihre Mischung aus Alternative-Rock und Art-Rock hat das Trio aus dem irischen Land inzwischen bis in die Großstadt nach Berlin katapultiert. Dort leben und schreiben die Jungs seit Kurzem an neuen Songs. Ihr Stück ›Never‹ wurde zum internationalen Hit, doch bringen millionenfache Streams Neil und Co. nicht aus der Ruhe. Auf ihrem dritten Album ›How The Ash Felt‹ (VÖ: 12.11.2021) klingen sie nun reifer und emotionaler denn je, aus drei unterschiedlichen Musikern ist inzwischen eine hörbare Einheit geworden. Im Frühjahr 2022 stellen sie die neuen Songs ihren Fans in Deutschland vor. Für die frisch-gebackenen Berliner ein Heimspiel durch neun Bühnen, sozusagen.

Ihre Jugend verbrachten die drei Musiker auf dem irischen Land, was sich bis heute unverkennbar auf ihre Lyrik auswirkt. Ein zentrales Thema: Die Auseinandersetzung mit der Natur und die Bewunderung ihrer eigenen Unwichtigkeit in der Großartigkeit der bloßen Existenz. Stets umgeben von traditionellen Klängen und Rhythmen, wurden die drei Iren schon früh an die Musik herangeführt. Ihre Single ›Never‹ wurde zum Riesenerfolg und war u.a. im TVSpot eines großen Reiseportals zu hören. Auf das selbstbetitelte Debütalbum folgte 2018 mit ›A Blind Arcade‹ das zweite Studioalbum der Jungs aus dem irischen Wicklow und Kildare, welches abermals von der Presse gefeiert wurde.

Mit ihrem dritten Studioalbum ›How The Ash Felt‹ macht sich das Trio nun auf die Mission, die letzten eineinhalb Jahre  wieder aufzuholen und die Menschen mit herzlichen und menschlichen Gefühlen wieder näher zusammenzubringen. Es sind Songs, die auf der einen Seite emotional direkt zum Herzen sprechen, auf der anderen Seite in ihren Live-Shows das Publikum zum Mitsingen animieren. An ›How The Ash Felt‹ schrieben All The Luck In The World mehrere Jahre in verschiedenen Ländern, ehe eine Pandemie sie für längere Zeit voneinander trennte. Doch sie ließen nicht locker: Ihr Engagement und ihre Aufopferung haben sich ausgezahlt und so haben die einstiegen Schulfreunde ihre einzigartige Mischung aus Alt-Folk und Art-Rock-Merkmalen zu der bisher vollständigsten, fesselndsten und bewegendsten Veröffentlichung ihrer Karriere verfeinert.

Präsentiert von:  

 

SA 25.03.2023

Konzert: Blood Youth & Cane Hill (UK & USA / Nu Metalcore, Modern Metal)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 19:30 Eintritt: VVK 18,00 + Gebühren TICKETS

Blood Youth (UK / Modern Metal)
Blood Youth gehören zu den aufstrebendsten Acts, die Großbritannien aktuell zu bieten hat. Mit stampfenden Grooves, melodischen Refrains und tiefen Lyrics sind die Briten für ihre fesselnden Liveshows bekannt. Nach Shows mit Bands wie While She Sleeps, Architects und Bury Tomorrow haben sich Blood Youth einen Namen erspielt, der auch außerhalb der Insel großen Anklang findet. Mit ihrem aktuellen Video zu "Iron Lung" beweist die Band, dass sie noch immer am Zahn der Zeit agieren.

Cane Hill (USA / Nu Metalcore)
In ihrer Heima Louisiana sind Cane Hill bereits gefeierte Musiker und haben sich eine treue Fanbase erspielt. Ihr herausstechender Mix aus Grunge, Nu Metal und Metalcore definiert den Sound einer neuen Metal-Ära und begeisterte schon auf den beiden Alben der Band auf ganzer Linie. Erst vor Kurzem gab die Band mit "All We Know" einen Vorgeschmack auf den zukünftigen Sound der Band.

Diamond Construct (AUS / Djent, Metalcore)
Mit ihrem einzigartigen Mix aus Metalcore, Djent und EDM haben Diamond Construct aus dem australischen Taree auf sich aufmerksam gemacht. Die Band kommt zum ersten Mal nach Deutschland, nachdem sie bereits in Australien lautstark auf sich aufmerksam gemacht hat.


https://www.youtube.com/watch?v=tBaEg4H5vpQ
https://www.youtube.com/watch?v=FqVsgjNJVcY
https://www.youtube.com/watch?v=gjTHH8gfYAE