FR 22.09.2017

Konzert: LOUKA - Live 2017

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 AK 15,00 TICKETS

präsentiert von:      

SUPPORT: Marc Wartenphul

Die Wahlberlinerin LOUKA kündigt nach dreijähriger Schaffensphase ihr Debutalbum ‚Lametta’ an. Die gleichnamige Tour zur Platte ist für den Herbst angesetzt, bei der LOUKA in 14 deutschen Städten ihr Erstlingswerk ausgiebig vorstellen wird.
Die Sängerin mit der einzigartigen Stimme ist eine Beobachterin. Stets trägt sie ein Notizbuch bei sich in das sie ihre Eindrücke aus dem Alltag in Form von Textzeilen festhält. Diese Beobachtungen prägen auch ihre Songs, Emotionen und Erlebnisse, in denen sich der Hörer wiedererkennt. ‚Lametta’ handelt von Begegnungen, Liebe, Trennungen, Freundschaften, Identitätsfindung – Bewegung und Stillstand.
Gepaart mit sparsamen Beats, funky-minimalistichen Gitarren-Licks und eigenwilligen Synth-Melodien, hat LOUKA ein positives und hoffnungsvolles Album geschaffen, in ihrem ganz eigenen Stil.
LOUKA - ein Glücksfall in der deutschsprachigen Popmusik, eine Sollbruchstelle im Spielbetrieb des Pop, eine clevere und zugleich verspielte Beobachterin der Zeit und der Emotionen, eine, die wir ab sofort nicht mehr dem Blickfeld unserer Radare entwischen lassen sollten.

https://de-de.facebook.com/loukamusik/

DI 26.09.2017

Konzert: TORA (AUS)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

präsentiert von:   

Nachdem sie 2015 mit diversen Festivalauftritten auch in Europa für Furore gesorgt haben – Glastonbury stand genauso auf dem Programm wie hierzulande z.B. das Reeperbahn Festival –, stehen Tora aus Byron Bay nun mit ihrem offiziellen Debütalbum „Take A Rest“ in den Startlöchern, auf dem auch die zuletzt veröffentlichte Vorab-Single „Amsterdam“ vertreten ist. Ihr zwischen Electronica, Chillwave und lässigem Pop oszillierender Sound wurde schon häufiger mit Acts wie SOHN, Toro Y Moi, Radiohead oder auch James Blake verglichen – dabei klingen die fünf Australier auf Albumlänge optimistischer und tanzbarer als zuletzt auf den gefeierten EPs.

Gefeiert von triple j bis The Line of Best Fit, von Indie Shuffle bis The Sound You Need, haben Tora in kürzester Zeit extrem viel bewegt: Gegründet im Jahr 2013, kombinieren sie in ihrem Sound vielschichtige, eindringliche Electronica-Produktionen mit extrem gefühlvollen Vocals – kein Wunder, dass Acts wie z.B. SOHN, Radiohead und James Blake schon häufiger für Vergleiche herangezogen wurden. Auf ihre gleichnamige EP, die sie schon im Oktober des Gründungsjahres veröffentlichten, ließen sie seither u.a. im Jahr 2014 den Hype-Machine-Hit „Overcome“ (Platz #7 Hype Machine) sowie die erfolgreiche „Eat The Sun“-EP folgen. Der von LA-Producer Galimatias angefertigte Remix ihres Songs „Jaigantic“ verzeichnet inzwischen allein mehr als 10 Millionen Streams.

Besonders ihre gefeierten Live-Shows haben Tora zuletzt eine rasant wachsende Fanbase beschert: Anknüpfend an ihren epischen Europa-Abstecher im Jahr 2015 (Fazit der Band: „193 days, almost 80 shows and over 50.000 km of driving“), traten Tora hierzulande u.a. bei der Fusion und dem Reeperbahn Festival auf und spielten neben Auftritten beim Glastonbury Festival, dem Falls Festival, The Great Escape und Best Kept Secret noch mehr als 70 weitere Festival- und Headliner-Shows in ganz Europa, den USA, Mexiko und Kanada, u.a. zusammen mit Acts wie Miami Horror und SAFIA. In Australien haben sie zuletzt u.a. RÜFÜS auf deren ausverkaufter „bloom“-Tour begleitet.

http://www.toramusic.com.au/
https://www.instagram.com/toramusic/
https://play.spotify.com/artist/7KGI0OwY8iAL5rI5p47YyK
https://soundcloud.com/toramusic

SA 30.09.2017

Konzert: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: AK 16,00 VVK 13,00 TICKETS

SUPPORT: Die Radierer

Hier ist alles etwas heller, etwas rauer und herzlicher. Hier geht es um zufriedene Esel und einen kameradschaftlichen Tritt in die Eier. Um ein geglücktes Leben in der Katastrophe. Mit anderen Worten: Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen ist zurück in der Stadt! Die Hamburg-Berlin-Connection von Carsten, Tim, Gunther, Philip und Heiko hat ihren Sound abermals verschärft und legt mit "Rüttel mal am Käfig, die Affen sollen was machen!" ihr größtes und glücklichstes Album vor.
Die Liga bringt Mörder-Grooves ("Das härteste Mädchen der Stadt), Barock-Pop ("Mrs. Svendsens Heim für Esel") und fordert eine Rehabilitierung für James Deans Beifahrer ("Die ganze Welt ist gegen mich"). Da ist eine Faszination für elegante Regelübertretung ("Der beste Zechpreller der Welt"), ein gerechter Ekel vor einem Fetisch namens "Arbeitsmoral" ("Arbeit ist ein Sechsbuchstabenwort"). Das ist der Rhythmus, wo man mit sollte, wenn man aus dem Wochenende was machen will. Kunstvoll im Kristallisationspunkt von Soul, Pop und einer entspannten Kneipenschlägerei gehalten, gibt es auch zarte Momente ("Wärst Du nicht hier") und realistische Romanzen ("Ich bin gut genug für Dich"). Die Liga hat alles. Wer nicht mitfeiern kann bei einer ihrer stampfenden, ausgelassenen Shows, sollte das hier laut aufdrehen. Die Nachbarn beschweren sich? Die sind bloß in der letzten Phase der Verneinung, kurz bevor sie die Unausweichlichkeit der "Liga der gewöhnlichen Gentlemen" akzeptieren. Bernd Begemann

http://diegentlemen.de/

https://www.facebook.com/dieradierer/

DI 10.10.2017

Konzert: LO x NOVAA – LIGHTS (Electronic Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Präsentiert von: 

LO x NOVAA – LIGHTS ist die neue Kollaboration der Future Wave Künstlerin NOVAA und des Producers/Songwriters LO.Sie haben 2015 begonnen, die ersten Songs gemeinsam zu schreiben und zu produzieren. Ein immens hoher Output an Songs verlangte schnell, nach der eigentlich geplanten EP, ein komplettes Album. Dieses erschien 2017 bei Majestic Records.

Der Klang des Albums reicht von weichen basslastigen Tracks a la FKA twigs bis zu verspielten Björk-esken Soundlandschaften. Aber auch houselastige Songs, vielleicht vergleichbar mit Diplo oder AlunaGorge, sind zu hören. NOVAAs außergewöhnlicher Gesang und ihre kreative Herangehensweise, sowohl beim Singen als auch beim Produzieren, passt perfekt zu LO's gewaltigen Produktionen und seinem einzigartigen Songwriting.

LIGHTS ist ein „All Killer – No Filler“-Album, ohne B-Seiten dafür mit ganz eigenem Sound. Die zwei Features des Albums – Fifi Rong (Skepta – Konnichiwa) und Miamis Alt-RnB Größe Austin Paul (Pharell: „The Future!“) wurden gezielt für einen Feinschliff ausgewählt.

https://www.facebook.com/listentolo/

https://www.facebook.com/novaanovaaa/

FR 13.10.2017

Konzert: NEUFUNDLAND - "NIEMALS FERTIG" 2017 (Indie, Pop, Experimental)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 AK 15,00 TICKETS (Tickets sind ebenfalls an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich)

Präsentiert von:  

 

"WIR WERDEN NIEMALS FERTIG SEIN" - so heißt das im Herbst erscheinende Debütalbum der Kölner Band NEUFUNDLAND. Wir werden niemals fertig sein? Meint das nun Resignation und Pessimismus? Kapitulation vor den nicht erfüllbaren Ansprüchen, die von innen und außen niederdrücken? Wohl kaum. NEUFUNDLAND feiern das Unfertige, das Unperfekte. Das lang erwartete Debüt ist eine Verneigung vor dem etwas unangepassteren Leben, in all seinen Facetten und Formen, mit all seinen Unsicherheiten, Unzulänglichkeiten und Lebenslügen. Es handelt von der ewigen Suche nach einer kleinen Nische, nach dem etwas besseren Leben im falschen. Soll heißen: Ablehnung und Auflehnung. So wird der Titel zu einem Slogan, einer schillernden Selbstbehauptung.

Bei der Zusammenarbeit mit Produzent Tim Tautorat (AnnenMayKantereit, Olli Schulz, Turbostaat) lag ein besonderes Augenmerk auf der Entwicklung eines kantigen, eigenständigen Sounds. Hier präsentiert sich ein Debüt auf höchstem musikalischen Niveau, eingängig und doch nicht anbiedernd. Heraus kommt nachdenklicher, krachender Indierock, der sich nicht am Puls der Zeit bewegen, sondern abarbeiten will.

Dass das nicht nur auf dem Papier Sinn macht, sondern auch live überzeugt, konnte die Band bereits auf etlichen Festivals und Shows mit Bands wie We Were Promised Jetpacks, OK KID, AnnenMayKantereit, Von Wegen Lisbeth uvm. unter Beweis stellen.
Vor dem Release im Herbst erwartet NEUFUNDLAND ein langer Festivalsommer, anschließend folgt die erste eigene Tour. Indie-Rock ist wieder da, hoffen wir, NEUFUNDLAND liegen richtig und “werden niemals fertig sein“.

https://www.facebook.com/neufundlandmusik

SA 14.10.2017

Lesung mit Party: Wladimir Kaminer + Russendisko

Veranstaltung auf Facebook

Einlass Lesung: 19:30 Beginn: 20:30 Eintritt: VVK 17,00 AK: 20,00 TICKETS
Russendisko Beginn: 23:00 Eintritt 6,00
präsentiert von: 

Lesung mit anschließender Party!

„Meine Frau, meine Mutter und Moskau“ , das sind die Themen des in Moskau geborenen Autors, der als heimlicher Nachfolger Loriots gilt.

Sein neues Buch mit dem Titel „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“ versammelt Geschichten von (Ehe)Frauen, Shoppingqueens und dem unmöglichen aber praktizierten Zusammenleben der zwei Geschlechter. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – nicht zu erklären. Es bleiben also viele Fragen offen. Kaminers charmante Geschichten zeigen, dass man Frauen gar nicht verstehen muss, es reicht völlig, sie zu lieben. Was der seit 22 Jahren mit seiner Frau Olga verheiratete Autor beschreibt, ist oft voll von unfreiwilliger Komik und dennoch nur die Essenz seiner scharfen Beobachtungsgabe.

Im Anschluss legt Wladimir Kaminer gemeinsam mit Janeck von La Bolschewita auf seiner berühmtberüchtigten RUSSENDISKO auf. 
Die Eintrittskarten sind für Lesung und Party gültig.

DI 17.10.2017

Konzert: Coals (ShyRap / ColdPop / Spooky Black)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: frei (wir geben den Spendenhut herum)

präsentiert von: 

Seit einigen Jahren zeigen immer wieder verschiedenste polnische Acts, warum es ein grandioser Fehler wäre, die Musikszene Polens zu unterschätzen. Coals stellt mit ihrer neuer Single „S.I.T.C“ eindrucksvoll unter Beweis, dass polnische Musik aktuell auf dem Vormarsch ist. Das Duo um Katarzyna Kowalczyk und Łukasz Rozmysłowski erzeugt mit nur minimalistischen Arrangements unendlich scheinende Klangebenen, melancholische Melodien und mitreißende Stücke. Bereits mit ihrer Debüt EP „Homework“ von 2014 haben Coals sich einen Namen in der europäischen Musikszene erarbeitet und bedeutende Festivals wie das polnische Opener und OFF gespielt. Sogar das amerikanische Insider Radio „KEXP“ hat bereits 2015 begeistert Songs von Coals gespielt und sogar zwei Livesessions aufgenommen.

Die neue Single „S.I.T.C.“ ist der nun schon dritte Vorbote des im Herbst erscheinenden Debüt Album von Coals und zeigt erneut auf, was die Stärken des Duos sind: stimmungsvolle Stücke mir treibenden Rhythmen und lebendigen Melodien, welche im Zusammenspiel die besondere Mischung aus Anspannung und Gelassenheit ergeben. „S.I.T.C“ wirkt stets fragil, die der hämmernde Bass verleiht dem Stück allerdings gleichzeitig einen dominanten Charakter. Auf dem schmalen Grat dazwischen wandeln träumerisch die Stimmen von Katarzyna und Łukasz.

https://www.facebook.com/CoalsMusic/

DO 19.10.2017

Konzert: Götz Widmann "Rambazamba" (Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass Lesung: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 15,00 TICKETS
Präsentiert von:   

Götz Widmanns neues Programm Rambazamba ist wie eine Lieblingsplaylist aus Hits, frisch ausgegrabenen Raritäten und ganz neuen Songs: Lieder, die sich nach all den Jahren noch immer selbst mit Schnaps übergiessen und entzünden an der berechtigten Wut auf das elend etablierte Böse dieser Welt. Live schon immer am allerbesten läuft er, seit er seinen fünfzigsten Geburtstag hinter sich gebracht hat, erst zu richtig grosser Form auf. Er wirkt freier, noch entschlossener und schnodderschnauziger als je zuvor, traut sich die Dinge zu sagen, die andere nicht einmal zu denken wagen. Weder von links noch von rechts noch von sonstwo lässt er sich einen Maulkorb verpassen und doch, bei aller Angriffslust, zeigt er dabei eine aus tiefster Seele kommende Menschenliebe. Seine Lieder sind ein leidenschaftliches Plädoyer für individuelle Freiheit, eigenständiges Denken und den Mut, auch ernsten Themen mit ganz viel Humor zu begegnen. Dabei strotzen sie vor ausgelassener Lebensfreude, weswegen Götz-Widmann-Konzerte auch immer wieder gerne zu rauschenden Festen ausarten. Rambazamba! Ein Tourmotto, das durchgefeierte Nächte verspricht.

 www.goetzwidmann.de 

FR 20.10.2017

Dear Reader (Folk-Rock, Indie-Pop / ZAF)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 14 AK 17,00 TICKETS

Das Leben ist manchmal ganz schön Angsteinflößend. “Day Fever”, der Name kommt von einer veralteten englischen Umschreibung für Hysterie, verkörpert das. Die Platte ist die erste seit vier Jahren des Indie-Pop Acts Dear Reader. Die Singer-Songwriterin Cherilyn MacNeil beschreibt, die Tage der Aufnahmen im Studio Im Studio von John Vanderslice in San Francisco als “körperlich schmerzhaft”. Sie lacht zwar, während sie dies sagt, aber eigentlich meint sie es genau so.

Als wäre sie in Berlin nicht schon weit genug entfernt von ihrer Heimat Südafrika, bedeutet die Reise nach San Francisco für die Künstlerin eine große Umstellung in ihrem Aufnahmestil. Vanderslice, der sich als Produzent von Künstlern wie Spoon und The Mountain Goats einen Namen gemacht hat, hat eine Vorliebe für Analoge Aufnahmen, womit Dear Reader bis dato keine Erfahrungen sammeln konnte. Cherlilyn erinnert sich zum Beispiel an eine Aufnahme, in der sie vergessen hatte, ein S am Ende eines Wortes auszusprechen und die Aufnahmen wiederholen wollte. Vanderslice aber hat sie davon überzeugt, sich mit solch kleinen Fehlern abzufinden, die Imperfektion anzunehmen, als Teil eines Ganzen, der Ihre Musik ganz besonders ehrlich macht. Am Ende war sich MacNeil sicher, dass die Entscheidung, die Aufnahmen mit Vanderslice zu machen, statt sie für sich selbst in Berlin zu organisieren, genau das war, was ihre Musik brauchte. Außerdem hat es ihr eine Menge Spaß gemacht. In Berlin hatte sie bisher in ihrem Zimmer Musik alleine produziert, so zum Beispiel die Filmmusik zum Film “Oh Boy” für den sie einen deutschen Filmpreis gewann.

Auf “Day Fever” sind die Songs das Ergebnis von nur einer – höchstens zwei – Aufnahmen im Studio. Für jeden, der schon einmal bei einem Livekonzert neue Musik entdeckt hat, mit zitternden Händen voller Erwartung nach Hause gerannt ist, nur um dieselben Songs in einer überproduzierten Version zu finden, bringt Dear Reader mit diesem Album die Erlösung.

 

https://www.dearreadermusic.com/

https://www.facebook.com/dearreadermusic/

DI 24.10.2017

Konzert: BERGFILM - Constants Tour (Indie, Pop, Electronic)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: frei (Wir geben den Spendenhut herum)

Seit 2013 spielen Bergfilm aus Köln ihre eigene Version des Elektro-Pop – und mit ihrem Debütalbum Constants (Haldern Pop Recordings) verschaffen Sie uns Einblick in Ihre ton gewordene Musik. Die Band verzichtet bewusst auf Samples und Loops und schafft mit dynamischem Schlagzeug, knarzenden Bässen, 80er-inspirierten Synthie-Flächen, Stakkato-Gitarrenmelodien und einer über allem schwebenden, eingängigen Stimme tanzbare, melancholische Songs. Mitsamt Produzent Elias Foerster (Still Parade, Sea Moya) haben sie ein sehr persönliches Album über freudige erste Begegnungen, zermürbende Konflikte und schmerzhafte Beziehungsenden auf alten Bandmaschinen aufgenommen, und eine organische, abwechslungsreiche Atmosphäre geschaffen, die in dunklen Farben strahlt.

Nach diversen eigenen Touren und Festivalauftritten (u.a. Fusion, Open Source Festival & c/o pop Festival) stehen Bergfilm mit ihrem ersten Album Constants nun viele neue Türen offen.

SA 28.10.2017

Konzert: JOCO - Into The Deep Tour 2017

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 14,00 AK 17,00 TICKETS

präsentiert von:     

Die Songs auf dem Neuen Album ›INTO THE DEEP‹ von JOCO werfen einen Blick hinter das Sichtbare. Es geht um Alltäglichkeiten, allerdings verdichtet in einer brillant präzisen, lyrischen Betrachtungsweise; es geht um die Tiefe von Emotionen, von Beziehungen,aber auch um die Tiefe des Meeres oder die tiefe Verbundenheit zu sich selbst, wenn man erst die Schönheit der Einsamkeit in sich gefunden hat. Es geht um Fluchten aus dem Alltag, um Selbstbehauptung und Selbstachtung (wie etwa in der ersten Single ›RACQUET‹, die, wenn man möchte, auch als ein emanzipatorisches Statement verstanden werden kann, aber niemals muss). Aber auch um die Flucht vor dem stetigen Streben nach der Besonderheit, wo doch die wahre Schönheit gerade in der Echtheit steckt.

All dies formulieren JOCO prägnant und mitreißend und formen es in Songs, die nach nur wenigem Hören zu engen Freunden werden, die man nicht mehr vergisst und nie mehr missen möchte. Denn sie besitzen zweifellos großes ›Hitpotenzial‹, ohne es darauf aber auch nur eine Sekunde anzulegen. Sie sind einfach da, gehen nicht mehr weg, bleiben in der Hirnrinde auf die schönste, ungewöhnlichste Weise kleben. Das geht im Übrigen nicht nur den deutschen Fans so, sondern Menschen in ganz Europa – wie sie etwa im Zuge ihrer Europatour an der Seite von Lucy Rose herausfinden konnten. Ob in Brüssel, Amsterdam oder Paris: Überall schlug den beiden größte Begeisterung entgegen.

JOCO gelingt mit ›INTO THE DEEP‹ also etwas, das in der heutigen Musikbranche absolute Seltenheit genießt: Mit maximaler künstlerischer Freiheit kreieren sie ausschließlich das, was auf natürlichste Weise aus ihnen herauskommt – und treffen damit den Nerv eines jeden, der ein Herz und ein wenig Verstand hat.

http://www.jocomusic.com
https://www.facebook.com/jocomusic/

MI 01.11.2017

Lesung: Laurie Penny "Bitch Doktrin" (LiteraturBüro Mainz e.V.)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 8,00 AK 10,00 TICKETS

Eine Veranstaltung des LiteraturBüro Mainz e.V. im Rahmen des 30jährigen Vereinsjubiläums

Die Aktivistin und Schriftstellerin Laurie Penny ist laut der ZEIT „die derzeit wichtigste junge Feministin“. Mit „Fleischmarkt“ und „Unsagbare Dinge“ katapultierte sie sich in die erste Riege einer Autorinnen-Generation, die sich so radikal wie klug gegen Ungleichheit, überholte gesellschaftliche Machtstrukturen und einen entgrenzten, menschenfeindlichen Kapitalismus einsetzt.

Ihre aktuelle Essaysammlung Bitch Doktrin wirft einen panoramaartigen Blick auf unsere Gegenwart: Penny widmet sich Donald Trump und den Siegeszügen von Rechtsaußen-Parteien, Hatespeech und Sexismus im Netz. Ihr Ton ist dabei gewohnt angriffslustig: Veränderungen kann nur bewirken, wer sich Gehör verschafft und sich nicht hinter einer falschen Liebenswürdigkeit versteckt.

Laurie Penny, 1986 in London geboren, studierte Literaturwissenschaft in Oxford. Seit 2007 betreibt sie den Blog Penny Red und schreibt u.a. Beiträge für The Independent, The Guardian und The Times. Mit ihrem Erzählungsband „Babys machen und andere Storys“ erfand sie das Genre des feministischen Science-Fiction.

Die Veranstaltung ist auf Englisch und Deutsch und wird von der Kulturjournalistin Christina Mohr (Spex, Missy Magazin, fiber) moderiert.

DI 07.11.2017

Konzert: Sandy Alex G (Lo-Fi, Folk, Indierock)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt frei (Wir geben den Spendenhut herum)

präsentiert von:    und MusikBlog

(Sandy) Alex G's achtes Album wird "Rocket" heißen und am 19. Mai erscheinen. Es ist der Nachfolger seines Domino-Debüts "Beach Music", das 2015 erschien. Beginnend in 2010 veröffentlichte (Sandy) Alex G bereits eine ganze Reihe bescheidener Meisterwerke, die meisten davon selbst aufgenommen und selbst veröffentlicht. Via Bandcamp machte sich das junge Talent aus Philadelphia schnell einen Namen in der Indie-Gemeinde. 2014 nannte The Fader ihn zurecht "the internet's secret best songwriter."

Die Arbeit an seinem kommenden Album "Rocket" begann eigentlich schon, kurz nachdem die Aufnahmesessions zu Beach Music endeten. (Sandy) Alex G kehrte dafür zu seinem früheren Arbeitsstil zurück und nahm die Songs Zuhause allein oder mit Freunden auf. Inmitten eines hektischen Jahres 2015 und einem vollen Tourkalender in 2016 konnte Alex das Album "Rocket" dann mit zusätzlicher Hilfe des Mixers Jacob Portrait (Unknown Mortal Orchestra, Bass Drum of Death) fertigstellen.

https://www.facebook.com/sandyalexg/
http://sandyalexg.com/

MI 08.11.2017

Konzert: The Hirsch Effekt - "Eskapist" Tour 2017

Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 VVK 16 AK 20,00 TICKETS

präsentiert von:    

The Hirsch Effekt melden sich mit ihrem neuen Album „Eskapist“ im Gepäck auf der Livebühne zurück. Das Trio aus Hannover hat seine Grenzen neu abgesteckt und sich für das neue Material an einer noch bunteren Farbpallette musikalischer Genres bedient. Im Zentrum steht wie zuvor der Metal, jedoch taucht die Band nun noch intensiver in dessen Subgenres wie Progressive-, Tech-, Black- oder Sludgemetal ein. Auch die orchestrale und elektronische Seite der Band findet sich in neuen Gewändern wieder. Hatte man auf „Holon:Agnosie“ das Gefühl, die Band liefe ständig mit geballter Faust durch die Gegend, ist nun wieder Melancholie der kreative Antrieb, der in einer für The Hirsch Effekt völlig neuen tiefschwarzen und bedrohlichen Düsterkeit kulminiert. Den Zuschauer erwartet eine energiegeladene Liveshow aus neuem Material und einer Anthologie des bisherigen Schaffens der Band.
Support: PeroPero - Den Abend eröffnen werden die Österreicher von PeroPero. Beim inzwischen in Berlin beheimateten Math-Rock Duo treffen Schlagzeug und Gitarre in knalligen, komplexen Rhythmen auf wabernde Analog-Synthesizer, während psycho-aggressive Sprechgesänge von einer Invasion aus den Tiefen des Alls predigen.
Die musikalische Bandbreite des Duos lässt sich nicht mit wenigen Worten beschreiben - sie reicht von Math-Rock über Progressive-Rock bis hin zu Stoner-Metal. PeroPero präsentieren euch ihr neues Album „Lizards“.

www.fb.com/thehirscheffekt
www.fb.com/perosounds

FR 10.11.2017

Konzert: Ryner Club Family Dead (FRA / In Kooperation mit Haus Burgund)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: frei

Die 2011 gegründete Band Ryner Club Family Dead ist zwar inspiriert von französischen Einflüssen wie Noir Désir, Hubert Félix Thiéfaine oder Alain Bashung wie auch von der internationalen Szene (Nirvana, 16 Horsepower, Kula Shaker, The Clash oder Rage Against The Machine), möchte jedoch ihren eigenen Stil herausarbeiten. Neben Rock und Folk haben sie sich dem „Protestsong à la française“ verschrieben, bei dem der Text im Mittelpunkt steht und die Musik aus ihm heraus entsteht. Vor einem sozialkritischen Hintergrund entstehen wie in Sepia getauchte musikalische Momentaufnahmen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

DI 14.11.2017

Konzert: Slowcoaches (UK)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:30 Eintritt: Frei (Wir geben den Spendenhut herum)

präsentiert von:  

Wenn eine Band sich in einer Millionenmetropole wie London mit seinen Live-Shows einen Namen macht, dann will das wirklich was heißen. Slowcoaches sind für ihre Auftritte in der Hauptstadt bereits berühmt berüchtigt. Erwachsene Männer sollen sich schon beim exzessiven Headbanging eine Platzwunde an den Monitorboxen vor auf der Bühne zugezogen haben, bevor sie sich über die Bühne erbrachen. Angesichts der ruchlosen Brachialität, die Slowcoaches einem entgegenwirbeln, sollten Zartbesaitete eher weiter hinten als zu weit vorne diesem Live-Spektakel frönen. Wenn man den Grunge von Mudhoney mit frühem Punkrock von The Germs und dann mit The Nerves, Babes in Toyland und noch etlichen Einflüssen aus East London vermischt, kann man sich ungefähr vorstellen, wie Slowcoaches klingen. Ihr Album kam Ende 2016 auf Leisure & District und obwohl es so viel Spaß macht, strahlt es eine unglaublich betörende Abgefu**theit aus. Macht kaputt, was euch kaputt macht! Einfach großartig!

https://www.facebook.com/slowcoachessux/

DO 16.11.2017

Die 3 TITANIC-Chefredakteure

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 AK 15,00 TICKETS

Hilfe naht: Die 3 Chefredakteure wissen, wie man in extremen Zeiten überlebt. Für kleines Geld coachen sie die wehrlose Bevölkerung in Survivalstrategien!

Torsten Gaitzsch ist promovierter Wissenschaftler, begreift jede Naturkatastrophe als Challenge: „Bei Tornados gut festhalten, im Tsunami gegen den Strom schwimmen, bei Erdbeben mithüpfen – und den Klimawandel einfach leugnen!“
Moritz Hürtgen ist Datenschützer, Whistleblower und desertierter BND-Agent. Seine Maxime: „Wer im Cyberweb nicht abgeknallt werden will, muß seine Spuren verwichsen, nein: verwischen. Drum immer im privaten Fenster browsen. Und die Zimmertür doppelt absperren!“
Tim Wolff hat den Umgang mit Waffen bereits in Kindestagen gelernt, für den Dritten Weltkrieg rät der wenig überzeugte Pazifist: „Ein gutes Versteck finden! Wer dort ausharrt, kann sich von hinten ranschleichen und Hälse umdrehen.“

Gemeinsam leiten sie das Hardcore-Mag TITANIC, dessen Inhalte sie multimedial und in vollen Arenen auf der ganzen Welt präsentieren. Sehen und hören Sie, wie mit der Menschheit vielleicht doch alles gerade noch gutgehen kann! Und als Zugabe gibt es pubertäre Pimmelwitzchen.

SA 18.11.2017

Bernd Begemann (Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: VVK 14,00 AK 17,00 TICKETS (Tickets sind ebenfalls an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich)

In Kooperation mit KUZ Unterwegs

Bernd Begemann, Mit- Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik- Connaisseur der Hansestadt, unerreichter Bühnen- Entertainer und unterschätzter Gitarrist kommt nach Mainz. Der Hamburger ist bis ins letzte Molekül seines Körpers Musiker. Nicht nur weil er tourt und tourt und am laufenden Band Album nach Album veröffentlicht, nein - auch auf seinen Platten spürt man, dass sie purstes und feinstes Destillat des guten Pops darstellen. Ohne Metronom, ohne Autotune schreibt Bernd Begemann seit jeher, „Kleine Popwunderwerke“ wie Spiegel Online erst kürzlich titelte. Und erst wenn man ihn mal Live und besonders alleine auf der Bühne erlebt hat, versteht man wirklich, was es bedeutet ihn als Schöpfer des Pops zu bezeichnen. Egal ob in großen Hallen oder auf kleinen Bühnen Bernd Begemann zelebriert seine Musik und sich selbst stets Großereignis und ist dabei unglaublich unterhaltsam und mitreißend. Hinzu kommen Bernds Entertainerqualitäten, die das Publikum auch zwischen den Songs zu begeistern wissen! Wir freuen uns auf einen großartigen Konzertabend mit St Paulis brennendem Jungen!

SA 18.11.2017

Klavierkonzert: MARTIN KOHLSTEDT LIVE @ Capitol Kino Mainz

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:00 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 18,00 TICKETS

Tickets sind ebenfalls im café blumen, im Vorverkauf des Capitol Kinos und an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich.

präsentiert von:

Wenn Martin Kohlstedt diesen Herbst seine nächste große Tour beginnt, dann hat er nicht nur sein lang erwartetes, neues Album im stetig schwerer werdenden Gepäck. 'Neu' ist für Martin Kohlstedt eh ein überholtes Konzept - seine Musik verliert im Konzertsaal modische Kontexte und existiert nur noch im elektrisierenden, immer fließenden Jetzt. Improvisation und Spielfreude sind die für Fans inzwischen vertrauten Grundpfeiler von Kohlstedts so betitelten 'modularen Kompositionen'. Die kommenden Stücke werden daran zum Glück nichts ändern, nur unerprobte Bausteine mit auf den zu pflasternden Weg geben. Das klingt nach Arbeit und ist es auch. Zwischen rasenden Klavierschlägen und reißenden Synthieflächen ist das Publikum mit gefordert, denn Kohlstedt präsentiert keinen in Klassik und Jazz gekleideten Pop, sondern anspruchsvolle Rituale des Kontemplierens, der Extase oder - sogar das ist möglich - des Scheiterns. Eingängige Melodien und der Blick für die Schönheit im Einfachen gehen dennoch nicht verloren, schließlich zieht er aus voller Überzeugung seinen Bauch dem Kopf vor. Nur eines steht deswegen jetzt schon fest: Martin Kohlstedts Reisesack ist eben ziemlich voll. Heute zu sehen und zur hören im Mainzer Capitol Kino, Neubrunnenstraße 9, 55116 Mainz. 

https://martinkohlstedt.com/
http://www.programmkinos-mainz.de/

DO 23.11.2017

GOLDROGER „Tour Magique“ 2017 mit Dienst&Schulter

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 17,00

Tickets sind ab sofort bei Eventim & Krasserstoff.com erhältlich. Ab 05.05. um 10:00h sind die Karten auch in unserem Onlineshop und im café blumen erhältlich.

präsentiert von:  

"Kendrickeskes in Rage rappen wechselt sich mit Ohrwurm-Hooks, Runtergeratter und gut gesetzten Pausen ab. Goldroger rappt variantenreich, bleibt politisch klar und zeigt einen Mittelfinger an alle Aluhüte und Freiwildfans. »Wo ist die Liebe?« Goldroger, sie steckt in diesem Album.“ (JUICE Magazin)
Gerade die Avrakadavra-Tour abgeschlossen, zaubern Goldroger und Dienst&Schulter die nächste Konzertreise auf die Karte. Auch Mainz ist dabei!

https://www.facebook.com/ichbingoldie

 

FR 24.11.2017

Konzert: Impala Ray (Folk, Indie-Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 | Eintritt: VVK 10,00 AK 13,00 TICKETS

Präsentiert von:         

Noch einmal den Blick übers Land schweifen lassen, um Lebewohl zu sagen. Dann werden die Segel gehisst und die Reise beginnt auf den Weiten der unendlichen Meere, die erst an den weltfernen Kontinenten dieser Erde enden. Ein letztes Mal Land sehen, zum Himmel empor schauen und die salzige Seeluft riechen. Der Künstler IMPALA RAY aus München hat genau das getan. Keine Kompromisse, nur Sehnsüchte und Träume. Dort wo das alte Album OLD MILL VALLEY endet, beginnt sein neustes Werk: FROM THE VALLEY TO THE SEA. Das Meer und das Wasser spielen in IMPALA RAY ́s neuen Album die Hauptrolle. FROM THE VALLEY TO THE SEA beschreibt die Reise von den Bergen hin zum Meer. Die 10 wunderschön arrangierten Songs erzählen von der Sehnsucht nach dem Meer, nach der großen Freiheit, der Weite, dem Horizont. Im Zentrum des ganzen Geschehens steht aber der außergewöhnliche Sound von IMPALA RAY: „BayFolk“. Eine Verbindung aus dem lässigen Lifestyle der San Francisco Bay Area in den 60er Jahren und dem Charme der bayerischen Tradition. Und genauso klingt BayFolk. Da wird plötzlich die Tuba aus ihrer gewohnten Volksmusik- Umgebung herausgerissen und mit dem E-Bass getauscht. Das Hackbrett wird kurzerhand zum Soloinstrument umfunktioniert, dass nach einer Mischung aus Mandoline und Synthie klingt. Und die augenzwinkernd smarten Akustikgitarrenriffs geben zusammen mit den unverschämt frischen Drums den nötigen Drive dieser Musik. Alles in Allem ein Sound, den es so in der Popmusik so noch nicht gegeben hat. Nun kommt IMPALA RAY endlich auf Tour und wer sich dieses Konzert entgehen lässt, verpasst nicht nur ein unvergleichliches Sounderlebnis. Sondern auch eine überragende Live Show mit ausgelassener Tanzfreude und erlebt diesen aufstrebenden Künstler wohl ein letztes Mal in kleiner Umgebung so hautnah.

www.impalaray.com
www.facebook.com/ImpalaRay.music

SA 25.11.2017

Jakob Heymann (Liedermacher)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass Lesung: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 10 AK 12 TICKETS

Jakob Heymnn: Ein junger Dichter, Sänger und Liedermacher der am liebsten alles in einem verpackt. Seine Lieder beschäftigen sich mit den Absurditäten des Alltags, mit den Fragen unserer Existenz, mit Liebe, Leidenschaft, Trunkenheit, Poesie und Wahnsinn. Wortgewandt, facettenreich und mit viel Gefühl präsentiert Jakob Heymann die Höhen und Tiefen des Menschseins und die Vielfältigkeit des Lebens. 

Bei seinen fantasievoll untermalten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten stößt man auf ein faszinierendes Mosaik aus Ernsthaftigkeit, Satire und Ironie. Die so entstehenden musikalischen Kippbilder lassen dabei dem Zuschauer stets die Wahl, welchen der Räume er betreten möchte. Seine Bühnenshows sind geprägt durch ein hohes Maß an Improvisation. Sein Hauptthema: Mensch. Seine Leidenschaft: Gitarre, Klavier aber vor allem Gesang... 

www.jakob-heymann.de

DO 07.12.2017

Zaubershow: Siegfried & Joy

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 (Studenten 10,00€) TICKETS

Ein Raunen geht durch die Mengen, Discokugeln drehen durch, der Vorhang öffnet sich: für Siegfried & Joy – the NEW superstars of magic!
Noch nicht sehr lange ist es her, seit die beiden Herren begonnen haben, die Bühnen dieses Landes mit ihrer unkonventionellen Zaubershow zu bespielen – um diese nun im Sturm zu erobern. Ob argwöhnische Hipster, skeptische Hochkulturliebhaber, abgebrühte Rentner oder kritische Kleinkinder: Siegfried & Joy nehmen jeden mit auf ihre magisch-glitzernde Reise. Denn neben kreativen Explosionen im Dienste der Zauberkunst, skandalösen Geschichten mit verblüffendem Ausgang und dem Zunichtemachen aller Zaubershow-Klischees, warten bei Siegfried & Joy auch charmant-skurriler Humor und zwei bezaubernd galante Männer! Schweren Herzens lehnten sie lukrative Angebote aus Las Vegas ab, um die hiesige Kulturszene aufzurütteln, und auch den letzten Zauber-Skeptiker abzuholen und zu zeigen, wer von nun an zur neuen Generation der Magier gehört!
Mit ihrem glanzvollen Senkrechtstart verzauberten sie bis jetzt nicht nur ihr Publikum bei ausverkauften Solo-Shows, auf Festivals oder als Gewinner des Merlin Zauber Slam Awards. Auch die renommierten Medien sind dem Reiz der schillernden Disco-Magier inzwischen verfallen und berichten über diesen Boom der Indie-Zauber-Szene. The Great Show Leslie und Siegfried D’Amour bleiben aber auch nach diversen TV-Auftritten und Auszeichnungen ihrem Prinzip treu: Wahre Magie muss nicht groß und teuer sein, sie muss vor allem Spaß machen.

Also keine Angst: Tiger auf der Bühne haben die beiden nicht nötig, vielmehr werden sie dort selbst zu welchen. Abrakadabra – Bühne frei für Siegfried & Joy!

https://de-de.facebook.com/siegfriedandjoy/

FR 08.12.2017

Konzert: Rhonda (Neo-Soul, Funk, Pop)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 14,00 TICKETS (Tickets sind ebenfalls an allen bekannten VVK-Stellen erhältlich)

Eigentlich stammt die Band Rhonda ja aus Hamburg. Wer Paul Weller einen Bewunderer seiner Arbeit nennt, kann aber mit etwas Rückenwind aus UK rechnen. Rückenwind, der einen direkt ins Vorprogramm des Godfathers of Britpop bläst. Mit ihrem Sound, der angenehm an Amy Winehouse, Adele und Dusty Springfield erinnert, sammeln sie erste Tourerfahrungen auf der Insel. Jetzt sind sie mit ihrem zweiten Album "Wire" endlich auch in Deutschland auf ausführlicher Tour unterwegs.
War schon die vorhergehende Platte „Raw Love“ ein Meisterstück, darf man von „Wire“ alles und noch mehr erwarten. Kaum zu glauben, dass diese swingende groovige Combo, die mit ihrer Mischung aus Retro-Soul und Beat aus der Indie-Rockband Trashmonkeys hervorgegangen ist. Als die sich 2012 auflöste, haben sich die vormalige Bassistin und neue Sängerin Milo Milone und ihre übrig gebliebenen Jungs zu neuen Ufern aufgemacht. Das hat sich gelohnt. Die unglaubliche gefühlvolle und ausdrucksstarke, mit einem tollen Vibrato gekrönte Stimme Milones mag das Markenzeichen sein - erst zusammen mit dieser extrem coolen, pointierten und überaus groovigen Band, die diesen warmen und zurückgelegten Sound spielt, wird daraus das Klangrezept für Rhonda. 

SA 09.12.2017

Damian Lynn (Pop, CH)

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 15 AK 20,00 TICKETS

präsentiert von:  

DAMIAN LYNN ist DER neue charismatische Singer-Songwriter-Export aus der Schweiz und schafft es, mit simplen Arrangements und einem feinen Gespür für Texte die Hörer auf Augenhöhe anzusprechen. Mit Charme und ganz ohne Schwermut holt er nicht nur Mittzwanziger in Ihrer Gefühlswelt an genau der richtigen Stelle ab.

Er singt vom Ausbrechen aus trügerischen Comfort Zones, von der Suche nach dem eigenen Weg und dem Mut, diesen auch zu beschreiten. Seine Songs kann man als aufmunternde Ratschläge verstehen, wenn man sich mal wieder die Finger an der falschen Person verbrannt und sich ein paar Narben geholt hat. DAMIAN LYNN findet die richtigen Worte. Musikalisch wird auf den zehn knackigen Songs kein Takt dem Zufall überlassen, sondern mit viel Feingefühl zu einem stimmigen Ganzen geführt. Mit Leichtigkeit spielt sich DAMIAN LYNN durchs Album, so dass sich zwischen Gitarrenklängen sogar ab und zu etwas HipHop durchschimmert. Zuguterletzt machen seine Lyrics das Album "Truth Be Told" zu einem kleinen Kunstwerk.

DAMIAN LYNN festigte 2015 mit der Hitsingle «Memories» seinen Ruf als einer der vielversprechendsten Schweizer Newcomer. Das darauffolgende Debutalbum «Count To Ten» stieg bis auf Platz 12 der schweizer Albumcharts und brachte eine Vielzahl an Singles in die Top 100 der Radiocharts. Es folgte die verdiente Auszeichnung mit einem Swiss Music Award in der Kategorie Best Talent. Neben einer ausgedehnten Tournee durch die Schweizer Clubs und Auftritten an fast allen bedeutenden Festivals spielte Damian Lynn im Frühjahr 2016 auch 13 Shows im Vorprogramm der Deutschland-Tournee von Stefanie Heinzmann und im Herbst nochmals 17 Shows als Support von Laith Al-Deen, wodurch er sich auch im Ausland eine Fanbase am Aufbauen ist. Mit «When We Do It» markiert die erste Single des neuen Albums gleich seinen grössten Hit, der sogar weltweit erschienen ist.

https://www.facebook.com/pg/DamianLynnMusic

DO 14.12.2017

Konzert: Brothers of Santa Claus "NOT OK Tour"

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 VVK 11 AK 14,00 TICKETS

Nach dem außergewöhnlichen Erfolg ihres 2014 erschienenen Debütalbums „Navigation“, legen die Brothers of Santa Claus im Frühjahr 2017 mit ihrer zweiten Platte „Not OK“ nach. Über mehrere Monate in den geschichtsträchtigen Studios des Funkhauses Berlin aufgenommen und von Produzent Alexander Sprave (Max Prosa, Me And My Drummer, Ganes, Me & Marie) produziert, wird das enorme musikalische Spektrum der Band deutlich. War das Erstlingswerk noch eine Mischung aus Indie Pop und akustischen Singer-Songwriter-Balladen, kommt das Zweitwerk reifer, rockiger und hier und da mit einem Hauch Synth-Pop daher. „Es ist deutlich komplexer und eigenwilliger als das erste Album, aber man kann den gemeinsamen Ursprung trotzdem gut heraushören“ konstatiert Sänger Maximilian Bischofberger. Dass es trotz aller Komplexität nicht ins Verkopfte abrutschte, dazu trug Produzent Alexander Sprave seinen nicht unwesentlichen Teil bei. Er holte die Band immer wieder auf den Teppich zurück und sorgte für eine simple Leichtigkeit, die sich durch alle Songs des Albums zieht. Manche Nummern erinnern an bekannte Musikgrößen wie Radiohead und Alt-J.
Sie verlieren zu keinem Zeitpunkt ihre Lässigkeit und zeigen ganz selbstverständlich ihr breites musikalisches Repertoire.
Die Band war bereits mehrfach auf Deutschlandtournee und für Konzerte in der Schweiz, in England, in den Niederlanden und in Frankreich unterwegs. Dabei wurde ihre ständig wachsende Fangemeinde durch Auftritte bei TV Noir und den Hamburger Küchensessions noch vergrößert. Jetzt sind sie endlich wieder auch in Mainz zu Besuch!

www.brothersofsantaclaus.com
www.facebook.com/brothersofsantaclaus
www.youtube.com/user/brothersofsantaclaus

SA 17.02.2018

Konzert: HALLER (Pop, Hip-Hop, Soul) - Tour 2018

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 19:30 Beginn: 20:00 Eintritt: VVK 12,00 TICKETS

Aller guten Dinge sind drei! Wir freuen uns sehr, dass HALLER zurück auf unsere Bühne kommt. Als Supprt vor Jahren bei einem Konzert von MINE hat er uns schon ziemlich geflasht, im Juli 2017 hatte er sein erstes eigenes Konzert bei uns und weil wir quasi gar nicht genug von ihm bekommen können, schaut er im Februar auf seiner Tour wieder bei uns vorbei! Hallers Maxime lautet: Allein sein muss weniger weh und viel mehr gut tun. Wie das geht, zeigt er uns mit seinen Alltags-Blaupausen, die mit viel Fingerspitzengefühl und Detailverliebtheit geschrieben wurden und doch überhaupt nicht alltäglich zu sein scheinen. Denn HALLER ist halt ein besonderer Typ, der uns live ganz besonders mitzureißen weiß.

http://hallermusik.de/

DI 27.02.2018

Konzert: Kaffkönig „Abschlussball“ Tour 2018

Veranstaltung auf Facebook

Einlass: 20:30 Beginn: 21:00 Eintritt: frei (wir geben den Spendenhut herum)

präsentiert von:   

Laut und mahnend sind viele Bands in Deutschland. Doch nur wenige schlagen mehr Brücken zwischen Schmerz und Verlust, Aufbäumen und Hoffnung, Härte und Gefühl sichtbarer, spürbarer und einfühlsamer als KAFFKÖNIG.
Gezeugt wurde das Duo um den Einen an Gitarre und Mikrofon und den Anderen am Schlagzeug im lauwarmen Schmelztiegel ländlicher Chuzpe und gutbürgerlicher Systemwut, die man in der Luft ihrer beschaulichen Heimat fast schon schmecken kann. Genau von dort kommen sie nämlich. Dort, wo es bedeutet kämpfen zu müssen, wenn man anders sein möchte. Wo das „wahre Ich“ oftmals zwischen Eichenholz-Theke, Nachbarschaftsdramen und pünktlichem Einschalten zum sonntäglichen Tatort fast schon leblos dahinsiecht.
Das Debüt von KAFFKÖNIG heißt „Das große Kotzen“ und erscheint am 6. Oktober 2017 auf Starwatch. Auf große "Abschlussball" Tour geht es im Februar & März 2018. So sehr dieses erste Album auch eine Herzensangelegenheit für diese noch junge Band ist: ihr wahres Potential, ihre alles in sich verzehrende Energie, entfalten KAFFKÖNIG auf der Bühne.
Wer das Duo bereits in ihrem Element erleben durfte, weiß, was es bedeutet, wenn der kaff‘sche Zweier seine Gäste mit seiner brachialen Spielfreude überfährt. Ja fast schon so, als stünden da nicht nur zwei Mittzwanziger auf der Bühne, die einfach nur das Bedürfnis haben, sich endlich mal ordentlich auszukotzen... Sondern eben zwei Typen, die für diesen Scheiß geboren wurden! 

www.kaffkoenig.com
www.facebook.com/kaffkoenig